Behandlung mit Bienenstichen, was sind die Vorteile und für welche Krankheiten werden verschrieben

Die Verwendung von lebenden Bienen und Imkereiprodukten hat sich bereits wiederholt bewährt und nur positive Bewertungen von Patienten erhalten. Die Behandlung mit Bienenstichen basiert auf der therapeutischen Wirkung des Giftes, das durch einen Bienenstich in den Blutkreislauf gelangt.

Der Hauptfaktor, der die Wirksamkeit der Apitherapie beeinflusst, sind die Bisspunkte, ihre Position am Körper und die Anzahl der Zonen, die in einer Sitzung verarbeitet werden können. Wenn Sie mit dieser Art der Behandlung beginnen, müssen Sie alle Funktionen einschließlich der Anwendungshinweise verstehen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Bienenstich ist einer der Bereiche der Apitherapie

Apitherapie ist ein Sammelbegriff, der viele verschiedene Behandlungen umfasst. Sie verwenden sowohl lebende Bienen als auch ihre Stoffwechselprodukte: Honig, Propolis, Gelée Royale, Wachs, Bienenbrot, Bienengift und vieles mehr.

Diese Produkte können in ihrer natürlichen Form verwendet werden, daraus werden verschiedene Zubereitungen, Salben, Tabletten und Tropfen hergestellt.

Von den verschiedenen Arten der Apitherapie wird der Stich unterschieden. Diese Behandlungsmethode ist von der ältesten. Es wurde im alten Russland verwendet. Die Apitherapie wurde Ende des 18. Jahrhunderts wissenschaftlich belegt, als Wissenschaftler offiziell anerkannten, dass Bienengift für medizinische Zwecke verwendet werden kann.

Der russische Gründer war Professor Lukomskaya, der Bienenstiche bei der Behandlung von Rheuma und Gicht praktizierte. Die Wissenschaft entwickelt sich weiter, Bienenzuchtprodukte werden ständig in wissenschaftlichen Labors auf der ganzen Welt und in der klinischen Praxis erforscht.

Nützliche Eigenschaften von Bienengift

Trotz seines einschüchternden Namens hat Bienengift eine ganze Reihe von heilenden Eigenschaften, die sich am positivsten auf den menschlichen Körper auswirken. Bei Verwendung in kleinen Dosen.

Ausgehend von der Spitze eines Bienenstichs dehnen sich die Kapillaren aus, die sich dann im ganzen Körper ausbreiten. Es gibt eine signifikante Verbesserung der Durchblutung, alle Organe, Gewebe und menschlichen Zellen erhalten mehr Sauerstoff und Nährstoffe und beginnen besser zu funktionieren.

Im Verlauf der Behandlung stellen viele Patienten ein schnelles Abklingen der Krankheitssymptome, eine Verlängerung der Remissionsperiode bei chronischen Krankheiten und einen reibungslosen Rückfall fest.

Unter dem Einfluss von Biss und Gift im Blut:

  • die Nebenniere aktiviert,
  • Herzfunktion verbessert sich
  • der Prozess der Hämatopoese wird beschleunigt,
  • die Menge an schlechtem Cholesterin im Blut wird reduziert,
  • Der Stoffwechsel verbessert sich
  • Die Abwehrkräfte des Immunsystems gegen Infektionskrankheiten nehmen zu.

Welche Krankheiten werden für Bienenstiche verschrieben?

Ein Hinweis auf die Verwendung von Stechen kann jede Krankheit sein, die mit einer schlechten Durchblutung verbunden ist. Unter den Indikationen kann man jene Pathologien unterscheiden, die das Ergebnis von Problemen im Herz-Kreislauf-System waren, Gelenkerkrankungen, die durch eine unzureichende Sättigung des Gewebes mit lebenswichtigen Substanzen verursacht werden könnten.

