Behandeln Sie Krampfadern des kleinen Beckens rechtzeitig – um ein erfülltes Leben zu führen

Krampfadern des Beckens sind eine häufige pathologische Erkrankung, die durch anhaltende und anstrengende Schmerzen im Unterbauch gekennzeichnet ist. Diese Art von Krampfadern tritt häufiger bei Frauen im Alter von 25 bis 45 Jahren auf.

Wenn die richtige Diagnose nicht gestellt wird, nehmen Patienten jahrelang verschiedene Medikamente ein, werden wegen entzündlicher Erkrankungen behandelt, aber die Schmerzen verschwinden nicht. Sie treten häufiger am Ende des Menstruationszyklus oder nach längerer schwerer körperlicher Anstrengung auf.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen der Krankheit

Diese Krankheit kann aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

  • Durchblutungsstörungen während der Schwangerschaft in den Beckenorganen;
  • ständiges Tragen der Schwerkraft und erzwungenes längeres Stehen oder Sitzen;
  • einige Merkmale des Sexuallebens und des unangemessenen Schwangerschaftsschutzes (z. B. unterbrochener Geschlechtsverkehr;
  • erbliche Veranlagung (schwache Wände von Blutgefäßen);
  • Veränderungen in der Form der Gebärmutter;
  • Der Auslöser für die Entwicklung dieser Krankheit ist häufig die Schwangerschaft.

Die Patienten klagen über anhaltende, anstrengende Schmerzen im Unterbauch.

Symptome und Schweregrad

Eine Reihe von Anzeichen kann auf das Vorhandensein von Krampfadern des kleinen Beckens hinweisen. Die Hauptschmerzen sind ursachenlose Schmerzen im Unterbauch, im Beckenbereich, häufig in der Lendenwirbelsäule oder im Perineum.

Die häufigsten Symptome einer Beckenvergrößerung sind:

  • Ständige Schmerzen im Unterbauch aufgrund längerer statischer und dynamischer Belastungen.
  • Am Ende des Menstruationszyklus verstärken sich die Schmerzen.
  • Aufgrund von psycho-emotionalem Stress, körperlicher Überlastung und Abkühlung treten häufig Schmerzkrisen auf.
  • Während des gesamten Geschlechtsverkehrs sind Beschwerden zu spüren, starke Schmerzen in der Vagina und Vulva, manchmal bleiben die Schmerzen danach.
  • Venöse Knötchen erscheinen am hinteren Oberschenkel, am Gesäß und am Perineum.
Nanovein  Krampfadern treten zurück! Entladen Sie die Venen stehend, dann auf dem Rücken liegend und ganz am Ende

Angesichts dieser Symptome sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Da diese Krankheit viele unangenehme Folgen haben kann:

  • die Aktivität der Organe des Fortpflanzungssystems ist gestört;
  • Krampfadern können eine Kontraindikation für eine natürliche Geburt sein;
  • es gibt ein Gefühl von Angst und Reizbarkeit;
  • Es besteht die Angst vor dem Geschlechtsverkehr.

Diagnostik

Die Diagnose von Beckenkrampfadern ist nicht einfach. Zuvor wurde diese Krankheit falsch diagnostiziert und daher wurde eine falsche Behandlung verschrieben, was zu Komplikationen führte. Einige Ärzte führten eine ungerechtfertigte Operation durch, um die Gebärmutter zu entfernen, was zum Verlust der Fortpflanzungs- und Menstruationsfunktion führte.

Heutzutage ist die Diagnostik weiter fortgeschritten. Um die Krankheit zu identifizieren, wird eine umfassende Untersuchung der Frau durchgeführt. Der Arzt, der sich mit einem Patienten getroffen hat, der über unklare Schmerzen klagt, findet die Faktoren heraus, die den Beginn der Schmerzen hervorrufen, und untersucht die Beine des Patienten, um festzustellen, ob sich an den unteren Extremitäten Krampfadern manifestieren. Bei Bedarf wird der Patient zur Beratung an einen Gefäßchirurgen geschickt.

  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane und der unteren Extremitäten, mit der Sie den Uterus, die Eierstöcke und die Blase untersuchen können, um festzustellen, ob Krampfadern der Beckenorgane vorhanden sind.
  • Dopplerographische Studie zur Identifizierung von Merkmalen der Durchblutung in Gefäßformationen, die in diesem Bereich lokalisiert sind
  • Intrauterine Phlebographie, mit der Sie den Ort der Bildung von Blutgerinnseln sehen können.
  • diagnostische Laparoskopie (wird in kontroversen Fällen durchgeführt, um das Vorhandensein verwandter Krankheiten auszuschließen und eine genaue Diagnose zu stellen).

