Symptome von Krampfadern bei Männern und Frauen – Ähnlichkeiten und Unterschiede

Krampfadern sind eine sehr heimtückische Krankheit, die neben Durchblutungsstörungen schwerwiegende ästhetische Defekte verursacht. Um Komplikationen vorzubeugen und zu verhindern, ist es notwendig, rechtzeitig eine Diagnose zu stellen und sich einer Therapie zu unterziehen. Viele Menschen haben die Frage, welcher Arzt bei Verdacht auf Krampfadern konsultiert werden sollte – die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit liegen in der Verantwortung von Phlebologen und Chirurgen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wie man Krampfadern vermutet

Krampfadern betreffen am häufigsten die Gefäße der unteren Extremitäten, aber oberflächliche und tiefe Venen und andere Lokalisationen unterliegen einer pathologischen Ausdehnung. Es gibt Krampfadern der Hände, der Speiseröhre, der Beckenorgane bei Frauen und der Leistengegend bei Männern. Kombiniert alle diese Arten von Krankheitsentwicklungsmechanismen.

In gesunden Venen fließt immer Blut zum Herzen. Dies wird durch die koordinierte Arbeit der Venenklappen realisiert.

Wenn sie jedoch aus irgendeinem Grund schlecht funktionieren, kommt es zu einer Verzögerung des Blutes im Lumen der betroffenen Gefäße und zu dessen Rückfluss. Die Venen sind gedehnt und krümmen sich. Es liegt eine venöse Insuffizienz vor.

Um zu sehen, wie die Klappen in gesunden und betroffenen Venen funktionieren, sehen Sie sich das Video in diesem Artikel an:

Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern entwickeln sich nicht sofort zu einer vollwertigen Krankheit. Viele Patienten übersehen jedoch die ersten Symptome und die Zeit, in der der Prozess frühzeitig gestoppt werden könnte.

Die ersten Manifestationen von Krampfadern umfassen:

  • Schmerz, Schweregefühl, Brennen in den Beinen am Ende des Tages;
  • Blanchieren der Haut der Beine;
  • Nachtkrämpfe der Muskeln der unteren Extremitäten;
  • Schwellung der Beine am Abend.

Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Maßnahmen ergriffen werden, werden die folgenden Symptome zu den angegebenen Symptomen hinzugefügt:

  • Schwellung und Pastete der Beine;
  • Verdunkelung der Haut an den Beinen;
  • das Auftreten von Altersflecken;
  • erhöhte Beinschmerzen, Brennen;
  • Krämpfe treten häufiger auf;
  • Es erscheinen sichtbare Venenstränge, die manchmal mit der Bildung von Knoten erweitert werden.

Wenn sich die Situation verschlechtert, können sich aufgrund einer schlechten Blutversorgung und Gewebenahrung trophische Geschwüre auf der Haut der Beine bilden. In fortgeschrittenen Fällen bis zur Entwicklung von Gangrän.

Abhängig vom Grad der Manifestation äußerer Symptome werden die folgenden klinischen Stadien von Krampfadern unterschieden:

Stadium der KrankheitÄußere Symptome
1-BühneDas Auftreten von Besenreisern; Muskelkrämpfe in den Beinmuskeln
2-BühneSchmerzen und Schwere in den Beinen; hervorstehende Venen sind sichtbar
3-BühneEs tritt ein schweres Ödem auf (tiefe und periphere Venen sind betroffen)
4-BühneHautveränderungen bis hin zu Krampfaderndermatitis und trophischen Geschwüren
5-BühneVenengeschwüre und Ekzeme

Hautmanifestationen von Krampfadern sind auf dem Foto deutlich sichtbar.

Symptome von Krampfadern der oberen Extremitäten

Die Symptome von Krampfadern an den Händen ähneln denen der Krankheit an den Beinen. Patienten klagen über:

  • Schmerzen und Schweregefühl in den Händen;
  • Schwellung;
  • sichtbare prall gefüllte Venen;
  • Müdigkeit bei der Arbeit mit den Händen;
  • die Venen sind gewunden und erweitert;
  • Beim Anheben der Arme werden die blauen Venenstränge reduziert.

Krampfadern der oberen Extremitäten sind selten. Meistens handelt es sich entweder um eine angeborene Pathologie oder um das Ergebnis einer anderen Krankheit (oder Verletzung), die zu einer Thrombose in der Achsel- oder Vena subclavia führte.

Nanovein  Krampfadern, was Operation oder Behandlung zu wählen

Ösophagus-Krampfadern

Krampfadern der Speiseröhre und des Magens – eine Pathologie ist nicht häufig, aber sehr gefährlich. Da es sich lange Zeit nicht in irgendeiner Weise manifestiert, sondern mit einer Ausdünnung der Venenwand und ihrem Bruch endet. Dies kann wiederum zu massiven Blutungen mit tödlichem Ausgang führen.

Diese Art von Krankheit tritt als Folge pathologischer Veränderungen in der Pfortader aufgrund von Erkrankungen der Milz, der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems auf. Die Symptome der Krampfadern der Speiseröhre sind vielfältig und variieren in jedem Einzelfall.

