Thrombektomie Wie wird eine Operation durchgeführt, um ein Blutgerinnsel im Bein zu entfernen

Und hier ist, was Professor Pak wertvolle Ratschläge zur Wiederherstellung erkrankter Gelenke gab:

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen und Mechanismus der Thrombose im Bein

Eine wirksame Behandlungsoption für die Venenthrombose der unteren Extremitäten ist ein chirurgischer Eingriff unter Verwendung der neuesten endovaskulären Behandlungsmethoden. Die Operation zur Entfernung eines Blutgerinnsels kann auf übliche Weise durch einen Hautschnitt durchgeführt werden. Es ist jedoch optimal, die endoskopische Version der Angiochirurgie zu verwenden, die traumatische Gefäßschäden minimiert und gefährliche postoperative Komplikationen verhindert.

Derzeit verursachen Probleme mit Blutgefäßen und Venen bei einer großen Anzahl von Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts Beschwerden. Ein Blutgerinnsel ist ein Blutgerinnsel an den Wänden von Blutgefäßen, das den normalen Blutfluss stört. Wenn eine solche Verletzung von einem entzündlichen Prozess begleitet wird, wird eine Thrombophlebitis diagnostiziert.

Ein Blutgerinnsel im Bein, dessen Symptome jeder kennen sollte, ist ein Blutgerinnsel, das speziell an der Wand eines Blutgefäßes befestigt ist. Venen der unteren Extremitäten sind am anfälligsten für Blutgerinnsel. Angesichts der ernsthaften Gefahr, die durch das Auftreten von Blutgerinnseln an den Beinen entsteht, müssen Sie die Ursachen ihrer Bildung, die Hauptsymptome und die Behandlungsmethoden kennen.

Die Thrombose ist dem vom berühmten Medizinwissenschaftler Rudolf Virchow beschriebenen Mechanismus untergeordnet. Die Hauptbedingungen für die Bildung eines Blutgerinnsels im Bein sollten berücksichtigt werden:

  • Verletzung der Integrität der Wand eines Blutgefäßes aus irgendeinem Grund;
  • erhöhte Blutgerinnung aufgrund der Versorgung mit elastischen Proteinfasern: Thrombin und Thromboplastin;
  • Änderung der Blutgeschwindigkeit und Bildung von Wirbelströmen.

Ein Blutgerinnsel, das an der Wand einer Vene fixiert ist, nimmt allmählich an Größe zu und stört den normalen Blutfluss. Es gibt also eine Thrombose, die am häufigsten in den Venen der unteren Extremitäten und des Beckens gebildet wird. Schwerwiegende Folgen können zur Ablösung eines Thrombus oder seiner Fragmente führen, die unter dem Druck eines Blutstroms auftraten und die zentralen Blutgefäße zu blockieren drohen.

Infolgedessen können die wichtigsten menschlichen Organe: Herz, Gehirn, Lunge, Nieren – ohne Nahrung sein und ihre Funktionalität verlieren. Für eine Person entsteht durch einen Schlaganfall oder Herzinfarkt eine echte Lebensgefahr. Die gefährlichste Option ist die Bildung eines Blutgerinnsels im Bein entlang der Linie des Iliakal-Femur-Segments der Hauptvene.

Wir können die Hauptursachen nennen, die zum Auftreten von Blutgerinnseln in den Venen führen (Thrombose). Dazu gehören:

  • Vererbung;
  • verschiedene onkologische Erkrankungen;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Hormonstörungen;
  • hohes Alter;
  • Fettleibigkeit;
  • Verletzungen, Lähmungen der unteren Extremitäten;
  • Folgen chirurgischer Eingriffe;
  • Infektionskrankheiten;
  • Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen usw.

Faktoren, die zum Auftreten von Blutgerinnseln an den Beinen beitragen, sollten berücksichtigt werden:

  • Rauchen;
  • Alter über 40-45 Jahre;
  • lange Bettruhe;
  • schwere Übung;
  • Unterernährung;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • häufige Flüge usw.

Andererseits ist der Prozess der Thrombose ein Schutzmechanismus des Körpers, um einen großen Blutverlust zu verhindern. Selbst bei einer leichten Verletzung gerinnt das Blut und verstopft die beschädigten Gefäße, wodurch die Blutung gestoppt wird. Für die menschliche Gesundheit ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen gerinnungshemmenden und gerinnungsfördernden Blutsystemen aufrechtzuerhalten.