Dank dieser Methoden werden die Krankheitssymptome mit großer Genauigkeit erkannt.

Stadium der Krankheit

Krampfadern der Beckenvenen sind in drei Stadien unterteilt:

  1. Das erste Stadium ist durch Venen gekennzeichnet, deren Durchmesser auf 5 mm zugenommen hat. Am oberen Rand des linken Eierstocks dehnen sich die Venen aus. Primäre Krampfadern im Becken sind normalerweise mit einer erworbenen oder angeborenen Klappeninsuffizienz der Eierstöcke verbunden.
  2. Die zweite Stufe ist durch Venen gekennzeichnet, deren Durchmesser auf 10 mm zugenommen hat. Sie bedecken den linken Eierstock. In diesem Fall gibt es Krampfadern der Uterusvenen und des rechten Eierstocks.
  3. Die dritte Stufe ist durch Venen gekennzeichnet, deren Durchmesser um mehr als 10 mm zugenommen hat. In diesem Stadium tritt eine Krampfadernvergrößerung des rechten Eierstocks auf, die sich dem Durchmesser des linken nähert. Gynäkologische Pathologien in Form verschiedener Tumoren sind die Ursache für tertiäre Krampfadern.
Nanovein  Behandlung von Krampfadern und Sodaödemen

Die Behandlung wird je nach Krankheitsstadium verordnet.

Bei der Diagnose der ersten oder zweiten Stufe werden üblicherweise medikamentöse Therapie und therapeutische Übungen eingesetzt. Bei Krampfadern der dritten Stufe greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück.

Wie ist die Behandlung von Krampfadern des kleinen Beckens

Diese Krankheit wird von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen diagnostiziert und behandelt.

Bei einer konservativen Behandlung werden Krampfadern des Beckens je nach Stadium der Erkrankung individuell behandelt.

In der ersten Phase werden nur konservative Technologien verwendet: Kompressionsprodukte, Venotonik, Physiotherapieübungen, die helfen:

  • den venösen Ton normalisieren;
  • Stagnation in den Beckengefäßen verhindern;
  • trophisches Gewebe verbessern.

Bei der Durchführung einer medikamentösen Therapie verschreibt der Arzt Salben, Venotonika und andere Medikamente, die zur Verbesserung des Blutzustands beitragen.

Die medikamentöse Therapie wird nur in Zeiten der Exazerbation angewendet.

Die konservative Behandlung sollte Folgendes umfassen:

  • Auf normale Arbeits- und Ruhebedingungen bringen, bei denen körperliche Aktivität und längerer Aufenthalt des Patienten in aufrechter Position ausgeschlossen sind.
  • Diätkorrektur. Bei dieser Krankheit ist eine Diät sehr nützlich – in Form einer gesunden Diät mit genügend Ballaststoffen, die notwendig ist, um Verstopfung vorzubeugen. Auch auf tierisches Eiweiß kann man nicht verzichten, was zur Wiederherstellung der Venenwände beiträgt.
  • Eine völlige Ablehnung von Alkohol und Nikotin.
  • Obligatorische medizinische Strumpfhose tragen. Sie tragen dazu bei, den Blutabfluss aus dem Venenplexus des Perineums und des Gesäßes sowie aus den Venen der unteren Extremitäten zu verbessern.
  • Tägliche Kontrastdusche im Perineum.
  • Körperliche Entladeübungen, die hauptsächlich im Liegen durchgeführt werden.
  • Atemübungen.

Die medikamentöse Therapie wird nur in Zeiten der Exazerbation angewendet. Normalerweise verschreibt ein Arzt venoaktive Medikamente. Sie helfen, die Intensität der Schmerzen zu reduzieren und andere Symptome der Krankheit loszuwerden.

Dank einer konservativen Behandlung wird eine langfristige Remission der Krankheit erreicht und gleichzeitig die Lebensqualität der Patienten verbessert.

Wenn die Wirkung einer konservativen Therapie nicht auftritt, wird eine chirurgische Behandlung angewendet. Wie Sie wissen, sind chirurgische Methoden immer mit Risiken verbunden, sodass ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt dazu beiträgt, chirurgische Eingriffe zu vermeiden.

Sehen Sie sich das Video an, in dem die Ärztin Tatyana Baranova in einer beliebten Sprache über Krampfadern spricht und eine Reihe nützlicher Empfehlungen gibt.

Lagranmasade Deutschland