Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern (4)

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D.

Sie können einem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten, indem Sie auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>> ein spezielles Formular ausfüllen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern: Vorbeugung und Behandlung

Krampfadern: Rat des Phlebologen

Hässliche, geschwollene, blaue Venen an den Beinen verursachen Komplexe einer großen Anzahl von Frauen und Männern. Krampfadern sind nicht nur ein unangenehmer kosmetischer Defekt, sondern auch eine Krankheit, die schwerwiegende Folgen hat. Sagt der Exekutivsekretär der Vereinigung der Phlebologen Russlands, Professor Vadim Bogachev.

Phlebologen nennen Krampfadern eine Krankheit der Zivilisation. Das Venensystem des modernen Menschen unterscheidet sich nicht vom Venensystem des Primitiven. Der Lebensstil und die Art der Lasten änderten sich jedoch: Die Menschen blieben lange Zeit in einer statischen Position – stehend oder sitzend. Das Venensystem hält diesen Belastungen nicht stand. Die Venen beginnen sich zu verändern, ihre Wände verlieren ihre Elastizität. Allmählich werden die Gefäße gedehnt, in einigen Bereichen bilden sich knotige Verlängerungen – Krampfadern.

Es gibt eine etablierte Meinung, dass Männer nicht an Krampfadern leiden. Es ist nicht so. Frauen achten mehr auf das Aussehen ihrer Beine und wenden sich häufiger als Männer an den Arzt. Männer gehen zum Arzt, wenn Krampfadern Schmerzen verursachen.

Es gibt bestimmte Faktoren, die Krampfadern auslösen:

  • Bewegungsmangel.
  • Fettleibigkeit Übergewicht erzeugt einen hohen Druck in der Bauchhöhle und erhöht die Belastung der Beine.
  • Schwangerschaft und Geburt. Etwa 50% der Frauen haben während ihrer ersten Schwangerschaft vergrößerte Venen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Volumen des zirkulierenden Blutes um 20 bis 30% zunimmt, um das Baby mit der notwendigen Menge an Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen. Der wachsende Uterus drückt die Gefäße des Beckens zusammen, was den normalen venösen Ausfluss erschwert.
  • Unbequeme Schuhe und Ferse. Wenn ein Mädchen Schuhe mit einem hohen instabilen Absatz anzieht, erhöht sich die Belastung der Füße und der Wadenmuskulatur um ein Vielfaches. Dies verlangsamt die Durchblutung und verhindert den Blutabfluss. Der Tonus der Venen nimmt ab, was letztendlich zu Krampfadern führen kann.

Die ersten Symptome von Krampfadern

Der Exekutivsekretär der Vereinigung der Phlebologen Russlands, Professor Vadim Bogachev: „Wenn wir über die wichtigsten Manifestationen von Krampfadern sprechen, sollte das Gefühl voller Waden, ein brennendes Gefühl, Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen, die sich gegen Ende des Tages verstärken, beachtet werden. An den Hüften und Waden können leuchtend rote oder blaue Besenreiser auftreten. Wenn die Herbst-Winter-Saison beginnt, tritt ein weiteres Symptom auf, das für venöse Erkrankungen charakteristisch ist. Er ist vielen Frauen vertraut. Sie kommen, um in Stiefeln zu arbeiten, sich umzuziehen, ausziehbare Schuhe anzuziehen, und am Ende des Tages, wenn Sie wieder Stiefel anziehen, bemerken Sie, dass sie entweder drücken oder gar nicht befestigen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass venöses Blut in den Beinen stagniert und eine spürbare Schwellung auftritt. “

Diagnose von Krampfadern

Wenn Sie mindestens eines der aufgeführten Symptome haben, ist dies ein starkes Argument, um einen Phlebologen aufzusuchen. Der Arzt wird die Beine untersuchen und gegebenenfalls eine Reihe von Studien durchführen.

