Behandlung der inneren Beinvenen

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D.

Sie können einem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten, indem Sie auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>> ein spezielles Formular ausfüllen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern der inneren Venen in den Beinen – wie man die Krankheit diagnostiziert und heilt

Diese Krankheit verursacht Schmerzen bei den Patienten und verleiht den unteren Gliedmaßen ein nicht vorzeigbares Aussehen. Die Ärzte sind sich einig, dass innere Krampfadern an den Beinen eine ziemlich gefährliche Krankheit sind, die die Organe des Kreislaufsystems betrifft.

Die Wände der Blutgefäße werden dünn, in der Mitte befinden sich Knötchen, die die normale Durchblutung behindern. Die Krankheit tritt bei Frauen und Männern auf. Laut Statistik wird es bei 40 Prozent der Weltbevölkerung festgestellt.

Über einen langen Zeitraum manifestiert sich die Krankheit möglicherweise überhaupt nicht, und die Symptome, die beim Patienten auftreten, verursachen normalerweise keine Wachsamkeit. Meistens ahnt eine Person nicht, dass die auftretenden Symptome die Anfangsphase der inneren Krampfadern sind.

Am Ende des Tages schwellen die Beine stark an (Knöchel, Unterschenkel und Füße sind diesem Phänomen ausgesetzt). Eine Person spürt Schwere in den Wadenmuskeln, wenn die unteren Gliedmaßen langfristig belastet sind (Stehen, Gehen und längeres Sitzen).

WICHTIG! Erste Symptome verschwinden nach einer langen Pause oder am Morgen.

Krampfadern der inneren Venen der unteren Extremitäten haben die folgenden Symptome:

  • in den Muskeln gibt es starke Schmerzen von dumpfer / schmerzender Natur;
  • es gibt ein brennendes Gefühl sowie Schwere;
  • Siegel und Pigmentierung erscheinen auf der Haut;
  • die Haut ist trocken, es erscheinen blau / rote Sterne;
  • Krämpfe treten nachts auf;
  • Die Venen unter der Haut nehmen stark zu. Sie sehen aus wie Trauben.
  • kleine Wunden bilden sich auf der Haut, sie heilen nicht. Wenn keine Behandlung durchgeführt wird, können sie sich in Gangrän verwandeln.

Mit der Zeit wird die Muskelstruktur deformiert. Negative Veränderungen wirken sich auf Knochenmasse und Haut aus. Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, kann die Krankheit tödlich sein.

Die Ursachen von Krampfadern

Krampfadern der inneren Venen treten nicht ohne Grund auf. Folgendes sind die Hauptfaktoren, die die Entwicklung der Krankheit provozieren:

  • Vererbung;
  • hormonelle Störungen;
  • Schwangerschaft;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Übergewicht;
  • Untätigkeit;
  • statische Überlastungen;
  • Cellulite;
  • instabiles Funktionieren des endokrinen Systems;
  • Allergie;
  • schwache Immunität;
  • Dermatitis;
  • Verletzungen, die einen stabilen Blutfluss behindern;
  • ein Problem mit der Ventilvorrichtung.

Wenn es mindestens einen Grund gibt, ist die Person gefährdet. Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, um die Krankheit im Anfangsstadium zu identifizieren. Sie können sich auch mit den unten aufgeführten vorbeugenden Maßnahmen vertraut machen und die Entwicklung der Krankheit verhindern.

Was ist die Gefahr von inneren Krampfadern?

HILFE! Die Schwere ist nicht die Krankheit selbst, sondern die schrecklichen Komplikationen, die sich vor ihrem Hintergrund entwickeln. Unwohlsein beeinträchtigt die Funktion des gesamten Organismus.

In was ist die Gefahr ausgedrückt? Bei einer Verletzung des Blutabflusses steigt der Druck im Kreislaufsystem an. Es gibt eine Abnahme der Flut von arteriellem Blut, das mit Sauerstoff angereichert ist. Das Ergebnis von allem kann Hypoxie und die Ansammlung von Toxinen in Zellen genannt werden.

Trophische Geschwüre

Trophische Geschwüre können an den Unterschenkeln aufgrund eines Stromausfalls in den Zellen auftreten. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie kleine Wunden, deren Kanten keinen klaren Umriss haben, deren Boden nass ist. In Zukunft können sie sich tiefer ausbreiten und den Knöchel umschließen. Wenn Geschwüre entzündet sind, verursachen sie starke Schmerzen. Die Haut um die Wunden ist oft schuppig, verdünnt und fleckig. Der Heilungsprozess ist sehr lang, Geschwüre öffnen sich auch nach geringfügigen Schäden leicht.

