Symptome und Behandlung von Krampfadern in den Beinen (2)

Krampfadern an den Beinen sind die häufigste Erkrankung, die die Durchblutung nicht nur in den unteren Extremitäten, sondern auch in anderen Organen und Systemen negativ beeinflusst. Der pathologische Prozess umfasst sowohl große als auch kleine Gefäße.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Was ist Krampfadern

Die Krankheit ist eine pathologische Ausdehnung der Venen mit Ausdünnung ihrer Wände und der Bildung von Knoten. Krampfadern an den Beinen werden durch eine Verletzung der normalen Funktion des Klappenapparates der Venen hervorgerufen. Am häufigsten sind Frauen von Pathologie betroffen.

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit ist mit dem Venentonus verbunden, aufgrund dessen eine normale Durchblutung durch die Gefäße der unteren Extremitäten durchgeführt wird.

Unter dem Einfluss einer Muskelpumpe wird der Normaldruck aufrechterhalten. Wenn der Ton in den Wänden der Gefäße abnimmt, tritt eine Blutstagnation auf, die einen weiteren pathologischen Zustand hervorruft. Übermäßiger Druck auf die Venen trägt zu einer Veränderung ihrer Form bei, sie werden gewunden.

Krampfadern, die die unteren Extremitäten bedecken, weisen die folgenden Entwicklungsstadien auf:

  1. Stufe 1 (Entschädigung). Klinische Anzeichen fehlen. Bei der Untersuchung können Sie mehrere Gefäße finden, die durch die Haut durchscheinend sind.
  2. Stufe 2 (Unterkompensation). Es gibt eine ausgeprägte Ausdehnung der Venenwände, die von lebhaften Symptomen begleitet wird.
  3. Stufe 3 (Dekompensation). Neben der Bildung subkutaner Knoten kommt es zu Ulzerationen der Venen, der Zustand der Haut im betroffenen Bereich ändert sich.

Das fortgeschrittene Stadium der Krampfadern führt häufig zu einer schweren Krankheit – Thrombophlebitis.

Ursachen für das Aussehen

Krankheitsursachen und provozierende Faktoren:

  • erbliche Veranlagung;
  • Eine Abnahme des Tonus der Gefäßwände kann eine angeborene Pathologie sein.
  • Schwangerschaft (Kompression der retroperitonealen Venen durch den wachsenden Uterus tritt auf);
  • Fettleibigkeit;
  • ständiger Langzeitaufenthalt in statischer Position (stehend, sitzend);
  • Gewichtheben;
  • Tragen enger Gürtel und Korsetts, die den normalen Blutfluss behindern;
  • schlechte Ernährung mit einem überwiegenden Anteil an Fett und einem Mangel an Ballaststoffen;
  • Hormonstörungen;
  • orale Kontrazeptiva für eine lange Zeit einnehmen;
  • chronische Verstopfung;
  • Mangel an körperlicher Aktivität.

Eine Krampfkrankheit der unteren Extremitäten kann durch das Tragen enger und unbequemer Schuhe ausgelöst werden.

Nanovein  Gründe, warum häufig blaue Flecken auftreten

Symptome von Krampfadern

Die ersten Anzeichen der Krankheit:

  • Beinschmerzen und Beschwerden am Ende des Tages;
  • Schweregefühl in den unteren Extremitäten und kleine Schwellung;
  • das Auftreten von Besenreisern;
  • Restless-Legs-Syndrom in der Nacht.

Während sich die Krankheit entwickelt, tritt ein ganzer Komplex von Symptomen auf:

  • Krämpfe;
  • Intensivierung der Schmerzen, die zu jeder Tageszeit auftreten, nachts oder bei längerem Aufenthalt in einer Position verstärkt werden;
  • ein Gefühl von Gänsehaut auf der Haut;
  • Völlegefühl in den Kälbern.

Im Endstadium der Krampfadern wird die Haut der Beine trocken und juckt. Kleine Unebenheiten und Erosion treten auf, was auf trophische Störungen hinweist. Beinschmerzen werden unerträglich, Schwellungen treten nicht nur abends, sondern auch morgens auf.

Sieht so aus

Krampfadern haben charakteristische äußere Manifestationen und sind daher nicht schwer zu bestimmen. Zunächst sind lila und blaue Gefäße durch die Haut deutlich sichtbar. Mit der Zeit wird die Vene konvexer und ähnelt einer elastischen Schnur, die durch das Bein gespannt wird. In diesem Fall ist das Gefäß nicht eben, sondern gewunden mit Dichtungen, die im Verlauf der Krankheit ulzerieren können.

Diagnostik

Die Diagnose von Krampfadern umfasst die folgenden Methoden:

  1. Duplex-Angioscanning. Diese Forschungsmethode hilft, die Parameter des Blutflusses zu bestimmen und Stagnation in pathologischen Bereichen zu identifizieren. Mit dieser Methode ist es möglich, das Anfangsstadium der Thrombusbildung zu diagnostizieren.
  2. USDG Venen. Mit dieser Methode können Sie den Gefäßtonus und die geringsten Veränderungen des Blutflusses mit Krampfadern bestimmen. In diesem Fall wird ein Ultraschallsensor verwendet, der an einigen Punkten entlang der Projektion der Venen angebracht wird.
  3. Reovasographie. An den unteren Extremitäten sind Elektroden angebracht, die einen hochfrequenten Strom in das Gewebe leiten. In diesem Fall erhält der Arzt eine Tabelle, anhand derer Sie das Vorhandensein oder Fehlen von Krampfadern beurteilen können.
  4. Blut Analyse. Wird verwendet, um die Menge an Cholesterin zu bestimmen, die ein Faktor für das Auftreten von Komplikationen werden kann. Zusätzlich wird eine Blutgerinnung festgestellt.

