Arzt, der Thrombose behandelt

Schwellung der Beine, Rötung der Haut, starke Schmerzen, Fieber können Anzeichen eines Blutgerinnsels sein. Solche Symptome können nicht ignoriert werden. Eine laufende Krankheit ist viel schwieriger zu heilen. Bei den ersten Symptomen müssen Sie sich an einen Spezialisten wie einen Phlebologen wenden. Ein Profilarzt wird die Ursache der Pathologie bestimmen und die Behandlung verschreiben.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wann soll ich zum Arzt gehen?

Junk Food, Stress, sitzende Arbeit und ein sitzender Lebensstil können Thrombophlebitis auslösen. Die Krankheit manifestiert sich in akuten und chronischen Formen. Bei einer Thrombose der unteren Extremitäten ist eine Schwere der Beine zu spüren, eine Schwellung tritt auf, die Hautfarbe im betroffenen Bereich ändert sich. Darüber hinaus schwellen die Venen an, es kommt zu starken Schmerzen, insbesondere beim Abtasten. Wenn die Beschwerden in den Beinen regelmäßig geworden sind und sich ständig weiterentwickeln, die Venen erweitert sind und Gefäßformationen in Form von Sternchen auf der Haut sichtbar sind, sollten Sie so bald wie möglich ins Krankenhaus gehen. Ignorieren Sie nicht Nachtkrämpfe, erhöhte Müdigkeit sowie Schwellungen, die abends auftreten und morgens verschwinden.

Ein Blutgerinnsel kann sich zusammen mit Blut durch eine Vene bewegen und die normale Funktion lebenswichtiger Organe beeinträchtigen.

Zu welchem ​​Arzt soll ich mit einem Blutgerinnsel gehen?

Ein Phlebologe behandelt Thrombophlebitis. Allerdings hat nicht jede medizinische Einrichtung einen solchen Arzt. In Abwesenheit eines Facharztes müssen Sie sich an einen Gefäßchirurgen wenden, der Pathologien operativ behandelt. Es ist unmöglich, eine Thrombophlebitis zu Hause zu heilen, und Thrombose ist ein gefährliches Phänomen. Daher sollte bei den ersten Anzeichen ein Phlebologe aufgesucht werden. Der Arzt verschreibt auch eine Therapie bei retikulären Krampfadern, trophischen Geschwüren und chronischer Veneninsuffizienz.

Wie behandelt ein Arzt eine Thrombophlebitis?

Zunächst wird der Arzt die Beine untersuchen und dabei auf den Bereich achten, in dem das Problem aufgetreten ist. Danach verschreibt der Arzt Untersuchungen. Moderne Geräte bieten die Möglichkeit, Thrombosen, Thrombophlebitis, Krampfadern und andere Gefäßerkrankungen zu diagnostizieren. Darüber hinaus können Sie den Ort des Thrombus, die Schwere der Erkrankung und mögliche damit verbundene Probleme bestimmen. Abhängig von den Forschungsergebnissen wird der Arzt mit der richtigen Wahl der Therapie bestimmt.

Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden:

  • medikamentöse Therapie;
  • drastische Maßnahmen;
  • minimalinvasive Methode.

In einem frühen Stadium der Krankheit werden Medikamente verschrieben, die in Kombination zu positiven Ergebnissen führen. Dazu gehören:

  • Schmerzmittel;
  • entzündungshemmend;
  • angioprotektive Mittel, die die Durchblutung wiederherstellen;
  • Enzympräparate;
  • Blutverdünner;
  • lokale Aktion.

Bei einem minimal invasiven Ansatz wird ein Implantat in die Vene eingeführt, das als Filter fungiert. Eine Operation ist eine radikale Methode, bei der ein Teil einer Vene oder eines Gefäßes entfernt wird. Die Behandlungsmethode hängt vom Grad und der Vernachlässigung der Krankheit ab. Ein Phlebologe diagnostiziert Krankheiten der unteren Extremitäten in allen Stadien, wählt Möglichkeiten zur Beeinflussung des Thrombus aus und führt ein Gespräch über eine mögliche Prävention.

Welcher Arzt behandelt Thrombosen?

Der menschliche Körper ist durch Venenthrombose an den unteren Extremitäten gekennzeichnet. Oberflächliche oder tiefe Gefäße können sich überlappen. Wenn das Lumen vollständig blockiert ist, spricht man von einer akuten Thrombose. Ein Phlebologe ist an der Behandlung des pathologischen Prozesses beteiligt. Dringende Operationen werden jedoch von einem Arzt mit einem Profil der Gefäßchirurgie durchgeführt. Eine Thrombose ist nicht nur durch die Bildung lokaler dystrophischer und nekrotischer Veränderungen gefährlich, sondern auch durch die Ablösung von Blutgerinnseln mit anschließender Blockierung der Äste der Lungenarterie.