  • Dopplerographie. Eine der modernsten und informativsten Methoden. Das Verfahren ist für den Patienten völlig sicher. Ziel ist es, die Blutflussgeschwindigkeit, die Durchgängigkeit der Gefäße und den Zustand ihrer Klappen zu bestimmen.
  • Duplex-Scannen. Dies ist eine nicht-invasive Diagnosemethode, die Doppler- und Echtzeit-Scans kombiniert. Dadurch kann der Arzt das Gefäß sehen und den Blutfluss darin bewerten.
  • Phlebomanometrie. Mit dieser Methode können Sie den Druck in den Behältern messen und anhand dieser Indikatoren den Betrieb der Ventilvorrichtung beurteilen.
  • Plethysmographie. Während dieses Vorgangs wird der Grad der Blutfüllung verschiedener Teile des venösen Bettes in Ruhe und unter Last gemessen.
  • Laborforschung. Der Arzt wird auf jeden Fall einen Blutgerinnungstest machen. Dies ist äußerst wichtig, da Patienten mit Krampfadern anfällig für Blutgerinnsel sind.

Behandlung von Krampfadern

"Venenerkrankungen sind schwer zu heilen", erklärt Vadim Bogachev. – Es ist einfacher, diese Krankheit im Frühstadium zu verhindern oder in Zukunft zu kontrollieren und keine Fortschritte zuzulassen. Wenn die Krankheit aufgetreten ist, können bestenfalls nur 15-20% der Patienten eine absolute Genesung erreichen. Aber gib nicht auf. “

Bei Krampfadern werden erkrankte Venen gedehnt und das Blut stagniert in ihnen. Wenn die Krankheit einen schweren Verlauf genommen hat, müssen beschädigte Venen entfernt werden, um die Durchblutung zu erleichtern und das Auftreten neuer Krampfadern zu verhindern. Im Arsenal der Ärzte gibt es heute viele Methoden zur Bekämpfung von Krampfadern. Eine Person legt sich nur in den fortgeschrittensten Fällen auf den Operationstisch. Wenn sich die Krankheit erst im Anfangsstadium befindet, verwendet der Phlebologe minimal invasive, dh fast unblutige Methoden, um das beschädigte Gefäß zu entfernen.

  • Sklerotherapie. Dies ist die wichtigste nicht-chirurgische Behandlung für Krampfadern. Ein spezielles Medikament wird mit einer Nadel in die Vene injiziert, die die Wände des beschädigten Gefäßes zusammenzukleben scheint, und nach einer Woche löst sich die Vene von selbst auf – das heißt, sie wird ohne Operation entfernt.
  • Laser Dies ist eine weitere nicht-chirurgische Behandlung. Durch einen winzigen Einschnitt wird eine Faser in das Lumen der Vene eingeführt, die mit dem Lasergerät verbunden ist. Laserstrahlung verbrennt die innere Venenwand, die Wände des Gefäßes haften aneinander und sie löst sich auf.

Um die Entwicklung der Krankheit zu stoppen, hilft das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Darüber hinaus können Sie auf diese Weise Komplikationen von Krampfadern vermeiden – Thrombose und Thrombophlebitis. Aufgrund der Kompression verengt sich das Lumen der erkrankten Venen, die Blutflussrate steigt und die Stauung nimmt ab. Dies verhindert Blutgerinnung und Blutgerinnsel.

Und noch eine Empfehlung: Menschen mit Krampfadern oder Sucht nach Krampfadern sollten das Bräunen nicht missbrauchen, da Hitze zerstörerische Venen beeinträchtigt. Darüber hinaus sollten Sie bei venöser Insuffizienz das Badehaus und die Sauna nicht besuchen und viel Zeit in einem warmen Bad verbringen.

Prävention von Krampfadern: wie es richtig gemacht wird, Indikationen und Prognose

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was soll die Vorbeugung von Krampfadern der unteren Extremitäten sein, denen es in erster Linie gezeigt wird. Welches Ergebnis sollte von ihr erwartet werden, Überprüfung der wirksamsten Präventionsmaßnahmen.

Krampfadern können nicht nur von den Venen in den Beinen betroffen sein – ähnliche Veränderungen sind in den Venen möglich:

  • Speiseröhre und Magen;
  • Becken bei Frauen;
  • linker Samenstrang und Hoden bei Männern.

Die Gründe für die Entwicklung all dieser Arten von Krampfadern sind jedoch völlig unterschiedlich. Prävention ist daher grundlegend anders.

