Behandlung von geschwollenen Beinvenen

Geschwollene Venen in den Beinen sind kein kosmetisches Problem, wie manche Frauen es leichtfertig wahrnehmen, sondern ein gewaltiges Symptom für eine irreversible Schädigung der Venen, sogenannte Krampfadern. Darüber hinaus ist die Schwellung der Venen an den Beinen nicht das erste Anzeichen der Krankheit.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Warum schwellen Venen in Armen und Beinen an?

Zuvor sprachen sie über Arme oder Beine mit hervorstehenden Venen – sie waren angespannt. Heute – das ist die Geißel sitzender Menschen, die einen meist sitzenden Lebensstil führen. Das sichtbare Gefäßmuster an den Händen stört vor allem Frauen und nur aus ästhetischer Sicht. In den meisten Fällen handelt es sich um Veränderungen im Zusammenhang mit dem hormonellen Hintergrund, dem Alter oder der Vererbung.

Wenn eine Venenvergrößerung an den Händen keinen Eingriff erfordert:

  • während der Schwangerschaft oder Wechseljahre;
  • im Alter;
  • mit strukturellen Merkmalen, die keine Pathologie sind;
  • mit starker Dünnheit oder plötzlichem Gewichtsverlust (Venen erscheinen durch verdünnte Haut).

In solchen Fällen sind die hervorstehenden Venen nicht besorgniserregend. Venöse Knoten an den Händen treten manchmal aufgrund einer starken Belastung der Hände auf, wenn der Fluss der Körperflüssigkeit zunimmt. In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und eine Untersuchung durchzuführen. Dies kann eine Manifestation von Krampfadern sein, die nicht nur die unteren, sondern auch die oberen Gliedmaßen betreffen.

Blähungsvenen am Bein weisen deutlich auf pathologische Veränderungen hin. Es gehen Symptome voraus, denen normalerweise nicht die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wird, was auf normale Müdigkeit zurückzuführen ist. Etymologische Faktoren, die dieses Phänomen verursachen:

  • erbliche Veranlagung (angeborene Schwäche der Venenwände und Klappen);
  • mangelnde körperliche Aktivität;
  • hochhackige Schuhe;
  • schlechte Angewohnheit, in einer Bein-zu-Fuß-Position zu sitzen;
  • Gewichtheben.

Orale Kontrazeptiva, Ernährungsfehler und altersbedingte Veränderungen können Krampfadern hervorrufen.

Wer ist gefährdet?

Laut Statistik wird bei mehr als einem Viertel der Weltbevölkerung eine venöse Expansion beobachtet. Und hier wird das schwächere Geschlecht – Frauen leiden häufiger an Krampfadern, fast jedes Drittel hat seine Symptome. Männer hatten mehr Glück – nur jeder Fünfte fand eine Venenerkrankung. Die Risikogruppe umfasst:

  • Personen, deren Arbeit mit einer ständigen Belastung der unteren Gliedmaßen verbunden ist (Verkäufer, Friseure, Schneider, Lehrer);
  • Büroangestellte verbringen den ganzen Tag am Computer;
  • fettleibige Menschen;
  • diejenigen, die rauchen und Alkohol missbrauchen.

Bei schwangeren Frauen besteht ein erhöhtes Risiko – die Belastung der Beine nimmt zu und der wachsende Uterus komprimiert die Blutgefäße.

Symptome der Krankheit

Äußerlich gesunde Beine können eine heimtückische Krankheit von innen untergraben. Im Nullstadium fehlen die Symptome von Krampfadern entweder vollständig oder sie treten leicht auf:

  • abendliche Müdigkeit;
  • leichte Schwellung;
  • schwere Beine.

Das erste Stadium ist das Auftreten von Nachtkrämpfen, Schmerzen und einem Gefühl der Fülle in den Wadenmuskeln. Dann gibt es ein sichtbares Zeichen von Krampfadern – das Gefäßnetz. Die Kapillaren sind nicht die ersten, die der Belastung standhalten – sie dehnen sich pathologisch aus und erscheinen mit einem konvexen Muster durch die Haut.

