Ursachen und Behandlung von Ekzemen auf der Haut der Beine

Ein Ekzem an den Beinen ist eine Art Dermatitis, die durch einen chronischen Verlauf und eine wellenförmige Natur von Exazerbationen gekennzeichnet ist. Hautausschläge können an jedem Teil der Haut der unteren Extremitäten auftreten. Meistens tritt dies in der Nebensaison und im Winter auf, wenn unter dem Einfluss kalter Haut schneller Feuchtigkeit verloren geht und besonderer Schutz benötigt wird. Diese Krankheit unterliegt keinen Alters- und Geschlechtsbeschränkungen – erwachsene Männer, Frauen und Kinder jeden Alters sind gleichermaßen betroffen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Arten, Ursachen und Symptome von Ekzemen an den Beinen

Am häufigsten treten Ekzeme an den Beinen unter dem Einfluss eines bestimmten Allergens vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen der inneren Organe und einer geschwächten Immunität auf. Unter dem Einfluss äußerer nachteiliger Faktoren (kaltes Wetter, Wind) fallen die Schutzeigenschaften der Haut ab, aus denen zunächst Trockenheit, dann Peeling und Risse hervorgehen.

Selbst bei leichten Berührungen der betroffenen Hautpartien des Beins treten unangenehme schmerzhafte Empfindungen auf. Zusätzlich zu Hautausschlägen wird der Patient häufig durch Kopfschmerzen gestört, es wird schwierig einzuschlafen, es kommt zu Reizbarkeit.

Im Laufe der Zeit wird die Krankheit chronisch, wobei jede neue Verschärfung der Symptome stärker wird. Unter den Arten der Krankheit werden die folgenden unterschieden, die ihre eigenen Merkmale in Bezug auf Symptome und Behandlungsmethoden aufweisen.

Stimmt

Sehr oft wird der pathologische Prozess durch Allergene ausgelöst, so dass dieses Ekzem auch als allergisch bezeichnet wird. Dies ist jedoch nicht die einzige Ursache für ein echtes Ekzem an den Beinen. Die Entwicklung der Krankheit kann zu einer Störung der Funktion der inneren Organe, des Nervensystems, führen.

Es gibt trockene und weinende Formen von Ekzemen. Im ersten Fall wird die Haut am Bein (meistens an den Füßen, Fersen und angrenzenden Bereichen) so trocken, dass herkömmliche Pflegecremes ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen können. Die Haut am Bein trocknet weiter, vergröbert sich, platzt allmählich und wird mit Rissen bedeckt.

Nachdem das Ekzem in das feuchte Entwicklungsstadium übergegangen ist, bilden sich kleine Formationen, die Akne ähneln und mit undurchsichtiger Exsudatform am Bein gefüllt sind. Einige Tage später platzten sie. Nach dem Öffnen trocknen die Blasen allmählich aus, an ihrer Stelle bildet sich eine dichte Kruste mit einem schmutzigen gelblichen, manchmal grünlichen Schimmer.

Mikrobiell

Die Entwicklung dieser Form wird durch Mikroben hervorgerufen, die verschiedene Teile der Haut der Beine befallen. Infektiöses Ekzem kann vor dem Hintergrund auftreten:

  • Hautpilzerkrankungen;
  • Krampfadern;
  • Lymphödem;
  • trophische Geschwüre;
  • Beinverletzungen mit ausgedehnten Hautschäden;
  • postoperative Wunden;
  • Fistelbildung.

An den Problembereichen der Beine besteht ein starkes Brennen. Die Schutzeigenschaften der Haut an diesen Stellen sind deutlich reduziert, was die Aufgabe von mikrobiellen Wirkstoffen erleichtert. Bei mikrobiellen Ekzemen sind die Hautausschläge groß, haben zerlumpte Kanten und verschmelzen häufig zu einer großen Stelle. Auf seiner Oberfläche bilden sich mehrere eitrige Krusten. Die Hautränder sind trocken und schuppig.

Mykotisch

Es ist eine Art mikrobielles Ekzem. Eine Pilzinfektion, die die Unversehrtheit der Beinhaut verletzt (kleine Wunden, Risse, Schürfwunden), dringt ein und beginnt sich aktiv zu vermehren. Die Stadien des Verlaufs der mykotischen Sorte an den Beinen sind ungefähr die gleichen wie bei der wahren.

In den Bereichen der Haut der Beine, die ursprünglich vom Pilz betroffen waren, bilden sich kleine schmutzige weiße Hautausschläge, die mit Exsudat gefüllt sind. Während sie sich entwickeln, platzen sie und Krusten erscheinen an ihrer Stelle.

