Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten (3)

Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße sind in der modernen Gesellschaft äußerst häufig. Ärzte nennen sie Lifestyle-Gebühren. Krampfadern der unteren Extremitäten sind der "Preis" einer aufrechten Person. Welche Gründe seine Entwicklung provozieren, wie die Hauptsymptome aussehen, welche Untersuchungen helfen, die richtige Diagnose zu stellen und wie mit der Krankheit umzugehen ist, wird der Artikel erzählen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen der Krankheit

Blut, sauerstoffarm und reich an Ausscheidungsprodukten, steigt durch die Venen zum Herzen auf und überwindet die Schwerkraft. Die venösen Wände sind dünn. Damit sich das Blut in die richtige Richtung bewegt, blockieren die Ventile den Rückstrom. Mit einer angeborenen Pathologie der Kollagensynthese dehnen sich Venen aufgrund einer erhöhten Belastung leicht aus und können kein Blut aus den unteren Extremitäten pumpen. Die Konfiguration der Ventile ändert sich, die den Flüssigkeitsdruck nicht mehr aufnehmen können. Plasma verlässt die Gefäße und schwillt an.

Prädisponierende Gründe sind:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Fettleibigkeit, Übergewicht;
  • endokrine Pathologie
  • Alkoholmissbrauch;
  • berufliche Gefahren: längerer Aufenthalt auf Füßen in statischen Posen;
  • schlechte Ernährung;
  • hochhackige Schuhe;
  • enge Unterwäsche, Hosen;
  • harte körperliche Arbeit.

Symptome

Im Stadium der Kompensation bleiben Krampfadern der unteren Extremitäten oft unbemerkt. Zunächst erscheinen kleine blau-violette Besenreiser. Ihre Anwesenheit ist nicht von Schmerzen begleitet.

Die Patienten bemerken eine Schwellung der Füße. Erstens manifestiert sich die Krampfkrankheit nach harter körperlicher Arbeit und statischen Belastungen der Beine: Es gibt eine Schwere, "Müdigkeit" der Füße und Beine. Nachtkrämpfe treten in den Wadenmuskeln auf. Am Morgen oder nach der Ruhe verschwinden unangenehme Symptome.

Wenn Sie diese Manifestationen von Krampfadern ignorieren und die Behandlung nicht beginnen, wird sich die Situation nur verschlechtern. Der Zustand von kompensiert (störend unter schweren Lasten) wird subkompensiert, wenn die Symptome unter normalen Bedingungen zutage treten.


Manifestationen von Krampfadern werden offensichtlich:

  1. Auf der hinteren Oberfläche der Beine, insbesondere in der Kniekehle, werden erweiterte Vena saphena von violetter oder blauer Farbe sichtbar. Sie können wie Stränge oder wie Weintrauben aussehen. Sie sind von einem "Spinnennetz" kleiner Gefäße umgeben.
  2. Die erweiterten Venen sind beim Abtasten schmerzhaft.
  3. Der Blutabfluss aus den unteren Extremitäten leidet noch mehr und die Schwellung an den Unterschenkeln steigt an. Ruhe oder Nachtschlaf führen nicht zu ihrem Verschwinden.
  4. Schmerzen, Fülle und Krämpfe in den Wadenmuskeln treten täglich auf.
  5. Nerven in den Beinen leiden unter einer Verletzung der Blutversorgung – bei Krampfadern tritt ein unangenehmes Gefühl der Taubheit der Beine auf, es treten „Gänsehaut“ und Juckreiz auf.
  6. Eine Hyperpigmentierung der Haut beginnt in der Projektion von Krampfadern oder an Stellen mit Schäden aufzutreten.
  7. Das subkutane Gewebeödem wächst.

Mit der Dekompensation der Krampfadern der unteren Extremitäten verschärft sich das Krankheitsbild. Eine langfristige Verletzung des Blutabflusses führt zu einem ständigen Ödem und einer Unterernährung des Gewebes.

Nanovein  Ð Ñ Ñ µ · ° ° ¸ · · · · · ± ± ± ± ± ± ± ± ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Krampfadern beginnen, die körperlichen Fähigkeiten einer Person erheblich einzuschränken.

Dekompensationssymptome manifestieren sich wie folgt:

  1. Ständige Schwellung.
  2. Oberflächliche Venen schwellen an und verwickeln sich.
  3. Schmerzen in den Beinen, Gefühl von Schwere und Fülle. Unangenehme Symptome werden durch Abtasten bei der Projektion von Krampfadern verschlimmert.
  4. Das subkutane Gewebe wird verdichtet.
  5. Die Haut schält sich ab und wird atrophisch.
  6. Verminderte Hauttemperatur der unteren Extremitäten.
  7. "Frösteln" der Füße erscheint.
  8. Zehennägel werden spröde.
  9. Haarausfall

Die Entwicklung von Komplikationen bei Krampfadern führt zu solchen Verstößen:

  • Veränderung der Struktur der Gefäßwand: Zerbrechlichkeit, Ausdünnung;
  • Änderung der Bluteigenschaften: Verdickung, Erhöhung der Viskosität;
  • Unterernährung von Geweben.

