Beckenkrampfadern – Symptome, Behandlung und Ursachen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Warum expandiert das Becken?

Krampfadern der Beckenorgane treten bei Frauen aus vielen Gründen auf. Die Hauptvoraussetzungen für das Auftreten eines Kreislaufversagens sind eine Venenobstruktion oder eine Beeinträchtigung des Blutflusses in den Eierstöcken.

Eine venöse Rumpfblockade tritt häufig auf. Die Blockade führt zur Bildung eines Reservewegs der Durchblutung. Die Ausdehnung der Krampfadern wird auch durch folgende Faktoren verursacht:

  • schwere Übung;
  • wiederholte Schwangerschaft und Wehen;
  • Eine längere sitzende Arbeitstätigkeit führt auch zur Bildung von Krampfadern.
  • verschiedene gynäkologische Erkrankungen: Ovarialentzündung, hintere Biegung der Gebärmutter, Endometriose und chronische Erkrankungen, einschließlich;
  • Störungen im Menstruationszyklus;
  • Krampfadern durch hohe Östrogenraten;
  • Schwangerschaftsschutz mit PAP (Interrupted Act), eine Frau erreicht keinen Orgasmus;
  • Krampfadern der Beckenorgane können durch Behandlung mit hormonhaltigen Arzneimitteln ausgelöst werden.

Probleme mit der venösen Durchblutung im Beckenbereich bei schwangeren Frauen sind keine Seltenheit. Sie treten aufgrund einer erblichen Veranlagung im Prozess der hormonellen Anpassung auf.

Ein weiterer „Impuls“ zur Krampfausdehnung kann als Merkmal des weiblichen Körpers dienen. Zusätzlich zu den Hauptursachen für SRVMT während der Schwangerschaft gibt es mehrere weitere Faktoren:

  • erhöhter Innendruck in den Venen aufgrund der zunehmenden Belastung;
  • das Wachstum des Kindes und infolgedessen die Erweiterung der Gebärmutter
  • Die venöse Expansion erfolgt aufgrund geringer körperlicher Aktivität, die für viele schwangere Frauen charakteristisch ist.

Was ist Beckenkrampfadern

Jedes Beckenorgan unterzieht sich bei Frauen Krampfadern des kleinen Beckens. Das Fortpflanzungssystem befindet sich in diesem Teil des Körpers, so dass die häufige Bildung venöser Pathologien einfach erklärt werden kann.

Eine Zunahme der Gefäße des Beckens tritt auf. Venen komprimieren Nervenenden und lösen Schmerzen aus. Venenerkrankungen werden nach Form und Stadium klassifiziert.

Krampfadern werden in folgende Formen unterteilt:

  1. Die primäre Form der Krampfadern ist eine Zunahme der Blutgefäße des Beckens. Der Grund ist eine Klappeninsuffizienz von 2 Arten: erworben oder angeboren.
  2. Die sekundäre Form der Beckenvenenverdickung wird ausschließlich bei gynäkologischen Pathologien (Endometriose, Neoplasien, polyzystische Erkrankungen) diagnostiziert.

Krampfadern des Beckens entwickeln sich allmählich. Es gibt drei Stadien bei der Entwicklung von Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen:

  1. Die Venen der Organe im Beckenbereich dehnen sich bis zu einem Durchmesser von 5 mm aus.
  2. Die zweite Stufe der Venenvergrößerung ist durch das Vorhandensein von Venen gekennzeichnet, die auf zehn Millimeter „wachsen“. Sie umgeben den Eierstock auf der linken Seite.
  3. Die dritte Stufe der Krampfadern ist ein Gefäßdurchmesser von mehr als 10 mm. Eine venöse Zunahme des rechten Eierstocks ist behoben. Im Durchmesser nähert es sich nach links.

Behandlung von Beckenkrampfadern: Einsatz von Medikamenten und therapeutische Übungen

Der Gebrauch von Medikamenten ist in der akuten Phase der Krankheit unverzichtbar. Die Hauptwirkstoffe der Venotonik sind: Diosmin, Hesperidin, Troxerutin, Pentoxifyllin.