Professionell

Das berufliche Ekzem der Füße ist allergisch. Hautausschläge treten auf, nehmen bei ständigem Kontakt mit dem Reiz zu. Im Krankheitsbild ähnelt ein solches Ekzem dem, wie das wahre aussieht. Allergene am Arbeitsplatz (im Produktionsraum) können sein:

  • trockene und feuchte Luft;
  • Staub
  • während der Arbeit verwendete chemische Verbindungen;
  • Mikrotrauma.
Nanovein  Krampfalbe ist kostengünstig und wirksam

Die betroffenen Bereiche der Beine werden rot, es gibt eine Hyperämie (ein Überschuss an Blut in den Gefäßen), eine Schwellung, mehrere kleine wässrige Hohlräume (Vesikel) bilden sich auf der Oberfläche.

Geil

Ein geiles oder tylotisches Ekzem am Fuß (tritt auch an der Oberfläche der Hände auf) äußert sich in Form von Rötungen auf der Haut, der Bildung kleiner Formationen, die schließlich platzen und eine feuchte Oberfläche bilden. An den betroffenen Stellen des Fußes Haut:

  • kondensiert und bildet Körner;
  • mit der Entwicklung der Pathologie platzt es mit der Bildung schmerzhafter Risse;
  • starker Juckreiz.

Die Hauptgründe für die Entwicklung eines Hornfußekzems sind hormonelle Störungen, die durch Störungen des endokrinen Systems verursacht werden. Krankheiten führen zu verwandten Faktoren:

  • Stoffwechselstörungen;
  • schwere Stresssituation;
  • Fokus der chronischen Infektion im Körper;
  • chronische Erkrankung eines der inneren Organe.

Erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines geilen Ekzems am Fuß, vermehrtes Schwitzen und Kleidung (hautenge Strumpfhosen, Hosen, Jeans, Socken).

Krampfadern

Eine andere Art von mikrobiellem Ekzem, das durch eine Schädigung der Haut der Kälber der unteren Extremitäten gekennzeichnet ist. Krampfadern entwickeln sich unter Verletzung des Abflusses von venösem Blut im Bein. Die Pathologie geht immer mit dem Auftreten eines Ödems einher.

In den späten Stadien der Krampfadern im Problembereich beginnen sich die übertragenen Blutgefäße zu wölben und die Ernährung des umgebenden Gewebes ist gestört. Auf der Haut tritt ein Peeling auf, es beginnt sich zu röten und zu jucken. Mit fortschreitender Krankheit bilden sich an den Beinen trophische Geschwüre.

Lokalisierung und mögliche Folgen

An den Füßen mit Ekzemen treten am häufigsten Hautausschläge auf:

  • Auf der Haut des Unterschenkels – charakteristisch für Krampfadern – ist das Ignorieren der Symptome mit der Bildung sklerotischer Formationen behaftet.
  • An den Füßen – oft mit geilem Ekzem – bilden sich auf der Sohlenhaut Robben, die sich in Schwielen mit entzündeten, schmerzhaften Rändern verwandeln. Wenn die Zeit nicht zu heilen beginnt, geht das Problem in die orthopädische Ebene. Besonders schmerzhaftes Ekzem an den Fersen.
  • Auf der Innenseite des Oberschenkels – nummulär oder münzenförmig, schwer zu behandeln, nicht ungewöhnlich bei Patienten mit atopischer Dermatitis.
  • Auf den Knien bzw. auf der Beugungsfläche innen das sogenannte Ekzem unter den Knien.
  • Ekzeme zwischen den Zehen werden häufig durch berufliche Tätigkeit verursacht. Die Pathologie am Zeh (dyshidrotisch) wird durch pathologische Veränderungen im Nagelplastik und der ihn umgebenden Haut hervorgerufen.

Von welchen Krankheiten sollte man von Ekzemen unterscheiden?

Bei Patienten mit Ekzemen ist es wichtig, einen erfahrenen Dermatologen oder Allergologen zu konsultieren, da die Krankheit in einigen Fällen mit anderen Arten von Dermatosen verwechselt werden kann. In den meisten Fällen kann es zu Verwirrungen bei der Diagnose kommen, wenn Symptome ähnlich wie bei Psoriasis auftreten.

Die Gemeinsamkeiten für beide Krankheiten – leicht in das chronische Stadium gehen, sind an Orten der Lokalisation ähnlich, die Haut der Beine ist sehr schuppig. Die Hauptunterschiede von Ekzemen sind wie folgt:

  • betrifft häufiger weiche Haut (z. B. nicht am Knie wie bei Psoriasis, sondern darunter an der Falte);
  • hat "nasse" Bereiche aufgrund von platzenden Hautausschlägen;
    ausgeprägtes Brennen und Jucken;
  • Die Ränder der Hautausschläge sind "zerlumpt", haben keine klaren Formen.

