Behandlung von Krampfadern (18)

Vielleicht konservative, phlebosklerosierende, endoskopische und traditionelle chirurgische Behandlung von Krampfadern.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Konservative Behandlung von Krampfadern

Indikationen für die konservative Behandlung von Krampfadern sind: koronare Herzkrankheit mit dekompensierten Herzfehlern, akute Nierenerkrankung, Lebererkrankung, eitrige Prozesse, Fettleibigkeit Grad III, Schwangerschaft, thrombotische Obliterane der Gefäße der unteren Extremitäten, Anfangsstadien von Krampfadern, Patienten, die die chirurgische Behandlung ablehnen. Eine konservative Behandlung kann Krampfadern nicht vollständig bewältigen, verbessert jedoch das Wohlbefinden und kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen [5].

Konservative Therapie wird angewendet:

  • * zur Vorbereitung von Patienten mit schwerer chronischer Veneninsuffizienz auf die chirurgische Behandlung;
  • * in Fällen, in denen ein chirurgischer Eingriff unmöglich ist oder sich für eine Weile verzögert;
  • * um die Rehabilitation von Patienten in der postoperativen Phase zu beschleunigen.

Die Hauptziele der konservativen Behandlung von Krampfadern

  • * Verbesserung der Phlebohämodynamik (Verwendung von elastischer Kompression, Physiotherapie, medikamentöser Behandlung, Drucktherapie usw.).
  • * Normalisierung der venösen Wandfunktion (medikamentöse Behandlung).
  • * Korrektur der Mikrozirkulation, Hämorheologie und des Lymphflusses.
  • * Stoppen verschiedener Entzündungsreaktionen.

Merkmale des Regimes von Arbeit und Ruhe, Ernährung

Um die besten Ergebnisse bei der Behandlung von Krampfadern zu erzielen, ist es notwendig, Ihr tägliches Leben optimal zu organisieren.

  • * Es wird empfohlen, längere statische Belastungen zu vermeiden und längere Zeit in einer Position zu stehen oder zu sitzen.
  • * Wer im Stehen arbeitet, sollte die venöse Durchblutung verbessern, indem er alle 10-15 Minuten 20-30 Mal von Ferse zu Zehe tritt.
  • * Es wird auch empfohlen, tagsüber alle zwei bis drei Stunden in sitzender Position zu ruhen und die Gliedmaßen horizontal oder über dem Stuhl zu platzieren.
  • * Diejenigen, die gezwungen sind, viel bei der Arbeit zu sitzen, sollten alle drei bis fünf Minuten gehen.
  • * Ein nachteiliger Faktor für die Durchblutung der Beine ist die hohe Lufttemperatur. Wenn die Luft sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit hoch ist, nimmt der arterielle Blutfluss zu und der venöse Rückfluss verschlechtert sich.

Es wird empfohlen, öfter spazieren zu gehen – zur Arbeit gehen, einkaufen gehen, Treppen benutzen und keine Aufzüge und Rolltreppen. Eine ausgezeichnete Prophylaxe von Krampfadern sind ruhige Spaziergänge von 2-3 km.

  • * Es ist notwendig zu versuchen, Ihre Füße häufiger in eine erhöhte Position (15-20 cm höher) zu stellen, um die venöse Stauung zu bewältigen.
  • * Es wird nicht empfohlen, Sportarten auszuüben, die scharfe Belastungen der Beine beinhalten – Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis, Kampfsport, Gewichtheben.
  • * Zur Vorbeugung von Krampfadern sind Schwimmen, Radfahren und Skifahren am besten geeignet.

Merkmale der Ernährung: Bei Vorhandensein von Ödemen sollten Sie die Flüssigkeitsmenge sowie salzige und würzige Lebensmittel, die zur Wasserretention im Körper beitragen, begrenzen.

Es ist notwendig, die Menge an frittierten Lebensmitteln zu reduzieren, mehr Gemüse (Petersilie, Dill), frisches Gemüse und Obst zu essen, das eine erhebliche Menge an Vitamin C enthält (hat eine kapillaroprotektive Wirkung).