Dieser Artikel beschreibt nur Maßnahmen, die die häufigste Form von Krampfadern verhindern – Schäden an den unteren Extremitäten. Neben der Tatsache, dass es 70% der gesamten Morbiditätsstruktur einnimmt, ist nur seine Prophylaxe wirklich wirksam.

Nanovein  Genitalkrampfadern während der Schwangerschaft (2)

Ein integrierter Ansatz zur Vorbeugung von Krampfadern der Beine umfasst:

Die Vorbeugung von Krankheiten, einschließlich Krampfadern der Beine, ist nicht einfacher als die Behandlung. Wenn Sie jedoch richtig und vollständig damit umgehen, können Sie entweder das Auftreten der Krankheit insgesamt oder schwerwiegende Folgen verhindern.

Nur harte Arbeit an sich selbst kann die maximale Wirkung erzielen. Diese Regel ist besonders relevant für Menschen mit einem hohen Risiko, Krampfadern in den Beinen zu entwickeln. Die Vorbeugung dieser Krankheit sollte für sie ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebensstils werden, eine Art alltägliche angenehme Gewohnheit. Schließlich ist daran nichts Kompliziertes.

Bei allen Fragen zur Vorbeugung von Krampfadern der unteren Extremitäten wenden Sie sich an einen Gefäßchirurgen oder Phlebologen.

Der Phlebologe führt einen Ultraschall der Beine durch

1. Entscheiden Sie, ob Prävention erforderlich ist – Indikationen

Die Hauptrisikogruppe für die Entwicklung von Krampfadern der Beine, die einer spezifischen Prävention bedarf, sind folgende Personen:

  1. Eine erbliche Veranlagung haben – nahe Verwandte mit dieser Pathologie.
  2. Frauen, die an unhormonalen Ovarialstörungen leiden.
  3. Schwanger und gebärend.
  4. Personen, die mit schwerer körperlicher Arbeit verbunden sind und lange Zeit in einer unbeweglichen Steh- oder Sitzposition bleiben (berufliche Merkmale und ein sitzender Lebensstil).
  5. Liebhaber gehen in High Heels spazieren, nehmen ein heißes Bad, eine Sauna, scharfes Essen und Alkohol.
  6. Personen mit charakteristischen „venösen“ Beschwerden: Schwellung der Beine in den Knöcheln bis zum Abend, Krämpfe und Schmerzen in den Wadenmuskeln, Schwere der Beine, erhöhtes venöses Muster, Gefäßnetzwerk.

Die wichtigsten Risikofaktoren für Krampfadern sind erbliche Veranlagung, Schwangerschaft und unhormonale Störungen bei Frauen. Alle anderen Voraussetzungen allein können die Krankheit nicht verursachen, aber wenn man sie auf die Hauptvoraussetzungen überträgt, beschleunigt sie ihren Ausbruch und verschlimmert den Verlauf.

2. Achten Sie auf Schuhe

Das Problem der Auswahl der richtigen Schuhe ist für Frauen relevanter, für Männer jedoch auch. Folgende Schuhe gelten als optimal:

  • bequem und bequem (um Fuß und Unterschenkel nicht zu quetschen, aber nicht zu locker);
  • Es sollten keine hohen, dünnen Absätze vorhanden sein – am besten 4-5 cm;
  • Verwenden Sie Einlegesohlen für die Fußgewölbe.
  • Tragen Sie nicht ständig Schuhe mit flachen Sohlen.

3. Wählen Sie den richtigen Job

Das Problem des Jobwechsels ist nicht immer leicht zu lösen, selbst wenn es um Gesundheit geht. Wenn jedoch das Risiko von Krampfadern an den Beinen zu hoch ist oder die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, ist es besser, solche vorbeugenden Empfehlungen einzuhalten:

  • Beseitigen oder minimieren Sie harte Arbeit im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität an der Bauchdecke und den unteren Gliedmaßen.
  • Es ist unmöglich, viel Zeit ununterbrochen (mehr als 2-3 Stunden) in einer bewegungslosen Steh- oder Sitzposition zu verbringen.
  • Gewichtheben und andere Kraftsportarten sind kontraindiziert.

Die Grundregel lautet, dass die Arbeitsbedingungen so sein müssen, dass das Blut in den Beinen nicht stagniert und keinen übermäßigen Druck auf die Venenwände ausübt. Die venöse Stauung ist am ausgeprägtesten, wenn die Beine senkrecht mit den Füßen nach unten gestellt werden und die Muskeln des Unterschenkels bewegungslos sind (wenn eine Person in derselben Position steht oder sitzt).