In der zweiten Phase beginnt das Aufblähen der Venen. In den erweiterten Gefäßen können Venenklappen die Vene nicht vollständig blockieren und die Rückführung von Blut verhindern. Infolge des Rückflusses steigt der Druck auf die venösen Wände, das Gefäß beginnt sich zu dehnen und zu verlängern.

Das dritte und vierte Stadium der Krankheit sind gekennzeichnet durch das Auftreten von gewundenen geschwollenen Venen auf der Oberfläche der Beine, ausgeprägtem Ödem, unabhängig von der Tageszeit, Schmerzen ähnlich dem Brennen auf dem Weg erkrankter Venen. Nachtkrämpfe treten häufiger auf. Venenentzündung beginnt – Gefäßentzündung. Eine Verletzung des Blutkreislaufs führt zur Bildung von Blutgerinnseln.

Das fünfte Stadium ist durch eine Veränderung der Hautfarbe an einem wunden Bein gekennzeichnet. Sie beginnt zu trocknen und zu jucken. An den Kämmen treten schlecht heilende Wunden auf. Das schwierigste Stadium der Krampfadern ist das sechste. Die Ernährung der Weichteile ist gestört, trophische Geschwüre treten auf der Haut auf.

Wenn Sie auf die ersten Symptome achten, die auf eine Funktionsstörung der Durchblutung der unteren Extremitäten hinweisen, und rechtzeitig mit der Therapie beginnen, können Sie die Entwicklung der Krankheit stoppen. In der zweiten Phase der Krampfadern wird ein irreversibler Zustand der Gefäße eingeleitet, der fortschreiten wird. Und selbst chirurgische Eingriffe geben keine 100% ige Garantie für die Heilung.

Diagnostik

Im Anfangsstadium, insbesondere bei kleinen Manifestationen einer gestörten venösen Durchblutung, ist die Diagnose schwierig. Trotzdem können Phlebologen den Ausbruch der Krankheit anhand charakteristischer Anzeichen und spezieller Untersuchungen bestimmen. Umfassende Informationen zum Zustand des venösen Blutflusses in den unteren Extremitäten liefert die Ultraschall-Dopplerographie.

Eine Blutuntersuchung ist obligatorisch. Für die Diagnose von Krampfadern ist der Blutzuckerspiegel wichtig, dazu wird eine Analyse auf glykiertes Hämoglobin durchgeführt. Die Anzahl der weißen Blutkörperchen zeigt das Vorhandensein einer Infektion an. Wenn der Patient wegen einer geschwollenen Vene in seinen Beinen zum Arzt geht, wird er auf Blutgerinnsel untersucht.

Um den Zustand und die Durchgängigkeit tiefer Venen zu klären, verwenden Sie:

  1. März Test von Delbe-Perthes. Es liegt in der Tatsache, dass ein Tourniquet näher an der Leiste auf den Patienten aufgebracht wird, wobei nur die oberflächlichen Venen komprimiert werden. Wenn sie nach 3-5 Minuten zu Fuß leer sind und fallen, sind tiefe Venen passierbar. Wenn die Venen unter der Haut anschwellen, ist der Blutfluss in den tiefen Venen beeinträchtigt.
  2. Eine Studie zum Symptom von Lowenberg. Eine Manschette des Blutdruckmessers wird an die Wade des Patienten gelegt und der Druck wird auf 150 mmHg gepumpt. Wenn der Patient vor Erreichen dieser Zahl starke Schmerzen in der Wade verspürt, deutet dies auf eine tiefe Venenthrombose hin.
  3. Eine Probe von Homans. Der Patient liegt auf dem Rücken und beugt das schmerzende Bein im Knie nicht vollständig. Der Arzt drückt den Fuß nach hinten. Blasse Flecken auf der Wade und akute Schmerzen weisen auf ein Blutgerinnsel hin.
  4. Der Moses-Test besteht darin, die Tibia nacheinander vorne und hinten und dann an der gleichen Stelle von den Seiten zusammenzudrücken. Schmerzen während der ersten Manipulationen und das Fehlen während der lateralen Kompression führen zu einem Thromboseprozess.

Wenn der Patient negative Testergebnisse hat, aber Schmerzen und ein Gefühl der Fülle im Bein vorhanden sind, werden instrumentelle Untersuchungen vorgeschrieben. Eine der zuverlässigsten ist die Phlebographie. Es ist eine Röntgenaufnahme von Blutgefäßen mit der Einführung eines Kontrastmittels.