Ärzte versuchen, schwangere Frauen (für Krampfadern des Beckens) schwangere Medikamente ausschließlich auf der Grundlage natürlicher Bestandteile zu verschreiben: Rosskastanienextrakt, Grüntee-Extrakt, Vitamine, Öle usw.

Das heißt, jene Medikamente, die so wenig Nebenwirkungen wie möglich haben. Oft gibt der behandelnde Arzt zum Zweck einer komplexen Therapie auch eine Anweisung zur Physiotherapie oder Physiotherapie.

Gymnastikübungen mit Krampfadern des Beckens haben ein breites Wirkungsspektrum. Sie sind die Hauptbehandlung, die sowohl prophylaktisch als auch gegen Rückfälle wirkt.

Übung verwendet die Muskeln des Rückens, des Peritoneums, des Beckens und der Hüften, wirkt sich positiv auf die Verbesserung der Durchblutung aus. Angesichts der Intensität der möglichen Belastung, insbesondere des Gesundheitszustands, der Beschäftigung bei der Arbeit und zu Hause, können Sie eine akzeptable Reihe von Übungen auswählen.

Übungen für zu Hause können den folgenden Komplex umfassen:

  • Übung "Fahrrad": Rotation mit auf dem Rücken liegenden Beinen. 15-20 Sätze;
  • Übung "Ziehen der Knie": Ziehen Sie das Knie mit dem Zeh nach oben an die Brust und fixieren Sie diese Position für einige Sekunden. 10 Sätze an jedem Bein;
  • Übung „Schere“: Während Sie auf dem Rücken liegen, halten Sie Ihre Hände am Oberkörper entlang, die Beine sind gerade, die Socken sind von Ihnen weggestreckt, wir kreuzen nacheinander die Beine. 15 Sätze;
  • Übung „Kerze“: Kopf, Nacken und Schultern liegen auf dem Boden, der Körper muss aufrecht stehen, der Rücken kann mit den Händen gehalten werden, 5-7 Minuten ausführen;
  • Beweglichkeitsübung auf dem Rücken: Die Unterstützung sollte auf den Handflächen und Knien erfolgen, zuerst beugen, dann den Rücken strecken. 10 Sätze.

Bei der Arbeit können Sie beispielsweise die folgenden Übungen ausführen:

  • Drücken und Begradigen der Zehen;
  • kreisförmige Drehung der Füße in sitzender Position, 10-mal;
  • abwechselnde Übertragung des Körpergewichts auf ein Bein, dann auf das andere.

Bei dieser Krankheit und zur Vorbeugung empfehlen Ärzte häufig die Teilnahme an Yoga-Therapiekursen, um eine harmlose, reibungslose und fortschreitende Wirkung auf die Durchblutung des Körpers zu erzielen.

In den Anfangsstadien des Krankheitsverlaufs ist es möglich, die Behandlung von Krampfadern des Beckens mit Volksheilmitteln zu ergänzen. Dazu gehören die Einführung von Tonic-Bädern, die Verwendung entzündungshemmender Infusionen aus Kräutern und blutbildende Abkochungen.

Die meisten Mittel können problemlos zu Hause vorbereitet werden. Bei der Behandlung der Krankheit werden bevorzugt: Rosskastanienfrüchte und -blumen, Birkenchaga, Löwenzahnwurzeln, Kamillenblüten.

Ein besonderer Platz in der Anti-Rückfall-Behandlung ist die Prävention:

  • Einhaltung eines gesunden Lebensstils (Raucherentwöhnung und Alkoholkonsum);
  • Ernährungsregime (Mahlzeiten in kleinen Portionen, 5-mal täglich in regelmäßigen Abständen);
  • optimales Verhältnis von Last und Ruhe;
  • Das Sexualleben nach Krampfadern des Beckens sollte moderat sein.
  • regelmäßige Überwachung des Blutbildes;
  • Besuch eines Phlebologen.