4. Seien Sie aktiv, aber denken Sie daran, sich zu entspannen.

Hypodynamie (sitzender Lebensstil) – trägt zur Entwicklung von Krampfadern der Beine bei. Deshalb müssen Sie dagegen ankämpfen:

  • Morgenübungen machen;
  • Seien Sie nicht faul zu gehen – gehen Sie an der frischen Luft;
  • Sportunterricht oder Sport im Zusammenhang mit Übungen für Unterschenkel und Füße (Gehen, Laufen, Schwimmen, Radfahren, Aerobic).

Aber Sie sollten nicht überanstrengen. Vergessen Sie nicht die Ruhe – schlafen Sie etwa 8 Stunden am Tag, wechseln Sie die Aktivitätsperioden mit den Ruheperioden ab. Die Muskeln der Rückseite des Unterschenkels spielen die Rolle einer Pumpe, die Blut entgegen der Schwerkraft (von unten nach oben) durch die Venen treibt. Die Belastung, die sie erfahren, ist sehr groß. Nur Muskeln, die nach einem anstrengenden Tag Energiereserven zurückgewinnen, können damit umgehen.

5. Gewicht normalisieren und richtig essen.

Die unteren Extremitäten fettleibiger Menschen sind einem erhöhten Stress ausgesetzt. Daher ist Gewichtsverlust die Vorbeugung von Krampfadern, da die tägliche Beinvenenspannung verringert wird. Sie können hierfür verschiedene Methoden anwenden, befolgen Sie jedoch unbedingt die folgenden Ernährungsempfehlungen:

  1. Begrenzen Sie fetthaltige Lebensmittel tierischen Ursprungs (Schweinefleisch, Ente, fette Sauerrahm, Eier) und leicht verdauliche Kohlenhydrate (Muffins, Weißbrot, Brötchen, Kuchen, Kuchen).
  2. Vermeiden Sie Gewürze und scharfe Gerichte.
  3. Trinken Sie eine mäßige Menge Flüssigkeit und minimieren Sie das Salz.
  4. Bereichern Sie die Ernährung mit pflanzlichen Lebensmitteln: Gemüse, Obst, Öle (Leinsamen, Oliven, Sonnenblumen).

6. Lehnen Sie schlechte Gewohnheiten ab

Die häufigsten schlechten Gewohnheiten – Rauchen und Alkoholmissbrauch – allein verursachen keine Krampfadern, tragen aber in Kombination mit anderen provozierenden Faktoren zu deren Auftreten und Fortschreiten bei. Daher sollten gefährdete Personen sie verlassen. Es selbst zu tun ist nicht einfach. Wenn nötig, suchen Sie die Hilfe eines Narkologen.

7. Seien Sie nicht faul, Entladeübungen zu machen

Jede Aktivität von Personen mit Voraussetzungen für Krampfadern in den Beinen sollte mit Entladeperioden kombiniert werden. Alles, was benötigt wird, ist, 5-10 Minuten für die Durchführung einfacher Übungen für die Beine mindestens 1-2 Mal während des Arbeitstages und immer am Abend nach dessen Abschluss aufzuwenden. Sie benötigen kein separates Büro oder besondere Bedingungen.

Die meisten Übungen zum Entladen von Gymnastik können direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden:

  1. Führen Sie in sitzender Position abwechselnd 10–20 Flexion-Extensor-Bewegungen mit jedem Fuß durch, damit sich die Muskeln der hinteren Gruppe des Unterschenkels so weit wie möglich zusammenziehen und entspannen.
  2. Wenn Sie lange gesessen haben, stehen Sie auf und gehen Sie, am besten die Treppe hinauf. Sie können auch in flachem Gelände gehen und das Gehen auf Treppen imitieren – machen Sie einen Schritt, rollen Sie von Ferse zu Zehe, damit sich die Beinmuskeln gut zusammenziehen und entspannen.
  3. Stellen Sie sich im Stehen auf Ihre Finger, verweilen Sie einige Sekunden in dieser Position und senken Sie sich auf die Fersen. Führen Sie solche Aktionen zuerst mit beiden Füßen gleichzeitig (mehrmals) und dann abwechselnd mit jedem Fuß aus, sodass der linke auf der Ferse steht, wenn sich der rechte zum Zeh erhebt, und umgekehrt.
  4. Wenn möglich, setzen Sie sich oder legen Sie sich hin und legen Sie Ihre Beine auf eine Stütze, so dass sie eine höhere Position als das Becken einnehmen (z. B. werfen Sie Ihre Beine auf die Rückenlehne eines Stuhls, auf einen Tisch, an eine Wand).

