Behandlung von Krampfadern in den Beinen Preis

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D.

Sie können einem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten, indem Sie auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>> ein spezielles Formular ausfüllen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine pathologische Ausdehnung der oberflächlichen Venen, die durch eine Zunahme ihres Durchmessers und ihrer Länge gekennzeichnet ist, was zu einer Serpentinen- und Sakkularveränderung der Venenstämme führt.

Es wird angenommen, dass Krampfadern der unteren Extremitäten bei Frauen dreimal häufiger diagnostiziert werden als bei Männern. Experten sehen die Ursache in den anatomischen Merkmalen des Körpers und der Belastung, die der weibliche Körper während der Schwangerschaft erfährt. Auch Ursachen für Krampfadern der unteren Extremitäten können sein erbliche Veranlagung; aktive körperliche Aktivität oder umgekehrt – häufige statische Position des Körpers; hormonelle Drogen nehmen.

Diese Krankheit ist durch Folgendes gekennzeichnet Symptomatik:

Schwellung, Schwere der Beine abends häufiger;

– Schmerzen in der Projektion der Venen;

– Krämpfe der Wadenmuskulatur, besonders nachts;

Es ist jedoch anzumerken, dass vom Beginn der Krankheit bis zum Auftreten der ersten Anzeichen eine ziemlich lange Zeit vergehen kann. Wenn die ersten Anzeichen von Krampfadern der unteren Extremitäten auftreten, ist es sehr wichtig, sofort einen Spezialisten zu konsultieren. Wenn also die Behandlung von Krampfadern mit dem Auftreten der ersten objektiven und subjektiven Anzeichen begonnen wird, können mögliche schwerwiegende Komplikationen vermieden werden: trophische Störungen, Blutungen aufgrund eines Varix-Traumas und Thrombophlebitis. Bei der Diagnose der Krankheit führt ein Spezialist eine Ultraschalluntersuchung der Venen der unteren Extremitäten durch (Duplex- oder Triplex-Scannen der Venen).

Es gibt konservative und chirurgische Methoden zur Behandlung von Krampfadern. Die Wahl der Methode hängt von der Schwere der Erkrankung ab und wird von einem Spezialisten anhand eines Ultraschallbildes, einer Untersuchung und einer Anamnese festgelegt.

Bei der Behandlung von Krampfadern, wenn die ersten Anzeichen auftreten, kann man sich darauf beschränken, Kompressionsstrümpfe zu tragen und spezielle Medikamente einzunehmen – Phlebotonika.

Im Falle des Fortschreitens von Krampfadern besteht ein Bedarf an chirurgischer Behandlung. Es kann sowohl in der klassischen Chirurgie als auch in minimalinvasiven Methoden zur Behandlung von Krampfadern bestehen – endovasale Laserkoagulation, mechanochemische Obliteration oder die Verwendung von Spezialkleber, Miniflebektomie, Sklerotherapie.

Eine klassische Operation bei der Behandlung von Krampfadern wird als kombinierte Phlebektomie angesehen. Diese Intervention wurde seit Beginn des 1. Jahrhunderts durchgeführt. Die kombinierte Phlebektomie wird unter Vollnarkose- oder Wirbelsäulenanästhesie durchgeführt und erfordert einen Krankenhausaufenthalt von mindestens 2-4 Tagen. Das Wesentliche der Operation ist, dass mit Hilfe eines Einschnitts entlang der Leistenfalte oder im etwa XNUMX cm langen Poplitealbereich eine Stelle vorhanden ist, an der der Stamm der betroffenen Venen in das tiefe Venennetz fließt. Der Stamm der großen oder kleinen Vena saphena in unmittelbarer Nähe des Zusammenflusses schneidet und verbindet. Dann schneidet sich die betroffene Vene mit einem bereits kleineren Einschnitt an der entferntesten Stelle, an der es zu Krampfadern kommt. In diese Vene wird ein spezieller Metalldraht (Sonde) eingeführt, der an den Enden an der Vene befestigt ist. Die Vene wird "herausgezogen", wenn sie aus dem Körper herausgezogen wird, wodurch die Nebenflüsse und angrenzenden kleinen Nerven abgerissen werden. In letzter Zeit hat sich diese Technik allmählich entfernt, da die Anzahl möglicher Komplikationen (Hämatome, Taubheit des Hautbereichs im Zusammenhang mit Nervenschäden, Blutungen) höher ist als bei Verwendung minimalinvasiver Methoden.