Komplikationen von Krampfadern der Beine, die oft als separates Stadium definiert werden, manifestieren sich in Form von:

Diagnostik

Angenommen, eine Diagnose von Krampfadern der unteren Extremitäten hilft:

  • Patientenbeschwerden;
  • medizinische Untersuchungsdaten.

Anschließend verschreibt der Gefäßchirurg zusätzliche Instrumenten- und Labortests. Ihre Ergebnisse werden dazu beitragen, die Diagnose zu klären und die weitere Managementtaktik des Patienten zu bestimmen:

  • Labor: allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen;
  • instrumentell: Duplex-Scannen von Gefäßen der unteren Extremitäten; Ultraschall-Dopplerographie, okklusale Plethysmographie. Wenn diese Techniken dem Arzt keine vollständigen Informationen liefern können, ist eine röntgendichte Phlebographie erforderlich.

Klassifizierungen

Krampfadern und Manifestationen chronischer Veneninsuffizienz haben mehrere Klassifikationen. Die Verwendung verschiedener Anzeichen einer Pathologie, die einem systematischen Ansatz zur Beurteilung des Zustands des Patienten zugrunde liegen, ermöglicht eine umfassendere Beurteilung des Schadensgrades und der Entwicklung von Behandlungstaktiken.

Einteilung nach Krankheitsstadium

Der Zustand wird anhand von Beschwerden und medizinischen Untersuchungsdaten beurteilt:

  • Krampfadern im Stadium 1 – Kompensation;
  • Stufe 2 – Unterkompensation;
  • Stufe 3 – Dekompensation.

Einteilung nach Form

Es gibt auch 4 Formen von Krampfadern:

  • intradermal und segmental ohne Blutausfluss;
  • segmental mit Blutrückfluss;
  • weit verbreitete Krampfadern mit Ausfluss;
  • Krampfadern mit Ausfluss durch tiefe Venen.

Klassifizierung der Krampfadern nach dem Ort der primären Läsionen

  • Aufsteigend – Veränderungen "steigen" von den distalen Beinen auf.
  • Absteigend – Die Vena saphena (Safena) ist hauptsächlich betroffen.

Klassifikation der chronischen Veneninsuffizienz

Ein längerer Verlauf der Krampfadern führt zur Bildung einer venösen Insuffizienz.

  • 0 – keine Anzeichen eines Versagens;
  • 1 – das Auftreten des Syndroms "schwerer Beine";
  • 2 – der Patient hat regelmäßig eine Schwellung der Beine;
  • 3 – die Kurse verlaufen nicht, es gibt Hautveränderungen – Hyperpigmentierung, Dermatitis, subkutanes Gewebe ist verdichtet;
  • 4 – trophische Geschwüre treten auf.

Internationale Klassifikation von Venenläsionen

Ein anderer Name – die CEAP-Klassifizierung spiegelt die Essenz von Läsionen in Krampfadern vollständig wider. Die Vollständigkeit der Kategorien ermöglicht es uns, die Manifestationen dieser vaskulären Pathologie eines einzelnen Patienten umfassend zu bewerten und die klinischen und Behandlungsaussichten auf internationaler Ebene zu diskutieren. Und der seltsame Name CEAP ist eine Abkürzung. Wie können Sie es entschlüsseln?

Der Buchstabe C bedeutet, zu einer bestimmten Klasse von Krampfadern zu gehören. Abhängig vom Vorhandensein pathologischer Symptome wird der Zustand der Venen zugeordnet:

  • Klasse C0 – Anzeichen von Krampfadern sind nicht erkennbar;
  • C1 – das Auftreten kleiner Kränze in der Haut;
  • C2 – Anzeichen einer Ausdehnung der Vena saphena ab 3 mm Durchmesser;
  • C3 – das Auftreten einer Schwellung der Beine;
  • C4a – das Auftreten von Hyperpigmentierung oder ekzematösen Läsionen;
  • C4b – Hautatrophie, Verdichtung von Unterhautgewebe;
  • C5 – das Vorhandensein eines geheilten trophischen Geschwürs;
  • C6 – nicht geheilte Beingeschwüre.

Zusätzlich zu Absatz A werden S-, S- oder A-Indizes hinzugefügt, die auf das Vorhandensein oder Fehlen neurologischer Symptome (Krämpfe, Gänsehaut, Taubheit) hinweisen.

Der Buchstabe E verschlüsselt die möglichen Ursachen für Krampfadern (angeborene Pathologie, primäre, sekundäre oder unbekannte).

Nanovein  Ist es möglich, Krampfadern vollständig zu heilen

Der Buchstabe A zeigt, welche Venen von Krampfadern betroffen sind: Perforanten, oberflächlich oder keine Veränderungen in ihnen.

Der letzte Buchstabe P in der Abkürzung für Krampfadern gibt die Art des pathologischen Prozesses bei diesem Patienten an:

  • das Vorhandensein eines venösen Rückflusses (Rückfluss);
  • Venenobstruktion (wenn sie wenig oder unpassierbar wird);
  • Situationen, in denen sowohl Rückfluss als auch beeinträchtigte Durchgängigkeit auftreten;
  • Der Patient zeigte keine Veränderungen des venösen Ausflusses.