Nanovein  Duphaston mit Krampfadern

Indikationen für:

  • negative Testergebnisse;
  • Blähungen und Anzeichen von Gewebetrophäismus;
  • Beingeschwüre unbekannter Herkunft.

Die Aufgabe der Phlebographie besteht darin, den Grad der Schädigung tiefer Venen, die Visualisierung von Anomalien in der Struktur venöser Wände und den Zustand kommunikativer Gefäße (Verbindung tiefer und oberflächlicher Venen) zu bestimmen. Führen Sie keine Studie für schwangere Frauen, ältere Menschen und Atherosklerose der Beingefäße durch.

Methoden der Behandlung

Es ist unmöglich, Krampfadern zu heilen, Ärzte können nur die Entwicklung der Pathologie stoppen und die Gefäße in einem mehr oder weniger funktionierenden Zustand halten. Dieser Ansatz liefert nur unter aktiver Beteiligung des Patienten unter strikter Einhaltung aller Termine und Empfehlungen ein gutes Ergebnis.

Blähungsvenen an den Beinen werden je nach Grad der Schädigung auf verschiedene Weise behandelt – konservativ oder chirurgisch. Ein obligatorisches Element der Behandlung ist das Tragen eines Stretchstricks oder die Verwendung eines elastischen Verbandes. Als symptomatische Hilfsbehandlung werden traditionelle Medizinrezepte verwendet.

Konservative Methoden

Eine konservative Behandlung wird in den Anfangsstadien der Krankheit durchgeführt, wenn durch Kompression und medikamentöse Therapie die Elastizität der Venenwände wiederhergestellt, Entzündungen gelindert und die Bildung von Blutgerinnseln verhindert werden kann.

Wenn die Venen anschwellen, hat eine Person Schmerzen. Das Ziel der Behandlung ist es, ihn von Beschwerden zu befreien. Hierzu werden Arzneimittel der folgenden pharmakologischen Gruppen verwendet:

  • Venotonika, die die Elastizität von Blutgefäßen erhöhen und deren Wände stärken;
  • Angioprotektoren, die Venen vor Entzündungen schützen;
  • Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer, die das Blut verdünnen und die Ansammlung und Adhäsion von Blutplättchen in den Entzündungsherden in den Gefäßen verhindern.

Wenn starker Juckreiz stört, werden Antihistaminika verschrieben. Medikamente können zur oralen Verabreichung und zur äußerlichen Anwendung bestimmt sein. Einige von ihnen haben eine kombinierte Wirkung. Die beliebtesten Medikamente sind Detralex, Troxevasin, Venarus, Lyoton 1000, Phlebodia 600, Salben, die Heparin enthalten.

Teil der konservativen Therapie ist die spezielle Gymnastik, die es ermöglicht, venöse und lymphatische Abflüsse zu normalisieren, den Zustand der Blutgefäße zu verbessern und den sauerstoffreichen arteriellen Blutfluss zu erhöhen.

Kompressionsstrickwaren

Für venöse Erkrankungen benötigen sie externe Unterstützung. Kompressionsstrickwaren erfüllen die Funktion des Rahmens, der die Muskeln stützt. Was hilft beim Zurückziehen:

  • unterstützt schwache Muskeln des Unterschenkels – die Intensität des Blutflusses hängt von ihrem Tonus ab;
  • verhindert, dass sich Gefäßwände dehnen;
  • verhindert Stagnation von Blut und Lymphe und stimuliert deren Abfluss.

Je nach Standort werden Strumpfhosen, Strümpfe und Kniestrümpfe verwendet. Strickwaren zeichnen sich durch den Kompressionsgrad aus. Es sollte von einem Arzt je nach Zustand der Venen empfohlen werden.

Volksheilmittel gegen Krampfadern

Krampfadern sprechen gut auf die Behandlung mit traditioneller Medizin an. Sie lindern unangenehme Symptome – Schmerzen, Schwellungen, Schweregefühl in den Beinen. Wenn sie auf komplexe Weise angewendet werden, ist es möglich, Entzündungen in den Venen zu reduzieren und die Durchblutung zu erhöhen. Traditionell verwenden:

  • Rosskastanienfrüchte, Blumen und Samen;
  • Apfelessig;
  • grüne Tomaten;
  • Kalanchoe geht;
  • Kräuter – Kamille, Schafgarbe, Brennnessel, Wegerich, Himbeerblatt, Schachtelhalm, isländisches Weißmoos.