Nach der Genesung von der Krankheit wird der Patient eine Verbesserung nicht nur des physischen, sondern auch des psychoemotionalen Zustands feststellen.

Behandlung und Vorbeugung von Beckenkrampfadern

Ursachen von Beckenkrampfadern und insbesondere deren Entwicklung bei Frauen und Männern

Die Entwicklung dieser Krankheit trägt zu einer Reihe von Gründen bei. Einige von ihnen hängen von Vererbung und allgemeiner Gesundheit ab, während andere eine Folge des Lebensstils und der Gewohnheiten sind. Faktoren, die das Auftreten von Krampfadern des kleinen Beckens provozieren, sind:

  • pathologische Ausdehnung der Venen des Rektums und der unteren Extremitäten;
  • erbliche Veranlagung;
  • angeborene Schwäche des Bindegewebes und der Venenwände;
  • die Entwicklung von Tumoren, Neoplasmen und Hernien im Urogenitalsystem;
  • entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane in chronischer Form;
  • Bewegungsmangel und statischer Sport;
  • starke körperliche Anstrengung, zu intensives Training im Fitnessstudio;
  • erzwungenes längeres Sitzen oder Stehen;
  • Mangel an regelmäßigem Sexualleben;
  • nervöse Störungen und häufiger Schlafmangel;
  • Unterernährung und Übergewicht;
  • Schlechte Gewohnheiten.

Je nach Geschlecht wird die obige Liste durch verschiedene Faktoren ergänzt. Beispielsweise kann bei Männern ein solcher Faktor ein nicht standardmäßiges Merkmal der Struktur der Gefäße der Genitalorgane sein.

Diese Pathologie wird Varikozele (Varikozele) genannt – die Erweiterung der Venen des Samenstrangs. Angesichts der Merkmale der männlichen Anatomie können wir sagen, dass die Krankheit häufiger auf der linken Seite lokalisiert ist.

Nanovein  Arten von Krampfadern (2)

Beckenkrampfadern bei Frauen

Merkmale der Entwicklung von Beckenkrampfadern bei Frauen (die sogenannte weibliche Varikozele) werden durch das Vorhandensein der folgenden Risikofaktoren verursacht:

  1. entzündliche gynäkologische Erkrankungen;
  2. mechanische Kompression der Venen mit vergrößertem Uterus;
  3. sexuelle Störungen (Beschwerden beim Geschlechtsverkehr und Anorgasmie);
  4. Polyhydramnion und Mehrlingsschwangerschaft;
  5. zahlreiche und schwierige Geburten;
  6. hormonelle Veränderungen;
  7. Hormontherapie und Empfängnisverhütung.

Es ist erwähnenswert, dass Krampfadern des Beckens trotz ihrer weit verbreiteten Verbreitung kaum verstanden werden und es möglicherweise noch Gründe für ihr Auftreten gibt.

Ursachen von Beckenkrampfadern und insbesondere deren Entwicklung bei Frauen und Männern

Anzeichen von Beckenkrampfadern in den frühen Stadien der Krankheit treten nicht auf. Bei männlichen Patienten treten Symptome auf, die meist nur durch Abtasten, Ultraschall, Funktionstests und körperliche Untersuchung festgestellt werden können.

Bei Patienten beiderlei Geschlechts treten Schmerzen mit Krampfadern des kleinen Beckens auf, wenn sich pathologische Veränderungen in den Gefäßen entwickeln und sich der Blutabfluss verschlechtert.

Sie sind im Unterbauch lokalisiert und haben unterschiedliche Intensitäten. Die meisten Patienten bemerken Schmerzen und Zugschmerzen, die in die sakro-lumbale Zone ausstrahlen.

