Behandlung von Krampfadern mit Sklerotherapie

Die Sklerotherapie behandelt schmerzlos und effektiv Krampfadern der unteren Extremitäten, Varikozele, Hämorrhoiden und andere in der Pathogenese ähnliche Krankheiten. Diese nicht-chirurgische Methode wird am häufigsten verwendet, um Besenreiser zu zerstören, erweitertes Medium und sogar große Venen an den Beinen zu behandeln. Die Behandlung hat keine Nebenwirkungen, sie wird ambulant durchgeführt.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlungsprinzip

Die Sklerotherapie-Methode ersetzt effektiv die chirurgische Behandlung von Krampfadern. Ein spezielles Arzneimittel, Sklerosierungsmittel, eine komplexe Verbindung auf Alkoholbasis, wird in die erweiterte Vene injiziert. In der Venenhöhle verursachen Sklerosierungsmittel eine chemische Verbrennung der inneren Schicht des Blutgefäßes und eine aseptische (nicht infektiöse) Entzündung.

Die entzündeten Wände der Vene haften zusammen und verschmelzen mit der Bildung von Narben. Für eine engere Haftung der Venenwände wird die Extremität durch Kompressionsstrickwaren zusammengedrückt. Das Lumen in der Vene verschwindet, seine fest gegeneinander gepressten Wände wachsen schneller zusammen und bilden eine faserige Schnur. Der Blutfluss wird durch andere Venen verteilt, und die sklerosierte Vene wird allmählich dünner und verschwindet.

Die Art des Sklerosierungsmittels wird vom behandelnden Arzt ausgewählt:

  • Ethoxysclerol (Kreisler, Deutschland);
  • Fibrovene (STD, England).

Bei genauer Injektion in eine Vene haben die Verbindungen keine toxische Wirkung.

Arten der Sklerotherapie

  1. Schaum (Schaumform) – Ein spezielles Gerät wandelt Sklerosierungsmittel in Schaum um, der dann in eine Vene injiziert wird. Die Substanz im System zweier Spritzen wird wiederholt von einer zur anderen destilliert. Mit Luft verquirlen, bildet sich ein feiner Schaum. Mit dieser Methode können Sie Venen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm entfernen. Erfordert eine reduzierte Dosis Sklerosierungsmittel und weniger Eingriffe, es gibt keine Spur einer Behandlung. Die geschäumte Zusammensetzung wird mit einem Katheter oder einer Spritze in die Vene injiziert.
  2. ECHO-Sklerotherapie – Einführung von Sklerosierungsmitteln unter Kontrolle der Dopplerographie. Mit der Ultraschalltechnologie können Sie Venen behandeln, die nur chirurgisch behandelt wurden.
  3. Mikrosklerotherapie – Superdünne Nadeln führen Sklerosierungsmittel in kleine Besenreiser ein.
  4. Mit der Durchleuchtungstechnik können Sie die Ursache des Problems ermitteln. Das TRANSivein-Gerät beleuchtet die Vene und ermöglicht es Ihnen, den gewünschten Bereich genau zu finden. Die lokale Beseitigung der Problemquelle führt zum Verschwinden des gesamten Sternchens.

Vorteile der Sklerotherapie

  • Die Behandlung wird ambulant durchgeführt, und nach Abschluss der Sitzung kann der Patient sicher nach Hause gehen.
  • Sklerotherapie-Sitzungen unterbrechen nicht die Arbeit und die Hausarbeit;
  • Die kosmetische Wirkung ist unmittelbar nach der Sitzung spürbar.
  • Weder Schnitte noch Anästhesie sind erforderlich.

Effektivität

Bei einem frühen Arztbesuch im Stadium des ersten Auftretens von Besenreisern können 95% der Krampfadern beseitigt werden. In späteren Stadien der Krankheit können Sie mit dieser Technik nicht mehr als 85% der erweiterten Venen entfernen. Rückfälle von Krampfadern sind nicht ausgeschlossen.