Die Behandlung von Geschwüren sollte mit der Behandlung von Krampfadern beginnen. Wenn der Patient große Verletzungen hat, kann eine Behinderung der dritten Gruppe zugeordnet werden. Nach der Operation heilen die Wunden und die Arbeitsfähigkeit ist in einem Monat vollständig wiederhergestellt.

Der Entzündungsprozess im ausgedehnten Gefäß und die Bildung eines Blutgerinnsels an seinen Wänden. Auf der Vene steigt die Temperatur des Knotens an, es treten Versiegelungen auf. Der Patient hat starke Schmerzen, der Appetit nimmt ab, die Körpertemperatur steigt, es ist eine allgemeine Schwäche zu spüren.

Die Ausdehnung der Krampfadern ist aufgrund ihrer Komplikation gefährlich, wodurch sich Blutgerinnsel bilden. Typischerweise befindet sich ein Blutgerinnsel an einem Ort und löst sich im Laufe der Zeit auf. Es ist jedoch möglich, dass sich ein Blutgerinnsel löst und durch den Blutkreislauf „wandert“. Wenn er in die Lungenarterie eintritt, tritt der Tod im selben Moment ein.

In Fällen, in denen sich in den inneren Venen ein Blutgerinnsel gebildet hat, steigt die Möglichkeit eines tödlichen Ausganges für den Patienten. Immerhin sind diese Venen mit dem Herzen verbunden. Das offensichtlichste Symptom kann als starke Schwellung des Beins angesehen werden. Ärzte empfehlen in solchen Fällen die chirurgische Behandlung von Krampfadern.

Krampfadernruptur

Wenn die Wand der Vene zu dünn ist, kann sie reißen. In diesem Fall treten Blutungen auf (manchmal intern und extern). Es gibt eine Verschmelzung von dünner Wand und Haut. Durch einen leichten Schlag oder aufgrund eines Druckstoßes kann der Krampfadern platzen. Übermäßige Blutungen können zu starkem Blutverlust und zum Tod des Patienten führen. Es ist dringend erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen und Erste Hilfe zu leisten.

Eine Person muss gelegt und ein enger Verband etwas unterhalb der Lücke angebracht werden. Legen Sie die zuvor mehrmals gefaltete Gaze direkt direkt in die Lücke und binden Sie sie mit einem Verband zusammen. Für eine Viertelstunde wird Eis empfohlen.

Wenn die Lücke im Inneren auftritt, hat der Patient starke Schmerzen und es entsteht ein verschüttetes Hämatom. Auf der Haut können Sie am nächsten Tag blaue Flecken sehen. Wenn das Hämatom nicht behandelt wird, kann es eitern.

WICHTIG! Interne Rupturen sind aufgrund der Komplexität seiner Diagnose eine große Gefahr für den Patienten.

Diagnose und Behandlung

Wenn in den Gefäßen an der Oberfläche der Beine ein Problem auftritt, reicht es zur Diagnose der Krankheit aus, den Patienten zu befragen und zu untersuchen. Wenn die Krankheit die tiefen Gefäße befallen hat, reichen diese Methoden nicht mehr aus.

Der Arzt weist den Patienten an, einen Duplex-Scan durchzuführen, um die Wände der Gefäße zu untersuchen, das Vorhandensein von Blutgerinnseln sowie eine fehlerhafte Entwicklung festzustellen. Zusätzlich wird mit Hilfe der Ultraschall-Dopplerographie die Blutflussgeschwindigkeit untersucht.

Die Behandlung ist wie folgt:

  • Normalisierung des Blutflusses;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Stärkung der Gefäßwände.

Im Folgenden sind die Methoden aufgeführt, mit denen die oben genannten Ziele erreicht werden.

Kompressionsstrickwaren

Dies ist eine spezielle Strickware, die zur Behandlung von Krampfadern verwendet wird. Dessous unterstützen den Tonus der Venen und verhindern so, dass sie sich ausbeulen.

Nur ein Arzt kann den Grad der Kompression von Strickwaren bestimmen. Diese Unterwäsche ist besonders wirksam, wenn sich die Krankheit noch in einem frühen Stadium befindet.

HILFE! Das Abnehmen von Unterwäsche ist die einzige Behandlung, die während der Schwangerschaft angeboten wird, da Medikamente das Baby negativ beeinflussen können.

Das Tragen von Leinen ist bei Unverträglichkeit des Materials und bei Abweichungen in den peripheren Arterien der unteren Extremitäten kontraindiziert.