Bei Krampfadern des kleinen Beckens sind die Symptome bei Frauen stärker ausgeprägt als bei Männern:

  1. Schmerzen und Schmerzkrisen im Unterbauch erstrecken sich bis zum Perineum und verstärken sich in der Regel nach einem langen Aufenthalt im Stehen oder Sitzen; in den frühen Tagen der Menstruation; nach Unterkühlung;
  2. Beschwerden in den Genitalien und im Becken während des Geschlechtsverkehrs und einige Zeit danach (Dyspareunie (Dyspareunie);
  3. schweres prämenstruelles Syndrom;
  4. Versagen des Menstruationszyklus (Dysmenorrhoe (Dysmenorrhoe): eine Zunahme der Dauer und Häufigkeit der Menstruation;
  5. erhöhte Sekretion aus den äußeren Genitalien;
  6. venöse Knötchen im Perineum;
  7. besondere Empfindlichkeit des Perineums;
  8. Funktionsstörung beim Wasserlassen.

Das Vorhandensein und die Intensität der Symptome von Krampfadern der Beckenorgane bei Frauen ist völlig individuell. Bei einem Patienten können ausnahmslos mehrere Symptome auftreten, bei dem anderen.

Es lohnt sich nicht, sich auf das klinische Bild zu konzentrieren, da Sie nur in 10% der Fälle den Verdacht auf eine Krankheit haben. Alle Diagnosen dieser Krankheit basieren auf den Ergebnissen einer Ultraschalluntersuchung.

Was ist die Gefahr von Krampfadern des kleinen Beckens? Beckenprobleme treten häufig bei venöser Insuffizienz der unteren Extremitäten auf. Und wenn eine Frau aus erster Hand mit Krampfadern vertraut ist, ist es sehr wichtig, die Beckenhöhle rechtzeitig zu untersuchen.

Wenn Sie Probleme mit Beinvenen haben, wird daher empfohlen, prophylaktische Mittel, z. B. NORMAVEN® Fußcreme, zu verwenden, um eine Verschlimmerung der Venen zu verhindern.

Dieses Tool wurde von Spezialisten des Pharmaunternehmens VERTEX entwickelt, verfügt über alle erforderlichen Unterlagen und Qualitätszertifikate, hat klinische Studien bestanden und seine Wirksamkeit bewiesen.

Behandlung

Das Hauptziel der Behandlung ist es, den umgekehrten Blutfluss durch die veränderten Venen zu unterbrechen. Dilatierte Gefäße erfüllen ihre Funktion nicht, was zur Bildung von Blutgerinnseln und zur Entwicklung anderer unangenehmer Symptome führt.

Die Therapie der Krampfadern zielt darauf ab, den Tonus der Venen zu verringern und die Mikrozirkulation im Gewebe des Beckens zu verbessern. Durch eine rechtzeitige Behandlung können Sie die Entwicklung von Komplikationen vermeiden und die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessern.

Die medikamentöse Therapie von Krampfadern umfasst die Auswahl von Venotonika – Medikamenten, die den Tonus veränderter Gefäße normalisieren. Die Expansion von Venen wird leicht durch die Verwendung von Mitteln gestoppt, die die Elastizität der Gefäßwand erhöhen und den Blutfluss normalisieren.

Unter den Venotonika sind Kräuterpräparate auf Basis von Diosmin und Hesperidin (Detralex, Phlebodia, Venarus und andere) am weitesten verbreitet.

Wichtig bei der Behandlung von Krampfadern sind Thrombozytenaggregationshemmer, die die Viskosität des peripheren Blutes verringern und die Bildung von Blutgerinnseln verhindern.

Vergessen Sie nicht die physikalische Therapie, die die Blutstase in den Beckenorganen reduziert. Das Tragen von Kompressionsunterwäsche hilft auch bei der Bewältigung der Krankheit.

Zur Behandlung werden spezielle Strumpfhosen verwendet. Sie normalisieren den Blutfluss im Perineum, lindern Schmerzen und verhindern die Entwicklung thromboembolischer Komplikationen.

