Arzneimittelbehandlung von Krampfadern bei Frauen

✓ Artikel vom Arzt überprüft

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine pathologische Zunahme des venösen Lumens, in dem sich die Wände der Venen ausdehnen und ein Blutrückfluss auftritt (umgekehrter Abfluss). Die Pathologie geht fast immer mit einer Fehlfunktion der Venenklappen einher, die zu einer venösen Stase führt. Eine Verlangsamung des Blutflusses führt zum Auftreten von Symptomen, die für Krampfadern typisch sind: Schweregefühl in den Beinen, Ermüdungsgefühle, Schmerzen beim Gehen. Wenn die Krankheit fortschreitet, treten äußere Veränderungen auf: Besenreiser, Tuberkel, konvexe Venen von blauer oder burgunderfarbener Farbe. Die Krankheit wird hauptsächlich bei Frauen diagnostiziert, aber der Prozentsatz der Männer, die an Krampfadern leiden, ist auch ziemlich hoch – mehr als 66%.

Krampfadern werden von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen behandelt, einem Spezialisten mit engem Profil, der an der Diagnose und Behandlung von Störungen bei der Arbeit verschiedener Blutgefäße, einschließlich Venen und Arterien, beteiligt ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Krampfadern bei Frauen zu behandeln: medikamentöse Therapie, Rezepte für traditionelle Medizin, physiotherapeutische Methoden und physiotherapeutische Übungen. Vor der Anwendung einer Methode ist es wichtig, sich von Experten beraten zu lassen, da in den späten Stadien der Krampfadern nur eine chirurgische Behandlung eine hohe Effizienz bietet.

Wie behandelt man Krampfadern bei Frauen?

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Mit welchen Symptomen müssen Sie einen Arzt aufsuchen?

Krampfadern beziehen sich auf Krankheiten, die einen langsamen Entwicklungsmechanismus und einen langen Verlauf haben. Verletzungen des Blutkreislaufs durch die Vena saphena können Jahre dauern und zu einer allmählichen Abnahme des Gefäßtonus und dem Einsetzen irreversibler Veränderungen führen. In einem frühen Stadium kann das einzige Symptom ein ständiges Gefühl von Schwere und schwerer Beinermüdung sein. Dieses Symptom ist besonders akut bei Frauen, deren berufliche Tätigkeit mit einem langen Aufenthalt auf den Beinen verbunden ist (Verkäufer, Kellner, Führer).

Ein Kennzeichen der Pathologie sind Schwellungen der Füße, die hauptsächlich in den Abendstunden auftreten und nach dem Aufwachen vergehen. Wenn die Krankheit beginnt, kann es zu Schwellungen an der Oberfläche der Beine und sogar der Hüften (entlang der subkutanen Venenarterien) kommen. Die Haut an der Stelle der erkrankten Vene nimmt einen unnatürlich blassen Farbton an, in bestimmten Bereichen können zyanotische Flecken auftreten.

Krampfadern im Inneren

Andere Symptome von Krampfadern bei Frauen sind:

  • Ausbuchtung der Venen;
  • das Auftreten eines klaren venösen Musters unter der Haut (die Venen können blau, lila oder burgunderrot sein);
  • Besenreiser (kleine dunkelrosa Flecken mit Zweigen in Form dünner Filamente, die sich an der Stelle des Kapillarrisses bilden);
  • juckende Haut an der Stelle, an der sich die erkrankten Venen befinden;
  • unwillkürliche Krämpfe der Wadenmuskulatur, die hauptsächlich nachts auftreten.

Wichtig! Wenn eines dieser Anzeichen oder deren Kombination festgestellt wird, sollten Sie sofort einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen kontaktieren. Der Arzt wird die Patientin untersuchen, eine Schlussfolgerung über die Schwere der bestehenden Symptome und das Stadium der Krankheit ziehen und sie zur erforderlichen Untersuchung schicken. Wenn dies im Anfangsstadium der Krampfadern nicht erfolgt, können trophische Geschwüre und Hyperpigmentierungen auf der Oberfläche der Beine auftreten.

Was tun mit Krampfadern der Beine?

Eine konservative Behandlung von Krampfadern an einem beliebigen Körperteil ist nur bei einer Läsion von 1-2 Grad möglich. In einigen Fällen ist es möglich, mit der Krankheit umzugehen, ohne chirurgische Methoden mit Krampfadern 3. Grades anzuwenden, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering.