Nach einer genauen Diagnose verschreibt der Spezialist dem Patienten eine Behandlung. Wenn die Wirkung einer konservativen Therapie mit Thrombolytika fehlt, hat das Gerinnsel eine signifikante Größe und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit seiner Ablösung, eine Operation wird verschrieben und ein Thrombus wird aus der Arterie der unteren Extremität entfernt. Die Gründe für die Operation sind auch:

  • Schwangerschaft;
  • schwerer Zustand des Patienten;
  • traumatische Phlebothrombose.

Methoden zur Beseitigung der Pathologie

Bei der Wahl einer Methode zur Behandlung der Thrombophlebitis der unteren Extremitäten berücksichtigen die Ärzte die Merkmale der Krankheit und den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten. Die Medizin bietet verschiedene Möglichkeiten zur Beseitigung von Gefäßerkrankungen. Darüber hinaus sind alle Operationen in zwei Hauptkategorien unterteilt: palliativ und radikal. Sie können Bewertungen zu jedem von ihnen lesen oder sich an der Rezeption von einem Spezialisten beraten lassen.

Nanovein  Krampfadern der unteren Extremitäten und deren Behandlung

Palliative Eingriffe sollen Verstopfungen beseitigen und das Eindringen eines Blutgerinnsels aus einer Vene in die Arterie verhindern. Eine solche Operation ist weniger traumatisch. Mit dieser Behandlung ist die Rehabilitationszeit effektiver, sodass die postoperative Zeit kürzer ist. Die palliative Chirurgie hat jedoch einen erheblichen Nachteil: Sie beseitigt nicht die Ursache der Krankheit, wodurch sich wieder eine Thrombophlebitis der Extremitäten entwickeln kann.

  • Thrombektomie (endovaskuläre Entfernung von Blutgerinnseln).
  • Kreuzektomie (Troyanov-Trendelenburg-Operation).
  • Installation eines Antiemboliefilters (Cava-Filter).
  • Intraoperative (Katheter-) Stammskleroobliteration.

Palliative Eingriffe sollen Verstopfungen beseitigen und das Eindringen eines Blutgerinnsels aus einer Vene in die Arterie verhindern.

Bei einem radikalen Eingriff werden ein Blutgerinnsel und ein entzündeter Bereich der Venenwand entfernt. Radikale Operationen umfassen das Entfernen eines Abschnitts einer großen oder kleinen Vena saphena mittels einer Beccoccus-Sonde (der betroffene Bereich wird mit einem in den Venenkanal eingeführten Instrument herausgeschnitten), das Abstreifen der Invagination (Inversion), was das Entfernen der Gefäßwand nach teilweiser Inversion impliziert. Lassen Sie uns über die beliebtesten Methoden sprechen.

Eine radikale Operation verringert das Risiko eines Rückfalls erheblich, erfordert jedoch eine lange postoperative Zeit und eine Rehabilitation – den Einsatz komplexer Techniken. Aufgrund vieler Kontraindikationen für die Entfernung des Gefäßes wird die chirurgische Methode äußerst selten verschrieben. Es wird durchgeführt, wenn ein Patient ein großes Blutgerinnsel entdeckt hat, das die großen Gefäße verstopfen kann.

Um die genaue Position des Gerinnsels zu bestimmen, führt der Arzt eine Ultraschalluntersuchung der Beine des Patienten durch, macht einen Einschnitt und führt dann einen Fogerti-Katheter in die Thrombus-Lokalisierungszone ein, durch die das Gerinnsel aus den unteren Venenschläuchen entfernt wird. Die Thrombektomie ermöglicht die vollständige Reinigung der Gefäße, bietet jedoch keinen 100% igen Schutz gegen die erneute Entwicklung einer Thrombophlebitis der unteren Extremitäten, selbst wenn das chirurgische Stadium erfolgreich abgeschlossen und die Rehabilitation korrekt durchgeführt wurde.

Es wird in Gegenwart einer Thrombose der V. saphena magna, Narben an den Gefäßen aus früheren Eingriffen sowie in Fällen durchgeführt, in denen sich das Gerinnsel nach oben bewegt und eine Thromboembolie droht. Die Operation beinhaltet die Ligation einer großen Vena saphena anstelle ihrer engsten Verbindung mit den Nebenflüssen (safeno-femorale Anastomose). Der Zugang zum Gefäß erfolgt durch einen kleinen Einschnitt im Leistenbereich des schmerzenden Beins.

Die Kreuzektomie wird bei Thrombose der V. saphena magna durchgeführt, wobei die Blutgefäße durch frühere Eingriffe vernarbt werden.