Nanovein  Bewertungen über Kliniken zur Behandlung von Krampfadern

Wenn die endovasale Laserkoagulation (EVLK) unter örtlicher Betäubung mit einer dünnen Nadel durchgeführt wird, wird ein radialer Laserlichtleiter (dünnes flexibles Instrument mit einem Durchmesser von etwas mehr als 1 mm) in die betroffene Vene eingeführt (Stämme der großen oder kleinen Vena saphena, Perforationsvene). Um die Zielvene herum wird aus der Anästhesielösung ein „Kissen“ erzeugt, indem mehrere Injektionen unter Ultraschallkontrolle durchgeführt werden. Diese Manipulation wird durchgeführt, um die Kompression der Vene um die Faser herum zu maximieren und um das die Vene umgebende Gewebe vor den thermischen Auswirkungen der Laserstrahlung zu schützen. Der Lasergenerator schaltet sich ein und die Faser wird langsam aus dem Körper entfernt, wodurch die Spitze gleichzeitig der Venenwand zugeführt wird und die Vene "gebraut" wird.

Bei Verwendung von mechanochemischer Obliteration oder Spezialkleber wird unter örtlicher Betäubung auch ein Abgabegerät in das Lumen großer betroffener Venen eingeführt, das wie ein langer und dünner Schlauch aussieht. Im Gegensatz zu EVLK müssen bei diesen Methoden keine zusätzlichen Injektionen zur Schmerzlinderung durchgeführt werden, da die umgebenden Venen und Gewebe keinen thermischen Effekten ausgesetzt sind und keine Schmerzrezeptoren in der Venenwand selbst vorhanden sind. Bei mechanochemischer Obliteration treten beim Zurückziehen des Geräts in die Vene zwei Effekte parallel auf: mechanische Beschädigung der inneren Venenwand durch das Gerät selbst und chemische Bindung mit einem speziellen Sklerosierungsmittel (Ethoxysclerol). Bei Verwendung von Spezialkleber erfolgt nur ein chemisches „Kleben“ der Vene von innen.

Die Wahl der Behandlungsmethode hängt weitgehend von den anatomischen Merkmalen des Patienten, den Fähigkeiten eines Spezialisten und der Verfügbarkeit eines ausreichenden technologischen Potenzials in der Klinik ab. Vergessen Sie nicht die finanzielle Komponente, denn die teuerste Behandlungsmethode liefert bei weitem nicht immer ein hervorragendes Ergebnis.

Nach den Empfehlungen eines Spezialisten können mögliche Komplikationen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten vermieden, das Fortschreiten der Krankheit verringert und die Lebensqualität des Patienten verbessert werden.

Venenbehandlung in St. Petersburg

Dank der Errungenschaften der modernen Medizin können Sie Krampfadern mit einem Laser dauerhaft entfernen. Zur Durchführung des Verfahrens verwendet unsere Klinik ein Lasergerät der dritten Generation mit einer Strahlungswellenlänge von 1500 nm. Die Wellenlänge wird so gewählt, dass sie selektiv auf die Innenfläche der Venenwand einwirkt, ohne das umgebende Gewebe zu verletzen.

Laserbehandlung von Krampfadern – dieses Verfahren wird auch als endovasale Laserkoagulation (EVLK) oder Obliteration (EVLO) bezeichnet, was bedeutet, "das Gefäß von innen mit einem Laser zu kleben". Das ist seine Essenz. Durch eine kleine Punktion in der Haut des Beins wird eine mit dem Laser verbundene Faser eingeführt und innerhalb der Vene zur gewünschten Stelle transportiert. Die Strahlung kommt vom Laser durch die Faser, unter deren Einfluss das erkrankte Gefäß zusammenklebt. Anschließend wird es in Bindegewebe umgewandelt und löst sich allmählich innerhalb von 6-12 Monaten auf. Der Fluss von venösem Blut aus der unteren Extremität wird unabhängig voneinander in gesunde Venen umverteilt, in denen der Klappenapparat funktioniert und die Blutstagnation aufhört.