Manchmal können Röntgenmethoden verwendet werden, um die Diagnose zu bestätigen.

Behandlung von Krampfadern

Die Behandlung der Krankheit ist ein integrierter Ansatz. In diesem Fall zielt die Therapie darauf ab, die Ursachen des pathologischen Prozesses zu beseitigen. Verwenden Sie Medikamente, Volksheilmittel, Kompressionsunterwäsche. In den meisten Fällen werden Krampfadern der unteren Extremitäten operiert.

Medikationstherapie

Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, den Gefäßtonus aufrechtzuerhalten. Präparate zur oralen Verabreichung sowie Salben verhindern die weitere Entwicklung der Krankheit, heilen sie jedoch nicht. Gleichzeitig werden Venotonika und Medikamente eingesetzt, die die Gefäßwand stärken. Rosskastaniencreme liefert bei regelmäßiger Anwendung gute Ergebnisse.

Volksheilmittel

Alternative Methoden für Krampfadern helfen, lebhafte Symptome loszuwerden. In diesem Fall werden Kräuter verwendet, aus denen Abkochungen und Lotionen hergestellt werden. Die wirksamsten von ihnen sind: Crassula, Schafgarbe, Ledum, Geranienblätter usw. Während der Schwangerschaft ist eine solche Behandlung ausgeschlossen, aber Reiben und Lotionen auf Kräuterbasis können verwendet werden.

Nanovein  10 Gründe für das Auftreten von Besenreisern auf der Brust

Chirurgische Eingriffe

Bei Krampfadern in einem fortgeschrittenen Zustand helfen keine Heilmittel, die einzige Behandlungsmethode ist die Operation. Ein Phlebologe verwendet Medikamente, die in die betroffene Vene injiziert werden, was zur Bindung ihrer Wände beiträgt. Infolgedessen wird das erweiterte Gefäß unsichtbar. In schweren Stadien der Krankheit werden mikrochirurgische Techniken und Phlebektomie angewendet.

Vorbeugung

Die Vorbeugung von Krampfadern besteht darin, den Gefäßtonus in einer ständigen Änderung der Haltung beizubehalten, wenn die Arbeit Sie zwingt, lange Zeit zu sitzen oder zu stehen.

Es ist auch wichtig, den Sportunterricht nicht zu vergessen, richtig zu essen und am Ende des Tages eine horizontale Position des Körpers mit erhobenen Beinen einzunehmen, wodurch ein umgekehrter Blutfluss entsteht.

Schwimmen und Radfahren sind nützlich.

Kompressionstherapie

Weitere Fortschritte bei Krampfadern der unteren Extremitäten können durch das Tragen von Kompressionskleidung und elastischen Bandagen verhindert werden. In diesem Fall werden die betroffenen Schiffe zusammengezogen, ihre Expansion wird unmöglich.

Diät

Eine Diät gegen Krampfadern kann die Entwicklung der Krankheit verhindern. Es ist wichtig, frittierte und fetthaltige Lebensmittel, Fast Food, von der Ernährung auszuschließen und sich zu weigern, Trockenfutter zu essen. Sie müssen mehr Ballaststoffe und Getreide essen. Nüsse und Meeresfrüchte bringen Mehrwert. Es wird empfohlen, bis zu 2 Liter reines Wasser pro Tag zu konsumieren.

Komplikationen von Krampfadern

Wenn Krampfadern ausgelöst werden, können gefährliche Folgen hervorgerufen werden. Die Krankheit kann eine zunehmende Anzahl von Venen abdecken. Der zerebrale Kreislauf ist ebenfalls gestört, eine Person leidet unter ständigem Schwindel und kann das Bewusstsein verlieren. Die Krankheit bei Männern erstreckt sich auf die Venen des Hodens und provoziert die Entwicklung einer Varikozele. Bei Frauen erweitern sich die Uterusgefäße, was das Blutungsrisiko erhöht.

Trophische Geschwüre

Bei Krampfadern bilden sich in fortgeschrittenen Fällen trophische Geschwüre, die lange Zeit nicht heilen und zu Infektionen führen können. Diese Komplikation ist schwer zu behandeln. Wenn sich eine chronische Infektion anschließt, kann sich eine Sepsis entwickeln.

Thrombophlebitis

Die Bildung eines Thrombus mit Krampfadern ist eine häufige Folge und führt zu einer Entzündung der Vene. Es gibt ein Siegel, das sich schmerzhaft anfühlt.

Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass ein Blutgerinnsel abbrechen und eine Lungen- oder Herzarterie verstopft werden kann, was tödlich sein kann.

Eine Thrombophlebitis kann durch Hinzufügen einer bakteriellen Infektion auftreten, die zur Bildung einer eitrigen Wunde beiträgt.

Krampfadern während der Schwangerschaft

Krampfadern während der Schwangerschaft können fortschreiten, dies ist auf Gewichtszunahme und fötales Wachstum zurückzuführen. Die Behandlung der Krankheit während der Schwangerschaft ist die Verwendung von Kompressionsunterwäsche und Salben. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Beine im Liegen immer hoch halten und ein längeres Sitzen oder Stehen vermeiden.

Lagranmasade Deutschland