Der Antiemboliefilter ist ein schirmförmiges Gerät zur Erfassung von Blutgerinnseln mit einem Durchmesser von 2 bis 4 mm. Indikation für die Implantation ist eine tiefe Venenthrombophlebitis der unteren Extremitäten. Abhängig von der Komplexität der Krankheit und den Indikatoren für die menschliche Gesundheit werden entfernbare, permanente oder kombinierte Cava-Filter installiert. Abnehmbare Gebote sind bis zu 6 Monate gültig, dauerhafte – lebenslange und kombinierte – bis zu 500 Tage.

Der Filter wird durch einen kleinen Einschnitt eingeführt. Parallel dazu wird ein Antikoagulans in das Blut eingeführt, das dabei hilft, das auf dem Filter abgelagerte Gerinnsel aufzulösen. Das chirurgische Stadium dauert ungefähr eine Stunde. Die postoperative Phase und die Rehabilitation erfordern die Einhaltung der Bettruhe für zwei Tage. Danach werden dem Patienten therapeutische Übungen für die Gliedmaßen gezeigt.

  • Skleroobliteration des Katheterstamms

In die venöse Höhle wird ein Schlauch mit zahlreichen Löchern eingeführt, durch den eine Substanz zugeführt wird, die die Innenwand des Gefäßes zerstört. Dies führt zu einer Verklebung des von Thrombophlebitis betroffenen Kanals und einer Verringerung des Blutflusses. Es wird für Läsionen der unteren Venen mit einem Durchmesser von nicht mehr als 8 mm verschrieben.

Vorteile: Es hat keine zerstörerische Wirkung auf die angrenzenden Nerven und Weichteile, das Blutungsrisiko wird minimiert und die Rehabilitation ist minimal. Nachteil: Die Operation wirkt kurzfristig, daher zeigt fast die Hälfte der Menschen erneut eine Thrombophlebitis der Extremitäten.

Neben den Merkmalen der Intervention, der postoperativen Phase und der Rehabilitationsphase interessiert sich jeder Patient für den Preis der Eingriffe. Es ist unmöglich, die Frage eindeutig zu beantworten, wie viel diese oder jene Manipulation kostet. Verschiedene Kliniken bieten solche Tarife für ihre Dienstleistungen an.

Die Preise für Eingriffe in verschiedenen Kliniken variieren.

Gegenwärtig gibt es wirksame und genaue Methoden zur Bestimmung des Vorhandenseins von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen der Beine. Diagnosemaßnahmen sollten in spezialisierten Einrichtungen durchgeführt werden. Die gebräuchlichsten Methoden zum Nachweis von Thrombosen sind:

  • Dopplerographie;
  • Angiographie;
  • Funktionstests.

Die Dopplerographie ist eine Methode zur schmerzlosen Untersuchung tiefer und oberflächlicher Venen mit Ultraschall, bei der ein Bild der Bewegung von Blut durch die Gefäße entsteht. Als Ergebnis dieser Studie kann der Arzt mit einer Zuverlässigkeit von 90% die Merkmale des Blutflusses, den Zustand der Venen, das Vorhandensein eines Blutgerinnsels im Bein und seine Position bestimmen.

Die Angiographie (Phlebographie) basiert auf der Einführung eines Kontrastmittels, das unter Verwendung eines Katheters in einer Vene aktiv auf Röntgenstrahlen reagiert. Anschließend wird eine Computertomographie oder Röntgenaufnahme durchgeführt, die ein klares Bild der untersuchten Vene mit Anzeichen einer Thrombose zeigt.

Nanovein  Ist es notwendig, Varikozele zu entfernen

Funktionstests ermöglichen es einem erfahrenen Arzt, während einer Patientenuntersuchung das Vorhandensein eines Blutgerinnsels im Bein festzustellen.

Der Spezialist verschreibt dem Patienten nach einer genauen Diagnose auf der Grundlage aller durchgeführten Studien die geeignete Behandlung.

Neben der medikamentösen Therapie werden auch andere Behandlungsmethoden angewendet. Oft werden minimalinvasive Eingriffe eingesetzt, bei denen alle Manipulationen durch eine kleine Punktion im Blutgefäß erfolgen. Eine Anästhesie ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Wenn ein schwebender Thrombus diagnostiziert wird, der sich frei durch Blutgefäße bewegen kann, werden spezielle Fallen installiert – Kava-Filter. Ihr Ziel ist es, zu verhindern, dass das Blutgerinnsel in lebenswichtige Organe gelangt: Lunge, Herz usw. Fallen sind spezielle Geräte in der Vene des Patienten, die den freien Blutfluss nicht stören, aber Blutgerinnsel zurückhalten.