Sehen Sie sich das Video an: Bienenstichbehandlung

Bienengift begünstigt die Reproduktion von Hypophysen- und Nebennierenhormonen. Viele der resultierenden Hormone helfen, entzündliche Prozesse zu reduzieren, woraus wir schließen können, dass die Indikationen für die Anwendung dieses Verfahrens verschiedene Entzündungen sind, sowohl äußerlich (Haut) als auch innerlich.

Im Internet gibt es eine Vielzahl positiver Bewertungen von Menschen, die versucht haben, sich bei der Behandlung von Krankheiten selbst zu stechen.

Nanovein  Die Feinheiten der Behandlung von Krampfadern mit Salzverbänden, Bädern und Kompressen

Alle Bewertungen und die langjährige medizinische Praxis zeigen, dass das Spektrum der Krankheiten, bei denen die Behandlung mit Hilfe von Bienen empfohlen wird, recht breit ist. Unter ihnen sind vermerkt:

  • Multiple Sklerose;
  • Krampfadern und trophische Geschwüre;
  • Wirbelsäulenhernie;
  • Krankheiten, die das Zentralnervensystem betreffen;
  • Verschiedene Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems – Hypertonie, koronare Herzkrankheit;
  • Bedingungen nach Schlaganfall und nach Infarkt;
  • Neurodermitis;
  • Psoriasis und Ekzeme;
  • Gastritis;
  • Alopezie;
  • Immunschwäche;
  • Strahlenexposition;
  • Thyreotoxikose;
  • Abhängigkeit von Psychopharmaka und vielen anderen.

Stechen hilft, den Appetit wiederherzustellen, die Immunität zu erhöhen, Müdigkeit zu reduzieren und Schlaflosigkeit loszuwerden. Diese Behandlungsmethode ist für Menschen mit einem Rückgang der Vitalität und Energie angezeigt.

Laut zahlreichen Überprüfungen und langwieriger medizinischer Praxis können Sie durch das Stechen von Bienen an verschiedenen Stellen des menschlichen Körpers den Körperton und die Energie zurückgeben.

Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems

Behandelbare Pathologien des Zentralnervensystems, insbesondere Multiple Sklerose. Durch eine umfassende Wirkung auf den Körper (Verbesserung der Durchblutung, Steigerung des Appetits) helfen Bisse, das Zentralnervensystem wiederherzustellen und es mit allen notwendigen Elementen zu versorgen.

Eine merkliche Verbesserung der Bewegungskoordination tritt auf, die körperlichen Fähigkeiten einer Person und ihre äußere Empfindlichkeit werden wiederhergestellt, die Reflexreaktion normalisiert sich und andere Symptome, die für Erkrankungen des Zentralnervensystems charakteristisch sind, verschwinden.

Um das Zentralnervensystem zu beeinflussen, Schmerzen zu lindern, die Funktionen der Nebennierenrinde zu aktivieren, die Immunität wiederherzustellen und nach einem Schlaganfall zu rehabilitieren, wird die Stichtechnik nach dem Schema von N. Ioyrish angewendet.

Das Behandlungsschema bei Tag:

Die Behandlung erfordert 55 Bienen. Am Ende sollten Sie eine Pause von 4 Tagen einlegen und mit drei Bienen täglich stechen, sogar vor anderthalb Monaten. Die gesamte Behandlung erfordert bis zu 200 Bienen.

Behandlung von Osteochondrose und Rückenerkrankungen

Eine der Indikationen für die Anwendung der Bienenbehandlung sind Wirbelsäulenerkrankungen. Am häufigsten ist es Arthrose, Osteochondrose, Hernie. Zahlreiche Bewertungen sagen, dass die Bienenzucht mit einem Leistenbruch und anderen Erkrankungen des Rückens ein wirksames Verfahren ist.
Die Behandlung mit Insektenstichen erfolgt nach Problembereichen und bioaktiven Punkten der Wirbelsäule, die vom Arzt festgelegt werden. Normalerweise befinden sie sich in unmittelbarer Nähe des wunden Punktes.