Das Entladen von Gymnastik, die Krampfadern der Beine vorbeugen soll, ist wirklich elementar und effektiv. Alles was Sie brauchen, ist nicht faul zu sein, um diese Übungen zu machen.

8. Machen Sie eine Fußmassage

Die Bedeutung einer Drainage-Fußmassage besteht darin, den Blutabfluss durch die oberflächlichen und tiefen Venen zu verbessern. Tun Sie es selbst mindestens abends nach einem Arbeitstag und wenn möglich dann während des gesamten Arbeitstages.

Grundtechniken der Drainage-Selbstmassage:

  • Setzen Sie sich und platzieren Sie Ihren Fuß mit der Sohle auf der Höhe der Oberfläche, auf der Sie sitzen, so dass er am Kniegelenk leicht gebogen ist (weniger als 90 °).
  • Massieren Sie Haut und Muskeln mit Reibbewegungen von den Zehen bis zum Kniegelenk über den gesamten Umfang.
  • Fassen Sie den Fuß mit beiden Händen so, dass sich die Daumen auf der Rückseite befinden und der Rest auf der Plantaroberfläche liegt.
  • Drücken Sie das Segment, das die Finger greifen, zusammen und bewegen Sie sie allmählich entlang des Unterschenkels zum Kniegelenk. Wenn Sie in einen neuen Bereich wechseln, drücken Sie ihn einige Sekunden lang leicht zusammen, entspannen Sie dann Ihre Hände und bewegen Sie sie höher.
  • Fassen Sie die Seiten der Ferse mit Ihren Fingern. Drücken Sie das Gewebe einige Sekunden lang mit Ihren Fingern zusammen, entspannen Sie Ihre Finger und bewegen Sie sie an den Seiten der Achillessehne und des Wadenmuskels nach oben in Richtung Knie.
  • Streicheln Sie die Unterschenkel mit beiden Händen von unten nach oben.
Nanovein  Endovenöse Laserkoagulation (EVLK)

Die Gesamtdauer der Drainage-Selbstmassage beträgt ca. 10 Minuten. Danach ist es ratsam, die Übung „Birke“ durchzuführen (3-5 Minuten lang die Beine so hoch wie möglich und vorzugsweise senkrecht mit den Fersen nach oben platzieren).

9. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe

Spezielle Produkte aus Kompressionsstrümpfen stärken am besten die geschwächten oder krampfartigen Venen der Beine und lassen auch deren Ausdehnung nicht zu. Diese prophylaktische Methode funktioniert umso besser, je häufiger Sie individuell ausgewählte Kompressionsstrickwaren verwenden. Tragen Sie es täglich vor dem Aufstehen nach dem Schlafengehen. Am Ende des Arbeitstages, wenn die Belastung der Beine geringer ist, muss das Produkt entfernt werden.

Worauf Sie bei der Auswahl von Kompressionsstrümpfen achten sollten:

  1. Es sollte für den täglichen Gebrauch bequem sein. Moderne Produkte erfüllen alle Anforderungen – sie sind dünn (wie Kapronstrumpfhosen), sie komprimieren Stoffe gleichmäßig und gut, sie sehen elegant und langlebig aus. Holen Sie sich diese Art von Strick besser als normale elastische Bandagen oder dicke Strickwaren.
  2. Wählen Sie das richtige Produkt. Es können Strumpfhosen, Strümpfe und Socken sein.
  3. Achten Sie auf die Kompressionsklasse – die Kraft, mit der Strickwaren Stoffe komprimieren. Zur Vorbeugung können Sie spezielle vorbeugende Strickwaren (Klasse ohne Kompression) oder medizinische, jedoch nur die erste Kompressionsklasse verwenden.