Wenn eine venös-lymphatische Insuffizienz diagnostiziert wurde, wird empfohlen, die Aufnahme von Nahrungsmitteln mit vielen Proteinen zu begrenzen, da diese die Lymphgefäße überlasten [4].

Kompressionsbehandlung von Krampfadern

Es gibt vier Hauptmechanismen, durch die sich die therapeutischen und prophylaktischen Wirkungen von Kompressionsmitteln manifestieren.

  • 1. Wenn die intermuskulären Venenplexusse und Perforationsvenen komprimiert werden, verringert dies die pathologische venöse „Kapazität“ der unteren Extremitäten erheblich, wodurch die Antriebsfähigkeit der muskulös-venösen Pumpe des Unterschenkels verbessert wird.
  • 2. Wenn der Venendurchmesser während der Kompression abnimmt, verbessert dies die Funktion des Klappenapparats, die Geschwindigkeit des venösen Rückflusses nimmt zu, und dies führt zu einer Abnahme des Blutviskositätsgrades und einer Abnahme des Risikos von Blutgerinnseln.
  • 3. Ein Anstieg des Gewebedrucks (auch im Bereich des Ödems) erhöht die Resorption von extrazellulärer Flüssigkeit im Bereich des venösen Knies der Kapillare, und die Filtration von Flüssigkeit im arteriellen Knie wird verringert. Dieser Mechanismus arbeitet bei einem Kompressionsniveau über 30 mm Hg. Art.
  • 4. Eine Muskelkontraktion in einem begrenzten Volumen führt zu einer intensiveren Produktion von Gewebeplasminogenaktivator, was die fibrinolytische Aktivität des Blutes erhöht [3].

Die Verwendung von Kompressionsstrümpfen kann auch den Ödemgrad bei Krankheiten verringern, die nicht mit Krampfadern verbunden sind – mit Herzinsuffizienz, hypoonkotischem Ödem, entzündlichem Ödem -, aber in diesen Situationen können nur Strickwaren verwendet werden, die nicht höher als 1 Kompressionsgrad sind.

Nanovein  Inferior Vena Cava Thrombose

Kontraindikationen für die Ernennung einer Kompressionstherapie bei Krampfadern

Bei der Anwendung der Kompression kann die arterielle Blutversorgung leiden, wenn der Grad der Kompression den intraarteriellen Druck überschreitet. Diese Situation ist bei Patienten mit eingeschränkter Durchgängigkeit der Arterien (chronische arterielle Verschlusskrankheit) möglich. Bei einem Schulter-Knöchel-Index von weniger als 0,5 ist eine Kompressionstherapie kontraindiziert. Die Indikationen für die Anwendung der pneumatischen Kompression sind jedoch breiter, und die Entscheidung über die Ernennung bei Patienten mit arterieller Erkrankung wird individuell getroffen.

  • * Diabetische Polyneuropathie und Angiopathie in schweren Formen.
  • * Dekompensiertes Herz-Lungen-Versagen.
  • * Trophische Geschwüre mit nicht-venöser Ätiologie.
  • * Akute Infektionen, die in Weichteilen auftreten [6].

Die Verwendung von medizinischen Kompressionsstrümpfen

Die Verwendung von Kompressionsstrümpfen bei der Behandlung von Krampfadern hat gegenüber herkömmlichen Bandagen viele wesentliche Vorteile:

  • * Die Verteilung des Drucks auf einen Körperteil hängt nicht davon ab, wie gut der Arzt oder Patient über Verbandfähigkeiten verfügt, sondern ist bei der Herstellung des Produkts programmiert.
  • * Das Tragen von Strickwaren erfordert keine medizinische Beteiligung.
  • * Da die anatomischen Merkmale der Extremität bei der Herstellung des Produkts berücksichtigt werden, muss das zylindrische Profil der Extremität nicht modelliert werden.
  • * Strickwaren sehen gut aus und erfüllen ästhetische Anforderungen.
  • * hält das Gleichgewicht zwischen Wasser und Hauttemperatur der Gliedmaßen auf dem richtigen Niveau;
  • * Es ist möglich, das Niveau des optimalen Druckniveaus entsprechend der Kompressionsklasse des Produkts auszuwählen.