Zusätzlich sind die Zahlen von 1 bis 18 in der Klassifikation der CEAP-Krampfadern enthalten. Jede von ihnen repräsentiert Venen einer bestimmten anatomischen Region.

Behandlung

Wenn eine Diagnose gestellt wird, sollte sofort mit der Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten begonnen werden. Durch frühzeitiges Eingreifen können Sie den pathologischen Prozess unterbrechen oder stoppen, was bedeutet, dass Sie zurückkehren oder eine angemessene Lebensqualität aufrechterhalten können. Für solche Patienten ist es wichtig, ständig unter der Aufsicht eines Phlebologen zu stehen. Änderungen des Lebensstils (Normalisierung des Körpergewichts, Korrektur endokriner Störungen), obligatorische Prävention von körperlicher Inaktivität (Gehen, Schwimmen, Heimtrainer oder Radfahren) sind wichtig, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen.

Die Therapie der Krampfadern umfasst: konservative und chirurgische Behandlung.

Die konservative Behandlung

Die konservative Therapie bei Krampfadern besteht aus dem Tragen von Kompressionsstrümpfen und der Einnahme von Medikamenten.

Medizinische Strickwaren

Das Tragen von Kompressionsunterwäsche (Druckunterwäsche) ist in allen Stadien der Krankheit wichtig. Seine Anwendung ist besonders effektiv, wenn die ersten Symptome von Krampfadern auftreten und nach chirurgischen Eingriffen.

Medizinisch-therapeutische Unterwäsche wird in Klassen eingeteilt, je nachdem, welchen Druck sie auf die Beine ausübt. Die Auswahl erfolgt durch den Wrech-Phlebologen. Kompressionsunterwäsche wird für Dauerkleidung gekauft: Sie wird morgens vor dem Aufstehen getragen und nur nachts ausgezogen.

Strümpfe oder Strumpfhosen wirken wie ein Korsett und helfen schwachen Krampfadern, Blut zu drücken. Kompressionsunterwäsche:

  • stützt die Wände der Venen;
  • verhindert Verformung des Ventils;
  • verhindert das Auftreten von Ödemen.

Auf Empfehlung eines Phlebologen wird Strickwaren durch elastische Bandagen ersetzt.

Medikationstherapie


Die Einnahme von Medikamenten ist ein unverzichtbarer Bestandteil der konservativen Behandlung von Krampfadern. Medikamente beeinflussen den pathologischen Prozess umfassend:

  • die Gefäßwand stärken und straffen;
  • den Blutzustand verbessern;
  • Schmerzen lindern;
  • beschleunigen die Heilung von Ulzerationsdefekten.

Die medikamentöse Therapie ist für alle Patienten in Form von Medikamentenkursen angezeigt. Fragen zur Behandlungsdauer, zur Aufnahme bestimmter Medikamente in den Kurs liegen in der Zuständigkeit des Gefäßarztes.

Zur Behandlung von Krampfadern empfehlen:

  1. Venotonika und Angiopotektoren (Detralex, Troxerutin, Dioxium).
  2. Mittel zur Verhinderung der Blutplättchenadhäsion (Acetylsalicylsäure, Curantyl).
  3. Schmerzmittel (Ketoprofen).
  4. Blutgerinnungsmedikamente (Fraxiparin).
  5. Wenn trophische Geschwüre auftreten, werden Antibiotika verschrieben.
  6. Tabletten zur Behandlung von Krampfadern werden mit der topischen Anwendung von Salben, Gelen (Solcoseryl, Lyoton) kombiniert.

Die chirurgische Behandlung

Eine Operation im Frühstadium kann Krampfadern heilen. Phlebologen empfehlen die folgenden niedrigtraumatischen Methoden:

  • Schaumform метод;
  • Sklerotherapie;
  • Mikrosklerotherapie;
  • Hochfrequenzablation von Krampfadern
  • endovasale Laserkoagulation.

Das Wesentliche dieser Behandlung ist, dass mit der Einführung von Chemikalien oder der physikalischen Exposition das Lumen des Krampfaderns verschwindet und sie aus dem Blutkreislauf ausgeschaltet werden.

Um eine umfangreiche Phlebektomie zu ersetzen, kamen Techniken wie:

Mit einem langen Verlauf, dem Vorhandensein von Komplikationen, wird das Operationsvolumen größer sein als mit dem Kampf gegen frühe Anzeichen von Krampfadern.

Die moderne Diagnostik und Behandlung von Krampfadern in den Beinen ermöglicht es, Patienten mit unterschiedlichem Schweregrad pathologischer Veränderungen zu unterstützen und Behinderungen und gewaltigen Komplikationen vorzubeugen. Wenn Sie jedoch die Pflege Ihrer Gesundheit vernachlässigen, können Sie wertvolle Zeit und die Gelegenheit verpassen, sich von Krampfadern zu erholen.

Lagranmasade Deutschland