Anzeichen von Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine häufige chronische Erkrankung, deren Symptome laut Statistik bei einem Viertel der Bevölkerung beobachtet werden. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch eine Zunahme des Venenlumens, ein Klappenversagen, einen beeinträchtigten Blutabfluss und dessen Stagnation. Es entwickelt sich allmählich und hat einen progressiven Verlauf. Die Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten hängen vom Stadium der Erkrankung ab.

Wenn es um Krampfadern der Beine geht, bezieht sich dies auf die Ausdehnung oberflächlicher Venen. Tatsache ist, dass das venöse Netzwerk der unteren Extremitäten aus oberflächlichen Gefäßen besteht, die sich zwischen den Muskeln und der Haut befinden; tiefe Venen in der Dicke der Muskeln; Perforanten, die die inneren Venen mit dem Saphen verbinden. Krampfadern, bei denen ein Vorsprung der Gefäßwand auftritt, betreffen nur die oberflächlichen Venen, nicht jedoch die inneren.

Tiefe Venen sind anfällig für andere Pathologien wie:

  • Ventildefekte;
  • umgekehrte Durchblutung;
  • thrombophlebitis;
  • Thrombose.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Anzeichen von Krampfadern

Bei Krampfadern sind vor allem die oberflächlichen Venen betroffen. Zu Beginn der Krankheit fehlen die Symptome meistens oder sind mild und werden in der Regel nicht beachtet. Die Vorboten der Krankheit sind violette Besenreiser, die an den Knöcheln und Beinen auftreten. Anzeichen von Krampfadern ändern sich im Verlauf der Krankheit.

Anfangsphase

  • Am Ende des Tages regelmäßig auftretende Schwellung der Beine, die nach Nacht vergeht.
  • Schmerzhafte Schmerzen nach einem langen Aufenthalt an den Beinen.
  • Ein Gefühl der Schwere in den unteren Gliedmaßen.

Die erste Stufe

  • Das Auftreten des Gefäßnetzes an den Beinen unterhalb der Knie.
  • Erschöpfung der Beine.
  • Kleine venöse Knötchen sind durch die Haut sichtbar.
  • Schienbeine verkrampfen sich regelmäßig, besonders nachts.
  • Es gibt ein brennendes Gefühl in den Waden.
Lesen Sie den Artikel:  Behandlung von Krampfadern in den Beinen zu Hause (2)

Die zweite Stufe

  • Es gibt mehr Gefäßsternchen.
  • Venöse Knötchen sind sichtbarer.
  • Beinschmerzen und Schwellungen sind stärker ausgeprägt.
  • Juckende Haut in den betroffenen Bereichen.
  • Pigmentierung und Trockenheit der Haut, Beendigung des Haarwuchses.

Die dritte Stufe

  • Signifikante trophische Veränderungen: starke Trockenheit und Verdunkelung der Haut in den Knöcheln.
  • Die Entwicklung von Ekzemen, Dermatitis.
  • Venöse Knötchen wölben sich merklich, wenn sie beschädigt sind, bilden sich schlecht heilende Wunden.
  • Es entsteht eine Thrombophlebitis (Entzündung der Venenwände unter Bildung eines Thrombus).

Ödeme sind ein häufiges Symptom bei Krampfadern der unteren Extremitäten. Sie nehmen tagsüber allmählich zu und gehen bis zum Morgen nach dem Schlafen. Das Ödem kann asymmetrisch sein und die Schwere der Krampfadern variieren – mehr auf einem Bein, weniger auf dem anderen.

Oft klagen Patienten über Nachtkrämpfe in den Beinen.

Krampfadern sind durch Symptome wie Schweregefühl in den Beinen und platzende Schmerzen gekennzeichnet. Ihre Herkunft ist noch nicht geklärt. Sie können in jedem Stadium der Krankheit auftreten und hängen nicht von der Schwere des Verlaufs ab. Oft sind Patienten nicht in der Lage, den Schmerzort genau anzugeben, und es fällt ihnen schwer, ihn zu beschreiben.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal von Krampfadern ist das Gefäßnetz im Bereich des Sprunggelenks. In den späteren Stadien treten trophische Veränderungen der Haut im unteren Drittel des Beins auf. Die Haut verfärbt sich (verdunkelt sich), wird trocken und leblos, es entsteht ein entzündlicher Prozess (Dermatitis) mit fortschreitendem Auftreten von trophischen Geschwüren, die schwer zu behandeln sind.

Bei Komplikationen von Krampfadern kann die Temperatur steigen.

Häufige Komplikationen sind:

  • trophische Geschwüre;
  • thrombophlebitis;
  • Phlebotrombose;
  • Blutungen aus venösen Knoten.