Warum tritt eine Venenthrombose auf?

Bei einer Thrombose gehen sie in den letzten Stadien des Fortschreitens der Pathologie am häufigsten zum Arzt. Diese Krankheit ist jedoch immer das Ergebnis bestimmter Gründe, deren Berücksichtigung es ermöglicht, die Anzahl der klinischen Fälle zu verringern. Tiefe Venen sind aufgrund folgender Faktoren betroffen:

  • angeborene anatomische Anomalien der Venengefäße oder des Blutgerinnungssystems;
  • onkologische Pathologien;
  • endokrine Erkrankungen (impliziert meistens Störungen der Sexualhormone);
  • übermäßiges Körpergewicht;
  • postoperative Komplikationen;
  • schwere Frakturen (eine Person bewegt sich lange nicht);
  • paralytische Läsion der unteren Extremitäten;
  • einige infektiöse Prozesse (Sepsis, Lungenentzündung, Abszesse verschiedener Herkunft).

Darüber hinaus sind Personen über 40 Jahre gefährdet, die sich bei der Arbeit wenig bewegen, häufig lange Flüge unternehmen, rauchen oder sich stark körperlich anstrengen.

Wenn eine Blockade oberflächlicher Venen auftritt, die für das weibliche Geschlecht charakteristischer ist, sollten die folgenden Gründe angenommen werden:

  • Krampfadern der unteren Extremitäten (Hauptursache der Pathologie);
  • Blutkrankheiten;
  • infektiöse Prozesse;
  • traumatische Verletzungen oder Verbrennungen;
  • allergische und autoimmune Pathologien;
  • kardiovaskuläre Erkrankungen;
  • Stoffwechselerkrankungen;
  • pathologische Prozesse in der Lunge.

Sehr oft suchen Patienten mit Thrombose einen Arzt auf, wenn Komplikationen wie eine Thrombophlebitis vorliegen. Dieser Zustand tritt aufgrund eines erhöhten Infektionsrisikos des betroffenen Bereichs der unteren Extremität auf.

Lesen Sie den Artikel:  Behandlung von Krampfadern an den Beinen Arten von Techniken und deren Wirksamkeit

Wie kann man die Krankheit identifizieren?

Ärzte beschreiben mehrere Hauptsymptome, die auf eine Venenthrombose der unteren Extremitäten hinweisen:

  • ein Gefühl der Schwere in den Beinen, das sich nach körperlicher Anstrengung und am Abend verschlimmert;
  • Völlegefühl in den Beinen;
  • Schmerzsyndrom, das auf das gesamte Bein ausstrahlt und manchmal das Perineum und den unteren Rücken berührt;
  • Parästhesie (Gänsehautgefühl, Taubheitsgefühl, Brennen in den Gliedmaßen);
  • Volumenvergrößerung des Beines (häufige Schwellung);
  • Blanchieren der Haut manchmal mit einem zyanotischen Farbton über dem betroffenen Bereich;
  • Anstieg der lokalen und manchmal allgemeinen Temperatur (besonders charakteristisch für Thrombophlebitis);
  • Vorsprung der Vena saphena durch Überlaufen tiefer Gefäße;
  • Abkühlung der Extremität im Vergleich zu gesund.

Patienten benötigen häufig einen Arzt, der Thrombophlebitis behandelt – einen entzündlichen Prozess an der Stelle der Thrombose. Diese Pathologie ist durch Rötung, starke Schwellung und Fieber gekennzeichnet. Manchmal bilden sich Herde mit trophischen Geschwüren, die infiziert werden und bluten. Der Schmerz ist stark erhöht. Der Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe.

Merkmale der Diagnose einer Thrombose beim Arzttermin

Wenn der Patient zum Termin mit einem qualifizierten Arzt kommt, erklärt er alle Nuancen der Entwicklung des pathologischen Prozesses und zeigt prädisponierende Faktoren an (der Arzt stellt Leitfragen). Anschließend wird eine Erstuntersuchung durchgeführt, bei der bereits eine tiefe Venenthrombose an der unteren Extremität vermutet werden kann. Wenn ein Arzt mit einer engen Spezialisierung (Phlebologe, Gefäßchirurg) an einer Venenthrombose beteiligt ist, muss er die folgenden diagnostischen Methoden durchführen:

  • verschiedene Funktionstests (Marching, Pratt, Homans usw.);
  • Dopplerographie (Ultraschall);
  • Angiographie (invasive Gefäßuntersuchung).