Bienengift wirkt krampflösend und wärmend, lindert Schmerzen. Eine günstige Wirkung auf das Kreislaufsystem ermöglicht es Ihnen, die Entwicklung von Erkrankungen der Wirbelsäule zu stoppen und sie in einen Remissionszustand zu versetzen.

Die Behandlung der lumbosakralen Radikulitis erfolgt nach einem anderen Schema, wenn sie anderthalb Monate lang zweimal pro Woche stechen. Nach einer Pause von zwei Monaten wird die Behandlung wiederholt. In der zweiten Stufe der Behandlung werden täglich Insektenstiche durchgeführt.

Behandlung von Krampfadern

Die Behandlung mit Bienengift hat eine wirksame Wirkung, die keine Analoga aufweist. Die künstliche Synthese von Bienengift ist es fast unmöglich, das daraus gewonnene Ergebnis mit Hilfe anderer medizinischer und nichtmedizinischer Produkte zu übertreffen, was ebenfalls recht schwierig ist.

Der Stich sollte ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden. Er bestimmt auch die biologisch aktiven Punkte, an denen die Bienen den Patienten beißen sollen.

Parallel zu Bienenstichen werden auch andere Arten der Apitherapie empfohlen. Es ist sehr nützlich, mindestens einen Esslöffel Honig pro Tag zu sich zu nehmen. In Kombination ergibt eine solche Behandlung einen positiven Trend im Kampf gegen Krampfadern. Die Durchblutung verbessert sich, die Blutgefäße dehnen sich aus. Das giftige Geheimnis der Bienen beeinflusst die Blutgerinnung, die Funktion des Klappenapparates der Venen und die Wände der Blutgefäße.

Merkmale des Bienenstichs

Bei der Verschreibung einer Behandlung sollte der Arzt nicht nur den Zustand seines Patienten berücksichtigen, sondern auch das Alter der Biene, das sich direkt auf die Zusammensetzung ihres Giftes auswirkt. In der Medizin gibt es speziell entwickelte Techniken, mit denen Sie verstehen können, welche Giftdosis einem Patienten des einen oder anderen Alters, der an einer bestimmten Krankheit leidet, angezeigt wird.

Nanovein  Ich habe Krampfadern

Welche Bissbehandlungsschemata werden angewendet?

  1. Bei Bluthochdruck werden nach Ansicht von Experten die Lendenwirbelsäule und der Ort hinter den Ohrmuscheln als wirksamer Ort für einen Biss angesehen.
  2. Bei Augenerkrankungen – wirksame Bissstellen in den Schläfen;
  3. Bei Harninkontinenz im Kindesalter werden Insekten auf ihren Bauch gelegt (2,5 cm unterhalb des Nabels);
  4. Bei trophischen Geschwüren werden neben der Wunde Bienen gepflanzt, die sich je nach Passage des Nervs etwa 5 Zentimeter von ihr zurückziehen.
  5. Bei Uterusmyomen erfolgt die Behandlung von Prostatitis und Impotenz im Zusammenhang mit dieser Krankheit durch Bienenstich in der Poplitealregion und im Perineum.
  6. Bei einer Funktionsstörung der Schilddrüse werden auf beiden Seiten 4 Insekten gepflanzt und am unteren Rücken zwei Stiche gemacht.
  7. Arthritis und Arthrose der Gelenke werden behandelt, indem Bienen direkt an einer wunden Stelle gepflanzt werden, 5-10 Insekten gleichzeitig. Aber an einem Gelenk sollten nicht mehr als 4 Bisse sein. Das Stechen ist besonders wirksam bei Gicht und Gichtarthritis. Eine vollständige Behandlung erfordert bis zu 200 Bienen.
  8. Bei Asthma betreffen sie die Kragenzone, beginnend mit vier Bissen, fügen Sie jeden Tag einen hinzu.
  9. Bei der Behandlung von Angina pectoris werden Bienen für einen Biss in die linke Schulter und den Rücken (in der Projektion des Herzens) gepflanzt, sofort bis zu 5 Insekten.

