Symptome und Behandlung latenter Krampfadern der unteren Extremitäten

Innere Krampfadern in den Beinen sind durch Durchblutungsstörungen in den tiefen Gefäßen gekennzeichnet. Für viele Jahre kann die Krankheit versteckt werden. Infolge der Schädigung tiefer Venen steigt jedoch die Belastung der oberflächlichen Gefäße. Daher können innere Krampfadern als eine der Ursachen für äußere angesehen werden.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Provozierende Faktoren der Krankheit

Phlebologen werden zunehmend als Hauptursache für die erbliche Veranlagung von Krampfadern bezeichnet. Wenn Eltern an dieser Krankheit leiden, müssen Sie im Voraus über Prävention nachdenken. In den letzten Jahren wurde seit dem 20. Lebensjahr eine Gefäßinsuffizienz diagnostiziert. Neben der Vererbung gibt es eine Reihe von Gründen für die Entwicklung innerer Krampfadern:

  • Schwangerschaft;
  • körperlich harte Arbeit;
  • professionelle sportliche Aktivitäten;
  • sitzende Arbeit (mehr als 4 Stunden stehend oder sitzend);
  • regelmäßiges Tragen von Kleidung und Schuhen;
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • Missbrauch von Drogen, die die Blutgefäße entspannen;
  • chronischer Stress und Depression;
  • Diabetes;
  • Stoffwechselerkrankungen und Immunität.

Selbst einer dieser Faktoren kann Krampfadern verursachen. Und bei einer Kombination mehrerer Gründe steigt das Risiko, eine Pathologie zu entwickeln, um ein Vielfaches.

Wie man innere Krampfadern erkennt


Die Symptome der inneren Krampfadern an den Beinen treten möglicherweise lange Zeit nicht auf. Es ist schwierig, die Krankheit im ersten Stadium zu bestimmen. Patienten suchen oft schon Hilfe beim Auftreten äußerer Veränderungen in den oberflächlichen Venen. Dies eliminiert die Möglichkeit einer nicht-chirurgischen Behandlung. Sie können das Vorhandensein einer Venenexpansion anhand der folgenden Symptome und Anzeichen feststellen:

  • Spannungsgefühl oder Schweregefühl in den Beinen;
  • Schwellung der Beine und Füße am Abend (mit der Zeit fortschreitend);
  • Schmerzen in den Wadenmuskeln bis hin zu Krämpfen;
  • trockene Haut über dem Fokus und Verfärbung;
  • Jucken und Kratzen;
  • das Auftreten von vaskulären "Spinnweben" an den Beinen, häufiger bei Frauen.

Die Symptome hängen vom Stadium der Krampfadern ab. Mit dem Übergang der Krankheit zu äußeren Krampfadern verbinden sich die Ausdehnung der Vena saphena und das Auftreten einer Thrombophlebitis.

Nanovein  Arten von Krampfadern

Stadium der Krankheit

Krampfadern der unteren Extremitäten verlaufen stufenweise. Jeder Zeitraum dauert mehrere Monate bis mehrere Jahre.

Wenn Sie sich früher an Spezialisten wenden, können Sie Krampfadern mit konservativen Methoden beseitigen.

1-Bühne

Äußere Veränderungen in den Beinen fehlen. Die Durchblutung ist jedoch bereits beeinträchtigt. Daher treten Symptome einer Gefäßinsuffizienz auf. Dies ist Schwere, Taubheit, müde Beine und die Unfähigkeit, die unteren Gliedmaßen zu wärmen, besonders am Abend.

Beim Entfernen von Socken oder Strümpfen finden Sie tiefe Zahnfleischspuren, die auf Ödeme hinweisen. Noch keine Schmerzen.

Im Laufe der Zeit können Nachtkrämpfe auftreten. Die Muskeln reagieren also auf einen Sauerstoffmangel, der über den Blutkreislauf zugeführt wird.

Die zweite Stufe

Die Schwellung wächst und breitet sich aus. Es kann durch Drücken eines Fingers auf den Bereich des vorderen Teils des Unterschenkels erkannt werden, die Spur des Fingers verschwindet für eine lange Zeit nicht. Dies weist auf eine Verletzung der Drainagefunktion der Blutgefäße und des Lymphabflusses hin. Krämpfe in den Muskeln werden intensiver und können tagsüber auftreten. Es treten schmerzhafte Schmerzen in den Beinen auf, die nach einer erhöhten Position der Gliedmaßen vergehen.

Die dritte Stufe

In diesem Stadium erfüllen venöse Klappen ihre Funktionen nicht. Es kommt zu einer umgekehrten Blutentladung. Auf dem Foto der inneren Krampfadern in diesem Stadium ist ein venöses Muster an den Beinen deutlich sichtbar. Dies bedeutet, dass die tiefen Gefäße nicht zurechtkommen und die Belastung der oberflächlichen Venen zunimmt.

Infolgedessen treten trophische Hautveränderungen auf. Es bekommt eine bläuliche Färbung und wird trocken. Erosion und Risse bilden sich. Bei einer Entzündung der inneren Venen steigt die lokale Temperatur und es treten Schmerzen beim Abtasten der Haut über dem Fokus auf.