Andere spezifizierte Methoden sind:

  • Thrombektomie – eine Operation zur Entfernung eines Blutgerinnsels aus einer Vene unter Verwendung eines dünnen Hohlrohrs;
  • Troyanov-Trendelenburg-Operation, bei der eine große Vena saphena eingeklemmt wird;
  • Stenting usw.

In besonders schweren Fällen wird eine Operation durchgeführt, um einen Teil der betroffenen Vene unter Vollnarkose zu entfernen.

Jede Behandlung beinhaltet die strikte Einhaltung einer speziellen Diät und aller Empfehlungen des behandelnden Arztes. Der Patient im Krankenhaus erhält eine strenge Bettruhe. Um die venöse Durchblutung zu verbessern, sollten die Beine in erhöhtem Zustand auf einer speziellen Walze gehalten werden. In Zukunft muss der Patient das schmerzende Bein ständig mit einem elastischen Verband verbinden oder Kompressionsunterwäsche tragen.

Bei richtiger Ernährung ist es leicht, eine Abnahme der Blutviskosität zu erreichen und die Wände der Blutgefäße zu stärken. Dazu müssen Sie:

  • Vermeiden Sie salzige Lebensmittel.
  • trinke genug Wasser;
  • Essen Sie Lebensmittel, die reich an Antioxidantien und Flavonoiden sind.
  • bevorzugen Meeresprodukte, Pflanzenfasern.

Der Patient erfährt von seinem behandelnden Arzt bei seiner Entlassung aus dem Krankenhaus unbedingt alle Empfehlungen zur richtigen Ernährung. Eine notwendige Voraussetzung für die weitere Genesung ist ständige körperliche Aktivität, therapeutische Fußmassage. Eine unterstützende Therapie kann ein Leben lang dauern.

Eine Standard-Thrombusoperation wird wie folgt durchgeführt: Mit einem Skalpell, Laser oder Radiowellenmesser wird ein Einschnitt in die Venenwand gemacht und das Gerinnsel mechanisch entfernt, dann wird der Hohlraum des Gefäßes desinfiziert und genäht. Diese Technik beinhaltet eine Vollnarkose, eine ziemlich lange Rehabilitation und eine Behandlung mit Antikoagulanzien nach der Operation.

Wenn ein Blutgerinnsel aus einer Arterie oder Vene entfernt werden muss, wird die Operation wie folgt durchgeführt. Basierend auf den Ultraschallscandaten werden der Grad der Weichteilschädigung und der Ort des Gerinnsels bestimmt. Dann wird ein kleiner Einschnitt in die Gewebe und Arterien des Oberschenkels gemacht, in den der Katheter eingeführt wird. In diesem Gerät befindet sich ein Gerät, das das Gerinnsel fixiert. Anschließend wird der Katheter zusammen mit dem entfernten Gerinnsel herausgezogen.

Die Dauer dieses Vorgangs beträgt 10 bis 20 Minuten. Diese Methode zur Entfernung von Blutgerinnseln stellt den arteriellen Blutfluss wieder her, beseitigt Schmerzen und erfordert keine lange Rehabilitationsphase.

Thrombolyse

Die Operation ist wie folgt. Der Patient erhält eine Lokalanästhesie, dann wird ein Katheter in ein tiefes Gefäß eingeführt, das sich neben einer thrombosierten Vene befindet. Dann wird der Katheter näher an den Ort der Thrombose gebracht, für den sie angiographische Geräte verwenden.

Wenn die Sonde mit dem Thrombus in Kontakt kommt, beginnt ein Medikament durch ihn zu fließen – ein Thrombolytikum, und das Gerinnsel beginnt zu kollabieren.

Diese Behandlungsmethode hat viele Vorteile:

  • Geringe Invasivität und Invasivität.
  • Keine Vollnarkose erforderlich.
  • Kurze Rehabilitationszeit.
  • Geringes Risiko für Komplikationen und Nebenwirkungen.

Die Essenz der Operation zur Entfernung eines Blutgerinnsels im Falle einer Schädigung der tiefen Venen der unteren Extremitäten besteht darin, seine Position genau zu identifizieren, herauszuschneiden und mit einem Minimum an Verletzung zu entfernen. Aufgrund dessen ist es möglich, den normalen Blutfluss in den Gefäßen wiederherzustellen, Schmerzen, Beinermüdung und deren Schwellung zu lindern.

Lagranmasade Deutschland