Das Bienenstichverfahren ist sehr spezifisch und schmerzhaft, so dass nicht jeder beschließt, es selbst anzuprobieren, trotz des garantierten positiven Effekts.

Es gibt viele Menschen, die in Panik Angst vor Bienen haben und es ihnen nicht erlauben, unter irgendeinem Vorwand unter sich zu kommen. Aber Liebhaber dieser Insekten greifen nur im extremsten Fall auf eine Apitherapie zurück. Wie Sie wissen, kann eine Biene nur einmal im Leben stechen, danach stirbt sie sofort.

Gegenanzeigen und mögliche Gefahren

Trotz der vielen nützlichen Eigenschaften, positiven Bewertungen und der Bestätigung von Experten können nicht alle Menschen Bienengift verwenden.

Für einige kann es eine ernsthafte Gefahr sein, sogar der Tod. Allergien gegen Bienenstiche treten heute bei zwei Prozent der Menschen auf unserem Planeten auf. Zuallererst ist eine Apitherapie für sie kontraindiziert.

Dies liegt daran, dass eine Person, die an einer dieser Krankheiten leidet und durch einen Bienenstich zu viel Gift bekommt, Erstickung, Schädigung der inneren Organe und viele andere negative Folgen entwickeln kann.

Sie können keine Behandlung mit Bienengift und Menschen mit Krankheiten anwenden:

  • Tuberkulose und Diabetes,
  • Nieren- und Lebererkrankungen
  • Bauchspeicheldrüse
  • Patienten mit akuten eitrigen Prozessen und infektiösen,
  • mit Herzerkrankungen (dekompensierte Insuffizienz von 2 und 3 Grad,
  • schweres Asthma bronchiale,
  • mit Neoplasmen,
  • sexuell übertragbare und psychische Erkrankungen,
  • Erkrankungen der Nebennierenrinde,
  • Erkrankungen des hämatopoetischen Systems und Erschöpfung,
  • während der Schwangerschaft und während der Menstruation,
  • vor der Operation.

Es ist gefährlich, bei Osteoporose mit Bissen zu behandeln. Das Gift beschleunigt die Entwicklung der Krankheit. Es wird für Frauen in den Wechseljahren nicht empfohlen, da es häufig mit der Entwicklung dieser Krankheit einhergeht.

Während der Behandlungsdauer ist es verboten, Alkohol und Rauch einzunehmen. Die Einnahme von Medikamenten mit hypnotischer Wirkung, die die toxischen Eigenschaften des Giftes verbessern, ist kontraindiziert. Aus dem gleichen Grund werden Gewürze und Gewürze von der Ernährung ausgeschlossen.

Die Person, die die Behandlung einnimmt, muss eine Diät (Gemüse und Milch) mit einer Anreicherung der Lebensmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen einhalten, einen mobilen und aktiven Lebensstil führen, ein Bad nehmen, Massagen und Gymnastik machen.

Experten stellen fest, dass die Behandlung mit Bienenstichen bei Verwendung anderer Apitherapieprodukte effektiver ist: Wachs, Bienenbrot, Honig, Gelée Royale, Propolis. Vergessen Sie nicht, dass Selbstmedikation mit Stechen gesundheitsschädlich sein kann.

Gesundheit für Sie, liebe Leser!

Blog-Artikel verwenden Bilder aus Open Source im Internet. Wenn Sie plötzlich Ihr Copyright-Foto sehen, benachrichtigen Sie den Blog-Editor über das Feedback-Formular. Das Foto wird gelöscht oder ein Link zu Ihrer Ressource eingefügt. Danke für das Verständnis!

Lagranmasade Deutschland