Beckenkrampfadern – eine “weibliche” Krankheit mit schwerwiegenden Folgen

Der Begriff "Krampfadern" ist in vielen Fällen mit dem Auftreten von Besenreisern und sichtbaren venösen Knötchen am Unterschenkel sowie dem Brüllen und der Schwere der Beine verbunden. Weniger häufig ist eine Verletzung der Durchblutung anderer Lokalisationen, beispielsweise Krampfadern der Beckengefäße.

Eine solche Pathologie tritt häufiger bei Frauen auf und kann den Besitzern viel Unbehagen bereiten. Darüber hinaus kann die Krankheit schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen. Wie manifestiert sich und was ist gefährlich innere Krampfadern des kleinen Beckens: Wir werden in unserer Überprüfung und Video in diesem Artikel analysieren.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen und Mechanismus der Krankheitsentwicklung

Die Krampfadernerkrankung der Beckenorgane ist durch eine pathologische Ausdehnung der Gefäße der Eierstöcke und der Gebärmutter aufgrund der Wirkung verschiedener Ursachen oder einer belasteten Vererbung gekennzeichnet. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, ist allen Frauen im gebärfähigen Alter ausgesetzt, wird jedoch häufiger bei schwangeren Frauen oder Arbeitnehmern mit schwerer körperlicher Arbeit diagnostiziert.

Beachten Sie! Krampfadern der Beckenvenen werden manchmal als weibliche Varikozele bezeichnet, analog zur Wassersucht des Hodens bei Männern.

Zu den Faktoren, die Krampfadern der unteren Extremitäten und der Beckenorgane hervorrufen, gehören:

  • ungünstige Arbeitsbedingungen (die Notwendigkeit, lange Zeit aufrecht oder sitzend zu sein);
  • Bewegungsmangel, geringe motorische Aktivität;
  • schwächende körperliche Anstrengung, Gewichtheben;
  • häufige Schwangerschaft und Geburt;
  • Abstinenz, Mangel an Orgasmen;
  • Krankheiten, die von einem hohen Östrogenspiegel begleitet werden;
  • chronisch entzündliche Erkrankungen der Eierstöcke, Eileiter und der Gebärmutter;
  • maligne Neubildungen des Eierstocks.

Beachten Sie! Einige Studien haben die Entwicklung von Krampfadern des kleinen Beckens mit der längeren Anwendung oraler Kontrazeptiva mit hohem Östrogengehalt in Verbindung gebracht.

Bei der Pathogenese der Krankheit spielt die Bindegewebsdysplasie (DST) die Hauptrolle. Diese systemische Störung ist durch einen Mangel an bestimmten Arten von strukturellem Kollagenprotein gekennzeichnet, der sich letztendlich in einer Abnahme der Festigkeit der Bindegewebsmembranen äußert. Nach den neuesten Daten kann die Sommerzeit bei 30-35% der gesunden Menschen diagnostiziert werden, von denen 70% Frauen sind.

Eine der Folgen einer systemischen Dysfunktion des Bindegewebes kann als Schwäche der Venenwände angesehen werden, die im Vergleich zu Arterien weniger Muskelfasern enthalten. Dies schafft die Voraussetzungen für die Erweiterung des venösen Netzwerks der Beckenorgane, die Stagnation des Blutes und die Entwicklung pathologischer Symptome der Krankheit.

Nanovein  30-jähriger Mann

Typische Krampfadern

Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Gefäße, die einen Abfluss aus den inneren weiblichen Geschlechtsorganen erzeugen, tief genug liegen, manifestiert sich eine Krampfadernerkrankung über einen langen Zeitraum in keiner Weise. Oft werden die ersten Anzeichen der Krankheit auf Müdigkeit, chronische Entzündungen der Gebärmutter und schlechtes Sexualleben zurückgeführt.

Mit der fortschreitenden Ausdehnung der Krampfadern klagen die Patienten über:

  • Besenreiser und Knötchen, die normalerweise die großen Schamlippen verformen;
  • erhöhte Pigmentierung, trockene Haut im Bereich der äußeren Genitalien;
  • erhöhte Empfindlichkeit der Haut und der Schleimhäute der Vulva;
  • Beschwerden und Schmerzen im Unterbauch, verstärkt während des Eisprungs und 2-3 Tage vor der geplanten Menstruation;
  • Schmerz, unangenehmes Völlegefühl beim Geschlechtsverkehr;
  • Bestrahlung von Schmerzen in Lumbosakral und Leiste;
  • eine Zunahme der Menge an physiologischem Ausfluss aus der Vagina;
  • Dysmenorrhoe, schwerer Verlauf des prämenstruellen Syndroms;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen im Zusammenhang mit Fülle und einer Zunahme des Volumens des venösen Plexus der Blase;
  • schlechte Laune ohne besonderen Grund, Schwäche, verminderte Leistung.