Wenn eine konservative Therapie unwirksam ist, wird den Patienten eine chirurgische Operation angeboten. Die Embolisation der Eierstockvenen wird als beste Option anerkannt. In diesem Fall sind die Gefäße mit einer speziellen Substanz blockiert.

Das Arzneimittel wird durch einen dünnen Katheter in das Gefäß eingeführt. Der Betrieb wird sorgfältig durch Ultraschall und Röntgen überwacht. Die Behandlung ist weniger traumatisch, die Genesung dauert normalerweise nicht länger als 3-5 Tage.

Frauen im gebärfähigen Alter, die Symptome von Krampfadern bemerkt haben, sollten auf jeden Fall einen qualifizierten Arzt konsultieren. Die rechtzeitige Erkennung der Krankheit hilft, Thrombosen und andere gefährliche Komplikationen von Krampfadern zu vermeiden.

Während der Schwangerschaft ist nur eine symptomatische Therapie der Krampfadern des kleinen Beckens möglich. Es wird empfohlen, Kompressionsstrumpfhosen zu tragen und auf Empfehlung eines Gefäßchirurgen Phlebotonika (Diosmin, Hesperidin) einzunehmen. Im II-III-Trimester kann eine Phlebosklerose der perinealen Krampfadern durchgeführt werden. Wenn aufgrund von Krampfadern während einer selbständigen Geburt ein hohes Blutungsrisiko besteht, wird die Wahl zugunsten einer chirurgischen Entbindung getroffen.

Konservative Taktiken können bei BPVMT von 1-2 Grad wirksam sein. Die Einnahme von venoaktiven und Thrombozytenaggregationshemmern, NSAIDs, Physiotherapie, aufsteigender Dusche, Normalisierung der Arbeitsbedingungen und körperlichen Aktivität, Auswahl von Kompressionsstrickwaren und anderen Maßnahmen kann das Fortschreiten von Krampfadern verlangsamen und das Wohlbefinden erheblich verbessern. Wenn eine gestörte Uterusblutung auftritt, wird eine hämostatische Therapie verordnet. In einigen Fällen kann der Patient die Hilfe eines Psychotherapeuten benötigen.

Das nicht unterdrückbare Schmerzsyndrom sowie Krampfadern des Beckens 3. Grades sind eine Indikation für die chirurgische Behandlung der Pathologie. Sklerobliteration oder Embolisation der Eierstockvenen, die unter angiographischer Kontrolle durchgeführt werden, sind moderne Methoden der minimalinvasiven Chirurgie. Während des Eingriffs wird unter örtlicher Betäubung ein Sklerosierungsmittel in das Lumen des Gefäßes eingeführt oder eine Embolisierungsspirale aufgebaut, die zur Obliteration / Okklusion der Gonadenvene führt. Eine mögliche Alternative ist die Resektion der Eierstockvenen durch laparotomischen oder retroperitonealen Zugang oder deren endoskopisches Abschneiden. Wenn die Uterus-Retroflexion die Ursache für BPVMT ist, wird eine plastische Operation des Bandapparates durchgeführt.

Nanovein  Kann ein Knie mit Krampfadern schmerzen

Mit isolierten vulvären und perinealen Krampfadern kann eine Miniflebektomie oder Phlebektomie im Perineum durchgeführt werden. Die Operation wird häufig durch eine Resektion der kleinen oder großen Schamlippen ergänzt. Bei einer Kombination von Krampfadern des Perineums und der unteren Extremitäten ist eine Kreuzektomie angezeigt.

Für die vollständige Behandlung von Krampfadern des Beckens muss eine Frau alle Empfehlungen eines Arztes befolgen und ihren Lebensstil ändern. Zuallererst müssen Sie auf die Belastungen achten, wenn sie übermäßig hoch sind, müssen sie reduziert werden, wenn der Patient einen übermäßig sitzenden Lebensstil führt, Sie Sport treiben, häufiger spazieren gehen usw.

Patienten mit Krampfadern werden aufgefordert, ihre Ernährung anzupassen, so wenig Junk Food wie möglich zu essen (gebraten, geräuchert, süß in großen Mengen, salzig usw.).