Das vorbeugende Aussehen von Strickwaren erzeugt das gewünschte Maß an physiologisch verteiltem Druck (nicht mehr als 18 mmHg in Höhe der Knöchel). Solche Produkte werden verwendet, um das Auftreten von Krampfadern in Risikogruppen zu verhindern, und nicht zur Behandlung einer bereits bestehenden Krankheit [7].

Das Tragen solcher Strümpfe (Strumpfhosen oder Kniestrümpfe) wird schwangeren Frauen in kurzen Zeiträumen empfohlen, die einen unsportlichen Lebensstil führen, eine Arbeit haben, die lange sitzen oder stehen muss, sowie bei Schwankungen des Körpergewichts mit der hormonellen Verhütungsmethode und anderen Risikofaktoren. Die Produktgrößen werden nach Schuhgröße, Größe und Gewicht ausgewählt.

Medizinische Strickwaren garantieren den erforderlichen hohen Druck (von 18 bis 49 oder mehr mm Hg in Höhe der Knöchel). In diesem Fall ist das Druckniveau aufgrund der Kompressionsklasse ungleichmäßig verteilt: 100% auf Höhe der Knöchel, 70% des Drucks auf Höhe des oberen Drittels des Beins, 40% des Drucks auf Höhe des oberen Drittels des Oberschenkels. Die Größe des Produkts muss genau den anatomischen Maßen des Beins entsprechen.

Jedes medizinische Kompressionstrikot muss gemäß der europäischen Norm RAL-GZ 387 hergestellt und auf Umweltsicherheit geprüft werden (über ein Umweltsicherheitszertifikat namens Oeko-Tex Standard 100 verfügen) [3].

Das Ausmaß der therapeutischen Wirkung von therapeutischen Kompressionsstrümpfen hängt stark vom Grad der Richtigkeit der Auswahl des Produkttyps sowie von der Größe und dem Ausmaß der Kompression ab.

Gemäß den Regeln sollte die betroffene Vene 5-10 cm tiefer sein als die Oberkante der medizinischen Strickware. Wenn der Patient zu Schwellungen neigt, messen Sie diesen Wert morgens in horizontaler Position.

Strickwaren sollten morgens horizontal getragen werden. Es ist ratsam, Gummihandschuhe zu tragen, um Schäden am Strick durch die Nägel zu vermeiden. Um das Anziehen zu erleichtern, wird häufig eine spezielle Schiene an der Strickware angebracht, die dann leicht entfernt werden kann [4].

Strickwaren erfordern keine besondere Pflege – tägliches empfindliches Waschen bei 40 Grad in einer Waschmaschine. Da täglich gewaschen werden muss, ist es ratsam, 2 Paar Strickwaren zu haben. Mit dieser Sorgfalt behält die Strickware ihre Eigenschaften für 4-6 Monate.

1. Klasse der Kompression. 18-21 mmHg Art.

Es wird bei „Schwerbein-Syndrom“, einer Tendenz zu Ödemen, zur Vorbeugung von Krampfadern bei Schwangeren, retikulären (retikulären) Krampfadern, Teleangiektasien, funktionellen Phlebopathien und zur Vorbeugung von tiefen Venenthrombosen eingesetzt.

2. Klasse der Kompression. 23-32 mmHg Art.

Es wird zur Behandlung von Krampfadern, einschließlich bei schwangeren Frauen, Varikothrombophlebitis, als Ergänzung zur Kompressionstherapie nach Phlebosklerose und chirurgischen Eingriffen an den Venen der unteren Extremitäten angewendet. Dient zur Prophylaxe bei Risikogruppen einer tiefen Venenthrombose.

3. Klasse der Kompression. 34-46 mmHg Art.

Behandlung von Krampfadern mit trophischen Störungen und Ödemen, tiefer Venenthrombose, Post-Thrombophlebitis-Krankheit, lymphovenöser Insuffizienz.