Wie man Ekzeme an den Beinen behandelt

Im Rahmen der Behandlung werden medikamentöse (systemische und lokale) und physiotherapeutische Methoden angewendet. Für den Patienten ist es wichtig, die Ernährung und den Lebensstil anzupassen.

Medicines

Bei einem echten Ekzem hilft die Desensibilisierungstherapie, unangenehme Symptome schnell zu beseitigen. Es werden Antihistaminika und Sorbentien sowie Glukokortikoide verwendet. Die Medikamente (sowie deren Formtabletten, Injektionslösungen, Infusionslösungen) werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt.

Wenn Sie ein Ekzem vermuten, verzögern Sie auf keinen Fall die Reise zum Arzt. Dies kann mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet sein.

Die Zusammensetzung der komplexen Therapie umfasst auch:

  • Antibiotika (Aminopenicilline, Cephalosporine);
  • Immunmodulatoren;
  • Vitamin-Komplexe;
  • gegebenenfalls Arzneimittel zur Behandlung chronischer Erkrankungen der inneren Organe.

Zusätzlich ist die Verwendung einer Salbe (Borsäure, Salicylsäure, Hydrocortison, Wilkinson) erforderlich. In Abwesenheit von Kontraindikationen (endokrine Pathologien, insbesondere Hyper-, Hypothyreose) können hormonelle Salben verschrieben werden. Aerosole und schwefelhaltige Pasten werden ebenfalls verwendet.

Krankengymnastik

Physiotherapeutische Methoden, wenn sie nicht in der Lage sind, Ekzeme an den Beinen vollständig zu heilen, aber die Schwere der Krankheit signifikant verringern und die Manifestation von Symptomen verringern:

  • Schmerzen und Juckreiz lindern;
  • das Ausmaß des Entzündungsprozesses reduzieren;
    Stärkung des Immunsystems;
  • das endokrine System stimulieren und normalisieren.

Die Wahl der physiotherapeutischen Methode hängt von der Form des Ekzems ab. In akuten Fällen:

  • Elektrophorese von Antihistaminika;
  • Exposition gegenüber Ultraschall;
  • transkranielle elektrische Stimulation.

Bei der subakuten Form werden Magnetotherapie und Ultratonotherapie empfohlen.

Sanatorium Behandlung

In chronischer Form empfohlen. Der Behandlungsverlauf kann bis zu drei Wochen dauern. Meistens ist es während der Samtsaison geplant, wenn es keine sengende Sonne gibt, das Wetter weicher wird, günstig für Spaziergänge an der frischen Luft. Der Behandlungsverlauf kann Folgendes umfassen:

  • Massage;
  • Schlammbäder;
  • Radonbäder;
  • Schwefelwasserstoffwasser;
  • Paraffinbäder;
  • ultraviolette Strahlung.
Nanovein  Entzündung der Lymphknoten in der Leiste verursacht, Symptome

Wie man Ekzeme an den Beinen mit Volksheilmitteln behandelt

Die Behandlung von Ekzemen an den Beinen mit Volksheilmitteln umfasst die Verwendung von vorgefertigten Salben auf Solidolbasis mit pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen, die in der Apotheke erhältlich sind. Am dritten Tag nach Beginn des Gebrauchs stört der Juckreiz nicht mehr, die Haut am Bein wird weicher und schält sich weniger ab.

Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, wird die Behandlung mit solchen Salben drei Monate lang fortgesetzt. Welche Salbe (die nicht der Hauptbestandteil, sondern nur ein Teil der komplexen Behandlung ist!) Bevorzugt werden sollte, sollte erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt entschieden werden.

Unter anderen wirksamen Volksheilmitteln zur Behandlung von Ekzemen:

  • Schöllkraut;
  • Aloe;
  • Thymian;
  • Kamille Apotheke;
  • Ringelblumenblüten;
  • Schachtelhalm;
  • Rinde einer Eiche.

Zur Behandlung werden Pflanzensaft sowie auf deren Basis zubereitete Abkochungen und Infusionen verwendet. Aus Kräuterkochungen machen Fußbäder, in Form von Kompressen auftragen. Der Behandlungsverlauf mit einer der Heilpflanzen wird je nach Stadium, Form des Ekzems und den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten individuell verordnet.