Medikationstherapie

WICHTIG! Medikamente kommen mit der Krankheit nicht zurecht – sie lindern nur die Krankheitssymptome und fördern das Wohlbefinden des Patienten.

In der Praxis verschreiben Ärzte häufig bestimmte Gruppen von Arzneimitteln:

  1. Thrombozytenaggregationshemmer verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, verdünnen den Blutkreislauf.
  2. Phlebotonika helfen, die Durchblutung zu normalisieren, Ödeme und Stauungen zu bekämpfen und den Tonus der Gefäßwände zu verbessern.
  3. Angioprotektoren reduzieren die Venenpermeabilität.
  4. Nitrate helfen bei der Bewältigung der Schmerzen, die durch Krämpfe entstehen.
  5. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente helfen bei der Bekämpfung von Schwellungen und Schmerzen. Lassen Sie Blutplättchen nicht zusammenkleben.

Selbstverabreichung von Medikamenten ist nicht erlaubt! Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, müssen Sie über die Arzneimittel berichten, die der Patient derzeit einnimmt.

Traditionelle Medizin

Die Methoden der traditionellen Medizin helfen, den Krankheitsverlauf zu lindern. Besonders wenn die Krankheit noch in den Kinderschuhen steckt. Nachfolgend finden Sie die beliebtesten Volksheilmittel:

  • Kompressen auf Basis von Apfelessig sowie Mahlen mit diesem Werkzeug;
  • Lotionen und Kompressen aus blau / weiß / grünem Ton;
  • Öl-Knoblauch-Kompressen;
  • Lotionen und Abwischen mit Tinktur von Akazienstielen;
  • Kompresse basierend auf Kalanchoe-Saft und Alkohol.
Nanovein  Die Folgen von Krampfadern bei Männern

Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung mit Volksheilmitteln besser mit von einem Arzt verschriebenen Medikamenten kombiniert werden kann. Eine vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten ist erforderlich.

Sklerotherapie der Schaumvenen

Diese Methode ist die einzige, wenn die Entfernung von Venen nicht chirurgisch ist. Das Wesentliche dieser Methode ist wie folgt: Ein bestimmtes Medikament wird mit einer Injektionsnadel in eine Vene injiziert, die eine pathologische Vene klebt und diese dann vollständig auflöst.

Diese Methode hat einen Nachteil: Schaum kann ins Herz gelangen. Wenn es dem Patienten mit dem Herzen gut geht, ist dies überhaupt nicht gefährlich. Bei Problemen kann eine gefährliche Situation entstehen.

Vor dem Eingriff wird der Patient zum Ultraschall- und Farbduplex-Scannen von Blutgefäßen geschickt. Zusätzlich kann der Arzt den Patienten zu einem Ultraschall des Herzens schicken.

ACHTUNG! Nach einer Sklerotherapie der Blutgefäße wird empfohlen, spezielle Kompressionsunterwäsche zu tragen.

Laserkoagulation

Die Grundlage dieser Behandlungsmethode ist das Einbringen einer speziellen Faser in das Gefäß, wobei Blut aus einer Vene herausgedrückt und versiegelt wird. Somit ist eine pathologische Vene aus dem allgemeinen Blutkreislauf ausgeschlossen.

Diese relativ neue Behandlungsmethode ist praktisch nicht traumatisch, es wird eine Lokalanästhesie angewendet, die Rehabilitationszeit ist kurz.

Zu den Nachteilen des Verfahrens zählen die hohen Kosten für das Tragen in der postoperativen Phase der Kompressionsunterwäsche. Die Anwendung der Lasertherapie ist nur im Anfangsstadium der Krankheit möglich.

Chirurgie

Wenn die oben genannten Behandlungsmethoden kein Ergebnis liefern, verschreibt der Arzt eine klassische Phlebektomie. Dies ist die radikalste Behandlung für Krampfadern. Während der Operation werden Abschnitte pathologischer Venen aus dem Bein entfernt. Ein Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Vorbeugung

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, sollten Sie sich mit den Ursachen ihres Auftretens vertraut machen. Vorbeugende Maßnahmen werden ebenfalls empfohlen. Die folgenden sind die wichtigsten:

  • Raucherentwöhnung;
  • mäßige körperliche Aktivität;
  • regelmäßige Gymnastik für diejenigen, deren Arbeit mit längerem Sitzen oder Stehen verbunden ist;
  • Weigerung, hochhackige Schuhe zu tragen;
  • Weigerung, enge Hosen zu tragen, die den Bauch / das Bein zusammendrücken;
  • richtige Ernährung;
  • wenn es wahrscheinlich ist, dass sich die Krankheit entlang der erblichen Linie entwickelt – Drogenprävention;
  • Tragen Sie beim Tragen eines Kindes spezielle Strumpfhosen aus einer Reihe von Kompressionsunterwäsche, auch zu Hause.

