Ursachen von Krampfadern bei Frauen (3)

Krampfadern betreffen den größten Teil der Menschheit. Im Alter von 50 Jahren werden bei 65% der Frauen Anzeichen der Krankheit beobachtet, während die Indikatoren für die männliche Hälfte der Bevölkerung im gleichen Alter bei 42% liegen. Warum Frauen häufiger an der Krankheit erkranken und was die Ursachen für Krampfadern bei Frauen sind, werden wir weiter untersuchen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Das allgemeine Bild der Ätiologie von Krampfadern

Wissenschaftler aus aller Welt sind an der pathologischen Expansion von Venen mit ihrer Verlängerung, möglichen Thrombose und der Bildung von Knoten beteiligt. Bisher wurden die Ursachen von Krampfadern bei Frauen vollständig untersucht. Die Hauptfaktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen:

  • geringe Mobilität;
  • Alkohol- und Tabakmissbrauch;
  • hohe körperliche Aktivität;
  • genetische Struktur;
  • traumatische Schädigung von Blutgefäßen;
  • Unterernährung und Lebensstil;
  • Erkrankungen des Darmtraktes und des endokrinen Systems.

Wissen Sie! Die Hauptursachen für Krampfadern bei Frauen ähneln Faktoren, die bei Männern dieselbe Krankheit verursachen. Der Hauptunterschied besteht in hormonellen Veränderungen im Körper.

Bewegungs- und Arbeitsgefahren

Die meisten Frauen haben Jobs im Zusammenhang mit langen Sitz- oder Stehbedingungen. Konditoren, Verkäufer, Computerspezialisten, Sekretäre, Kellner und Chirurgen sind weit entfernt von der gesamten Liste der Berufe, deren Besitzer für die Entwicklung venöser Pathologien anfällig sind. Zu dieser Personengruppe gehören auch behinderte Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen.

Übermäßige körperliche Aktivität führt dazu, dass im System der Blutgefäße der Blutdruck steigt und sein Volumen zunimmt. Überlastung schwächt die Funktionsfähigkeit der Venenklappen, um den Blutfluss zu regulieren. Die Gefäße dehnen sich aus, verlängern sich, es treten Vorsprünge auf, die bei nachteiligen Faktoren mit thrombotischen Massen gefüllt werden können.

Hypodynamie und mangelnde körperliche Aktivität sind die gleichen Ursachen für Krampfadern bei Frauen sowie ein hohes Maß an Bewegung. Sie tragen zur Entwicklung einer venösen Stase im Kreislaufsystem bei.

Nanovein  Behandlung von Rosskastanien-Krampfadern

Vererbung

Diese Ursache für Krampfadern bei Frauen steht unter allen möglichen Faktoren an erster Stelle. Die Krankheit kommt als "Mitgift" von einem der Elternteile und hat keine Geschlechtsidentität. Wenn Krampfadern den Vater quälten und die Mutter gesund war, bedeutet dies nicht, dass die Krankheit entlang der männlichen Linie übertragen wird. Bei Mädchen ist die Möglichkeit, eine Venenpathologie zu entwickeln, viel höher.

Neben den Eltern können auch Verwandte früherer Generationen das Auftreten der Krankheit beeinflussen. Krampfadern werden nicht vererbt, sondern sind aufgrund der Tendenz der Gefäßwände, sich zu verdünnen und zu dehnen, eine Veranlagung dafür.

Die Unzulänglichkeit des Klappensystems der Blutgefäße hat auch genetische Gültigkeit. In diesem Fall haben die Venen entweder eine kleine Anzahl von Klappen für eine normale Funktion oder die Klappen sind aufgrund ihrer anatomischen Unterentwicklung minderwertig. Eine solche Unzulänglichkeit führt zu einer Stagnation des Blutes im Venen-System in den Beinen, im Beckensystem und in den oberen Gliedmaßen.

Hormonelle Wirkungen

Die Ursachen von Krampfadern bei Frauen hängen direkt mit hormonellen Veränderungen in ihrem Körper zusammen. Es gibt mehrere Perioden, die einen Anstoß für den Ausbruch der Krankheit geben können:

  • ein Kind gebären;
  • prämenstruelle Periode;
  • Krankheiten, die von einem hohen Östrogenspiegel begleitet werden;
  • Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln;
  • die Verwendung von Hormonersatztherapie in den Wechseljahren.

Alle diese Perioden gehen mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds und einer Erhöhung des Spiegels der Sexualhormone im Körper einher. Östrogene und Progesteron wirken auf die Gefäßwand und schwächen ihren Ton. Dies macht die Venen empfindlicher gegenüber Überlastung und neigt zu Dehnung und Dehnung.

