Stadium Krampfadern der unteren Extremitäten

Jahrzehnte können von der ersten Phase der Krampfadern bis zu schweren Formen übergehen. Um die Gesundheit nicht zu verlieren, müssen Sie wissen, was die Symptome der Krankheit sind, wie sie fortschreitet und was gefährlich ist. Venen können sich im Beckenbereich, in der Speiseröhre und in einigen anderen Organen ausdehnen. Aber die häufigsten Krampfadern der unteren Extremitäten.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Anfangsstadien

Die ersten Anzeichen für den Beginn von Krampfadern sind Schweregefühl in den Beinen und erhöhte Müdigkeit. Schmerzhafte Empfindungen treten bei einem langen Aufenthalt in sitzender oder stehender Position auf. Äußerlich manifestiert sich diese Phase in Form eines Ödems des Fußes und des Unterschenkels. Diese Symptome sind beim Gehen stark reduziert und verschwinden nach einer Nachtruhe vollständig. Daher messen sie oft keine Bedeutung bei.

Bei Krampfadern 1. Grades aufgrund von Schmerzen im Bereich der venösen Stämme werden schmerzende Beine schwerer zu gehen, der Gang verändert sich. Ödeme treten auf, wenn Sie selbst bequeme Schuhe tragen, abends wird es eng. Während des Schlafes können platzende Schmerzen in den Wadenmuskeln, Krämpfe oder Juckreiz stören. Taubheit über Kribbeln der Haut. Das Anfangsstadium der Krampfadern ist durch eine Zunahme der Ödeme in der heißen Jahreszeit gekennzeichnet. Mit dem Einsetzen des kalten Wetters treten die Symptome mit viel geringerer Intensität auf und oft glaubt eine Person, dass es keine Krankheit gibt. Aber im Sommer wiederholt sich alles. Diese Phase kann Jahre dauern. Zu diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, einen Phlebologen zu konsultieren. Manchmal reicht es bei Krampfadern im Stadium 1 aus, das Gewicht zu reduzieren, die Ernährung zugunsten von Produkten anzupassen, die die Venen stärken, die Durchblutung mithilfe einfacher körperlicher Übungen verbessern, und die Krankheit wird zurückgehen.

Erweiterung kleiner Schiffe

Oft sind die ersten Anzeichen der Krankheit mit solchen visuellen Veränderungen verbunden:

  1. Die Ausdehnung der kleinsten Saphengefäße mit einem Durchmesser von 0,1-1,5 weicht von der zentralen Versorgungsader ab. Auf der Haut sehen sie aus wie purpurrote Formationen. Dies ist Teleangiektasie, besser bekannt als Besenreiser.
  2. Die Manifestation von blauen oder grünen Adern mit einem Durchmesser von ca. 2 mm, die Linien und Netze bilden. Dies sind retikuläre Krampfadern.
Nanovein  Schrecklich trockene und gerötete Haut in den Knöcheln! Was zu tun ist

Manchmal geht das Auftreten von Netzen mit Brennen und Juckreiz einher, meistens jedoch ohne Empfindungen.

Eine Krampfadernkrankheit entwickelt sich infolge einer Klappeninsuffizienz.

Jüngsten Studien zufolge können sich Teleangiektasien und retikuläre Venen mit einer speziellen Struktur der Blutgefäße und dem normalen Zustand der Venenklappen bilden und sind kein Symptom für eine Venenexpansion. Diese Formationen können nicht über das Auftreten von Krampfadern der unteren Extremitäten sprechen. Gemäß der internationalen Klassifikation chronischer Krankheiten sind das Retikulum, die Netzhautvene und die HRV drei verschiedene Pathologien, die einzeln oder gleichzeitig auftreten können. Einige Experten betrachten das Auftreten von Besenreisern jedoch immer noch als ein wichtiges Zeichen für Krampfadern 3. Grades.

Das Netz tritt auf, wenn die Durchblutung gestört ist, der Druck steigt und kleine Kapillaren platzen. Sie können Ihr bisheriges gesundes Aussehen Ihrer Beine nur mit Hilfe einer speziellen Behandlung wiederherstellen.

Das zweite Stadium der Krampfadern

Wenn das Venensystem gesund ist, öffnet sich mit jedem Herzschlag die Klappe, ein Teil des Blutes wird herausgedrückt und danach geschlossen. Blut kann sich nur nach oben bewegen. Krampfadern sind verdünnte Wände von Blutgefäßen und Klappen, die ihre Elastizität verloren haben und nicht in der Lage sind, das Blut vollständig zu schließen und nach unten zurückkehren zu lassen. Infolgedessen verlangsamt sich die Durchblutung, überschüssige Flüssigkeit streckt die Wände der Blutgefäße. Verdickte, geschwächte Venen beginnen durch die Haut zu erscheinen. Ventile des tiefen Venensystems sind besonders schnell betroffen, da sie maximal belastet werden.