Trotz aller oben beschriebenen wichtigen Empfehlungen ist die medikamentöse Therapie die Grundlage einer konservativen Behandlung.

Da das Hauptziel darin besteht, den Blutfluss zu normalisieren und den Zustand der Blutgefäße aufrechtzuerhalten, umfasst die Behandlungsgrundlage Arzneimittel der folgenden Gruppen:

  1. Venotonics – verantwortlich für die Tonisierung der Gefäße.
  2. Antikoagulanzien – reduzieren die Blutviskosität und verhindern Blutgerinnsel.

Traditionelle Medizin

Alternative Behandlungsmethoden sind nicht so effektiv, aber in Kombination mit einer medikamentösen Therapie können sie den Zustand des Patienten signifikant verbessern und die Behandlung insgesamt positiv beeinflussen. Unter den Volksmethoden sind die folgenden besonders effektiv:

  1. Die Verwendung von Rosskastanie zur Herstellung von Tinkturen und speziellen Cremes.
  2. Die Verwendung von Apfelessig für Krampfadern.
  3. Abkochungen von Kamille oder Lärche.

Es ist wichtig zu verstehen, dass zur Behandlung von Krampfadern des Beckens in der Volksmedizin hauptsächlich Rezepte verwendet werden, bei denen medizinische Abkochungen und Infusionen oral eingenommen werden.

Es ist erwähnenswert, dass konservative Behandlungsmethoden vor allem in den Anfangsstadien von Krampfadern wirklich sichtbare Ergebnisse liefern. Gleichzeitig ist es möglich, das Problem radikal und vollständig zu lösen, um die Krankheit nur chirurgisch loszuwerden.

In der modernen Medizin gibt es viele Variationen der chirurgischen Behandlung von Krampfadern, die als die häufigsten und effektivsten Arten von Operationen gelten:

  1. Sklerotherapie – Eine spezielle chemische Zusammensetzung wird in das Lumen der betroffenen Vene eingeführt, die sklerosierende, dh klebende Eigenschaften aufweist. Infolgedessen klebt die Vene zusammen, wodurch sie aus dem Blutkreislauf ausgeschlossen und durch Bindegewebe ersetzt wird.
  2. Laparoskopie – In der Bauchhöhle werden kleine Einstiche vorgenommen, durch die mit chirurgischen Geräten eine Eierstockvene zum Zwecke der weiteren Entfernung abgebunden wird.
  3. Endovaskuläre Chirurgie – Der Chirurg gelangt über die Oberschenkelvene zu den betroffenen Gefäßen. Anschließend wird die Embolisation der Eierstockvene mit speziellen Geräten durchgeführt.

Lesen Sie: 131 Ansichten

Die Diagnose und Behandlung von Krampfadern wird von einem Phlebologen, einem Gefäßchirurgen, durchgeführt. Es wird empfohlen, medizinische Termine zu kombinieren, um eine Frau von der Venenerweiterung zu befreien, mit therapeutischer Gymnastik und traditioneller Medizin. Die Therapie mit BPMT umfasst mehrere wichtige Punkte:

  • den umgekehrten Abdruck von venösem Blut loswerden;
  • Linderung der Krankheitssymptome;
  • Stabilisierung des Gefäßtonus;
  • verbesserte Durchblutung im Gewebe.

Medikamente

Vorbereitungen für Krampfadern sollten in Kursen getroffen werden. Die verbleibende Menge an Medikamenten, die die Rolle von Schmerzmitteln spielen, darf ausschließlich während eines Schmerzanfalls getrunken werden. Für eine wirksame Therapie verschreibt der Arzt häufig die folgenden Arzneimittel:

  • Phleboprotektoren ("Endotelon", "Venoruton", "Detralex" und andere);
  • Enzympräparate (Phloenzym, Wobenzym);
  • Arzneimittel zur Linderung entzündlicher Prozesse bei Krampfadern („Ibuprofen“, „Ketonal“);
  • Pillen zur Verbesserung der Durchblutung (Trental, Actovegin, Pentoxifyllin).