Anzeichen einer tiefen Venenpathologie

Die folgenden Symptome können auf eine Schädigung der inneren Venen hinweisen:

  • Ein Temperaturanstieg, eine Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit.
  • Zyanose oder Blässe der Haut.
  • Wärmegefühl im Bereich erkrankter Venen.
  • Platzender oder pochender Schmerz tief in den Muskeln der unteren Extremitäten, der sich verstärkt, wenn das Bein am Knie gebeugt wird.
  • Die Schwellung verschwindet nach einer Nachtruhe nicht, die Haut ist dicht und rau.
  • Das Ödem ist ausgeprägt, das betroffene Bein hat im Vergleich zum anderen einen viel dickeren Durchmesser.
  • Häufige Krämpfe in der Nacht oder beim Gehen.
  • Das venöse Muster ist durch die Haut deutlich sichtbar, die Gefäße sind dicht und schmerzhaft.

Bei einer tiefen Venenthrombose treten plötzlich Symptome auf, die jedoch mild sind. Bei der Untersuchung können Sie die erweiterten Venen unter der Haut sehen. Die Kontrastangiographie ermöglicht die Erkennung von Krampfadern und Thrombus. Die Laboranalyse zeigt eine erhöhte Blutgerinnung.

Lesen Sie den Artikel:  Arzneimittelbehandlung von Krampfadern in den Beinen

Spezifische Symptome helfen, eine Krankheit zu vermuten:

  • Symptom Pratt: glänzende Oberfläche der Beine, die unter der Haut der Venen und Venenknoten hervorsteht.
  • Symptom von Lovenberg: Wenn der Patient eine Manschette an der Tibia anlegt und mit Luft pumpt, klagt der Patient über Schmerzen im Bein. Beim Pumpen von Luft in die Manschette treten Schwierigkeiten auf.
  • Symptom Payra. Wenn Sie auf die Innenfläche des Knöchels klicken, treten Schmerzen im Wadenmuskel auf.

Wie man von anderen Läsionen unterscheidet

Die Symptome von Krampfadern können mit Manifestationen anderer Krankheiten verwechselt werden.

Schwellung. Bei Krampfadern treten sie allmählich auf, befinden sich häufiger auf beiden Beinen, nehmen bis zum Ende des Tages zu, im Anfangsstadium bis zum morgendlichen Pass spurlos. Bei einer tiefen Venenthrombose ist das Ödem sehr dicht und einseitig, begleitet von erheblichen Schmerzen.

Ödeme begleiten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In diesem Fall sind sie symmetrisch angeordnet, beim Drücken bleibt ein Loch. Darüber hinaus können sie bei Allergien, infektiösen und onkologischen Erkrankungen beobachtet werden.

Einseitige Ödeme sind charakteristisch für Verletzungen, Gelenkerkrankungen, eitrige Entzündungen und Hämatome.

Schmerz Dieses Symptom kann bei Gelenkpathologien beobachtet werden, aber venöse Schmerzen weisen signifikante Unterschiede auf. Bei Krampfadern tritt es am Ende des Tages auf und nach dem Training, bei Gelenkerkrankungen, dagegen am Anfang des Tages und nimmt ab, wenn eine Person "divergiert". Darüber hinaus gehen Beschwerden über Schmerzen in den Beinen mit Osteochondrose und Krämpfen einher – mit einigen neurologischen Pathologien.

Hautveränderungen. Nicht heilende Geschwüre an den unteren Extremitäten treten nicht nur bei fortgeschrittenen Krampfadern auf, sondern auch bei Diabetes mellitus, Neurodermitis, Erfrierungen, Verbrennungen, mechanischen Schäden, Arteriosklerose, diffusen Bindegewebserkrankungen und bösartigen Tumoren.

Diagnostik

Für die Diagnose von Krampfadern und tiefen Venenpathologien ist Ultraschall obligatorisch. Zusätzlich kann ein Blutgerinnungstest und eine Röntgenaufnahme der Venen mit der Einführung eines Kontrastmittels erforderlich sein.

Abschluss

Krampfadern sind weit entfernt von einer harmlosen chronischen Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert und mit der begonnen werden muss, wenn die ersten Anzeichen auftreten. Wenn Sie die Symptome der Krankheit kennen, können Sie ihr Auftreten in einem frühen Stadium vermuten und ein schnelles Fortschreiten verhindern. Es ist unmöglich, Krampfadern der Beine zu heilen, aber Sie müssen versuchen, sie zu kontrollieren, da sonst die Folgen schwerwiegend sind, bis hin zu Behinderungen und sogar zum Tod.

Lagranmasade Deutschland