Besonders hervorzuheben ist das Problem der Krampfadern während der Schwangerschaft. Laut Statistik treten bei etwa 30% der Frauen, die ein Baby erwarten, Symptome dieser Pathologie in unterschiedlichem Schweregrad auf.

Typische Anzeichen der Krankheit während der Schwangerschaft können berücksichtigt werden:

  • Juckreiz, Schwellung der äußeren Geschlechtsorgane;
  • Knötchen und Sternchen, die durch vergrößerte, geschwollene Venen gebildet werden;
  • trockene Haut, erhöhte Pigmentierung an der Schadensstelle;
  • ungeklärte Stimmungsschwankungen.

Verzögern Sie nicht den Arztbesuch

Wenn die oben genannten Beschwerden auftreten, wenden Sie sich so schnell wie möglich an einen Spezialisten. Nur ein Arzt kann eine umfassende Beurteilung Ihres Zustands durchführen und einen Plan für die weitere Therapie erstellen. Anweisungen zur Untersuchung eines Patienten mit Verdacht auf Krampfadern im Becken sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Diagnoseplan für Beckenkrampfadern:

Art der DiagnoseManipulationZiel
Allgemeine medizinische MethodenSammlung von Beschwerden und Krankengeschichte
  • den Bereich der Patientenprobleme bestimmen;
  • mögliche Risikofaktoren für die Krankheit identifizieren;
  • eine Liste von Pathologien für die Differentialdiagnose erstellen;
  • das notwendige Minimum an weiterer Forschung bestimmen;
  • begleitende Pathologie (falls vorhanden) identifizieren.
Untersuchung der äußeren GenitalienAnzeichen von Krampfadern der äußeren Genitalien identifizieren:
  • Besenreiser und Knötchen auf der Haut und den Schleimhäuten;
  • Trockenheit, erhöhte Pigmentierung;
  • Überempfindlichkeit der Schleimhäute der Vulva.
VaginaluntersuchungIdentifizieren Sie die Symptome von Krampfadern der Geschlechtsorgane:
  • Schmerzen mit einer Fingeruntersuchung der Innenwände des Beckens;
  • das Auftreten von venösen Knötchen und Gefäßsträngen, sowohl palpation als auch visuell definiert;
  • Zyanose (Zyanose) der Vaginalschleimhaut.
Instrumentelle MethodenUltraschall des VenensystemsIdentifizierung von Ultraschallzeichen von Krampfadern – die Definition von übermäßig gewundenen, "wurmartigen" anechogenen Massen mit erhöhtem Durchmesser, die entlang der Uterusrippe oder der Innenwände des Beckens verlaufen.DopplerographieIdentifizieren Sie Blutflussstörungen in pathologisch veränderten Gefäßen. In der Regel nimmt die systolische Geschwindigkeit in den Venen des inneren Beckens, der Eierstöcke und der Gebärmutter ab.RöntgenmethodenAußerschulische Phlebographie
  • Beurteilung des Allgemeinzustands des Venensystems der Gebärmutter mit Gliedmaßen;
  • die Funktionalität des Klappensystems der Venen des Patienten bewerten;
  • die Merkmale des Blutflusses in Krampfadern zu identifizieren;
  • Identifizieren Sie das Vorhandensein und bestimmen Sie die genaue Position von Blutgerinnseln mit Thrombophlebitis.
Selektive OvarikographieUntersuchen Sie den Zustand der Eierstockvenen mit großer Genauigkeit.ComputertomographieBestätigen Sie die Diagnose mit einem niedrigen diagnostischen Wert für Ultraschall und R-Grafik.Invasive MethodenLaparoskopische UntersuchungFühren Sie eine visuelle Untersuchung von Krampfadern durch, die als ausgedehnte bläuliche Konglomerate mit gespannten dünnen Wänden definiert sind.
Nanovein  Die Tinktur aus Walnuss auf Kerosin - wie nützlich es ist

Prinzipien der Behandlung von Beckenkrampfadern

Krampfadern der Beckenvenen – ein Zustand, der eine komplexe Behandlung erfordert.