Nanovein  Gel gegen Krampfadern an den Beinen

Dank der Miniatur-Radialfasern, die unsere Spezialisten bei der Durchführung des Verfahrens verwenden, wird ein sanfter, gleichmäßiger Effekt gewährleistet. Alle optischen Fasern sind Einwegfasern, sie werden streng einzeln angewendet. Der Phlebologe überwacht ständig den gesamten Verlauf des Eingriffs an Ultraschallgeräten. Die Klinik verwendet die modernsten Lichtleiter – den europäischen „Radial 2-Ring“ und den russischen „Super Ring“, die die Entwicklung von Rückfällen ausschließen.

Laserbehandlung von Beinvenen an den Beinen: Vorteile des Verfahrens

Das Laser-Beinvenenbehandlungsverfahren hat mehrere Vorteile.

  • Es ist schmerzlos – während des Eingriffs spürt der Patient praktisch nichts.
  • Aufgrund eines minimalen Gewebetraumas bilden sich keine Blutergüsse und schmerzhaften Versiegelungen entlang der Vene.
  • Die Intervention erfordert keine Vollnarkose – sie wird ambulant ohne Krankenhausaufenthalt in nur 40 Minuten durchgeführt.
  • Es ist möglich, beide unteren Gliedmaßen in einer Sitzung zu heilen.
  • Am Ende des Verfahrens gibt es keine Nähte, da es keine Einschnitte gibt – dies stellt außerdem sicher, dass keine Narben vorhanden sind.
  • Unmittelbar nach Abschluss der Behandlung kann der Patient gehen. Es kann erforderlich sein, Kompressionsstrümpfe für einen Zeitraum von bis zu zwei bis drei Wochen zu tragen, dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Lebensstil des Patienten – er muss nicht krankgeschrieben werden.

Bis vor kurzem hatte das endovasale Laserkoagulationsverfahren, das unter Verwendung der vorherigen Ausrüstung verwendet wurde, erhebliche Einschränkungen – zum Beispiel konnte es nicht verwendet werden, um Venen mit einem Durchmesser von mehr als 1 cm sowie gewundene und oberflächliche Venen zu koagulieren. Mit dem Aufkommen der neuesten Laserapparatur und effizienter optischer Fasern wurde der Anwendungsbereich des Verfahrens heute erheblich erweitert, um ein dauerhaftes Ergebnis zu gewährleisten. Trotzdem blieben einige Einschränkungen bestehen – im Endstadium von Krampfadern mit ausgeprägten Manifestationen kann eine Operation erforderlich sein. Verschieben Sie daher den Besuch eines Phlebologen nicht, auch wenn frühe Symptome auftreten. Wenden Sie sich sofort an die Klinik und lassen Sie sich in St. Petersburg einer Laserbehandlung für Krampfadern unterziehen.

Die Laserbehandlung von Krampfadern erfolgt nach ärztlicher Untersuchung des Patienten. Neben der Untersuchung eines Phlebologen umfasst dies auch eine Ultraschalluntersuchung der Venen mittels Duplex-Scanning. Die erzielten Ergebnisse ermöglichen es dem Arzt, die Art und den Grad der Schädigung der Venen zu bestimmen, was bei der Auswahl einer Behandlungsmethode sehr wichtig ist. Zusätzlich zur Laserbelichtung kann dem Patienten ein anderes, weniger traumatisches Verfahren angeboten werden – die Sklerotherapie, die eine ausgeprägte dauerhafte Wirkung erzielt, oder die chirurgische Entfernung einer Vene, die die radikalste Heilung der Krankheit darstellt. Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, wird die Lasertherapie manchmal mit einer Operation kombiniert.

Vertrauen Sie unseren erfahrenen Spezialisten – sie bewahren Sie vor erweiterten Venen in den Beinen und vermeiden Komplikationen und Rückfälle der Krankheit.

Lagranmasade Deutschland