10. Manchmal werden Medikamente benötigt

Die medikamentöse Prophylaxe von Krampfadern ist angezeigt für Personen mit hohem Risiko (mit vielen Voraussetzungen für die Expansion der Beinvenen) oder mit charakteristischen „venösen Manifestationen“ (sie werden im Abschnitt „Entscheiden, ob eine Prophylaxe erforderlich ist – Indikationen“ beschrieben).

Wirksame prophylaktische Medikamente gegen Krampfadern in den Beinen sind in der Tabelle beschrieben.

Wirksame Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern

Krampfadern sind nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei jungen Menschen weit verbreitet. Sehr oft kommt es vor, dass eine junge Frau nach der Geburt Knotenvenen an den unteren Extremitäten, Schmerzen und andere Probleme mit Krampfadern hat. Eine wirksame Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern erfolgt nach deren genauer Diagnose und umfasst sowohl Medikamente als auch Volksheilmittel für den internen und externen Gebrauch.

Die ersten Anzeichen von Krampfadern

Das erste Anzeichen für Krampfadern ist das Auftreten sichtbarer kleiner Gefäße auf der Hautoberfläche, die sich in kleinen Gruppen befinden, hauptsächlich an den Hüften. Dies ist sehr auffällig, wenn Cellulite vorliegt, die auch mit Krampfadern verbunden ist. Bei Cellulite verhindert Fettgewebe den Blutabfluss und erhöht das Risiko für die Entwicklung der Krankheit erheblich.

Wenn Sie müde wurden, abends geschwollen waren, Beine hatten, unter einer Decke und in Wollsocken kühlten, dann sind dies bereits Symptome der Krankheit. Wenn Sie die auftretenden Anzeichen nicht beachten, können Sie die Krankheit auslösen.

Wie ist die Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern? Erstens sollten Sie schlechte Gewohnheiten, Süßigkeiten, Mehl und fetthaltige Lebensmittel, reichhaltige Brühen, geräuchertes Fleisch, Konserven und Marinaden, Kaffee und Alkohol (insbesondere Bier) loswerden oder zumindest deren Verwendung minimieren. Diese Produkte haben eine verheerende Wirkung auf die Klappen und Venenwände, erhöhen das Gewicht und Bier, das die Flüssigkeit im Körper zurückhält, belastet die Venen. Kaffee, Alkohol und Rauchen beeinträchtigen auch die Blutgefäße.

Zweitens müssen Sie Übergewicht loswerden. Ein effektiver Gewichtsverlust ist mit einer gut organisierten, ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität möglich. Drittens können Menschen, die an einer Veranlagung für Krampfadern leiden, nicht mehr als 3 kg angehoben werden, da dies sonst einen Impuls für die Entwicklung der Krankheit darstellt.

Lebensmittel, die reich an Vitamin E (es verleiht den Venen Elastizität), Vitamin C (stärkt die Blutgefäße) und Routine (Vitamin P – stärkt Klappen und Venenwände) sind, sollten gegessen werden.

Es ist notwendig, sich mehr zu bewegen (insbesondere ins Bett zu gehen), nicht komplexe Workouts durchzuführen, auf Zehenspitzen zu gehen (um die Durchblutung zu verbessern); Tragen Sie lockere Schuhe und Kleidung (enge Jeans und Schuhe, straffende Gürtel, enge Kragen und Gürtel, Gummibänder an Socken und Strümpfen – weg!). Der Blutfluss um die Peripherie der Gefäße ist aufgrund dieser Schwierigkeiten und der Druck in den Venen steigt an, was zu Schwellungen und Schmerzen in den Beinen führt.

Effektive Behandlung und Vorbeugung mit Hausmitteln.

Rezepte und Tipps für traditionelle Medizin bei Krankheiten:

1. Sie sollten mit leicht angehobenen Beinen auf dem Bett schlafen.

2. Ohne morgens aus dem Bett zu kommen, müssen Sie die von Ihrem Arzt verordneten Beinübungen durchführen: kleinere Übungen, Schaukeln, Scheren, ein Fahrrad usw. Heben Sie Ihre Beine senkrecht an, lehnen Sie sie im rechten Winkel zum Körper an die Wand und legen Sie sich 15 Minuten lang hin. Denken Sie daran, dass Sie erst nach den Übungen elastische Strümpfe anziehen sollten, ohne die Beine zu senken! Ansonsten macht es bei elastischen Strümpfen keinen Sinn, da abgesenkte Beine zum Absenken der Venenklappen führen und eine Fixierung durch Strümpfe in der Position der Pathologie der Venen auftritt. Das wird also nur schaden, nicht nützen!