Stadium Krampfadern der unteren Extremitäten

Wie behandelt man Krampfadern in den Beinen von Frauen?

Wenn eine große Menge Blut in die Gefäße gelangt, wird deren Spannung, Elastizitätsverlust beobachtet. Gleichzeitig werden sie spürbar deformiert. Infolgedessen dehnt sich der Elastizitätsverlust der Venen aus, was sich in Form von bläulichen konvexen Knoten bemerkbar macht. Beschädigte Gefäße verursachen Lymphstagnation. Die Beine schwellen an, die Frau hat Schmerzen und Schweregefühl. Das Ausdünnen und Schälen der Haut an den Beinen ist spürbar.

Beinvenenerkrankungen können aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. Krampfadern sind oft erblich bedingt. Mit diesem Ursprung der Pathologie wird die frühestmögliche Umsetzung vorbeugender Maßnahmen empfohlen.

Die häufigsten Ursachen für Stauungen in den Beinen und eine Beeinträchtigung des Blutabflusses bei jungen Mädchen und erwachsenen Frauen sind ungesunde Lebensstile, schlechte Gewohnheiten, Missbrauch von öligen und cholesterinreichen Lebensmitteln sowie hormonelle Störungen im Körper.

Da Frauen anfälliger für die Entwicklung einer HRV sind, kann der Risikogruppe Folgendes zugeordnet werden:

  • Personen über 30 Jahre;
  • Übergewicht;
  • Schwangere
  • Pathologien des Herzens und des Gefäßsystems und eine genetische Veranlagung für Krampfadern haben;
  • Führung eines sitzenden Lebensstils aufgrund des Berufs oder anderer Umstände.

Krampfadern sind eine Krankheit, die bei vorzeitiger Therapie eine Reihe von pathologischen Komplikationen verursachen kann, einschließlich des Todes. Daher lohnt es sich nicht, die Behandlung zu verzögern. Darüber hinaus ist es ziemlich schwierig, die Krankheit vollständig loszuwerden.

Um eine Antwort auf die Frage zu erhalten, wie Krampfadern in den Beinen von Frauen behandelt werden sollen, sollte die Patientin einen Phlebologen konsultieren. Er ist ein eng spezialisierter Spezialist für die Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen des menschlichen Gefäßsystems. Es sind verschiedene Methoden zur Behandlung von Krampfadern bekannt: Therapie mit Arzneimitteln, chirurgische Methoden, Behandlung mit Rezepten der traditionellen Medizin und Anwendung physiotherapeutischer Verfahren.

Was ist mit diesem Artikel:

Medikationstherapie

Wenn sich die Patientin im Anfangsstadium der Krankheitsentwicklung an einen Spezialisten wandte und die Anzeichen von Krampfadern bei einer Frau nicht so intensiv wie möglich auftreten, steigt die Möglichkeit einer erfolgreichen Behandlung erheblich. Die Hauptmethode zur Behandlung von Krampfadern ist die Einnahme bestimmter Medikamente.

Nanovein  Krampfadern während der Schwangerschaft - Ursachen und Behandlung

Die stärkste und effektivste Wirkung wird in Form von Tabletten erzielt, und Salben, Gele und Cremes zur äußerlichen Anwendung ergänzen das Ergebnis und verringern die Schwere der Symptome.

Es sollte beachtet werden, dass jedes Medikament einige Nebenwirkungen hat. Daher ist es vor der Anwendung zwingend erforderlich, Ihren Arzt zu konsultieren.

Alle Medikamente, die zur Behandlung von Krampfadern verwendet werden, können in verschiedene Varianten unterteilt werden: Einige tragen zur Wiederherstellung der Durchblutung bei, andere lassen keine Komplikationen und Folgen zu, und wieder andere lindern Symptome der Pathologie. Die am häufigsten verwendeten Behandlungsschemata sind:

  1. Blutverdünnende Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer;
  2. Um den allgemeinen Tonus der Venen wiederherzustellen, werden Phlebotonika verwendet;
  3. Um die negativen Auswirkungen und die Durchlässigkeit der Venen zu verringern, werden Angioprotektoren verwendet.
  4. Antioxidantien werden verwendet, um oxidativen Reaktionen entgegenzuwirken.
  5. Zur Schmerzlinderung werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, krampflösende Mittel und Kortikosteroid-Medikamente verschrieben.
  6. Um den Körper wiederherzustellen und den Allgemeinzustand zu verbessern, werden Vitaminkomplexe und Immunmodulatoren verwendet.

