Behandlung von Krampfadern in den Beinen (5)

Krampfadern der unteren Extremitäten sind ein Problem, das die Menschen erst im Stadium des Auftretens ausgeprägter Veränderungen des Zustands der Blutgefäße wirklich stört – lila "Beutel", die über die Haut hinausragen, geschwollene Venen oder große Gruppen von "Sternen".

All dies sind jedoch bereits späte Manifestationen von Gefäßerkrankungen, und nur wenige Menschen achten normalerweise auf die allerersten Symptome, die die unangenehmen Empfindungen auf gewöhnliche Müdigkeit zurückführen. Und vergebens: Die Behandlung von Krampfadern im Anfangsstadium ist am effektivsten und sparsamsten.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Der Mechanismus des Auftretens der Krankheit

Um den Mechanismus der Entwicklung von Krampfadern zu verstehen, müssen Sie wissen, wie das Blut durch die Gefäße der Beine zirkuliert. Es steigt von unten nach oben und überwindet die Schwerkraft. Dies erfordert einen bestimmten Druck, der normal bleibt, wenn das Blut auf seinem Weg nicht auf Hindernisse stößt. Die Funktion der Pumpe wird hier von den Beinmuskeln wahrgenommen, und Venenklappen blockieren den Ausstoß von Blut aus tiefen Venen nach oberflächlich.

Wenn dieser Mechanismus gestört ist (z. B. durch ständiges Drücken der Beinmuskulatur mit zu enger Unterwäsche oder Schuhen, hohe statische Belastungen), muss der Körper den Blutdruck erhöhen, um ihn nach oben zu drücken.

Auf diese Weise entwickelt sich eine Klappeninsuffizienz, bei der ein Rückfluss beobachtet wird – eine Rückführung von Blut aus tiefen Venen in die Oberfläche.

Ein erzwungener Anstieg des Blutdrucks in bestimmten Abschnitten der Venen führt zu einer übermäßigen Dehnung und vorzeitigen Erschöpfung der Gefäßwände, wodurch bläuliche oder purpurrote subkutane Knoten sichtbar werden.

Das Problem ist jedoch nicht auf die Verschlechterung des Aussehens der Beine beschränkt: Die Krankheit bringt unweigerlich viele Komplikationen mit sich, die zu Behinderungen und sogar zum Tod führen können.

Ursachen der Krampfadernerkrankung

Klappen- und Veneninsuffizienz ist der Hauptgrund, es gibt jedoch viele Faktoren, die irgendwann den Pathologiemechanismus auslösen.

Zu diesen Faktoren gehören sowohl eine genetische Veranlagung (natürlich schwache Wände und Venenklappen) als auch die äußeren Auswirkungen auf den Funktionszustand des Venenapparates der Beine:

  • Ständige und sehr signifikante statische Belastungen der Beine von Vertretern "stehender" Berufe – Verkäufer, Friseure, Chirurgen, Zahnärzte;
  • Heben von Gewichten, unter denen die Gefäße der Beine von Trägern und Bewegern leiden;
  • Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, chronischer Vasospasmus);
  • Erzwungenes und längeres Sitzen (Flugreisen, Arbeiten am Computer), bei dem die Gliedmaßen über den Knien ständig zusammengedrückt werden;
  • Tragen von unbequemer Unterwäsche und Schuhen (Strumpf mit Gummiband und schmalen Schuhen).
Nanovein  Kinesiotherapie bei Krampfadern

Einige physiologische Zustände und Krankheiten tragen zur Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten bei:

  • Schwangerschaft;
  • Übermäßige Fülle;
  • Chronische Verstopfung durch Erkrankungen des Darms, der Schilddrüse, Ernährungsfehler;
  • Einnahme von Verhütungsmitteln zur Verhinderung einer Schwangerschaft oder zur Korrektur des Hormonspiegels bei einigen Krankheiten.