Hormonelle Kontrazeptiva und Ersatztherapien, die in den Wechseljahren angewendet werden, umfassen auch Dosen weiblicher Sexualhormone.

Wissen Sie! Die Wirkung von Östrogen auf den Gefäßtonus erklärt die Inzidenz weiblicher Krampfadern im Vergleich zur Entwicklung der Krankheit bei Männern.

Die Wechseljahre zeigen das Gegenteil. Während der Menopause nimmt die Östrogenmenge stark ab, jedoch nimmt die Produktion von Progesteron, dem Hormon des Corpus luteum der Eierstöcke, zu. Progesteron wirkt wie Östrogene entspannend auf die Venenwand. Dies ist eine weitere Ursache für Krampfadern bei Frauen.

Eine Schwangerschaft kann nicht nur von pathologischen Prozessen in den unteren Extremitäten begleitet sein, sondern auch von Hämorrhoiden (Krampfadern des Rektums). Während der gesamten Schwangerschaftsperiode nimmt das Gewicht der Mutter zu und die Belastung der inneren Organe nimmt zu. Die Schwangerschaft wird von einer Reihe von Faktoren begleitet, die Krampfadern jeglicher Lokalisation verursachen können:

  • häufige Verstopfung in dieser Zeit;
  • Druck auf das Gewicht des Kindes und der Mutter selbst an den Wänden der Gefäße des Beckens;
  • Versuche und Kontraktionen, die den Druck auf den Hämorrhoidenring erhöhen.
Nanovein  Thrombose der oberen Extremitäten Symptome Foto und Behandlung

Das Auftreten von Anzeichen von Krampfadern an den Händen ist auch während der Geburt eines Kindes häufig.

Übergewicht

Die Entwicklung von Fettleibigkeit bezieht sich auf die Ursachen von Krampfadern unterschiedlicher Lokalisation bei Frauen. Schweres Gewicht und großer Druck, dem man täglich standhalten muss, machen sich bemerkbar. Darüber hinaus bewegen sich Frauen, die an dieser Pathologie leiden, nicht viel, sie bevorzugen einen sitzenden Lebensstil.

Das Gefäßsystem muss am Verschleiß arbeiten, damit die ordnungsgemäße Funktion aller inneren Organe sichergestellt werden kann. Das zunehmende Blutvolumen führt zu einem zusätzlichen Druckanstieg, und die Unfähigkeit der Venen, mit einer solchen Flüssigkeitsmenge umzugehen, führt zur Entwicklung stagnierender Phänomene.

Fettleibigkeit geht oft mit Diabetes einher. Der Hauptgrund für das Auftreten von Krampfadern bei Frauen während dieser Zeit ist eine Veränderung aller inneren Mechanismen und des Stoffwechsels.

Darmerkrankungen

Chronische Verstopfung ist einer der ätiologischen Faktoren, die die Ausdehnung der Venen der Hämorrhoidenregion verursachen. Der pathologische Prozess tritt aufgrund von Überlastung und Stagnation des Blutes auf. Die Venen sind vergrößert, es treten charakteristische Krampfadern auf, die zu Quetschungen und Thrombosen neigen.

Am häufigsten tritt Verstopfung bei falscher Ernährung, häufigem Gebrauch von Einläufen, bei Stresssituationen bei der Arbeit oder zu Hause auf.

Zusätzliche Faktoren

Zusätzlich zu den wichtigsten ätiologischen Faktoren gibt es weitere, die die Entwicklung der Krankheit nicht selbst verursachen, sondern in Kombination mit anderen als Anstoß für den Beginn pathologischer Prozesse dienen können. Dazu gehören:

  • Missbrauch von Schuhen bei hoher Geschwindigkeit;
  • Unterwäsche und enge Hosen tragen;
  • anhaltender Husten, der den intraabdominalen Druck erhöht;
  • traumatische Verletzungen, begleitet von einer Kompression der Venen mit Narbengewebe;
  • Verletzung der Ernährung (Fastfood, eine kleine Menge Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs);
  • Spannung des Nervensystems;
  • erhöhte Blutgerinnung, erhöht das Risiko einer Thrombose der Krampfadern.

Die Bestimmung der Ursache der Krankheit ist notwendig, um ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper zu eliminieren. Dies trägt zu einer raschen Genesung bei und beugt Komplikationen der Krankheit vor.

Sie absolvierte das nach Zhenya Deryugina benannte Sewastopol College of Medicine mit einem Abschluss in Allgemeinmedizin. Ein Anhänger konservativer Behandlungen.

Lagranmasade Deutschland