Vorbereitungen zur äußerlichen Anwendung

Um die Symptome von Krampfadern loszuwerden, wird empfohlen, Medikamente zur äußerlichen Anwendung aus der NSAID-Gruppe zu verwenden. Es ist wichtig zu beachten, dass es nicht empfohlen wird, Cremes, Gele und Salben aus der pathologischen Expansion von Venen in Kosmetikgeschäften zu kaufen, da diese oft nur vorbeugend wirken.

Eine der am häufigsten verwendeten, kostengünstigsten und wirksamsten ist die Heparinsalbe, ein Antikoagulans. Ein Werkzeug wird verwendet, um die Durchblutung zu normalisieren und das Auftreten von Ödemen und Schmerzen zu verhindern. Verwenden Sie die Salbe eine Woche lang mehrmals täglich. Troxevasin hat die gleichen Eigenschaften.

Verwenden Sie Venolife, Lyoton Gel, um das Blut flüssiger zu machen und Blutgerinnsel zu verhindern.

Diese Mittel werden mehrmals täglich in kleinen Mengen in kleinen Mengen auf die betroffenen Gebiete aufgetragen, bis Schwellungen, Schmerzen und Krampfanfälle vollständig gelindert sind.

Die chirurgische Behandlung

Nicht immer bringt die Verwendung konservativer Methoden zur Behandlung von Krampfadern das gewünschte Ergebnis. In solchen Fällen kann der Spezialist empfehlen, auf eine Operation zurückzugreifen.

Die moderne Medizin ist nicht nur für chirurgische Standardinterventionen bekannt, sondern auch für innovative minimalinvasive Verfahren. Sie unterscheiden sich in weniger möglichen Komplikationen, Geschwindigkeit und Anwendungsbreite.

Für solche Interventionen gibt es eine Reihe von Indikationen, von denen die wichtigsten sind:

  • Ein ernstes Stadium in der Entwicklung der Krankheit;
  • Signifikante Zunahme der Vena saphena;
  • Verletzung der Durchblutung, die das Potenzial für ein normales Funktionieren einer Frau hat;
  • Das Auftreten von Thrombophlebitis oder trophischen Geschwüren;
  • Die rasche Entwicklung der Krankheit, die zu Risiken für das menschliche Leben führen kann.

Es ist zu beachten, dass die Operation nicht zulässig ist, wenn der Patient an Bluthochdruck oder Infektionskrankheiten mit Fieber leidet. Es ist nicht immer möglich, chirurgische Behandlungsmethoden bei älteren Patienten sowie in späteren Schwangerschaften anzuwenden.

Das am häufigsten verwendete Verfahren zur chirurgischen Behandlung ist die Phlebektomie. In diesem Fall wird die betroffene Vene unabhängig von ihrer Größe vollständig entfernt. Während der Operation wird eine Lokalanästhesie durchgeführt. Es werden kleine Schnitte gemacht, durch die auch eine Kreuzektomie durchgeführt werden kann, dh keine vollständige Entfernung, sondern nur eine Ligation der Vene und aller ihrer Äste entlang des Verlaufs der Läsion.

Ein modernes und weit verbreitetes Verfahren ist die Sklerotherapie. Während dieses Vorgangs wird mit einer speziellen Spritze ein Klebemittel in das beschädigte Gefäß eingeführt, das dabei hilft, die Venen zu verengen. Es werden mehrere Versionen dieses Verfahrens verwendet, aber Schaum wird als am effektivsten angesehen.

Wenn die Klinik über spezielle Geräte verfügt, können Sie die Laserkoagulation oder die Hochfrequenzablation verwenden. Durch die Umwandlung von Laser- oder Radiowellenenergie in Wärmeenergie werden während dieser Verfahren die betroffenen Venen in Mitleidenschaft gezogen.

Um solche Operationen durchzuführen, werden kleine Einstiche durchgeführt, die ihre Morbidität verringern und den Heilungsprozess beschleunigen.

Kompressionstherapie

Die Kompressionstherapie wird nach der Operation bei der Behandlung von Krampfadern als obligatorisches Verfahren eingesetzt. Wenn es kontraindiziert ist, ist die elastische Kompression der Beine die Haupttherapie.