Symptome von Krampfadern der Beine

Wenn die Krankheit gerade erst beginnt, sind die Symptome für die Menschen von geringer Bedeutung, da sie schwach ist und nach langer Ruhe und Schlaf schnell verschwindet. Kurz gesagt kann es als schweres Beinsyndrom bezeichnet werden, das sich im Folgenden manifestiert:

  • Weiche Schwellung an Füßen und Knöcheln, die am Ende des Tages oder in der Hitze auftritt und am Morgen vollständig verschwindet;
  • Erhöhte Müdigkeit der Beine, ein Gefühl der Schwere in ihnen auch nach geringer Anstrengung;
  • Krämpfe in den Wadenmuskeln nachts;
  • Starker Juckreiz in den Beinen (besonders nachts).

Das Auftreten von Ödemen im Frühstadium von Krampfadern wird zunächst nur an den Knöcheln und am Fußrücken festgestellt, und mit fortschreitender Krankheit steigt das Ödem bis zu den Beinen an.

Die Haut in den betroffenen Bereichen verfärbt sich, wird bläulich und nimmt dann einen purpurroten Farbton an, der von Fachleuten als Zeichen für die Entwicklung einer chronischen Veneninsuffizienz angesehen wird. In den fortgeschrittensten Fällen treten trophische Geschwüre an den Beinen auf.

Wie wird eine Krampfkrankheit diagnostiziert?

Wie oben erwähnt, achten die Menschen zu Beginn der Krankheit kaum auf den Zustand ihrer Beine und gehen erst nach vielen Jahren zum Arzt, wobei sie offensichtliche Anzeichen einer Pathologie bemerken – geschwollene Venen, purpurrote oder blaue Knoten.

Natürlich spricht eine so klare Symptomatik in Verbindung mit Beschwerden über Schmerzen und Bewegungsschwierigkeiten für sich selbst, aber Phlebologen beschränken sich nie nur auf die Untersuchung.

Für eine genauere Beurteilung des Zustands der Gefäße der Beine werden spezielle Tests und Ultraschalltechniken verwendet: Diese diagnostischen Maßnahmen ermöglichen es, den Zustand der Venenklappen und den Durchgängigkeitsgrad der tiefen Venen zu bestimmen.

Troyanova-Trendelenburg-Probe

Mit diesem Test können Sie den Zustand der Klappen der oberflächlichen Venen beurteilen, für die der Arzt vorschlägt, dass der Patient sein schmerzendes Bein um 45 Grad anhebt und die Krampfadern und Knoten auf ihnen vorsichtig entleert, indem er vom Fuß bis zur Leiste streichelt.

Dann wird der obere Teil des Oberschenkels mit einem weichen Tourniquet zusammengezogen (optional – drücken Sie die oberflächliche Vene in der ovalen Fossa mit Ihren Fingern zusammen) und bieten Sie dem Patienten an, aufzustehen.

Im Stehen wird die Geschwindigkeit des Füllens der Venen des Unterschenkels geschätzt: Sie müssen sich nach 15 Sekunden oder länger mit Blut füllen. Wenn die Füllung schneller ist, deutet dies auf die Unzulänglichkeit des Ventilapparates der Kommunikationsvenen hin.

Nach dem Entfernen des Tourniquets oder dem Stoppen der Kompression der oberflächlichen Vene wird die Füllgeschwindigkeit der Oberschenkel- und Unterschenkelvenen geschätzt: Wenn dies in weniger als 15 Sekunden geschieht, kann der Arzt eine für primäre Krampfadern typische Unzulänglichkeit der Ostial- und Stammklappen der großen Vena saphena vermuten.

Gakkenbruh Probe

Auf diese Weise wird ein Versagen der Ostialklappe festgestellt. Zu diesem Zweck wird dem Patienten angeboten, zu husten, während er einen Finger auf die ovale Fossa drückt. Bei einem Husten spürt der Finger die Bewegung des Blutes, wenn sich das Versagen bereits entwickelt hat. In diesem Fall wird der Hackenbruch-Test als positiv bewertet.

Zur Diagnose der venösen und valvulären Insuffizienz, des Durchgängigkeitsgrades der Gefäße werden zwei Pratt-Tests, ein Marschtest und ein Talman-Test verwendet.