3. Frische Feigen und ihre Abkochungen in Wasser und Milch sind sehr nützlich. Dieses Produkt ist jedoch nicht für Patienten mit Diabetes mellitus, Gicht und Entzündungen des Verdauungstrakts (Magen-Darm-Trakt) geeignet.

4. Für Orte mit erweiterten Venen empfohlen, nachts eine Mischung aus sauren Milch- und Silberwermutblütenständen auftragen, die in einem Mörser im Verhältnis 1: 1 zerdrückt werden. Wermut kann durch den Bodenteil des männlichen Farns ersetzt werden.

5. Eine wirksame Behandlung für Krampfadern sind gewöhnliche reife Tomaten. Dünne Kreise reifer Tomaten können 2-3 Stunden lang an kranken Stellen verbunden werden.

6. Die Behandlung erfolgt mit Lotionen. Für Lotionen können Sie die Infusion von Marshmallow-getrockneten oder lila Blättern verwenden. Rohstoffe (2 Esslöffel) werden mit kochendem Wasser (250 ml) gegossen, in ein Wasserbad (15 Minuten) gestellt, abgekühlt und filtriert.

1. Der höchste Gehalt an Vitamin E (notwendig für Krampfadern) ist in Hülsenfrüchten, gekeimten Getreidekörnern, Frühlingszwiebeln, Salat, Leber, Olivenöl und Eigelb enthalten.

2. Der maximale Gehalt an Vitamin C in Hagebutten, Sanddorn, Paprika, Kohl, schwarzen Johannisbeeren, Erdbeeren, Tomaten, Stachelbeeren, Dill, Petersilie und Zitrusfrüchten.

3. Rutin (Vitamin P) – in Zitronen, Hagebutten, Grapefruits, schwarzen Johannisbeeren, Eberesche, Tee und Walnüssen.

4. Reich an Bioflavonoiden – dunkle Kirschen und Sauerkirschen – lösen sie Blutgerinnsel aktiver auf als Aspirin. Es wird empfohlen, sie mit 20 Beeren pro Tag zu konsumieren, um der Krankheit vorzubeugen.

5. Die Synthese von Elastin erfordert Kupfer, das in Meeresfrüchten (Austern, Tintenfischen, Krabben, Garnelen), Rinderleber und Hammelnieren enthalten ist.

6. Es wird empfohlen, pflanzliche Ballaststoffe (Obst, Gemüse, Kleie) zu essen, um den Darm zu aktivieren und Verstopfung vorzubeugen, die sich negativ auf den Zustand des Venensystems auswirkt.

7. Fruchtgetränke, Säfte, Kwas, Tee und Kompotte (2 Liter pro Tag) – tragen zur Blutverdünnung bei.

Wenn Sie einen sitzenden oder sitzenden Lebensstil führen, sollten die folgenden Regeln befolgt werden, um die Belastung der Venen zu verringern:

1. Kreuzen Sie die Beine nicht, während Sie auf einem Stuhl sitzen, um die Durchblutung der Gliedmaßen nicht zu stören.

2. Füße sollten auf die Querstange des Desktops oder eine kleine Bank gestellt werden.

3. Häufiger müssen Sie Ihre Beine bewegen und Ihre Füße drehen, damit Ihre Beine nicht taub werden.

4. Gehen Sie alle 30 Minuten durch den Raum.

5. Kneten Sie Ihre Beine: Stellen Sie sich 15 bis 20 Mal auf die Zehenspitzen, stellen Sie sich auf die Fersen, rollen Sie von der Zehe bis zur Ferse und zurück.

6. Sie können keine schweren Taschen und keine großen Kinder auf die Knie legen, da die Venen abgenutzt sind.

Die rechtzeitige Vorbeugung dieser Krankheit wird dazu beitragen, künftige Probleme zu vermeiden.

Lagranmasade Deutschland