4. Klasse der Kompression. Größer als 49 mmHg. Art.

Dient zur Behandlung von Lymphödemen und angeborenen Phlebodysplasien.

Intermittierende Kompressionstherapie. Verwenden Sie spezielle Geräte, die Socken oder Strümpfen ähneln und in Form einer oder mehrerer Schnittkammern hergestellt werden, um eine variable Kompression zu erzielen. Luft wird unter einem bestimmten Druck und in einem bestimmten Modus (pneumatische Kompression) in sie gepumpt.

Wenn der Patient ein schweres ungleichmäßiges Ödem hat, wodurch das konische Profil der Extremität verloren geht, ist es ratsam, eine pneumatische Mehrkammerkompression zu verwenden, die es ermöglicht, ein anderes Druckniveau in den Kammern zu erzeugen (der sogenannte "Wanderwellen" -Effekt). In diesem Fall werden die Kameras nacheinander eine halbe Minute und eine Minute lang aufgeblasen und entleert [5].

Nanovein  Ist es möglich, Beine mit Krampfadern zu schweben

Arzneimittelbehandlung von Krampfadern

Zur medizinischen Behandlung von Krampfadern werden derzeit verschiedene Arzneimittel verwendet, darunter Phleboprotektoren, Antikoagulanzien (wie Clexan (Enoxaparin), Dalteparin), Thrombozytenaggregationshemmer: Trental (Phosphodiesterase-Inhibitor), Ticlide (Blocker von Rezeptoren für Fibrinogenrezeptoren, Fibrinogenrezeptor) ) sowie Antihistaminika, lokale Kortikosteroide, NSAIDs (Diclofenac, Indomethacin, Ketoprofen) und systemische Enzyme (Wobenzym).

Phleboprotektoren sind eine Gruppe systemischer Medikamente, die die Struktur und Funktion der Venenwand normalisieren. Moderne venoaktive Medikamente sollten nicht nur den Tonus der Venenwand erhöhen, sondern auch die Lymphdrainage stimulieren und die Mikrozirkulation verbessern [4].

Die Gruppe der Phleboprotektoren umfasst

  • 1. Gamma-Benzoperons:
    • * Diosmin (Detralex, Phlebodia 600, Diovenor, Phlebodryl): hat eine venotonische, lymphotonische angioprotektive Wirkung. Reduziert die Dehnbarkeit der Venen, verbessert ihren Tonus und bekämpft die Blutstase. Es stabilisiert die Gefäßwand, wodurch die Durchlässigkeit der Kapillaren abnimmt und ihr Widerstand zunimmt. Verbessert auch die Mikrozirkulation und Lymphdrainage.

Das Medikament wird 1 Kapsel 2 mal täglich oder 2 Kapseln 1 mal pro Tag verschrieben.