Was kann sich diese Krankheit manifestieren:

  • Aufstoßen und Sodbrennen;
  • eine Vergrößerung des Bauches;
  • das Auftreten von Krampfadern im Nabel;
  • Gewichtsreduzierung;
  • Gelbsucht;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schluckbeschwerden;
  • Wenn Blutungen beginnen, Erbrechen mit einer Beimischung von Blut oder Durchfall mit ähnlichem Inhalt wie Kaffeesatz.

Wenn das letzte Symptom auftritt, ist ein Notfall-Krankenhausaufenthalt in der chirurgischen Abteilung erforderlich.

Krampfadern der Beckenorgane

Interne Krampfadern sind im Beckenbereich selten zu finden, aber in den letzten Jahren hat die Statistik dieser Lokalisation zugenommen. Die Uterusgefäße sind häufiger betroffen, aber auch Venen der Blase, der Eierstöcke und der Eileiter können an dem Prozess beteiligt sein.

Bei Krampfadern des Beckens können folgende Symptome auftreten:

  • Bauchschmerzen während oder nach der Menstruation;
  • Schmerzen und / oder Blutungen während oder nach dem Geschlechtsverkehr;
  • Schmerzen nach dem Heben von Gewichten;
  • Menstruationsstörungen;
  • Unfruchtbarkeit unbekannter Ätiologie.

Die Symptome der Krampfadern der Gebärmutter sind die gleichen, jedoch stärker ausgeprägt. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sie meistens asymptomatisch ist. Und es zeigt sich nach der öffnenden Uterusblutung.

Daher ist eine regelmäßige Untersuchung durch einen Gynäkologen mit obligatorischer Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane erforderlich. Diese einfache Anweisung ermöglicht es Frauen, ihre Gesundheit zu erhalten.

Da der Arzt in der Lage sein wird, die Behandlung bei Verdacht auf innere Krampfadern rechtzeitig zu verschreiben, werden die Symptome in diesem Fall schnell gestoppt und Komplikationen verhindert.

Krampfadern der Leistengegend bei Männern

Die Genitalien des stärkeren Geschlechts sind ebenfalls Krampfadern ausgesetzt. Inguinale Krampfadern entwickeln sich hauptsächlich bei Männern über fünfzig Jahren, können jedoch bei jüngeren Patienten auftreten und sogar zu Unfruchtbarkeit führen.

Der Grund für die Entwicklung einer Krankheit dieser Lokalisation ist meist ein regelmäßiger Druckanstieg in der Bauchhöhle infolge von:

  • übermäßige körperliche Anstrengung und Gewichtheben;
  • das Vorhandensein von Tumoren in der Bauchhöhle;
  • Leistenbruch;
  • häufige Verstopfung;
  • angeborene Pathologien.

Symptome von Krampfadern bei Männern im Leistenbereich:

  • erweiterte und gewundene Venen am Penis und am Hodensack;
  • ohne ersichtlichen Grund leichte Schmerzen in der Leiste ziehen;
  • bei körperlicher Aktivität oder Gewichtheben verstärkt sich der Schmerz;
  • Mit Exazerbationen und in fortgeschrittenen Fällen schwillt der Hodensack an und wächst an Größe.

Zu Beginn der Krankheit verläuft der Verlauf häufig asymptomatisch und wird nur mit einer Ultraschalluntersuchung diagnostiziert. Mit fortschreitender Progression beginnen die Symptome von Krampfadern den Patienten zu stören, und bei einer visuellen Untersuchung kann sofort eine Pathologie vermutet werden. An diesem Problem sind nicht nur Chirurgen und Phlebologen beteiligt, sondern auch Andrologen.

Ursachen von Krampfadern

Frauen

Krampfadern der Beine gelten zu Recht als weibliche Krankheit: Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit treffen sich viel häufiger mit ihm als Männer.

Dies ist wahrscheinlich auf die Auswirkungen von Risikofaktoren zurückzuführen:

  • Tragen von High Heels und unbequemen Schuhen;
  • Meistens „weiblicher“ Beruf, bei dem tagsüber ein längerer Aufenthalt in aufrechter Position erforderlich ist (Verkäufer, Lehrer, Friseure);
  • Schwangerschaft und Geburt, die die Belastung der Gefäße der unteren Extremitäten erhöhen.

In der schönen Hälfte der Menschheit verläuft die Krampfkrankheit gemäß dem in der obigen Tabelle beschriebenen Standardalgorithmus.

Ebenfalls bemerkenswert:

  • müde Beine am Abend;
  • Hautjucken an Füßen und Beinen, verbunden mit einer Verletzung der Blutversorgung;
  • erhöhtes Gefäßmuster – pathologisch gewundene Gefäße werden auf der Haut sichtbar.

In Männern

Das stärkere Geschlecht kann auch Krampfadern der Beine begegnen, jedoch viel seltener. Leider wird die Krankheit bei Männern normalerweise im späten Stadium diagnostiziert, da sie fast immer Hosen tragen und im Allgemeinen weniger kritisch gegenüber ihrem Aussehen sind.