Merkmale der Behandlung

Das Verfahren für die Dauer überschreitet 30-40 Minuten nicht. Der Patient liegt auf der Couch und versteht ein schmerzendes Bein. Blut fließt aus den Beinen und fließt nach unten. Wenn die Blutmenge in den Gefäßen abnimmt, führt der Arzt das Medikament mit einem Katheter oder einer sehr scharfen Nadel ein. Der Phlebologe führt Injektionen durch die Vene durch, dann zieht der Patient sofort einen gestrickten Strumpf an. Vor dem Eingriff:

  • eine Woche vor dem Eingriff werden entzündungshemmende und hormonelle Medikamente abgesetzt;
  • für zwei oder drei Tage sind Rauchen und Trinken begrenzt;
  • Kosmetische Eingriffe an der Haut der Beine werden nicht empfohlen.
  • Die Behandlung sollte durch die fortgesetzte Verwendung von Kompressionsstrümpfen ergänzt werden.
  • Alle thermischen Eingriffe sind vollständig ausgeschlossen.

Es ist unmöglich, Krampfadern der unteren Extremitäten in einem Eingriff zu heilen, mindestens 2-6 Sitzungen, die Erfüllung aller Vorschriften des Phlebologen und die positive Einstellung des Patienten zum Behandlungsergebnis sind erforderlich.

Mit der Einführung von Sklerosierungsmittel klagen Patienten manchmal über Schmerzen und Brennen. Im Verlauf der behandelten Vene kann es zu Hautpigmentierungen kommen, manchmal dauern die Veränderungen bis zu einem Jahr, manchmal bleiben sie konstant. Entlang der Vene sind Schmerz- und Juckreizgefühle, die Bildung von Blasen und Blutergüssen möglich, diese Phänomene klingen mit der Zeit ab.

Unangenehme Folgen des Verfahrens können sein:

  1. eine allergische Reaktion auf Sklerosierungsmittel, die sich bei Patienten mit einer Dosierungsform von Allergie entwickelt;
  2. Narben und Geschwüre bei unsachgemäßer Verabreichung des Arzneimittels;
  3. das Auftreten von Ödemen mit einem zu engen elastischen Verband. Es wird empfohlen, Kompressionsstrümpfe zu tragen, da diese Verwendung solche Probleme minimiert.

Einschränkungen

  • Fettleibigkeit
  • heißes Wetter;
  • Zweifel des Patienten und Fehlen einer positiven Einstellung zur Behandlung;

Gegenanzeigen zur Behandlung

  • Schwangerschaft und Fütterung des Babys;
  • Herzkrankheit;
  • in Fällen einer Kombination von Krampfadern mit einer Unzulänglichkeit der Klappen der Hauptvenen saphena;
  • Atherosklerose obliterans der unteren Extremitäten;
  • Diabetes mellitus;
  • Thrombophlebitis der oberflächlichen Venen;
  • tiefe Venenthrombose;
  • trophische Erkrankungen der Haut;
  • Dermatitis;
  • allergische Diathese;
  • eitrige Hautinfektionen.

Komplikationen der Sklerotherapie

  1. Tiefe Venenthrombose nach Verabreichung. Sie sind selten, nur bei Patienten, die zuvor diese Krankheit hatten. Laut Statistik tritt eine solche Komplikation in 1 von 10000 Fällen auf.
  2. Thrombophlebitis der oberflächlichen sklerotischen Vene. Es tritt in großen Venen auf, korrigiert durch stärkere Kompression.
  3. Eine Gewebenekrose aufgrund eines Bruchs der Venenwand ist ein kosmetischer Defekt.
  4. Die Bildung von Besenreisern um die sklerotische Vene, die als Überreaktion auf die Verabreichung des Arzneimittels auftreten. Sechs Monate später verschwindet in 90% der Fälle das Gefäßnetz.

Rehabilitation

Nach der Sklerotherapie sollte der Patient einen Kompressionsstrumpf tragen und herumlaufen. Körperliche Aktivität muss begrenzt werden. Sie können nicht im Bad dämpfen, waschen Sie Ihre Füße mit heißem Wasser. Nach Abschluss der Behandlung wird empfohlen, einen längeren Aufenthalt in statischer Haltung zu vermeiden. Sie können nicht lange sitzen, stehen, Kontraindikationen beziehen sich auf körperliche Anstrengung und das Tragen unbequemer, enger Schuhe. Es ist nützlich, kurze Strecken zu gehen, Aerobic-Übungen durchzuführen und zu schwimmen.