Die letztere Methode ist der „Goldstandard“ für Gefäßärzte. Es ermöglicht Ihnen, eine endgültige Diagnose zu stellen, die Position und Größe des Thrombus zu klären und die effektivste Behandlungsmethode auszuwählen.

Wie behandelt ein Arzt Thrombosen?

Therapeutische Maßnahmen hängen vollständig von der Vernachlässigung des pathologischen Prozesses ab. Ein Arzt behandelt Thrombosen sowohl konservativ als auch chirurgisch. Verwenden Sie unbedingt Medikamente, die das Blut verdünnen und dabei helfen, Blutgerinnsel aufzulösen.

Wirksam wird als endoskopische Manipulation angesehen, bei der das Blutgerinnsel entfernt wird. In fortgeschrittenen Fällen müssen die venösen Gefäße reseziert werden.

Wenn der Patient eine Entzündung entwickelt, sind grundlegende Methoden zur Lösung des Problems erforderlich. Ein Arzt behandelt Thrombophlebitis mit antibakteriellen Medikamenten und chirurgischen Eingriffen. Um eine solche invasive Intervention zu vermeiden, wird empfohlen, die Materialien zur Vorbeugung von Thrombosen zu studieren oder einen Arzt aufzusuchen, der die Empfehlungen aufschreibt.

Speichern Sie den Link oder teilen Sie nützliche Informationen im sozialen Netzwerk. Netzwerke

Welchen Arzt sollte ich wegen einer Thrombophlebitis der unteren Extremitäten kontaktieren?

Thrombophlebitis ist eine Pathologie, die von der Bildung von Blutgerinnseln in den Venen begleitet wird, die den Blutfluss stören. Am häufigsten betrifft diese Verletzung die unteren Gliedmaßen des Patienten. Tiefe Venen geben nach, um zu besiegen, aber manchmal leiden auch oberflächliche Venen. Die Krankheit ist aufgrund der Möglichkeit einer Blockade der Lungenvene sehr gefährlich.

p, Blockquote 1,0,0,0,0 ->

Und dieser Zustand ist mit Lungenthromboembolien behaftet. Hinzu kommt, dass viele die Symptome einer beeinträchtigten Gesundheit der unteren Extremitäten lange ignoriert und sich zuletzt an einen Spezialisten gewandt haben. Oft wird dies nicht nur durch Gleichgültigkeit oder Angst verursacht, sondern auch durch die Tatsache, dass die Menschen nicht wissen, welcher Arzt die Thrombophlebitis der unteren Extremitäten behandelt. Ein Phlebologe kann venöse Erkrankungen heilen, aber ein Gefäßchirurg führt Operationen in diesem Bereich durch.

p, Blockquote 2,0,0,0,0 ->

Es lohnt sich nicht, das Problem selbst zu lösen, da die Bewusstlosigkeit einer Person im Bereich der Gefäßerkrankungen zu traurigen Folgen führen kann.

p, Blockquote 3,0,0,0,0 ->

Nicht viele Menschen wissen, welchen Arzt sie mit Thrombophlebitis in Verbindung bringen sollen, und außerdem haben nicht alle Krankenhäuser einen solchen Arzt. Dies ist eine enge Spezialität zur Behandlung von Venenproblemen. Wenn ein solcher Spezialist in der Nähe nicht verfügbar ist, sollten Sie einen Termin mit dem Chirurgen vereinbaren. Eine ideale Option wäre ein Gefäßchirurg, da Venenentzündung einer der Bereiche seiner Arbeit ist. In der Medizin gibt es eine Richtung, die die Pathologie und Anatomie der Gefäße der Beine untersucht. Einige Kliniken praktizieren einen integrierten Therapieansatz unter Beteiligung beider Spezialisten. Es umfasst solche Maßnahmen:

p, Blockquote 4,0,0,0,0 ->

  1. Der Chirurg behandelt nur in dringenden Fällen durch eine Operation: Er entfernt Venen und andere chirurgische Eingriffe in diesem Bereich.
  2. Phlebologen hingegen führen medikamentöse Therapien durch, begleiten die Rehabilitationsphase und konsultieren gegebenenfalls zur Vorbeugung solcher Krankheiten.

In diesem Fall hängen viele Dinge von der Erfahrung von Spezialisten ab. Der Wert des Chirurgen ist dabei ziemlich groß, da in fortgeschrittenen Stadien dringende Eingriffe erforderlich sind und Medikamente nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Wenn die Behandlung pünktlich durchgeführt wird, werden Probleme mit den Gefäßen eine Person nicht fangen, und sie können nicht nur für die allgemeine Gesundheit, sondern auch für das Leben sehr gefährlich sein.