Vierte Stufe

Das Stadium erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Während dieser Zeit kann eine Verstopfung der Venen zu einer akuten Gefäßinsuffizienz führen. Die Durchblutung der unteren Extremitäten ist gestört, und unter Zusatz von Sekundärinfektionen bilden sich trophische Geschwüre.

Diagnostik

Um innere Krampfadern zu identifizieren, wird der Patient gebeten, sich einer speziellen Untersuchung zu unterziehen. Es beinhaltet eine externe Untersuchung mit Tests (Schwartz, Perthes) und Plantartest. Außerdem sammelt der Arzt eine Anamnese und verschreibt folgende diagnostische Verfahren:

  • Ultraschall der unteren Extremitäten im Stehen;
  • Bestimmung von Blutflussstörungen in Blutgefäßen (Sonographie);
  • Doppler-Scannen von Venen;
  • Angiographie.

Alle diese Methoden helfen, den Grad der Schädigung der Venenwände und Klappen festzustellen und eine geeignete Therapie auszuwählen.

Therapien

Die Behandlung latenter Krampfadern der unteren Extremitäten hängt vom Stadium der Erkrankung ab. In der Anfangsphase werden konservative Methoden in Kombination mit Gymnastik und einem gesunden Lebensstil angewendet. Bei fortgeschrittenen Krampfadern ist eine chirurgische Behandlung mit radikalen und minimal invasiven Methoden angezeigt.

Nanovein  Apitherapie - Wir behandeln Krampfadern und andere Krankheiten mit Hilfe von Bienen

Behandlung mit Medikamenten

Der Pharmamarkt bietet eine große Auswahl an Medikamenten gegen Krampfadern. Sie werden sowohl auf Basis synthetischer Komponenten als auch unter Verwendung natürlicher Substanzen hergestellt. Sie können sie extern und intern anwenden. Manchmal werden gleichzeitig verschiedene Formen der Freisetzung vorgeschrieben. Am häufigsten verwenden Phlebologen:

Medikamente haben Kontraindikationen und sollten von einem Arzt verschrieben werden.

Medizinische Strickwaren

Kompressionsunterwäsche wird in jedem Stadium der inneren Krampfadern verwendet, mit Ausnahme derjenigen, die von ulzerativen Läsionen begleitet werden. Spezielle Strickwaren verhindern den Übergang tiefer Krampfadern nach außen. Kompressionsunterwäsche drückt oberflächliche Venen zusammen und verbessert die Durchblutung in tiefen Gefäßen. Dies verhindert eine Stagnation in den betroffenen Bereichen.

Der Kompressionsgrad wird vom Arzt ausgewählt. Die Kompressionstherapie ist bequem zu Hause anzuwenden. Es verhindert die Entwicklung von Komplikationen.

Die Verwendung von elastischen Bandagen und Strumpfhosen ist bei Diabetes mellitus, arteriellen Erkrankungen und Thrombosen verboten.

Traditionelle Medizin

Es ist nicht möglich, innere Krampfadern mit Volksheilmitteln vollständig zu heilen, aber es ist durchaus möglich, die Symptome zu lindern. Es ist auch erlaubt, alternative Methoden als Zusatztherapie bei Erkrankungen der Gefäße der Beine anzuwenden. Hier nur einige beliebte Rezepte:

  1. Komprimieren Mahlen Sie trockenes Wermut und mischen Sie es mit saurer Milch, um eine Aufschlämmung herzustellen. Täglich 30 Minuten auf die Beine auftragen.
  2. Bad. Bereiten Sie eine Abkochung von Apothekenkamille (oder Brennnessel) gemäß den Anweisungen vor. Kühlen Sie ab und verdünnen Sie mit Wasser. In einem Glas Lösung 3 Tassen Wasser. Die Füße jeden Tag etwa 20 Minuten im Bad einweichen.
  3. Salbe. Mischen Sie in gleichen Mengen Butter (nicht geschmolzen), Honig, Muskatpulver. Schmieren Sie den Bereich der betroffenen Venen zweimal täglich.
  4. Tinktur. Kastanienblüten bestehen 15 Tage lang auf Wodka oder verdünntem Alkohol. Für 25 Gramm Kastanie 1 Tasse Wodka. Vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen einnehmen. Dosierung nicht mehr als 30 Tropfen pro Dosis.

Zusätzlich zu Hausmitteln können Sie Physiotherapie, Kontrastfußbäder, Yoga und Radfahren verwenden.

Chirurgische Methoden

Nur ein Spezialist kann bestimmen, wie und wie innere Krampfadern zu behandeln sind. In den späteren Stadien der Krankheit gibt es weniger Möglichkeiten. Dies ist hauptsächlich eine Operation:

Alle Methoden zielen darauf ab, den Blutfluss in einem pathologischen Abschnitt einer Vene zu stoppen.

Abschluss

Die Krampfadernkrankung leidet nicht unter Verzögerung. Wenn es nicht behandelt wird, kann es durch Thrombose, trophische Geschwüre und Ruptur des Krampfaderns kompliziert werden. Dies sind Bedingungen, die Leben und Gesundheit bedrohen. Die rechtzeitige Kontaktaufnahme mit einem Phlebologen ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung.

Lagranmasade Deutschland