Als Kompression bedeutet, dass Sie Kompressionsverbände und spezielle medizinische Strickwaren verwenden können: Strümpfe, Kniestrümpfe, Strumpfhosen.

Je nach Kompressionsgrad werden verschiedene Klassen elastischer Strickwaren unterschieden. Zur Behandlung von Krampfadern werden am häufigsten Produkte der 2. Klasse verwendet. Sie werden empfohlen, wenn die Krankheit nicht innerhalb von sechs Monaten oder bei längerem Stehen fortschreitet.

Die positiven Eigenschaften von Kompressionsunterwäsche sind zurückzuführen auf:

  1. Eine Abnahme der Blutmenge, die in die Krampfadern gelangt, was mit einer Abnahme ihres Volumens verbunden ist;
  2. Erhöhte Absorption von Gewebeflüssigkeit in den Blutkreislauf, wodurch die Symptome der Schwere in den Beinen verschwinden;
  3. Verbesserung der Durchblutung, die Blutgerinnsel verhindert.

Therapeutische Gymnastik

Da einer der Gründe für die Entwicklung von Krampfadern eine unzureichende motorische Aktivität ist, wird empfohlen, häufiger Sport zu treiben, um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern. Dieser Rat ist besonders relevant für diejenigen, die lange Zeit in einer Position verbringen (den größten Teil des Tages sitzen oder stehen).

Um Muskelverspannungen zu lösen, können Sie eine einfache Reihe von Übungen durchführen, die auch dazu beitragen, die Durchblutung der unteren Extremitäten zu normalisieren. Die Übungen dauern 7-10 Minuten, müssen aber regelmäßig durchgeführt werden. Beginnen Sie mit ein wenig Training. Danach gehen sie zu den Hauptbewegungen über, von denen die nützlichsten diejenigen sind, die mit geraden oder gebogenen Beinen auf Gewicht ausgeführt werden. Vervollständigen Sie den Komplex durch Dehnen.

Der Vorteil solcher einfachen körperlichen Übungen ist, dass sie nicht nur zu Hause, sondern auch bei der Arbeit durchgeführt werden können.

Volkstherapie

Gute Ergebnisse bei der Behandlung von Krampfadern, insbesondere in den Anfangsstadien der Entwicklung, wenn die tiefen inneren Venen nicht betroffen sind, werden mit traditioneller Medizin erzielt. Am nützlichsten sind alle Arten von Infusionen, Abkochungen und Kompressen.

Bei Krampfadern der Beine ist ein Abkochen von Rosskastaniensamen sehr nützlich, um die Gefäße zu stärken und das Auftreten pathologischer Veränderungen in ihnen zu verhindern. Zur Herstellung wird eine kleine Menge Rohmaterial mit heißem Wasser gegossen, einige Minuten erhitzt und dann darauf bestanden. Ein Sud wird zweimal täglich vor den Mahlzeiten in einem halben Glas getrunken. Die allgemeine Behandlungsdauer beträgt 10-14 Tage.

Fußbäder aus der Infusion von Eichenrinde, Kamille, einer Schnur und Wegerichblättern lindern die Symptome und Manifestationen der Krankheit. Kräuter werden mit 2 Litern kochendem Wasser gegossen, darauf bestanden und in ein Becken gegossen. Die Dauer eines solchen Bades beträgt etwa 10 Minuten. Es ist ratsam, es vor dem Schlafengehen durchzuführen und dann eine venotonische Salbe auf die Beine aufzutragen.

Nanovein  Krampfadern auf einem Schreibmaschinenfoto bei Männern

Durch die Stimulierung von Abkochungen aus Hopfenzapfen, süßem Klee, Weißdorn und Hagebuttenfrüchten, Angelikawurzel oder Lakritz werden Verwachsungen und Gefäßthrombosen beseitigt und die Durchblutung beschleunigt.

Ein wirksames Mittel mit positiven Bewertungen sind Kompressen aus Apfelessig. Um sie zu verwenden, müssen Sie ein Handtuch mit warmem Essig befeuchten, Ihr Bein umwickeln und bis es vollständig trocken ist.

Wie Krampfadern behandelt werden, wird im Video in diesem Artikel beschrieben.