Aus Rosskastanie wird Tinktur hergestellt oder Saft aus Blüten gepresst. Tomaten und Kalanchoe werden äußerlich in Form von Mahlen und Kompressen verwendet. Aus Kräutern machen Abkochungen und Infusionen zur oralen Verabreichung und Kompressen.

Operativer Eingriff

Wenn konservative Behandlungsmethoden versagen und die Krankheit fortschreitet, greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück. Es ist unterschiedlich komplex und wird mit modernen High-Tech-Techniken durchgeführt.

Hochfrequenzablation

Phlebologen haben diese Methode von Kardiologen ausgeliehen. Es wird mit Hochfrequenzstrom durchgeführt. Eine Elektrode wird in der Länge in die Vene eingeführt, die dem betroffenen Bereich entspricht. Hochfrequenzstrom erwärmt die Wände des Gefäßes auf 120 ° C, sklerosiert und entfernt es aus dem Blutkreislauf. Diese Behandlungsmethode wird bei mittelschweren Venenerkrankungen angewendet.

Sklerotherapie

Die Behandlung von geschwollenen Gliedmaßen mit Sklerotherapie erfolgt in mehreren Stufen. Das Verfahren kann nicht als vollwertiger chirurgischer Eingriff angesehen werden. Es ist fast schmerzlos und auch für Kinder nicht kontraindiziert.

Eine Substanz namens Sklerosierungsmittel wird mit einer Nadel in eine erkrankte Vene injiziert. Unter ihrer Wirkung haftet die Vene zusammen und der Blutfluss wird durch gesunde Gefäße umgeleitet. Mit dieser Methode wird die venöse Expansion in den frühen Stadien der Krankheit behandelt.

Laserkoagulation

Die effektivste und beliebteste Methode zur Behandlung der Gefäßpathologie ist die Laserkoagulation. Es hat mehrere Vorteile:

  • kurze Dauer des Verfahrens;
  • ausgeprägte therapeutische und kosmetische Wirkung;
  • kurze Erholungsphase;
  • minimales Risiko von Komplikationen.

Im Gegensatz zu anderen Methoden kann die Laserkoagulation bei trophischen Hautläsionen durchgeführt werden. Ein Laserwellenleiter wird durch den Katheter im Gefäß eingeführt. Der gerichtete Lichtblitz klebt ein Gefäß zusammen. Der Laser wird aufgrund der hohen Kosten der Operation nicht zur Behandlung mehrerer Venenläsionen verwendet.

Prävention von Venenerkrankungen

Prävention ist vor allem für diejenigen notwendig, die für die Krankheit gefährdet sind. Es sollte umfassend sein:

  • Einhaltung des Trinkregimes und der Ernährung mit Ausnahme von schädlichen Produkten und Alkohol;
  • körperliche Aktivität in Form von Joggen und Gehen (Beinmuskeln müssen funktionieren);
  • die Verwendung von Salben und Gelen, die die Blutgefäße unterstützen;
  • Ablehnung von Schuhen mit Absätzen über 4 cm.

Für diejenigen, die einen Arbeitstag am Computer verbringen, wird empfohlen, jede Stunde ein leichtes Aufwärmen durchzuführen, um aufgeblähte Blutgefäße zu vermeiden. Wenn die ersten „Glocken“ in Form von Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen auftreten, sollten prophylaktische Kompressionsstrickwaren verwendet werden.

Übung zu hervorstehenden Venen

Eine mäßig gerichtete körperliche Aktivität zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern ist nicht weniger wichtig als Medikamente. Für die Venenpathologie sind jedoch nicht alle Übungen angezeigt. Ärzte empfehlen, beim Sport die Regeln zu befolgen:

  • Kniebeugen, Ausfallschritte, Kreuzheben ausschließen;
  • Führen Sie Übungen im Sitzen oder Liegen durch.
  • Verwenden Sie während des Unterrichts Pulling-Strickwaren.