Ärzte raten auch dringend von einer Überhitzung des Körpers ab.

Vorbeugende Maßnahmen sollten untersucht und wenn möglich in Ihrem Leben angewendet werden. Wie Sie wissen, ist es schließlich besser, die Krankheit zu verhindern als zu behandeln.

Wenn Sie erste Anzeichen von Krampfadern haben, sollten Sie so bald wie möglich die Klinik aufsuchen, um die Krankheit zu diagnostizieren und zu behandeln. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto einfacher ist die Behandlung und desto höher sind die Chancen auf eine vollständige Heilung.

Es muss daran erinnert werden, dass die Folgen von Krampfadern Sepsis, Gangrän, Blutgerinnseltrennung und sogar Tod sein können. Aus diesem Grund sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben.

Details der Symptome und Behandlung der inneren Krampfadern in den Beinen

Die Geographie der Ausbreitung von Krampfadern deckt fast alle Länder der Welt ab. Dies ist eine der ältesten Krankheiten, die der Menschheit bekannt sind. Laut medizinischer Statistik finden sich bei 15-17% der Bevölkerung Krampfadern der unteren Extremitäten und Beckenorgane. Bisher machen Patienten mit dieser Diagnose etwa 4% aller Patienten in chirurgischen Kliniken aus. Laut Wissenschaftlern ist diese Krankheit eine Art Bezahlung der Menschheit für die Möglichkeit einer aufrechten Haltung. Wir werden analysieren, was innere Krampfadern sind, die Hauptsymptome der Krankheit, wirksame Behandlung.

Eine Erklärung für das Auftreten der Krankheit

Die Entwicklung innerer Krampfadern an den Beinen ist eine der gefährlichsten Arten der Krankheit, die sich in der pathologischen Ausdehnung von Blutgefäßen äußert, die sich tief unter der Haut im Gewebe befinden. Diese Krankheit betrifft leider häufig junge Menschen im erwerbsfähigen Alter, und bei Frauen treten Symptome viel häufiger auf. Innere Krampfadern an den Beinen werden häufig von äußeren Krampfadern in Form stark hervorstehender Knollenvenen begleitet, die einen ausgeprägten bläulichen Farbton aufweisen. Solche Symptome von Krampfadern erschweren die Behandlung. Das Aussehen der Beine mit Krampfadern wird auf zahlreichen Fotos von medizinischen Einrichtungen dargestellt.

Die Ausdehnung der venösen Gefäße an den Beinen kann eine eigenständige Pathologie sein, wird jedoch meistens durch andere Krankheiten verursacht. Daher ist es in der modernen Medizin üblich, Krampfadern in primäre und sekundäre zu unterteilen. Die Ursache für primäre Krampfadern der tiefen Beinvenen ist die Schwäche der Venenwand oder ihre funktionellen Pathologien, diese Ursachen verursachen auch Krampfadern der Beckenorgane. Zu den Hauptursachen der Krankheit gehören:

  • Schwangerschaft.
  • Übergewicht, krankhafte Fettleibigkeit.
  • Lange Belastung der unteren Extremitäten, ständige Arbeit an den Beinen oder ständiges Heben von Gewichten.
  • Erbliche oder angeborene Schwäche des Bindegewebes verschiedener Organe.
  • Langes Gehen in High Heels und Strumpfwaren mit engen Gummibändern.
  • Bei älteren Patienten kann die Bildung innerer Krampfadern durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht werden.

Die Entwicklung von sekundären inneren Krampfadern ist eine Folge von Veränderungen im Abfluss von venösem Blut bei verschiedenen Krankheiten:

  1. Postthrombophlebisches Syndrom.
  2. Insolvenz von tiefen Venenventilen.
  3. Tumoren von Organen verschiedener Ätiologie.
  4. Verletzungen von Gliedmaßen und anderen Organen.

Die Behandlung von primären und sekundären Krampfadern ist unterschiedlich.

