Tägliche Gymnastik gegen Krampfadern

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Therapeutische Übungen für Krampfadern sollten sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung der Krankheit selbst durchgeführt werden. Wenn Sie eine Reihe spezieller Übungen durchführen, werden Sie die Manifestationen einer venösen Insuffizienz ernsthaft reduzieren und sogar beseitigen, die Entwicklung von Krampfadern verlangsamen und das Risiko von Komplikationen bei Krampfadern beseitigen.

Menschen, die an Krampfadern leiden, müssen sich nur bewegen – mehr laufen und turnen. In der Tat werden unter dem Einfluss der arbeitenden Muskeln der Beine die Venen komprimiert und das Blut fließt nach oben in Richtung Herz. Ohne Bewegung verlangsamt sich der Blutfluss. Wenn eine Person lange Zeit steht und viel sitzt – im Auto, bei der Arbeit, zu Hause vor dem Fernseher – stagniert daher venöses Blut in seinen Beinen. Und eine schlechte Durchblutung führt zu weiteren Krampfadern und zur Entwicklung von Komplikationen. In diesem Fall helfen spezielle körperliche Übungen, die die Durchblutung erkrankter Venen aktivieren.

Gymnastikkomplex für Krampfadern

Die Übungen werden vorzugsweise mindestens zweimal täglich durchgeführt: morgens und abends. Die Dauer des Gymnastikkurses mit Krampfadern sollte mindestens 10-15 Minuten betragen. Überwachen Sie jedoch bei Übungen Ihr Wohlbefinden – der Puls sollte 100-120 Schläge pro Minute nicht überschreiten, und die Atmung sollte nur ein wenig beschleunigt werden. Daher werden alle Übungen reibungslos und ruhig ausgeführt. Setzen Sie sich 1-2 Minuten lang, bevor Sie Übungen gegen Krampfadern drücken.

Die Übungen werden so oft wie möglich durchgeführt, durchschnittlich 4 bis 8 Wiederholungen.

1. Entladen Sie die Venen der Beine. Legen Sie sich hin, legen Sie mehrere Kissen oder Kissen unter Ihre Füße – so dass Ihre Beine in einem Winkel von 15-20 ° angehoben werden. Entspannen Sie sich, atmen Sie gleichmäßig und tief. Entfernen Sie die Walze, bevor Sie die Übungen ausführen.

2. Führen Sie die Übung "Fahrrad" durch. Legen Sie sich auf den Rücken und atmen Sie ruhig. Heben Sie Ihre Beine ein wenig an und treten Sie in die Pedale. Die Lende und der Rücken sollten fest auf den Boden gedrückt werden.

3. Diese Übung ist langsam und reibungslos. Nehmen Sie sich Zeit und stellen Sie sich vor, Sie meditieren. Legen Sie sich mit ausgestreckten Beinen auf den Rücken. Atmen Sie beim Einatmen tief ein, beugen Sie Ihr rechtes Bein und ziehen Sie das Knie an Ihre Brust. Atmen Sie aus und strecken Sie das Bein senkrecht nach oben. Beim Ausatmen und senken Sie es gerade. Wiederholen Sie nun die Übung für das andere Bein.

Nanovein  Ultraschall der Pathologie der Venen der unteren Extremitäten

4. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie die Arme über den Körper. Ausgangsposition – beide Beine senkrecht angehoben. Mit beiden Füßen nach innen und dann nach außen drehen.

5. Biegen und beugen Sie die Füße im Sprunggelenk auf sich selbst und von Ihnen weg. Dann beugen und beugen Sie wiederum Ihre Zehen. Die gleiche Übung kann auf einem Stuhl durchgeführt werden. Drücken Sie Ihre Füße zusammen und stellen Sie beide Füße auf Ihre Zehen. Legen Sie Ihre Füße auf die Fersen und heben Sie sie dann auf die Zehen. Wiederholen Sie die Übung 15-20 Mal.

6. Steh auf. Beine zusammen, Arme am Oberkörper entlang. Für einen tiefen Atemzug steigen Sie langsam zu Ihren Zehen auf. Kehren Sie beim Ausatmen ebenfalls langsam in die Ausgangsposition zurück.

7. Gehen Sie herum, ohne Ihre Socken vom Boden zu nehmen.

Abonnieren Sie unseren VIBER-Kanal!

8. Übung "Schere". Zurück in Rückenlage. Strecken Sie Ihre Arme entlang des Oberkörpers. Atme gleichmäßig und kreuze abwechselnd deine Beine, beginnend oben rechts und links. Führen Sie die Übung „Schere“ in der vertikalen und horizontalen Ebene durch, bis ein ausgeprägtes Gefühl der Müdigkeit auftritt.

9. Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Knie, ohne den Fuß vom Boden zu heben. Legen Sie Ihre Hände in die Hüften. Atme langsam aus, hebe gleichzeitig deinen Kopf und deinen Oberkörper, strecke deine Hände gleichzeitig bis zu deinen Knien oder hinter ihnen. Nehmen Sie sich beim Ausatmen Zeit und kehren Sie in Ihre Ausgangsposition zurück.

10. Legen Sie sich auf den Rücken und legen Sie Ihre Füße in einem Winkel von 15 bis 20 ° auf eine Rolle oder ein Kissen. Halten Sie zwischen den Füßen ein kleines Kissen. Strecken Sie Ihre Arme entlang des Körpers. Atme langsam ein, während du dich am unteren Rücken biegst und das Gesäß vom Boden oder der Matratze abreißt. Kehren Sie ebenfalls langsam aus und kehren Sie in die ursprüngliche Position zurück.

11. Legen Sie sich auf den Rücken. Strecken Sie Ihre Arme entlang des Oberkörpers. Beugen Sie die Knie, ohne die Füße vom Boden zu heben. Ziehen Sie den Bauch bei einem langsamen Ausatmen zurück und blasen Sie ihn bei einer langsamen Inspiration auf.

12. Legen Sie sich auf den Rücken. Die Beine liegen in einem Winkel von 15-20 ° auf einem Kissen oder einer Rolle. Beugen Sie das rechte Bein und ziehen Sie das Knie an die Brust, während Sie mit beiden Händen den Fuß festhalten. Beginnen Sie langsam, Ihr Bein senkrecht nach oben zu strecken. Zu diesem Zeitpunkt gleiten die Hände, die ein Bein fest umklammern, entlang der Wade bis zur Kniehöhe. Senken Sie langsam Ihr Bein. Die Hände fassen ein Bein fest und gleiten auf einer Hüfte. Wiederholen Sie die Übung für das andere Bein.

Nanovein  Ursachen der Entzündung der Lymphknoten in der Leiste

13. Ausgangsposition steht. Legen Sie Ihre Füße fest zusammen und strecken Sie die Arme entlang des Körpers aus. Nehmen Sie Ihre Schultern langsam zurück. Entspannen Sie bei einem langsamen Atemzug Ihre Schultern und neigen Sie Ihren Kopf nach vorne.

14. Legen Sie sich auf den Bauch und drücken Sie die Hände in die Hüften. Wir heben das rechte Bein so hoch wie möglich und halten es 2-3 Sekunden lang am oberen Punkt. Langsam senken. Wir machen das gleiche für das linke Bein. Die Übung wird 4-10 mal wiederholt.

15. Stellen Sie sich zwischen die beiden Beine. Lehnen Sie sich mit der rechten Hand auf die rechte Stütze und mit der linken Hand auf die linke Stütze auf die Zehenspitzen und senken Sie sich dann auf die Fersen. Wiederholen Sie diese Übung 15-20 Mal.

16. Lehnen Sie Ihre beiden Hände auf Schulterhöhe an die Wand vor Ihnen. Stellen Sie sich auf Ihre Zehen, lassen Sie sich fallen, stellen Sie sich auf Ihre Fersen, dann wieder auf Ihre Zehen usw. Wiederholen Sie die Übung 20 Mal.

17. Stehen Sie gerade. Die Hände werden entlang des Körpers gesenkt. Heben Sie beim Einatmen die Hände und stellen Sie sich auf die Zehen. Kehren Sie beim Ausatmen entspannt in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie die Übung 20 Mal.

18. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und legen Sie die Fersen auf den Boden. Bewegen Sie Ihre Zehen in verschiedene Richtungen – nach oben, unten, rechts, links. Übung 15-20 mal machen.

19. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und gehen Sie mit beiden Beinen gleichzeitig auf die Zehen. Die Übung wird 15-20 Mal durchgeführt.
Beingymnastik

1. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, drücken Sie die Beine aneinander, senken Sie sie auf die Zehen und dann auf die Fersen (15 bis 20 Mal).

2. Steigen Sie mit Ihren beiden Händen auf den Stützen auf die Zehenspitzen und senken Sie sich dann auf die Fersen (15 bis 20 Mal).

Tägliche Gymnastik gegen Krampfadern

3. Lehnen Sie sich mit zwei Händen (auf Schulterhöhe) an die Wand, stellen Sie sich abwechselnd auf die Zehen und dann auf die Fersen (20 Mal).

4. Heben Sie beim Einatmen die Hände und stellen Sie sich auf die Zehen. Entspannen Sie sich beim Ausatmen wie gezeigt (20 Mal).

5. Bewegung mit Beinen in verschiedene Richtungen – nach oben, unten, rechts, links (15-20 Mal).

6. Mit beiden Beinen gleichzeitig auf „Küken“ stehen (15-20 Mal). Veröffentlicht

Klicken Sie auf "Gefällt mir" und erhalten Sie nur die besten Beiträge auf Facebook ↓

Lagranmasade Deutschland