Wenn die Gefäße trotz starker Reizung elastische Wände haben, dehnen sie sich nicht aus und werden nicht beschädigt.

Bei Krampfadern 2. Grades an den Beinen tritt ein auffälliges bläuliches Venenmuster mit kleinen Tuberkeln auf, die sich aufgrund der Tatsache bilden, dass das Gefäß an Stellen mit einer minimalen Wandstärke gedehnt ist. In diesem Stadium der Krampfadern beginnen viele, über ein Gesundheitsproblem nachzudenken. Knoten können an den Beinen, in der Leiste oder an jeder anderen Stelle auftreten, an der die Venen überlastet wurden. Krampfadern 2. Grades können therapeutisch behandelt werden. Die Hauptsache ist, keine Zeit zu verlieren. Andernfalls können solche schwerwiegenden Zustände auftreten:

  • Thrombose – vollständiger oder teilweiser Verschluss des Venenlumens mit einem Blutgerinnsel;
  • Thrombophlebitis ist eine entzündliche Erkrankung der Venenwand.

Diese Pathologien gehen mit starken platzenden Schmerzen, Rötungen oder Bläulichkeit der Haut, Fieber und einem sofortigen Krankenhausaufenthalt einher. Das Risiko einer Thrombophlebitis steigt mit dem Einsetzen der Hitze.

Nanovein  Krampfadern während der Schwangerschaft - Ursachen und Behandlung

Bei einem Verschluss der Blutgefäße von bis zu 50% spürt eine Person normalerweise nichts, da das verbleibende Lumen für die Durchblutung ausreicht. Eine langsame Verengung des Gefäßes führt zu einer Zunahme der Bypass-Pfade, es bilden sich Kollateralen – Bypass-Zweige, die den Blutfluss gewährleisten. Eine Verengung der Venen um mehr als 50% führt zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Körpers, wodurch er leidet. Das heißt, alle Grade von Krampfadern sind nicht nur für die Beine, sondern auch für den gesamten Organismus gefährlich.

Schwere Formen der Krankheit

Wenn die Behandlung für später belassen wird, werden die Krampfadern mit Sicherheit fortschreiten und die venösen Knoten werden sehr stark hervorstechen, verschmelzen und bilden venöse Cluster am Unterschenkel und an den Oberschenkeln. In fortgeschrittenen Fällen kann die Diagnose aus der Ferne gestellt werden.

Krampfadern 3. Grades werden durch trophische Störungen im Gewebe kompliziert. Im Bereich des medialen Knöchels oder Unterschenkels wird die Haut trocken, blass, es tritt ein Ausschlag auf, die Beine jucken. Krampfartige Kontraktionen in den Muskeln können Tag und Nacht auftreten, und Ödeme werden dauerhaft. Dünne Haut kann leicht beschädigt werden, bei jeder Verletzung kann der venöse Knoten platzen. Gleichzeitig hat die Person keine Schmerzen und bemerkt möglicherweise nicht sofort, dass dunkles Blut intensiv aus der Wunde fließt. Am häufigsten treten Blutungen an den Beinen im unteren Teil des Unterschenkels und an den Händen auf – an den Handgelenken in Bereichen mit dunklen hervorstehenden Venen. In diesem Stadium der Krampfadern müssen Handschuhe und Socken vorsichtig getragen werden.

Ohne angemessene Behandlung nimmt die Krankheit eine sehr gefährliche Form an.

Eine Verletzung der Durchblutung der Haut führt zu Stoffwechselstörungen im Gewebe. In ihnen treten kleine Blutungsbereiche auf. Knöchel und Unterschenkel sind mit dunkelbraunen Flecken bedeckt, die allmählich verschmelzen.

Bei 4 Grad Krampfadern ist der betroffene Bereich nekrotisch, selbst eine geringfügige Verletzung kann ein trophisches Geschwür verursachen. Sein Boden wird schmutzig und blutet.

Ein kleines Geschwür nimmt allmählich zu, seine Ränder werden verdichtet. Der geringste Schaden verursacht eine größere Ausdehnung und Infektion.

Ein trophisches Geschwür führt zu Behinderung und Behinderung. Der Patient kann keine normalen Schuhe tragen, duschen. Chronische Infektionen sind für alle Organe gefährlich, und Geschwüre heilen möglicherweise jahrelang nicht und verursachen starke Schmerzen.

Um solche Komplikationen zu vermeiden, muss man auf sich selbst achten. Der Erfolg der Behandlung hängt davon ab, in welchem ​​Stadium der Krampfadern der Patient medizinische Hilfe sucht.

Lagranmasade Deutschland