Nanovein  Prävention von Venenthrombosen

Voraussetzungen für Krampfadern bei Männern können sein:

  • regelmäßige intensive körperliche Anstrengung, Kraftsport;
  • berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Heben von Gewichten oder dem Bleiben in sitzender Position (z. B. mit Fahrern);
  • schlechte Gewohnheiten: Nikotin und Alkohol beeinträchtigen die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.

Welche Venen Krampfadern beeinflussen

Blut aus dem Fuß und dem Unterschenkel fließt durch die oberflächlichen, perforierenden und tiefen Venen ab. Unerwünscht und gesundheitsschädlich sind Krampfadern jeglicher Lokalisation, aber die Niederlage der tiefen Venen des Unterschenkels wird als die gefährlichste angesehen.

Sie transportieren bis zu 90% des gesamten Blutvolumens, und Verstöße gegen ihre Arbeit führen zu weit verbreiteten trophischen Veränderungen.

Beachten Sie! Es sind Durchblutungsstörungen in den tiefen Gefäßen des Unterschenkels, die am häufigsten zu schwerwiegenden Komplikationen führen – der Bildung eines trophischen Geschwürs oder einer Gangrän. Es ist wichtig, ärztliche Hilfe zu suchen, sobald die ersten Anzeichen von Krampfadern auftreten, da der Preis für die Verzögerung ein gerettetes Glied ist.

Typische Anzeichen von tiefen Venenkrampfadern werden unterschieden:

  • Verfärbung der betroffenen Extremität – Verdunkelung, anhaltende Pigmentierung;
  • starker Hautjuckreiz;
  • konstante Schwere in den Beinen, auch in horizontaler Position nicht passierend;
  • anhaltendes ausgeprägtes Ödem;
  • Symptome einer gewebetrophischen Störung.

Wenn Sie Anzeichen von Krampfadern in Ihren unteren Extremitäten finden, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Je früher die Pathologie diagnostiziert wird, desto höher sind Ihre Chancen, die Operation zu vermeiden: In den ersten Stadien der Krankheit schreibt die ärztliche Anweisung die Verwendung von Medikamenten-Venotonika, physiotherapeutischen Verfahren und Kompressionstherapie vor.

Eine rechtzeitige Behandlung erspart Ihnen ein unangenehmes Problem und Sie werden schmerzende Beine und hässliche Gefäßknoten an den Beinen vergessen.

Krampfaderndermatitis

Krampfaderndermatitis ist eine Komplikation der Grunderkrankung. Es zeigt sich, wenn alle vorherigen Symptome ignoriert wurden und die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wurde. Bei längerem Krankheitsverlauf kann es jedoch vor dem Hintergrund einer adäquaten Therapie auftreten.

Krampfaderndermatitis tritt als Folge einer chronischen venösen Stase auf, wenn Blutbestandteile durch die verdünnten Wände der Venen zu schwitzen beginnen. Eine Entzündung tritt auf der Haut und in den Geweben oberhalb der Venen auf, was zu einer Veränderung der Hautfarbe, dem Auftreten von Peeling und Juckreiz führt. Ohne Behandlung bilden sich später trophische Geschwüre und Ekzeme können auftreten.

Die Symptome einer Krampfadernmatitis hängen vom Stadium der Erkrankung ab:

  • zuerst gibt es einen leichten Juckreiz und eine Rötung der Haut;
  • im Bereich der Hyperämie strafft sich die Haut allmählich und fühlt sich kälter an;
  • Vor diesem Hintergrund treten Flüssigkeitsblasen auf, die entweder spurlos verschwinden oder durch Ekzeme und Geschwüre kompliziert werden.

Diese Komplikation der Krampfadern ist meist chronisch. Mit der Zeit nimmt die Haut auch zwischen den Exazerbationen kein normales Aussehen mehr an.

Es bleibt bläulich-rot, da das Blutversorgungssystem des betroffenen Bereichs stagniert, sich abschält und häufig vor Trockenheit reißt.

Die Hauptsache bei Krampfadernderitis ist, beim ersten Anzeichen eine angemessene Behandlung zu verschreiben, und die Symptome von Krampfadern werden sich mit der Zeit nicht mehr manifestieren. Die Kosten für Verzögerungen und eine leichtfertige Einstellung zur Gesundheit können sich als zu hoch herausstellen – diese Komplikation bedroht die Entwicklung von Brandwunden, und in diesem Fall kann eine Amputation der Extremität erforderlich sein, um das Leben des Patienten zu retten.

Krampfadern sind eine sehr häufige Erkrankung mit verschiedenen Lokalisationen, verschiedenen Symptomen und gewaltigen Komplikationen. Sein besonderer Betrug liegt in der Tatsache, dass die Symptome der Krampfadern von Patienten lange Zeit nicht besonders störend sind. Sie nehmen sie nicht ernst, führen sie auf Müdigkeit zurück, und in der Zwischenzeit wird der Prozess irreversibel, das Kreislaufversagen nimmt zu. Daher ist es sehr wichtig, sorgfältig auf Ihren Körper zu hören und bei ersten Fehlern in seiner Arbeit sofort einen Arzt zu konsultieren.

Lagranmasade Deutschland