Alles, was Sie über Krampfadern wissen müssen, was es ist, was die Geschichte der Krankheit ist und was ihre Anzeichen sind

Krampfadern – eine Krankheit, die durch eine Zunahme des äußeren Volumens oberflächlicher Venen, hauptsächlich in den unteren Extremitäten, verursacht wird.

Diese Krankheit ist mit mehreren provozierenden Faktoren verbunden, einschließlich einer abnormalen Funktion des Herz-Kreislauf-Systems, Klappen, die für die Verhinderung der Rückkehr des Blutabflusses (Reflux) verantwortlich sind, und eines mangelnden Gleichgewichts zwischen Muskel-, Fett- und Proteinzellen an venösen Stauungsstellen.

Krampfadern sind häufig eine Folge der angeborenen Veranlagung des Patienten. Bei wem werden häufiger Krampfadern diagnostiziert? Welche modernen Behandlungsmethoden verwendet die Medizin gegen diese Krankheit? Wie gefährlich sind die Komplikationen?

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Allgemeine Informationen zu Krampfadern

Was genau sind Krampfadern? Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Verlangsamung des Blutflusses in den Gefäßen sowie eine Fehlfunktion der Klappen, die für die Verhinderung des Rückflusses verantwortlich sind. In diesem Fall beginnt ein übermäßig hoher Druck auf die Wände der Gefäße zu wirken.

Nach einiger Zeit (durchschnittlich 6 bis 12 Monate, hängt jedoch von einer Liste von Faktoren ab) beginnen sich die Venen zu verformen. Sie dehnen sich zunächst aus und damit werden die Wände dünner.

Was verursacht eine Venenverformung? Meistens – aufgrund unzureichender Aktivität der sie umgebenden Muskeln. Schließlich wirken die Muskeln an denselben Beinen auch als Hilfselement zum Pumpen von Blut. Wenn eine Person die meiste Zeit ihrer Arbeit entweder gar nichts tut oder nur auf den Beinen steht, ist dies äußerst negativ für den Blutfluss.

Es ist auch erwähnenswert, dass Krampfadern nicht nur die unteren Gliedmaßen betreffen können. Oft findet sich eine Gefäßdeformität im Oberschenkelbereich, im Perineum (besonders häufig bei schwangeren Mädchen), im Hodensack (Varikozele) und im Beckenbereich. Das Prinzip bleibt jedoch immer dasselbe – es gibt einen Faktor, durch den der Blutfluss radikal gestört wird.

Nanovein  Krampfadern Beinübungen

Finden Sie heraus, warum Krampfadern auftreten:

Wie gefährlich ist es?

Ist Krampfader gefährlich? Oder ist die „schwerwiegendste“ Folge ein Sehfehler? Tatsächlich kann eine übermäßige Verformung im Laufe der Zeit dazu führen, dass der Blutfluss vollständig stoppt, was zu einer Nekrose aller umgebenden Gewebe führt.

Anschließend entwickelt sich eine Brandwunde. Es gibt noch ein anderes Ergebnis: Die sehr dünnen Wände der Venen können dem venösen Druck einfach nicht standhalten und platzen. Es kommt zu inneren Blutungen, die sogar zum Tod führen können.

Es ist auch erwähnenswert, dass Krampfadern in jungen Jahren immer häufiger zu schmerzen beginnen. Vor einem Jahrhundert galt die Krankheit als hauptsächlich senil (mit Ausnahme von Frauen während der Schwangerschaft aufgrund physiologischer Veränderungen ihres Kreislaufsystems in den Bauchorganen). Heute wird die Krankheit bereits im Alter von 30 Jahren diagnostiziert.

Sehen Sie sich das Video an, wie gefährlich diese Krankheit ist:

Krankheitsgeschichte

Krampfadern sind eine sehr alte Krankheit. Diese Tatsache wird auch durch die gefundenen Überreste der Mastaba-Mumie (in Ägypten) bestätigt. In ihren Überresten sieht man deutliche Anzeichen dafür, dass eine Person im Laufe ihres Lebens an dieser Krankheit litt. Darüber hinaus versuchten die daraus resultierenden trophischen Geschwüre an den Beinen sogar zu behandeln.

Und selbst diese Krankheit wird in der Bibel (im Alten Testament), in den Annalen byzantinischer Autoren, in den Schriften von Hippokrates usw. erwähnt. Das heißt, die Welt wusste von der Krankheit, lange bevor die ersten Ärzte auf der Erde erschienen.