Hauptmerkmale

Die Folgen von frühzeitig erkannten inneren Krampfadern können sehr schwerwiegend sein, daher ist es notwendig, auf die ersten Symptome der Krankheit zu achten, zumal sie im Vergleich zu anderen Formen der Krankheit sehr deutlich sichtbar sind. Die Hauptsymptome der inneren Krampfadern der unteren Extremitäten manifestieren sich im Folgenden:

  • Die Schmerzen in den Wadenmuskeln sind sehr stark und oft so unerträglich, dass der Patient gezwungen ist, regelmäßig starke Schmerzmittel einzunehmen. Diese Symptome sind der Grund für eine sofortige medizinische Behandlung.
  • Das venöse Muster an den unteren Extremitäten im Oberschenkelbereich wird ausgeprägt, die Gefäße werden stark konvex und tuberös, sie können leicht durch Abtasten bestimmt werden.
  • Das venöse Muster nimmt eine zyanotische Farbe an und wird manchmal schwarz, manchmal purpurrot.
  • Die unteren Extremitäten schwellen stark an und die Schwellung nimmt nach einer Nachtruhe nicht ab.
  • Am Abend, nach einem Arbeitstag an den Füßen, verspürt der Patient häufige Krämpfe der Wadenmuskulatur.

All diese Symptome verschlechtern die Lebensqualität des Patienten erheblich und erfordern sofortige ärztliche Hilfe. Manchmal handelt es sich nur um eine chirurgische Behandlung von Venen.

Klinisches Bild

Die Schwere der Symptome der inneren Krampfadern hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Im Anfangsstadium werden pathologische Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße nicht festgestellt, Patienten haben am Ende des Arbeitstages eine Schwellung der Beine und Schwere in den Beinen, aber nach einer Nachtruhe verschwinden diese unangenehmen Empfindungen. Einige Patienten haben eine leichte Pastete, dieses Stadium der Krankheit wird als "intradermale Krampfadern" bezeichnet. Wenn die Behandlung in diesem Stadium der Krankheit begonnen wird, ist die Prognose sehr günstig, da das Klappensystem der Venen noch nicht verändert wurde und die Belastung bewältigen kann, verschwinden pathologische Symptome schnell.

Im zweiten Stadium der Krankheit wird das Ödem der unteren Extremitäten dauerhaft, die Patienten klagen über ständige Schwere in den Beinen und erhöhte Müdigkeit. Die Manifestationen der inneren Krampfadern in diesem Stadium der Krankheit werden auch durch ständige Krämpfe der Wadenmuskulatur und der kalten Gliedmaßen angezeigt. Das Foto in medizinischen Veröffentlichungen zeigt, dass Blutgefäße auf der Haut an der Innenseite des Oberschenkels zu erscheinen beginnen, aber die Zonen ihres Auftretens beim Abtasten nicht schmerzhaft sind. In diesem Stadium beginnt die Bildung von Krampfadern, von denen möglicherweise Blutungen ausgehen. Diese Symptome verstärken sich sehr schnell, und wenn keine Behandlung erfolgt, geht die Krankheit zum nächsten Stadium über.

Das dritte Stadium der Krampfadern der Beine ist visuell bereits gut definiert, wie auf dem Foto aus verschiedenen medizinischen Quellen zu sehen ist. Unter der Haut an den Waden und der Innenseite des Oberschenkels sind Krampfadern und Sakkularvergrößerungen, die durch schwere Durchblutungsstörungen verursacht werden, bereits gut definiert. In diesem Stadium hat der Patient zusätzlich zum Auftreten von Knoten Sprödigkeit und Haarausfall, trockene Haut und ständige Krämpfe in den Wadenmuskeln.

Das vierte Stadium der Krankheit bringt bereits schwerwiegende Komplikationen (Blutungen, Geschwüre usw.) mit sich, die zum Tod führen können. Sie müssen sofort mit der Behandlung der Krankheit beginnen, ohne auf gewaltige Symptome warten zu müssen.

Komplikationen

Dazu gehören die folgenden:

Dies ist eine sehr schmerzhafte Komplikation für den Patienten, da trophische Geschwüre sehr langsam heilen und der Patient an Stellen seiner Lokalisation ständig juckt und brennt. Das Foto zeigt deutlich, dass Geschwüre eine runde Form haben, hell gefärbt sind und verschiedene Arten von sekretierter Sekretion aufweisen: eitrige, hämorrhagische oder seröse Entladung. Sie erscheinen an den Waden und an der Innenseite des Oberschenkels. Mit einer kompetenten und rechtzeitigen Therapie beginnt die Vernarbung der Geschwüre. Wenn jedoch keine oder nur eine nicht qualifizierte Hilfe bereitgestellt wird, kann der Patient eine Gangrän mit anschließender Amputation der Extremität entwickeln. Ein tödliches Ergebnis ist ebenfalls möglich.