Nanovein  Behandlung von Fußekzemen

Das vollständigste Bild des Zustands des Venensystems mit Krampfadern wird durch Ultraschalluntersuchung – Duplex-Scanning oder Doppler-Ultraschall – erhalten. Innerhalb einer halben Stunde erhält der Spezialist absolut objektive und genaue Informationen über den Zustand der Wände und Ventile der Gefäße, die Durchgängigkeit der Venen und das Vorhandensein thrombosierter Stellen. Die Ergebnisse der Studie bilden die Grundlage für die gewählte Behandlungstaktik – ambulant oder chirurgisch.

Behandlung

Abhängig vom Grad der Gefäßschädigung wählt der Arzt die Behandlungstaktik.

Die konservative Behandlung

Eine konservative Behandlung wird in Fällen angewendet, in denen die Venen nicht zu erweitert sind oder Kontraindikationen für eine Operation vorliegen.

Eine solche Therapie besteht im ständigen Tragen spezieller Kompressionsunterwäsche und elastischer Bandagen sowie in der Verwendung von Medikamenten – Phlebotonika, Diuretika zur Beseitigung von Ödemen und Mitteln zur Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes im Gewebe.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle: Um eine weitere Verschlechterung der Venen zu verhindern, wird den Patienten empfohlen, Salz und Getränke einzuschränken.

Den Patienten werden Kurse in Physiotherapieübungen empfohlen, in denen ihnen spezielle Übungen angeboten werden, um die Wände der Blutgefäße zu stärken und die Durchblutung der Beine zu verbessern.

Bei einem milden Grad an Krampfadern sind Schwimmen und warme Fußbäder mit einer kleinen Menge Natriumchlorid nützlich.

Die chirurgische Behandlung

Chirurgische Operationen werden verschrieben, um einen Reflux zu verhindern (umgekehrtes Werfen von Blut aus tiefen Venen nach oberflächlich). Sie bringen die effektivsten Ergebnisse, weil sie das Problem radikal lösen – durch Herausschneiden der Stämme der großen und kleinen Vena saphena mit Ligation der betroffenen kommunikativen Venen.

Eine solche Behandlung hat jedoch ihre Kontraindikationen.

Chirurgische Eingriffe sind verboten mit:

  • Herz-, Lungen-, Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Schwangerschaft;
  • Bestehende eitrige Herde.

Die sanfteste und effektivste Methode zur Behandlung von Krampfadern (übrigens nicht nur der Beine) ist die Sklerotherapie. Ziel ist es, die Intima der betroffenen Vene zu zerstören, für die dort eine spezielle Sklerosierungslösung injiziert wird. Ferner haften die Wände der Vene zusammen, ohne dass sich ein Blutgerinnsel bildet.

Mehrere dieser Manipulationen ermöglichen eine vollständige Verengung der Krampfader und deren „Abschaltung“ des venösen Blutflusssystems.

Die Sklerotherapie ist weniger traumatisch, absolut schmerzfrei, und die Rehabilitationszeit nach einer solchen Injektion beträgt einen Monat bis drei – und es sind keine ernsthaften Einschränkungen der körperlichen Aktivität erforderlich.

Krampfadernerkrankungen sind nicht nur hässlich, sondern auch gefährlich: Eine fortgeschrittene Pathologie immobilisiert häufig Patienten, und die hohe Wahrscheinlichkeit, eine Venenthrombose zu entwickeln, schließt das Auftreten einer schweren und gewaltigen Komplikation – Lungenembolie – nicht aus.

Um dieses Ende zu verhindern, kümmern Sie sich von Kindheit an um Ihre Füße: Behalten Sie das Gewicht im Auge, bewegen Sie sich genug, vergessen Sie nicht die Pausen während stundenlanger sitzender Arbeit, tragen Sie Lasten richtig und lernen Sie, sich im Cowboy-Stil zu entspannen – mit erhobenen und ausgestreckten Beinen auf einem Stuhl oder einem niedrigen Tisch; .

Es ist wichtig zu wissen, wie Krampfadern der Beine verhindert werden können.

Lagranmasade Deutschland