Wirksame Methoden zur Behandlung von Krampfadern entstanden jedoch erst Ende des 19. Jahrhunderts. Insbesondere schlug Friedrich Trendelenburg vor, den Reflux durch einen Einschnitt im Oberschenkel und das Herausschneiden beschädigter Venen, die anschließend verkümmern und sich auflösen, loszuwerden.

Oft endete eine solch radikale Therapiemethode jedoch mit einer signifikanten Verletzung des Blutflusses, wonach die Extremität vollständig amputiert werden musste.

Moderne Behandlungsmethoden wurden erst in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts zusammengestellt, als der Hohlraum der beschädigten Venen unter Einführung eines Kontrastmittels röntgenologisch untersucht wurde.

Dies wurde übrigens in der UdSSR unter der Führung von Reinberg durchgeführt. Danach lernten die Ärzte, minimal traumatische Operationen durchzuführen, wonach der Blutfluss fast vollständig wiederhergestellt wurde.

Anzeichen einer Gefäßentzündung

Es ist äußerst schwierig, eine Krampfadernausdehnung nicht zu bemerken. Die Haut im Bereich der betroffenen Bereiche schwillt lokal an, es treten Plaques auf. Die Gefäße selbst erscheinen, bekommen einen blauen oder sogar burgunderfarbenen Farbton. In den späten Stadien der Krampfadern verwandeln sie sich in einen plexiformen Plexus. Das beschädigte Glied fließt oft, schwillt an.

  1. Bei der Varikozele macht sich die clusterartige Verbindung erst in späteren Stadien bemerkbar. Es sieht aus wie ein großer purpurroter oder zyanotischer Tumor unter dem Hodensack. Aber in der Regel nimmt ihre Größe entweder nicht mit der Zeit zu oder ändert sich unwesentlich.
  2. Mit der Erweiterung der Leistenvenen bei Frauen ist es möglich, das Problem durch Erhöhen des Schamlippenvolumens zu diagnostizieren. Sie erhalten auch einen purpurroten Farbton. In diesem Fall kann nur ein Teil des Perineums anschwellen – alles hängt von der Position des fetalen Eies und der Blutgefäße ab, die unter übermäßigem Druck stehen.
  3. Im Anfangsstadium der Krankheit ist nur eine übermäßige Zuordnung oberflächlicher Venen vor dem Hintergrund der Haut erkennbar. Aber ihre Form wird relativ normal sein, die Farbe ist traditionell blaugrün. Im Laufe der Zeit wird es immer mehr solche Venen geben.
Nanovein  Chirurgische Behandlung von Beinkrampfadern

Über die ersten Anzeichen und Symptome, unser nächstes Video:

Wie sieht es auf dem Foto aus?

Wir machen Sie auf ein Foto von Krampfadern aufmerksam:

Verfügbare Behandlungen

Heute bietet die Medizin verschiedene radikale Methoden zur Behandlung von Krampfadern an:

  • vollständige Entfernung beschädigter und deformierter Gefäße;
  • Entfernung von Perforationsvenen durch Ultraschall- oder Laserbelichtung;
  • Sklerotherapie (Einführung chemischer Komponenten, die zur Beseitigung von Venenentzündungen und zur Auflösung von Blutgerinnseln beitragen);
  • Entfernung beschädigter Venen;
  • Exposition gegenüber Blutgefäßen mit einem Lichtblitz.

Als Hilfsmittel für die Therapie können eingesetzt werden:

  1. einen physischen Raum besuchen;
  2. Massagen
  3. Tragen von Kompressionsunterwäsche;
  4. mäßige körperliche Aktivität;
  5. Normalisierung der Ernährung und Einführung einer speziellen Ernährung.

Durch den rechtzeitigen Zugang zu medizinischer Hilfe und die Umsetzung aller Empfehlungen können Sie die Krankheit innerhalb von 3-6 Monaten loswerden.

Totale Krampfadern – eine Erkrankung des Gefäßsystems, die mit einer Störung des Blutflusses verbunden ist. Die Krankheit selbst ist nicht so gefährlich, kann aber zu einer Thrombophlebitis führen – einer Entzündung der Venenwände, bei der sich auch aktiv Blutgerinnsel bilden.

Die Behandlung erfolgt heute sowohl chirurgisch als auch ohne Operation. Welche Art von Behandlungsoption in diesem oder jenem Fall verschrieben wird, kann nur der behandelnde Arzt entscheiden.

Lagranmasade Deutschland