Massive Blutungen können auf einen Bruch des Gefäßes aufgrund einer Ausdünnung der Venenwand bei ständig steigendem Blutdruck oder auf eine leichte Verletzung zurückzuführen sein. Dieses Syndrom ist besonders gefährlich, da Blutungen zum Tod des Patienten führen können.

Thrombose ist eine Folge von Stauungs- und Entzündungsphänomenen in den Venen der unteren Extremitäten. Eine Thrombose kann sich nur visuell in einer Schwellung der Beine und starken Schmerzen manifestieren. Mit der Bildung äußerer venöser Knoten geht eine Thrombose mit starken Schmerzen im Bereich der Thrombusbildung, Schmerzen in der Vene während der Palpation und Fieber im Bereich der Thrombose einher. Thrombosen sind sehr gefährlich für das Leben des Patienten und erfordern einen dringenden Krankenhausaufenthalt und eine dringende Behandlung, da sie beim Patienten einen Herzinfarkt und eine Verstopfung der Lungenarterie hervorrufen können.

Nanovein  Behandlungsmöglichkeiten für Krampfadern

Prinzipien der Therapie

Es ist sehr schwierig, innere Krampfadern an den Beinen zu behandeln, und die Wirksamkeit der Therapie hängt weitgehend vom Stadium der Krankheit ab. Die allgemeinen Prinzipien der Behandlung der Krankheit umfassen die Normalisierung des hormonellen Hintergrunds, die Optimierung der körperlichen Aktivität und die Einhaltung der Diät. Wenn der Patient fettleibig ist, ist es notwendig, eine Methode zur Gewichtsreduktion zu entwickeln und deren Umsetzung zu überwachen. Um den Tonus der Gefäße der unteren Extremitäten zu normalisieren, wird empfohlen, Kompressionsstrickwaren zu verwenden.

Die effektivste Behandlung ist die Chirurgie, deren Technik in der modernen Chirurgie gut entwickelt ist. Eine mögliche Komplikation der Operation kann eine Blutung aus einer Vene sein, aber das Risiko ist recht gering. Wenn ein chirurgischer Eingriff aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, z. B. wenn der Patient befürchtet, dass eine lebensbedrohliche Blutung einsetzt, wird die Behandlung medizinisch mit den folgenden Arzneimittelgruppen durchgeführt:

  1. Thrombozytenaggregationshemmer (Venolife, Trental) – verdünnen das Blut und verhindern Blutgerinnsel.
  2. Phlebotonika (Detralex, Phlebodia, Angistax) – zur Normalisierung der Durchblutung und zur Vorbeugung von Ödemen.
  3. Nitrate – zur Linderung von Schmerzsymptomen.
  4. Angioprotektoren – zur Normalisierung des Gefäßtonus.
  5. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Piroxicam) – um die Möglichkeit einer Blutplättchenadhäsion und Schmerzlinderung zu verringern.

Viele Quellen empfehlen die Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln. Im Internet finden Sie viele Fotos von Kälbern und Hüften im Stil von "vor" und "nach" auf Websites, die für traditionelle Medizin werben und eine 100% ige Genesung garantieren. Ärzte sind sehr vorsichtig mit solchen Medikamenten und warnen, dass sie nur als Teil einer komplexen Therapie verwendet werden können.

Interne Krampfadern in den unteren Extremitäten sind eine schwere systemische Erkrankung, die eine rechtzeitige und qualifizierte Behandlung erfordert. Die ersten alarmierenden Symptome können nicht ignoriert werden. Je früher der Patient zum Arzt geht, desto effektiver ist die Behandlung.

Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten

Interne Krampfadern an den Beinen zeigen keine Symptome der Anfangsstadien ihrer Entwicklung, in denen sich die Hinterlist dieses pathologischen Prozesses manifestiert. Krampfadern der tiefen Venen der unteren Extremitäten sind durch die Knotenstruktur venöser Gefäße auf der Haut gekennzeichnet. Bei Krampfadern der inneren Venen werden unter der Haut verborgene Venengefäße bei der Untersuchung deutlich sichtbar.

Worüber reden wir?

Von den vielen vaskulären Pathologien sind innere Krampfadern der Beine am gefährlichsten. Krampfadern tiefer Venen können fortschreiten und zerstörerische Prozesse im Gefäßgewebe werden dauerhaft. Zusätzlich beeinflussen diese Prozesse die Muskeln mit Knochen.