Veronika Prudnikova, 38 Jahre alt:

Die Injektionen verursachten fast keine Schmerzen, ich fühlte nur ein leichtes Brennen. An der Injektionsstelle gab es zuerst eine rote Markierung, dann verwandelte sie sich in einen blauen Fleck und einen Monat später verschwand sie. Fast zwei Jahre vergingen, während dieser Zeit hatte ich keine Probleme mit Venen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Nanovein  Ist es möglich, Krampfadern zu tätowieren

Lyudmila Ignashevich, 44 Jahre alt:

Ich habe mein ganzes Leben lang Sport betrieben, jetzt versuche ich auch, in Form zu bleiben. Vor mehr als drei Jahren erschien eine Vene unter den Knie- und Besenreisern. Nach der Skleroskopie war lange Zeit alles normal, aber jetzt hat sich am selben Bein ein Gefäßstern gebildet. Anscheinend habe ich mein Bein überlastet, ich denke, um die Belastung zu reduzieren und mich erneut einer Behandlung zu unterziehen.

Die Sklerotherapie-Technik bietet eine hervorragende therapeutische Wirkung, es ist sicher, was durch zahlreiche Patientenbewertungen bestätigt wird. Es ermöglicht Ihnen, kosmetische Defekte loszuwerden, Krampfadern zu heilen und keine Beschwerden durch das unästhetische Aussehen Ihrer eigenen Beine zu verspüren.

Sehen Sie sich ein Video zur Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten an.

Sklerose der Venen: notwendig für die Behandlung von Krampfadern

Sklerose: Was ist das?

Der Begriff "Sklerose" kommt vom griechischen Wort "Sklerose" – "Verdichtung". Die Sklerose der Blutgefäße und insbesondere die Sklerose der Venen ist eine wirksame Behandlung für Krampfadern (hauptsächlich im Frühstadium). Durch die Einführung eines speziellen Arzneimittels in das Lumen des Gefäßes haftet die Vene am Bein zusammen und schaltet sich aus dem Blutkreislauf ab. Seine Funktionen übernehmen tiefere Gefäße.

Sklerose der Venen der unteren Extremitäten tritt aufgrund der Einführung eines speziellen Arzneimittels in das Venensklerosierungsmittel auf. Es löst tatsächlich die innere Membran der Vene auf und infolgedessen „kleben“ die Wände des Gefäßes zusammen (wachsen zusammen). Das endgültige Überwachsen der Venen tritt nicht sofort auf, daher ist es während der Behandlungsdauer erforderlich, Kompressionsstrickwaren zu tragen, die Druck auf die Venen ausüben.

Arten der Sklerotherapie

Ärzte des "Zentrums für Phlebologie" haben die Möglichkeit, verschiedene Arten der Sklerotherapie durchzuführen. Die Entscheidung für eine bestimmte Methode wird basierend auf dem Zustand jedes einzelnen Patienten getroffen.

Schaumsklerotherapie von Venen (Schaumschaum). In diesem Fall hat das Sklerosierungsmittel die Form eines Schaums, der sich nicht mit dem Blut vermischt, sondern es aus dem Gefäß verdrängt. Dadurch wird ein engerer Kontakt des Arzneimittels mit der Gefäßwand sichergestellt und die Wirksamkeit der Behandlung erhöht.

Echosklerotherapie – eine Methode zur Einführung von Sklerosierungsmittel, die maximale Genauigkeit garantiert. Während des Eingriffs wird der Eingriff vollständig durch Ultraschall gesteuert, sodass die Echosklerotherapie auch bei tiefen, nicht nur oberflächlichen Venen durchgeführt werden kann.

Mikrosklerotherapie – Bewertungen zu diesem Verfahren sind normalerweise am positivsten, da sie zur Lösung eines kosmetischen Problems beitragen, das viele Frauen beunruhigt. So wird eine Sklerotherapie der Besenreiser an den Beinen durchgeführt, so dass kleine Gefäße fast vollständig entfernt werden können und große Flecken merklich heller werden.

Bei der Behandlung von Besenreisern ist es wichtig zu bestimmen, warum sie aufgetreten sind. Wenn dies eine Verletzung kleiner Kapillaren ist, wird das Sklerosierungsmittel direkt in die Gefäße injiziert, die das Sternchen bilden. Wenn die Ursache eine Krampfadernvergrößerung der größeren Vene ist, die den Stern füttert, injizieren die Ärzte zuerst ein sklerosierendes Medikament. Die Erfahrung der Spezialisten des Zentrums für Phlebologie ermöglicht es Ihnen, die Ursache von Besenreisern schnell und genau zu bestimmen.