Eine gute Vorbeugung gegen Krampfadern ist Schwimmen, Aqua-Aerobic, Radfahren. Wandern und Golf sind willkommen. Es ist beschränkt zu laufen, Übungen an Simulatoren durchzuführen (mit Ausnahme des Gewichthebens).

Step-Aerobic, Profisport sind kontraindiziert. Spezielle Übungen zur Vorbeugung von Krampfadern werden täglich durchgeführt. In der Regel dauern sie nicht länger als 20 Minuten pro Tag.

Die Schwellung der Venen der unteren Extremitäten ist eines der klinischen Anzeichen von Krampfadern, die die meisten Menschen nicht ernst genug nehmen und den Arzt aufsuchen. Es ist nicht die Krankheit selbst, die gefährlich ist, sondern Komplikationen in Form einer Thrombophlebitis, die sich vor ihrem Hintergrund entwickelt und durch die Bildung von Blutgerinnseln gekennzeichnet ist, die das venöse Lumen blockieren und die Durchblutung stören.

Die größte Gefahr besteht in der möglichen Trennung des Thrombus von der Gefäßwand und seinem weiteren Eindringen in die Lunge. Dies führt zu Lungenthromboembolien und zum Tod.

Laut Statistik leidet heute fast ein Drittel der Weltbevölkerung an Krampfadern und ihren Symptomen. Dieser Zustand erfordert die Konsultation eines Phlebologen und die Durchführung von Blutuntersuchungen auf seine Gerinnbarkeit. Nach der Untersuchung wird eine komplexe Behandlung der Pathologie verordnet.

Dehnung der Beinvene

Die Ursachen des pathologischen Zustands

Völlegefühl in den Beinen ist bei Frauen und älteren Menschen häufiger, was auf die Alterungsprozesse des Körpers zurückzuführen ist, insbesondere auf CVS-Verschleiß. Es gibt jedoch viele andere Faktoren, die das Venensystem nachteilig beeinflussen:

  • Hohe körperliche Anstrengung – konstante Belastung, Arbeit "an den Beinen" ohne ausreichende Ruheführung. Häufiger bei Profisportlern.
  • Erblicher Faktor – Bei Vorhandensein einer Venenpathologie bei nahen Verwandten steigt das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. In diesem Fall kann es im Kindesalter zu Blähungen der Venen kommen. Der Grund ist die erhöhte Schwäche der Gefäßwände aufgrund unzureichenden Bindegewebes.
  • Mangel an motorischer Aktivität (sitzende Arbeit).
  • Hochhackige Schuhe, enge und enge Kleidung.
  • Die Schwangerschaftsperiode bei einer Frau.
  • Das Überwiegen von fetthaltigen Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel und Vitaminmangel führt zu einer Schwächung der Venenwände und einer Verschlechterung der Durchblutung.
  • Das Vorhandensein von Sucht – der Konsum von Alkohol, Drogen, Rauchen, all diese Faktoren wirken sich nachteilig auf die Venen aus, führen zu einer Störung des Herzens.
  • Zur Risikogruppe gehören Menschen, die eine anhaltende Angewohnheit entwickelt haben, einen Fuß auf den anderen zu werfen und lange Zeit in dieser Position zu verbringen. Dies führt zu einer Verletzung der Durchblutung und einer Abnahme der Elastizität der Gefäßwände.
Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit Urintherapie

Klinische Manifestationen und Diagnose

Eine geschwollene Vene ist nicht das einzige Anzeichen für den Beginn pathologischer Veränderungen. In der Regel treten auch andere symptomatische Manifestationen von Krampfadern auf:

  • ständiges Gefühl der Müdigkeit in den unteren Extremitäten;
  • Muskeltonus nimmt zu;
  • es entwickelt sich ein periodisches Gefühl von Schmerzen und Hitze;
  • Schwellung der Beine;
  • Muskelkrämpfe.

Eine geschwollene Vene bringt erhebliche Beschwerden mit sich, beeinträchtigt das ästhetische Erscheinungsbild und wird sehr oft von Schmerzen begleitet. Vor Beginn der Behandlung wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Blutgerinnungstest;
  • Angiographie;
  • Doppler-Ultraschall;
  • Funktionstests.