Seine Therapie besteht aus mehreren Phasen und verfolgt folgende Ziele:

  1. Beendigung der pathologischen Regurgitation in den Eierstockvenen.
  2. Normalisierung des Gefäßtonus, Wiederherstellung einer gestörten Blutversorgung des Gewebes.
  3. Beseitigung unangenehmer Symptome – Schmerzen, Blutungen usw.

Allgemeine Empfehlungen

Allgemeine Empfehlungen für Patienten mit Beckenkrampfadern sind:

  1. Einhaltung einer angemessenen Arbeits- und Ruheform.
  2. Ausreichende körperliche Aktivität. Wandern, Schwimmen, Yoga, Tanzen sind am besten geeignet.
  3. Tägliche Kontrastdusche am Perineum. In diesem Fall sollte die Bewegung der Wasserstrahlen von unten nach oben gerichtet sein.
  4. Regelmäßige Atemübungen, an denen die Bauchmuskeln beteiligt sind.
  5. Tragen Sie von Ihrem Arzt ausgewählte Kompressionsstrumpfhosen.
  6. Physiotherapieübungen zur Verringerung der Belastung der Beckenvenen. Sie werden in Rückenlage mit erhobenen Beinen ausgeführt: „Birke“, „Fahrrad“, „Schere“.

Die Ernährung der Patienten sollte ausgewogen, abwechslungsreich, vollwertig und auf die Normalisierung des Verdauungstrakts ausgerichtet sein. Eine ausreichende Menge an Ballaststoffen (als Teil von Gemüse und Obst) und Flüssigkeit sollte in der täglichen Ernährung enthalten sein.

Es hat eine Diät und seine Kontraindikationen: Bei Krampfadern des Beckens ist es verboten, Produkte zu verwenden, die die Blutviskosität erhöhen: Kaffee, Schokolade, Nüsse, Hülsenfrüchte, fetthaltige und gebratene Fleischgerichte.

Medikation

Arzneimittel gegen Krampfadern werden verwendet für:

  • Verbesserung der Blutversorgung der Beckenorgane, Vorbeugung von trophischen Störungen;
  • Normalisierung des Venentonus;
  • schnelle Linderung unangenehmer Symptome.

Pharmazeutische Präparate auf pflanzlicher oder chemischer Basis sind in einem frühen Stadium der Krankheit angezeigt. Bei richtiger Anwendung können sie eine stetige Verbesserung des Zustands erreichen und die Entwicklung von Komplikationen vermeiden.

Beliebte Venotonika für Krampfadern des Beckens:

Chirurgische Korrektur von Krampfadern

Aufgrund des hohen Risikos, postoperative Komplikationen zu entwickeln, wird die chirurgische Behandlung von Krampfadern im Becken selten angewendet, nur in Fällen, in denen der Nutzen das potenzielle Risiko überwiegt.

Zu den bevorzugten Interventionstechniken gehören:

  • Sklerotherapie;
  • Phlebektomie;
  • Laser / Hochfrequenz-Koagulation.

Rezepte der traditionellen Medizin

Alternative Methoden weisen im Vergleich zur traditionellen Medizin eine geringe Effizienz auf. Sie können nur als zusätzliche Behandlung verwendet werden.

Sehr beliebt bei Krampfadern des kleinen Beckens sind Kräutertees und Abkochungen basierend auf:

  • Highlander Pfeffer;
  • Birkenblätter;
  • Zichorienwurzeln
  • Haselnuss;
  • Rosskastanienblütenstände;
  • Herrin;
  • der Arbeiter.

Krampfadern der Beckenorgane bei Frauen sind eine häufige Pathologie, bei der sowohl der Arzt als auch der Patient sorgfältig auf sich selbst achten müssen. Jede Verschlechterung sollte ein Grund sein, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um äußerst gefährliche Komplikationen (Venenentzündung, Thrombophlebitis, Lungenembolie usw.) zu vermeiden.

Die Behandlung der Krankheit erfordert einen integrierten Ansatz und die sorgfältige Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen. Nur in diesem Fall ist es möglich, eine Normalisierung der Durchblutung zu erreichen und unangenehme Symptome zu beseitigen.

Lagranmasade Deutschland