Top 5 der wirksamsten Mittel (Medikamente) gegen Krampfadern an den Beinen

Das Auftreten von Krampfadern wird als erstes Symptom einer chronischen Veneninsuffizienz angesehen. In den frühen Stadien manifestieren sich oberflächliche Krampfadern nicht mit Symptomen, weshalb die Patienten keinen Arzt konsultieren, um eine Behandlung zu verschreiben.

Die ersten Anzeichen der Krankheit in Form eines "müden Bein-Syndroms" treten erst 3-5 Jahre nach Ausbruch der Krankheit auf, was auf die Notwendigkeit einer medikamentösen Therapie hinweist.

Die Krankheit neigt dazu, fortzuschreiten. Wenn keine Behandlung unter dem Einfluss nachteiliger Faktoren durchgeführt wird, entwickeln sich recht schnell Komplikationen in Form von trophischen Geschwüren, Thrombophlebitis und Lymphostase der unteren Extremitäten.

Eine rechtzeitige Therapie hilft nicht nur, die Symptome von Krampfadern zu beseitigen, sondern verhindert auch deren weitere Entwicklung.

In diesem Artikel werden wir versuchen herauszufinden, was das beste Heilmittel für Krampfadern an den Beinen ist.

Das beste Heilmittel gegen Krampfadern

Die folgenden Aufgaben bilden die Grundlage der medikamentösen Therapie bei Krampfadern der Beine:

  • Verbesserung der Mikrozirkulation und Stimulierung der Durchblutung;
  • Änderung der Blutgerinnungseigenschaften;
  • Die Hemmung der Leukozytenaktivierung und der Blutplättchenadhäsion ist eine entzündungshemmende Wirkung.

Diese Aufgaben lassen sich leicht ausführen, wenn eine bestimmte Gruppe von Medikamenten eingenommen wird, die pathologische Prozesse eliminieren, indem sie die Fließeigenschaften von Blut und Gefäßgewebe auf zellulärer und molekularer Ebene verändern.

Top 5 der wirksamsten Mittel gegen Krampfadern an den Beinen

Durch den Schweregrad der therapeutischen Wirkung und den Wirkungsmechanismus können alle Tabletten für Krampfadern in abnehmender Reihenfolge angeordnet werden.

Nachfolgend haben wir die besten Mittel gegen Krampfadern vorgestellt.

"Troxevazine" – eine Vorbereitung auf die Grundlagen routinemäßiger Bioflavonoide.

Es wird empfohlen, in den Anfangsstadien der Krampfadern und in den späteren Stadien anzuwenden.

Das Arzneimittel hat eine komplexe therapeutische Wirkung: Es verringert die Durchlässigkeit der Kapillaren, normalisiert ihren Tonus; hat entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen; erhöht die Dichte des Gefäßgewebes.

Das Arzneimittel sollte 2 Wochen lang in 4 Kapseln pro Schlag angewendet werden. Die durchschnittlichen Kosten des Arzneimittels pro Behandlungszyklus betragen 300 Rubel.

"Phlebodia 600" ist ein Präparat auf der Basis von Diosmin (einer Substanz, die synthetisch aus einem pflanzlichen Flavonoid gewonnen wird).

Reduziert Schwellungen und venöse Stauungen, verbessert den Venentonus und die Lymphdrainage und erhöht den Lymph- und Blutfluss.

Es wirkt entzündungshemmend und verbessert die vaskuläre Mikrozirkulation.

Es wird verwendet, um die Symptome von Krampfadern zu beseitigen und schwere Veneninsuffizienz zu verhindern.

Nehmen Sie das Medikament sollte 1 Tablette pro Tag sein. Die Kosten für den Behandlungsverlauf betragen 1000 Rubel.

"Detralex" und "Venarus" – die Präparate sind vollständige Analoga, enthalten Diosmin und Hesperidin (ein pflanzliches Flavonoid, aus dem Diosmin gewonnen wird).

Arzneimittel haben ähnliche Wirkungen wie das oben genannte Arzneimittel "Flebodia 600".

Der Unterschied besteht nur in der Menge des Wirkstoffs und den Verabreichungsmethoden.

"Venarus" und "Detralex" müssen 2 Tabletten pro Tag eingenommen werden, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen.

Aus diesem Grund befinden sich diese Medikamente eine Kerbe. Die Kosten für den Behandlungsverlauf betragen ebenfalls 1000 Rubel.