Behandlung von geschwollenen Venen

Wenn eine Vene aufgebläht ist, verspürt eine Person in der Regel ständige Schmerzen, Beschwerden und Müdigkeit, was die übliche Lebensweise beeinträchtigt. Daher zielen die ersten Maßnahmen darauf ab, Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen zu beseitigen.

Um Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen zu beseitigen, wird eine lokale Behandlung mit verschiedenen Salben und Gelen verordnet. Zu den beliebtesten gehören Medikamente auf Heparinbasis (Lyoton-Gel, Troxevasin, Heparin-Salbe).

Behandlung von geschwollenen Venen: Troxevasin und Heparinsalbe

Bei Verwendung einer Kompressionsbehandlung wird ein hoher Effekt beobachtet. Seine Wirkung zielt darauf ab, den Durchmesser der Venen zu verringern, die Durchblutung und die Lymphdrainage zu verbessern. Für die unteren Extremitäten werden elastische Bandagen oder spezielle Kompressionsunterwäsche verwendet.

Es wird auch empfohlen, dass Personen, deren berufliche Aktivitäten mit erhöhter körperlicher Aktivität verbunden sind, jeden Abend eine Körperhaltung einnehmen, so dass sich ihre Beine 10-15 cm über dem Oberkörper befinden. Dazu können Sie mehrere Kissen unter die Füße und den Unterschenkel legen oder eine Rolle verwenden. Dieses Verfahren wirkt sich positiv auf die Blutgefäße aus, verbessert die Durchblutung und verringert die Verstopfung. Sie können auch verschiedene Kompressen und Mahlungen aus Honig, Ton, Apfelessig und Alkoholtinktur auf Rosskastanienfrüchte auftragen.

In der komplexen Therapie werden Antihistaminika eingesetzt, die Reizungen und Ödeme beseitigen: Loratadin, Claritin, Suprastin. In Abwesenheit dieser Medikamente können Sie kalte Kompressen verwenden. Dazu müssen Sie Eis in ein Handtuch wickeln und an der betroffenen Stelle befestigen.

Es ist sehr wichtig, die Ernährung anzupassen, insbesondere bei Patienten mit Übergewicht. Die tägliche Ernährung umfasst Gemüse, Obst und Beeren, eine ausreichende Menge Wasser.

Alle Gerichte sollten gekocht oder gedämpft gekocht werden, fetthaltige Gerichte, geräuchertes Fleisch, Salzgehalt, Mehlprodukte sind ausgeschlossen.

Komplexe Therapie

Die Behandlung von Venenerkrankungen ist ein ziemlich langwieriger Prozess, der die ständige Einhaltung aller medizinischen Termine erfordert. Die Therapie der Krampfadern wird mit Hilfe einer konservativen Behandlung, einer Kompressionssklerotherapie, eines chirurgischen Eingriffs und der Anwendung der traditionellen Medizin durchgeführt.

Die konservative Behandlung

Eine wichtige Rolle spielt die medikamentöse Behandlung, die notwendig ist, um Entzündungsprozesse, Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren sowie die Wände der Blutgefäße zu stärken, ihre Elastizität zu erhöhen und die Durchblutung zu normalisieren. Zur Behandlung von geschwollenen Venen werden Venotonika verschrieben – Phlebodia, Detralex, Venuruton.

Unterstützende Pflege besteht aus:

  • ständiges oder periodisches Tragen von Kompressionsstrümpfen (Strümpfe, Kniestrümpfe, Strumpfhosen);
  • eine gesunde Ernährung mit genügend Vitaminen und der Ausnahme von fetthaltigen, gebratenen und geräucherten Lebensmitteln;
  • therapeutische Übungen durchführen;
  • Schwimmkurse, die die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse im Körper verbessern, die Immunität erhöhen und die Muskeln stärken.

Kompressionssklerose

Bei der Sklerotherapie wird eine spezielle Lösung in das Lumen einer pathologisch erweiterten Vene eingeführt. Das Medikament wird mit einer Spritze verabreicht, füllt dann das Gefäß und verursacht seine Sklerose (Fusion der Venenwände).

Nach dem Eingriff wird eine Kompressionsstrickware auf den Fuß gelegt, um den Klebevorgang zu beschleunigen. Innerhalb von 2-3 Tagen sind die venösen Wände verwachsen. Um das Ergebnis zu festigen, wird das Tragen von Kompressionsstrümpfen 5-6 Wochen lang fortgesetzt, bis sich enge Adhäsionen bilden.