Was ist mit diesem Artikel:

Wann sollte man einen Phlebologen kontaktieren?

Pathologie kann in zwei Formen auftreten – akut und chronisch. Bei akuten Erkrankungen erfolgt die Entwicklung recht langsam und es kommt zu Exazerbationsperioden.

p, Blockquote 6,0,1,0,0 ->

Für eine Person geht es fast unmerklich vorbei, in den meisten Fällen wird Unwohlsein auf Müdigkeit zurückgeführt. Manchmal ist die Ursache für das Auftreten von Symptomen ein verletztes Bein. Es ist wichtig zu wissen, welcher Arzt für ein Blutgerinnsel im Bein zu konsultieren ist.

p, Blockquote 7,0,0,0,0 ->

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, damit dieser Diagnostik und Therapie durchführt. Um rechtzeitig mit den Behandlungsmaßnahmen beginnen zu können, sollte man wissen, welche Anzeichen auf eine Gefäßerkrankung der unteren Extremitäten hinweisen, insbesondere auf eine Thrombophlebitis.

Lesen Sie den Artikel:  Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten

p, Blockquote 8,0,0,0,0 ->

Das Vorhandensein mindestens eines Symptoms, das sich regelmäßig Sorgen macht, sollte Anlass zur Sorge geben und eine medizinische Einrichtung kontaktieren.

p, Blockquote 9,0,0,0,0 ->

Auf lokaler Ebene manifestiert sich die Krankheit wie folgt:

p, Blockquote 10,0,0,0,0 ->

  • Schmerzen in der Vene, die sich mit motorischer Aktivität verschlimmern;
  • aufgrund von Bewegungsschmerzen eingeschränkt;
  • Die betroffene Vene wird rot und nimmt während der Entwicklung der Krankheit zu. Bei dieser Krankheit fehlt eine starke Schwellung der Beine im betroffenen Bereich;
  • Bei Berührung wird das betroffene Gefäß aufgrund einer schweren Entzündung wie eine feste Schnur.
  • ein Anstieg der allgemeinen Körpertemperatur beginnt, und zusätzlich steigt die Temperatur des betroffenen Bereichs an;
  • oft genug haben Patienten ein allgemeines Unwohlsein, Schüttelfrost im ganzen Körper.

Mit dieser Pathologie ist eine Migration möglich, dh ein Blutgerinnsel kann sich von der Gefäßwand lösen und eine Blockade in der Lungenarterie hervorrufen, wodurch eine Lungenembolie auftreten kann. Pathologie ist gefährlich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit des Todes, im Falle eines späten Besuchs bei einem Spezialisten oder eines vollständigen Ignorierens der Krankheit.

p, Blockquote 11,0,0,0,0 ->

Die oben aufgeführten Symptome können in chronischer Form nur mit Exazerbation vorliegen. Ohne Exazerbation treten sie überhaupt nicht auf.

Diagnosemethoden

Um die richtige Diagnose zu stellen, benötigt ein erfahrener Arzt in der ersten Phase der Untersuchung nur eine Palpationsmethode. Von den Ergebnissen der Palpation hängt die weitere Richtung der Diagnose ab.

p, Blockquote 13,1,0,0,0 ->

Die Bestätigung oder Widerlegung der Diagnose kann durch zusätzliche Diagnosen in Form eines Ultraschallscans oder anderer Methoden zur Verfolgung des Zustands der Gefäße und der Lokalisierung der Läsion erfolgen.

p, Blockquote 14,0,0,0,0 ->

Sie müssen wissen, wann Ihre Gesundheit in Form regelmäßiger Untersuchungen besondere Pflege benötigt. Verschiedene Faktoren beeinflussen täglich den Zustand der Blutgefäße. Dies sind insbesondere:

p, Blockquote 15,0,0,0,0 ->

  1. Der schlechte Zustand der Ökologie der modernen Welt.
  2. In ständigem Stress sein.
  3. Eine große Zeit in sitzender Position.
  4. Eine große Anzahl schädlicher Lebensmittel in der täglichen Ernährung.