"Eskuzan" ist ein Kräuterpräparat auf der Basis von Rosskastanien und Bioflavonoiden.

Es hat eine abschwellende und schwache gerinnungshemmende Wirkung.

In Kombination mit Ascorutin wird die therapeutische Wirkung des Arzneimittels verstärkt.

Es ist notwendig, 1 mal täglich 4 Tablette einzunehmen.

Die Kosten für den Behandlungsverlauf betragen 400 Rubel.

Ginkor Fort ist ein Komplex aus Pflanzenbestandteilen und Troxerutin.

Verbessert den Venentonus, hat eine ausgeprägte abschwellende Wirkung, normalisiert den Blutfluss bei Reflux und Klappeninsuffizienz.

Nehmen Sie 1 Kapsel zweimal täglich oral ein.

Die Kosten des Kurses betragen 1200 Rubel.

Die aufgeführten Medikamente haben praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen, sind jedoch für schwangere und stillende Frauen kontraindiziert.

Als nächstes betrachten Sie die besten Mittel gegen Krampfadern in Form von Salben und Gelen.

Top 5 Salben für Krampfadern

Topische externe Medikamente dringen in die Haut ein und wirken lokal abschwellend, kühlend und analgetisch. Sie sollten mit elastischer Kompression und Tabletten gegen Krampfadern kombiniert werden. Die wirksamsten Salben und Gele gegen Krampfadern:

"Hepatrombin" – ein Gel auf Basis von Heparin und Dexpanthenol. Wird verwendet, um die Symptome von Krampfadern zu reduzieren und die Entwicklung entzündlicher Phänomene zu verhindern.

Es reduziert Ödeme, lindert Schmerzen und stellt beschädigte Haut wieder her.

Tragen Sie 2 Wochen lang zweimal täglich eine dünne Schicht auf die betroffene Vene auf.

Kosten – 150 – 200 Rubel.

"Lyoton 1000" – Heparin in hoher Konzentration.

Es wird zur topischen Behandlung chronischer Veneninsuffizienz in späteren Stadien mit dem Auftreten von anhaltenden Ödemen und trophischen Hauterkrankungen sowie bei Thrombophlebitis verschrieben.

Die Kosten für 50 g betragen 450 Rubel.

Venolife ist ein komplexes Präparat, das Heparin, Rutin und Dexpanthenol enthält.

Es wird zur Beseitigung des schweren Ödem-Schmerz-Syndroms bei chronischer Veneninsuffizienz, Thrombophlebitis und schweren Manifestationen einer postthrombotischen Erkrankung angewendet.

Tragen Sie 2 Wochen lang 3 bis 3 Mal täglich eine dünne Schicht auf.

Die Kosten für ein Röhrchen mit 100 g betragen 650 Rubel.

"Venitan" – ein Pflanzengel auf Basis von Rosskastanien.

Es wirkt ablenkend, kühlend und anästhetisch, verringert die Kapillarpermeabilität mäßig und verringert die Schwellung.

Es wird verwendet, um die klinischen Symptome von Krampfadern und Thrombophlebitis zu reduzieren.

Kosten – 250 Rubel.

"Voltaren Emulgel" ist ein entzündungshemmendes Analgetikum.

Bei topischer Anwendung werden starke Schmerzen in den Gliedmaßen beseitigt, die durch Thrombophlebitis und Phlebothrombose tiefer Venen verursacht werden.

1 bis 2 mal täglich eine dünne Schicht auftragen, nicht länger als 2 Wochen auftragen.

Die Kosten für ein Röhrchen mit 50 g betragen 300 Rubel.

Die Wirksamkeit von Salben gegen Krampfadern beruht auf der schnellen klinischen Wirkung, die durch ihre Alkoholbestandteile, Ester, erzielt wird, die eine lokale kühlende und ablenkende Wirkung haben.

Wenn in den Gliedmaßen schwere Schmerzsyndrome auftreten und sich der Hautton ändert (blau), ist die Selbstmedikation äußerst gefährlich, da diese Anzeichen auf die Entwicklung einer tiefen Venenphlebothrombose hinweisen, die eine Lebensgefahr für den Patienten darstellt. Wir haben Sie über wirksame Medikamente und das beste Mittel gegen Krampfadern an den Beinen informiert, das Sie bei Ihrem Arzt auswählen können.

Lagranmasade Deutschland