  • * Cyclo Z Fort (enthält Nadel-, Pfefferminz- und Ascorbinsäureextrakte): Dieses Medikament hat phlebotonische Eigenschaften, da es die postsynaptischen alpha-adrenergen Rezeptoren in glatten Muskelzellen der Gefäßwand direkt stimuliert, die Permeabilität verringert und den Kapillarwiderstand erhöht. Die tägliche Dosis des Arzneimittels enthält 3 Kapseln nach dem Essen.
  • 2. Ableitungsroutine:
    • * Anavenol: wirkt abschwellend und venoton. Dihydroergocristin kann Arteriolen ausdehnen, sich positiv auf die glatten Muskeln auswirken und den Tonus der Venenwände erhöhen. Rutin und Esculin reduzieren die Kapillarpermeabilität und Fragilität. Dieses Medikament wird eine Woche lang dreimal täglich in 2 Tabletten verschrieben und dann dreimal täglich 1 Tablette eingenommen. Bei Verwendung einer flüssigen Form werden dem Medikament 20-mal täglich 25-4 Tropfen verschrieben, wie bei Eskusan. Es wird empfohlen, Anavenol mit Pentoxifyllinderivaten zu kombinieren [7].
  • 3. Pycnogenole:
    • * Endotelon, ein gereinigter Traubenkernextrakt mit einem Standardgehalt an Procyanidol-Oligomeren, hat eine schützende Wirkung auf das Gefäßendothel, wirkt venoton, stoppt den enzymatischen Abbau von Kollagen und Elastin, erhöht die periphere Stabilität der Kapillaren bei Patienten mit erhöhter Fragilität der Blutgefäße und verringert die Kapillarpermeabilität. Eine Tablette wird zweimal täglich eingenommen.
  • 4. Saponine:
    • * Aescusan und Aescin werden durch Extraktion von Rosskastaniensamenextrakt erhalten. Zusammen mit Flavonoiden und anderen Substanzen enthält es Triterpensaponine, die unter dem allgemeinen Namen Escin bekannt sind. Seine Eigenschaften: ausgeprägte kapillaroprotektive Aktivität, antiexudative und entzündungshemmende Wirkung. Abnahme der Kapillarpermeabilität, Abnahme der Gewebeschwellung. Erhöhter venöser Gefäßtonus, verbesserte Hämorheologie sowie eine mäßige gerinnungshemmende Wirkung. Dieses Medikament wird in einer Dosis von 15-20 Tropfen (oder 1 Tablette) 4-mal täglich angewendet.
  • 5. Derivate von Mutterkornalkaloiden:
    • * Ich habe es verstanden. Der Wirkstoff in diesem Medikament ist Dihydroergotamin. Es hat eine ausgeprägte Alpha-1- und Alpha-2-adrenerge Blockierungsaktivität, wirkt auf die Expansion peripherer Gefäße und erhöht den Tonus der Venen. Die übliche Dosis des Arzneimittels für Erwachsene beträgt 5 mg Dihydroergotamin oder 10 bis 20 Tropfen dreimal täglich. Medikamente dieser Gruppe werden unter Aufsicht eines Arztes bei schweren Formen von CVI angewendet. Krampfadernerkrankung Thrombophlebitis
  • * Etolt. Das Medikament wird nicht angewendet, wenn die Patientin an einer koronaren Herzkrankheit oder einem Myokardinfarkt sowie an Angina pectoris, arterieller Hypertonie, Sepsis, schwerer Leber- und Nierenfunktionsstörung sowie in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft und während der Stillzeit leidet.
  • 6. Synthetische Präparate:
    • * Ginkor Fort. Es hat eine angioprotektive Wirkung, erhöht den Venentonus, verringert die Gefäßpermeabilität und verbessert den venösen Rückfluss. reduziert die Wirkung von Substanzen wie Histamin, Serotonin und Bradykinin. Eine Kapsel wird zweimal täglich nach den Mahlzeiten verschrieben. Bei schweren Formen chronischer Veneninsuffizienz wird eine zweiwöchige „Einführungsbehandlung“ empfohlen: zwei Kapseln zweimal täglich, gefolgt von einem Übergang zu einer Standarddosis. Das Medikament sollte nicht bei Hyperthyreose und gleichzeitig mit Inhibitoren angewendet werden. Es wird empfohlen, sich daran zu erinnern, dass Heptaminol bei der Dopingkontrolle ein positives Ergebnis zeigt [5].

Physiotherapie und Bewegungstherapie

Physiotherapie wird verwendet, um den Gewebestoffwechsel zu verbessern, enzymatische und trophische Prozesse zu aktivieren, die Durchblutung der Venen und der zirkulierenden Lymphe zu stimulieren sowie den allgemeinen Widerstand und die Stabilität des Körpers zu erhöhen. Zu den physiotherapeutischen Verfahren gehören Magnetotherapie (verbessert die Durchblutung), Radonbäder (stimuliert die adaptiven Eigenschaften des Körpers), Ultraviolett- und Laserbestrahlung, Quantenautohämotherapie (Reinfusion von exponiertem Blut erfolgt).

Empfohlen werden auch Komplexe von leichten dynamischen Übungen in liegender Position, ausgenommen statische Belastungen, Schwimmen und Übungen im Pool, Gehen (nicht mehr als 2-3 km / Tag), die mit dem Tragen von Kompressionsstrümpfen kombiniert werden müssen.

Lagranmasade Deutschland