Richtige Ernährung

Die Ernährung sollte auf gesunden Lebensmitteln basieren – einfachen Einkomponentengerichten oder maximal zwei oder drei Zutaten, die im Ofen gedämpft, gekocht oder gebacken werden. Wenn Ekzeme vermieden werden sollten:

  • Konservierungsmittel;
  • eine Fülle von Gewürzen;
  • zu viel Fett, nicht nur tierisches, sondern auch gesundes Gemüse;
  • Marinaden und geräuchertes Fleisch.

Die Hauptaufgabe bei der Anpassung der Ernährung bei Ekzemen besteht darin, Allergene aus dem Menü auszuschließen. Zu diesem Zweck werden sie vor der Zusammenstellung einer individuellen Diät einer vollständigen Untersuchung unterzogen und identifizieren, bei welchen Produkten und den darin enthaltenen Substanzen im Körper eine allergische Reaktion auftritt.

In keinem Fall sollten Ekzempatienten unabhängig mit Multivitaminkomplexen experimentieren. Vitamine nach den Ergebnissen der Untersuchung und den Empfehlungen eines Ernährungsberaters werden vom behandelnden Arzt verschrieben.

Hygiene

Bei Ekzemen sollten Wasserbehandlungen regelmäßig und vor allem korrekt durchgeführt werden:

  • zu kaltes und heißes Wasser entfernen;
  • Verwenden Sie keine groben Waschlappen. Vermeiden Sie grundsätzlich die Verwendung für die Haut des Beins im Problembereich.
  • Verwenden Sie Babyseife oder ein weiches Duschgel (besser auf Empfehlung Ihres Arztes).
  • Mit einem weichen Handtuch aus natürlichem Stoff abwischen, idealerweise uni ohne Zeichnungen und Stickereien.
  • Befolgen Sie die Empfehlungen des Arztes bezüglich der Verwendung von therapeutischen und erweichenden Cremes hinsichtlich der Art der Anwendung (auf nasser oder trockener Haut) und der Häufigkeit der Anwendung.

Wenn Ekzeme an den Füßen eines Kindes auftreten

Dermatitis bei Kindern hat ihre eigenen Eigenschaften. Es ist wichtig, die ersten Symptome nicht zu verpassen. Die Reaktion des Körpers des Kindes kann am unvorhersehbarsten sein, insbesondere wenn es einer Sekundärinfektion gelungen ist, sich der Hautpathologie anzuschließen.

Eine Komplikation chronischer Dermatosen an den Beinen bei Babys kann das Kaposi-Ekzem sein (entwickelt sich, wenn eine Herpesvirus-Infektion aktiviert wird). Eine solche Komplikation ist gefährlich tödlich. Wenn daher zusätzlich zu den Hautausschlägen an den Füßen des Kindes andere Symptome vorliegen, ist es äußerst wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Bei Manifestationen von Dermatose bei einem Kind sollten die Eltern Folgendes beachten:

  • vergrößerte Lymphknoten;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • In Bereichen mit Hautläsionen begann sich mit der Freisetzung von Blut Erosion zu bilden.

Erstens sind Kinder mit atopischer Dermatitis gefährdet. Darüber hinaus sind Babys mit verschiedenen Arten chronischer Dermatosen gefährdet.

Behandlungsprognose und Prävention von Exazerbationen

Für den Patienten ist es wichtig, neue gute Gewohnheiten zu erwerben:

  • normaler Schlaf – ins Bett gehen und gleichzeitig aufwachen;
  • ausreichende körperliche Aktivität bieten, oft an der frischen Luft gehen;
  • einfache Entspannungsmethoden beherrschen und in stressigen Situationen anwenden;
  • während der Exazerbationen keine Wasserverfahren missbrauchen;
  • Kontakt mit Haushaltsreinigungsmitteln minimieren (Reinigung nur mit Schutzhandschuhen durchführen);
  • Allergenprodukte von der Ernährung ausschließen.

Wie kann man Ekzeme für immer heilen? Um diese Frage zu beantworten, müssen zwei Punkte berücksichtigt werden. Die erste und wichtigste ist die Form der Krankheit. Wenn es sich um eine akute Behandlung handelt, können bei richtiger Behandlung alle Symptome frühestens 90 Tage später vollständig beseitigt werden. Die Chancen auf erfolgreiche Behandlungsergebnisse sind sehr hoch, wenn es um subakute Formen von Fußekzemen geht.

Wenn die Anzeichen einer Hautpathologie über einen längeren Zeitraum hinweg ignoriert wurden und dies eine chronische Form ist, muss nicht gesagt werden, dass ein Ekzem der Beine behandelbar ist. Für solche Patienten ist das Problem der Kontrolle des Krankheitsverlaufs relevanter. Eine angemessene Therapie kann die Entwicklung und unangenehme Symptome sehr effektiv hemmen.

Lagranmasade Deutschland