Bei inneren Krampfadern an den Beinen manifestieren sich die Symptome unmerklich, häufig treten komplizierte Zustände auf. Schmerzen in den Venen an den Beinen treten auf, es bilden sich ulzerative Formationen.

In Zukunft ist die Wahrscheinlichkeit der Bildung eines Embolus.

Tiefe Krampfadern entwickeln sich häufig aufgrund einer genetischen Veranlagung. Die innere Ausdehnung der Venen manifestiert sich häufig auch bei Menschen mittleren Alters, da das Klappensystem der Venen sehr abgenutzt ist. Infolgedessen treten verschiedene Symptome auf, und die Behandlung zur Verhinderung von Komplikationen bei Krampfadern sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Über Symptome

Symptome von Krampfadern mit tiefen Venen über einen langen Zeitraum machen sich nicht bemerkbar. Der Patient ahnt nicht einmal, dass er Probleme mit den Venen hat. Bei Krampfadern der tiefen Venen der unteren Extremitäten sind die Symptome dadurch gekennzeichnet, dass:

  • Der Patient hat eine Schwellung der unteren Extremitäten, wenn er lange läuft.
  • Der Patient leidet lange Zeit auf den Beinen stehend, er spürt starke Müdigkeit seiner Beine.
  • Nachts werden krampfhafte Manifestationen der unteren Extremitäten beobachtet.
  • Die Schwellung venöser Gefäße ist gezeigt.
  • Die Wundoberflächen der Beine mit Krampfadern regenerieren sich lange.
  • Die Haut wird sehr trocken.
  • Es entwickeln sich Anzeichen einer Hautentzündung.

Es sei daran erinnert, dass etwa 39-40% aller Menschen auf der Welt inneren Krampfadern der Beine ausgesetzt sind.

Über die Gründe

Bei der Untersuchung der Symptome dieses pathologischen Prozesses konnten Spezialisten über einen längeren Zeitraum nicht herausfinden, unter welchen Umständen sich Krampfadern entwickeln. Bekannte Gründe sind:

  • Gestörte hämodynamische Prozesse, die in einer Funktionsstörung des Klappenapparates der Venen bestehen.
  • Gestörte neuroendokrine Prozesse.
  • Physische Barriere für den vollen Blutfluss.
  • Belastung durch Vererbung.
  • Endokrine Dysfunktion während der Schwangerschaft bei Frauen.
  • Geschwächtes Immunsystem.

Auch für die gemeinsamen Krampfadern ist das Vorhandensein anderer gemeinsam vorübergehender Pathologien charakteristisch: Diabetes mellitus, Dermatitis, Cellulitis.

Über die Folgen

Wenn der Patient Krampfadern an den Beinen ignoriert, sind Komplikationen für den Körper wahrscheinlich. Bei verschlechterter venöser Durchblutung steigt der Druck in den venösen Gefäßen. Mit Sauerstoff angereichertes arterielles Blut fließt in geringen Mengen mit Krampfadern.

Hypoxische Veränderungen treten in Zellstrukturen auf und toxische Verbindungen reichern sich an. Wenn dies auftritt:

  • Trophische Ulzerationsprozesse. Sie bestehen aus kleinen feuchten Wundoberflächen. Im Unterschenkelbereich des Beins gebildet, dann den Knöchelbereich erfassen. Aufgrund der Entwicklung einer Entzündung hat eine Person starke Schmerzen. Geschwürformationen bilden sich über einen langen Zeitraum, sie öffnen sich mit leichten Verletzungen. Eine tief ausgeprägte Zerstörung der Haut führt dazu, dass der Patient behindert wird. Eine erfolgreiche chirurgische Behandlung stellt den venösen Blutfluss wieder her.
  • Thrombotische Veränderungen. Diese pathologischen Prozesse betreffen die venösen Wände, in denen sich Embolien bilden. Wenn sich die Embolie löst, tritt beim Eintritt in das Lungenarteriengefäß eine Lungenembolie auf. Eine Person wird plötzlich Schmerzen im Brustbereich haben, die Atemfunktion wird beeinträchtigt, eine Person kann sterben. Die Hauptsymptome einer Thrombose sind die Manifestation einer Schwellung des Unterschenkels. In dieser Situation ist eine Operation erforderlich.
  • Die Knotenvene ist gerissen. Wenn die Wände der Vene verdünnt sind, reißen sie, es kommt zu Blutungen, die zum Tod führen können. In dem Moment, in dem die Vene reißt und die Person starke Schmerzen hat, tritt eine Blutung auf. Wenn das Hämatom ignoriert wird, tritt seine Eiterung auf. Wenn der Krampfadernknoten bricht, kann dieser Zustand nicht schnell erkannt werden, daher ist er sehr gefährlich. Ohne rechtzeitige Behandlung von Krampfadern entwickelt der Patient eine Sepsis mit gangränösen Veränderungen.