Operative Therapie

Bei schweren pathologischen Veränderungen der Venen, begleitet von Schwellungen und Schmerzen, wird eine Operation verordnet. Die Essenz der Technik besteht darin, das betroffene Gefäß zu extrahieren oder zu verschließen. Es gibt verschiedene Methoden zur Durchführung einer Operation. Bisher haben die am wenigsten traumatischen Methoden die größte Popularität erreicht:

  • Strippen – eine Operation, bei der eine pathologisch veränderte Vene entfernt wird; Dazu werden mehrere kleine Einschnitte gemacht, durch die die Sonde eingeführt und manipuliert wird.
  • endovasale Laserkoagulation (EVLK) – ein mikroskopischer Einschnitt in die Haut wird vorgenommen, in den der Arzt ein spezielles Gerät einführt – einen Lichtleiter; Durch Laserbestrahlung werden pathologisch veränderte Bereiche versiegelt und das Blut beginnt durch gesunde Venen zu zirkulieren.

In der Erholungsphase werden Medikamente verschrieben, die die Durchblutung und Ernährung normalisieren und jegliche körperliche Aktivität reduzieren.

Alternative Therapiemethoden für geschwollene Venen

Rezepte auf Pflanzenpflanzenbasis werden für Kompressen und Lotionen sowie zur oralen Anwendung verwendet. Diese Therapie zielt darauf ab, die Manifestationen von Krampfadern zu reduzieren – entzündliche Prozesse, Beschwerden, Müdigkeit, Schmerzen, Schwellungen, Stärkung der Venenwände und Normalisierung des Abflusses von venösem Blut.

Bevor Sie Volksrezepte verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Es ist verboten, bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Substanzen pflanzlichen Ursprungs Arzneimittel auf der Basis pflanzlicher Bestandteile zu verwenden.

Die folgenden Methoden gelten als die beliebtesten:

  • Tinktur auf der Basis von weißen Akazienblütenständen auf Alkohol – zur Vorbereitung werden Blumen in eine Flasche gegeben und mit Alkohol (Wodka) gefüllt, wonach sie zwei Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt werden; Reiben Sie die Füße vor dem Schlafengehen mit einer Lösung ein, wobei Sie besonders auf die betroffenen Stellen achten. Die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Wochen.
  • Rosskastanienmedikament zur Einnahme – Blütenstände werden mit Alkohol übergossen und zwei Wochen lang an einem kühlen Ort, vor Sonnenlicht geschützt, täglich zitternd belassen; Die Tinktur wird durch ein in vier Schichten gefaltetes Käsetuch gefiltert. nimm 1 EL. l 3 mal am Tag vor den Mahlzeiten;
  • Honigkompressen auftragen – die betroffenen Stellen mit flüssigem Honig einreiben, mit Frischhaltefolie und einem warmen Schal (Handtuch) umwickeln; Die Behandlung erfolgt nach dem Schema – der erste Eingriff dauert nicht länger als 2 Stunden, der zweite und dritte – vier Stunden, der fünfte wird nachts durchgeführt.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung von Krampfadern hilft, Blähungen und andere schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Empfehlungen sind auch im Anfangsstadium pathologischer Veränderungen hilfreich:

  • sehr hohe Absätze und unbequeme Schuhe ausschließen;
  • Es wird empfohlen, morgens eine Kontrastdusche zu nehmen – ändern Sie den warmen Strom in einen kühlen; Das Verfahren stärkt Muskeln und Blutgefäße und hilft, die Durchblutung zu normalisieren.
  • mäßige körperliche Aktivität, Schwimmen;
  • Ablehnung von Tabakerzeugnissen und alkoholischen Getränken;
  • Selbstmassage der unteren Extremitäten;
  • Nehmen Sie Gemüse, frische Beeren und Obst, Seefisch und Rinderleber in Ihre Ernährung auf.
  • das Trinkregime einhalten – die erforderliche Wassermenge pro Tag beträgt mindestens 1,5 – 2 l;
  • hohe Belastungen der unteren Gliedmaßen ausschließen.
Lagranmasade Deutschland