Chirurgisch

Manchmal ist eine Operation erforderlich. Zum Beispiel, wenn die Symptome von Krampfadern über einen langen Zeitraum bestehen bleiben und sich die Krankheit entwickelt. Der Arzt weist den Patienten zur Operation an.

  • Embolisation von Venen in den Eierstöcken;
  • Uterusbandplastik;
  • Entfernung vergrößerter Venen durch Laparoskopie;
  • Klemmvenen im Becken mit speziellen medizinischen Clips (Clipping);
  • Kreuzektomie – venöse Ligation (vorgeschrieben, wenn zusätzlich zu den Beckenorganen Gefäße der unteren Extremitäten betroffen sind).

Wenn zu Beginn der Bildung Krampfadern festgestellt werden und der Arzt der Ansicht ist, dass der Rat der "Großmutter" die medikamentöse Therapie nicht beeinträchtigt. Hier sind einige gute Rezepte, die zur Behandlung von Krampfadern der Beckenorgane empfohlen werden:

  1. Es ist notwendig, 1 Tisch mit einem Glas heißem Wasser zu dämpfen. ein Löffel Löwenzahnwurzeln. Bestehen Sie zwei Stunden lang auf einem Mittel gegen Krampfadern der Beckenvenen. Verbrauchen Sie viermal täglich 50 ml.
  2. Nehmen Sie 100 Gramm gehackte Kastanien. Gießen Sie Alkohol, Wodka (einen halben Liter). Ein paar Wochen aushalten. Trinken Sie dreimal täglich 20 Tropfen Infusion.
  3. Machen Sie frisch gepressten Karottensaft (100 ml). Fügen Sie dazu einen Teelöffel Öl (vorzugsweise Leinsamen) hinzu. Die Mischung wird täglich morgens eingenommen.

Es wird empfohlen, Arzneimittel- und Volkstherapie mit speziellen therapeutischen Übungen und Kompressionsunterwäsche zu kombinieren. Atem-Anti-Krampf-Gymnastik, die aus tiefen, ungestörten Atemzügen / Ausatmungen besteht, die nacheinander durchgeführt werden, ist nicht fehl am Platz.

  1. "Fahrrad". Wir liegen auf dem Rücken, werfen unsere Hände hinter unsere Köpfe oder legen sie entlang unseres Körpers. Wir heben unsere Beine an und führen mit ihnen kreisende Bewegungen aus, als würden wir auf einem Fahrrad radeln.
  2. "Birke". Wir befinden uns offen auf jeder festen, komfortablen Oberfläche. Heben Sie Ihre Beine an und wickeln Sie sie sanft hinter den Kopf. Stützen Sie die Lendenwirbelsäule mit Ihren Händen und legen Sie Ihre Ellbogen auf den Boden, strecken Sie langsam Ihre Beine und heben Sie den Körper an.
  3. "Schere." Ausgangsposition – auf der Rückseite. Heben Sie Ihre geschlossenen Beine leicht über den Boden. Heben Sie die unteren Gliedmaßen zur Seite, kehren Sie zurück und wiederholen Sie den Vorgang.

Ursachen von Krampfadern des kleinen Beckens bei Frauen

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Krampfadern des Beckens hauptsächlich von Frauen leiden, die die Pubertät erreicht haben.

Je älter das Alter ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, an dieser Krankheit zu erkranken. Wenn wir nach 35 Jahren eine Analogie ziehen, werden Krampfadern nach 50 Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 20% diagnostiziert, während diese Zahl im Alter von 20 Jahren kaum XNUMX% erreicht. Prädisponierende Faktoren spielen natürlich eine sehr große Rolle.

Im Allgemeinen können die folgenden Ursachen und Faktoren für die Entwicklung von Krampfadern des kleinen Beckens unterschieden werden:

Lagranmasade Deutschland