Der Behandlungsverlauf der Krankheit wird maßgeblich vom Lebensstil des Patienten und seinen individuellen Merkmalen bestimmt. Die häufigsten Probleme mit Gefäßen der unteren Extremitäten treten bei Frauen auf, weil sie unbequeme oder sehr schmale Schuhe mit hohen Absätzen tragen. Dies wirkt sich nachteilig auf die Gefäße aus und hat eine Reihe von Konsequenzen in Form von Krampfadern und Thrombophlebitis.

p, Blockquote 16,0,0,0,0 ->

Insbesondere die Konsultation eines Phlebologen hilft dabei, den Grad der Gefäßprobleme zu bestimmen und die Pathologie zu unterscheiden. Dies ist nicht nur zur Behandlung von Thrombophlebitis notwendig, sondern auch für andere ebenso gefährliche Gefäßerkrankungen.

p, Blockquote 17,0,0,0,0 ->

Im Allgemeinen wird empfohlen, dass Sie sich an diesen Spezialisten wenden, wenn der Patient sich beschwert über:

p, Blockquote 18,0,0,0,0 ->

  • häufige platzende Schmerzen;
  • ständige Schwere der Kälber;
  • Schwellung und Rötung der Füße gegen Ende des Tages;
  • das Vorhandensein von Besenreisern auf der Haut;
  • Erweiterung von Blutgefäßen und Venen;
  • Nachtkrämpfe;
  • Schädigung der Haut oder der subkutanen Schicht, die einen thrombophlebischen Ursprung hat.

Neben der Thrombophlebitis behandelt dieser Arzt auch andere Pathologien, einschließlich Thrombose, Krampfadern, trophischen Geschwüren auf der Haut, venöser Insuffizienz und Besenreisern.

p, Blockquote 19,0,0,0,0 ->

Moderne Geräte garantieren eine nahezu 100% ige Genauigkeit der Diagnose. Darüber hinaus zielt die Diagnose darauf ab, Pathologien zu identifizieren, die parallel zur Grunderkrankung auftreten.

p, Blockquote 20,0,0,1,0 ->

Rezepte der traditionellen Medizin werden ebenfalls aktiv verschrieben, jedoch nur nach Genehmigung der Wespen durch einen Spezialisten.

Behandlungsmethoden für Thrombophlebitis

Die therapeutischen Maßnahmen für eine solche Krankheit sind komplex, da dies der einzige Weg ist, sie vollständig loszuwerden. Die moderne Medizin bietet viele Methoden zur Behandlung dieser Pathologie mit minimalen Gesundheitsrisiken. Dies hängt natürlich weitgehend von der Zeit ab, zu der der Patient um spezielle Hilfe gebeten hat, da eine große Anzahl von Möglichkeiten aufgrund einer späten Behandlung verloren gehen kann.

p, Blockquote 22,0,0,0,0 ->

Die Behandlung umfasst drei Gruppen von Methoden: Konservativ beinhaltet Medikamente, es wird in den frühen Stadien der Krankheit angewendet. Chirurgische Eingriffe werden in der Therapie nur im dringenden Bedarf eingesetzt. Mit Hilfe minimalinvasiver Mittel wird kein offener Eingriff in den Körper durchgeführt, sondern mit Hilfe interner Manipulationen. Mit ihrer Hilfe wird die Bewegung des Thrombus durch Einsetzen eines speziellen Implantats in die Vene blockiert.

p, Blockquote 23,0,0,0,0 ->

Medikamente wirken nicht radikal auf den Körper und beseitigen das Problem allmählich. Am häufigsten für eine solche Therapie verwendet:

p, Blockquote 24,0,0,0,0 ->

  1. Schmerzmittel.
  2. Mittel, die den Entzündungsprozess reinigen.
  3. Arzneimittel, die das Gewebe der Gefäßwände wiederherstellen.
  4. Enzymatische Mittel.
  5. Salben und Cremes zur topischen Anwendung.
  6. Disaggreganten.

Wenn die Läsion tiefgreifend ist, sollten therapeutische Maßnahmen in einem Krankenhaus durchgeführt werden, damit der Arzt die Dynamik des Zustands des Patienten ständig überwacht. Es ist besonders wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: spezifisch und unspezifisch. Medikamente können bestimmten zugeordnet werden, und die unspezifische Prophylaxe umfasst die Wiederherstellung des Gleichgewichts im Körper und die Normalisierung des Blutzustands. Die Primärprävention besteht darin, die schädlichen Faktoren zu beseitigen, die den Ausbruch der Krankheit beeinflussen. Zuallererst ist es die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und die Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils. Dies ist besonders wichtig, wenn eine genetische Veranlagung für diese Störung besteht. Zusätzlich können Diuretika gegen Ödeme verwendet werden. Sie sind auch zu vorbeugenden Zwecken nützlich.

p, Blockquote 25,0,0,0,0 ->

Wie man eine Thrombophlebitis der unteren Extremitäten heilt, wird im Video in diesem Artikel beschrieben.

p, Blockquote 26,0,0,0,0 -> p, Blockquote 27,0,0,0,1 ->

Lagranmasade Deutschland