Wie behandelt man innere Krampfadern? Therapeutische Maßnahmen gegen Krampfadern werden konservativ und zeitnah durchgeführt. Bei einer konservativen Therapie ist Folgendes erforderlich:

  • Behandlung mit Antikoagulanzien (Heparin, Fragmin, Phenilin, Coumadin), die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern.
  • Thrombolyse, bei der sich die gebildeten Blutgerinnsel auflösen. Sie werden mit Streptase, Celiasis, Sterptokinase behandelt.
  • Stellen Sie den Lymph- und Blutfluss in den Beinen wieder her (posturale Drainage), bei der sich der Patient ausschließlich auf Bettruhe befindet. Heben Sie die Fußseite des Bettes an. Verbinden Sie das betroffene Bein mit einem elastischen Verband oder tragen Sie eine spezielle Kompressionsstrümpfe.
  • Behandlung mit Thrombozytenaggregationshemmern (Curantil, Agapurin, Trental, Reopoliglyukin).

Wenn mobile Embolien mit Krampfadern im venösen Lumen tief liegender Venen fixiert sind, ist eine Operation erforderlich. Die Art einer solchen Behandlung hängt vom Grad der Thrombose und der Größe des Embolus ab. Ausgaben:

  • Eine Thrombektomie wird im Falle einer minimalen Wahrscheinlichkeit, dass der Thrombus bricht, durchgeführt, wenn die Vene einen großen Durchmesser hat.
  • Ein Pflaster, in das eine Vene genäht oder ein Gefäß abgebunden (verbunden) ist. Mit hohem Thromboserisiko durchgeführt.
  • Gefäßbypass-Operation (künstliches Gefäßgewebe erzeugen, das das Thrombussegment umgeht). Bei vollständiger Verstopfung des Gefäßes durchführen.
  • Implantation eines Cava-Filters bei hohem Risiko, dass das Blutgerinnsel bricht.

Oft bilden sich Krampfadern der tiefen Venen aufgrund des langen chirurgischen Eingriffs in einem weiten Bereich. Um die Bildung von Blutgerinnseln vor und nach der Operation zu verhindern, werden Antikoagulanzien eingesetzt.

Über Laserkoagulation

Es wird eine Lasertherapie durchgeführt, bei der eine spezielle Faser in das venöse Gefäß eingeführt wird, wobei das Blut aus dem Gefäß herausgedrückt und versiegelt wird. Diese Manipulation ermöglicht es Ihnen, eine Vene aus dem Blutkreislauf auszuschließen. Die Methode ist minimal traumatisch, die analgetische Wirkung wird durch Lokalanästhetika erreicht.

Es gibt auch keine kosmetischen Defekte, die Rehabilitationszeit ist minimal.

Über die Prävention

Um die Bildung von Krampfadern zu verhindern, muss man die Ursachen von Krampfadern kennen und deren Entwicklung verhindern. Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  • Körperliche Aktivität. Darüber hinaus sollte der Sportunterricht nicht erschöpft sein, eine Überlastung sollte vermieden werden. Das Heben schwerer Gegenstände ausschließen. Bei sitzender Arbeit sind Pausen erforderlich, in denen Gymnastik ausgeführt wird. Wenn Sie öfter im Pool schwimmen, können Sie Krampfadern völlig vergessen.
  • Ablehnung einer Haltung, in der das Bein im Sitzen hochgeworfen wird.
  • Beseitigung von Abhängigkeiten.
  • Therapeutische Maßnahmen gegen endokrine und andere Pathologien, die zu Krampfadern führen.
  • Empfang von Meeresbädern. Eine Überhitzung der Sonne muss jedoch ausgeschlossen werden. Auch bei Krampfadern sind thermische Effekte schädlich.
  • Die Verwendung von losen Schuhen mit niedrigem Absatz, nicht mehr als 4 cm und vorzugsweise ohne.

Wenn die ersten Symptome von Krampfadern festgestellt werden, sollten Sie sich dringend an den entsprechenden Arzt wenden, der Ihnen diagnostische Verfahren und eine rechtzeitige Behandlung vorschreibt. Aufschub ist mit komplizierten Bedingungen behaftet. Besser nicht zulassen.

Lagranmasade Deutschland