Manchmal hört man die Erwähnung von "Lasersklerose der Venen". Die endovasale Laserkoagulation (EVLK) ist ebenfalls eine Behandlungsmethode, bei der die Venen „geklebt“ werden. Bei der Behandlung wird jedoch ein anderes Prinzip angewendet. Während der EVLK wird eine Faser durch kleine Einstiche in die Haut in das Gefäß eingeführt, durch die ein Laserstrahl zugeführt wird. Er wirkt auf die Innenwand der Vene und „braut“ sie tatsächlich. Dies hat den gleichen Effekt wie die Einführung von Sklerosierungsmittel.

Wie wird das Verfahren durchgeführt?

Sklerotherapie ist ein Verfahren, das keine besondere Vorbereitung erfordert und praktisch keine Beschwerden des Patienten verursacht. Das Medikament wird mit sehr dünnen Nadeln verabreicht, so dass die Injektion keine Beschwerden verursacht.

Um eine ausgeprägte Wirkung zu erzielen, müssen normalerweise mehrere Eingriffe durchgeführt werden – von 3 bis 5. Ein stabiles Ergebnis ist nur möglich, wenn Sie nach der Sklerotherapie eine Kompressionsstrümpfe tragen, die den Venen den richtigen Druck verleiht und das Ergebnis beibehält. Wenn alle Empfehlungen der Ärzte vollständig eingehalten werden, bleibt die Vene für immer sklerosiert.

Was ist Sklerotherapie bei Venen der unteren Extremitäten?

Die Sklerotherapie ist eine nicht-chirurgische Methode, die bei Krampfadern der unteren Extremitäten hilft. Mit einem speziellen Medikament – Sklerosierungsmittel – kann ein Blutgefäß geklebt werden, wodurch es in eine Faserschnur umgewandelt wird. Das Medikament sorgt für die Auslöschung der Vene.

Sklerobliteration, Phlebosklerose und Sklerotherapie sind alle gleichbedeutend mit medizinischer Manipulation. Das Verfahren ist weniger traumatisch, weist relativ wenige Kontraindikationen auf und wird ambulant durchgeführt – ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich.

Diese Behandlungstechnik eignet sich für Patienten, die an der retikulären Form von Krampfadern, Besenreisern und anderen Gefäßerkrankungen leiden. Es ist nicht immer ratsam, die Technik zur Behandlung der tiefen Venen-HRV zu verwenden. Viele Ärzte haben unterschiedliche Meinungen dazu, daher wird die Entscheidung individuell auf der Grundlage einer eingehenden Diagnose getroffen.

Die Sklerose der Venen an den Beinen ist für die Entfernung kleiner Blutgefäße gut etabliert. Es gibt verschiedene Techniken zur Durchführung von Manipulationen. Sie haben ihr Zeugnis. Berücksichtigen Sie die Merkmale der Einführung von Sklerosierungsmittel gegen Krampfadern sowie die Vor- und Nachteile der Methode.

Was ist mit diesem Artikel:

Merkmale der Sklerotherapie bei Krampfadern

Die Skleroobliteration pathologisch erweiterter Venen der unteren Extremitäten ist ein schmerzloses Verfahren, das mit einer kleinen Gefäßläsion gute Ergebnisse liefert. In schweren Fällen praktizieren Ärzte diese Technik in der Regel nicht und bieten eine konventionelle Operation an.

Zur Manipulation werden spezielle Medikamente verwendet. Sie werden Sklerosierungsmittel genannt. Sie führen zu Schäden an den Gefäßwänden, die irreversibel sind. Nach der Injektion wird eine Verstopfung des Lumen des Blutgefäßes festgestellt, durch die sich das Blut nicht mehr bewegt. Solche Medikamente sind harmlos, wirken sich nicht negativ auf den Körper aus. Es ist jedoch möglich, dass sich eine allergische Reaktion entwickelt.

Sklerosierende Medikamente, die in das beschädigte Gefäß injiziert werden, wirken sich auf die Endothelschicht aus – sie säumen die innere Oberfläche der Vene und führen zu Verbrennungen. Die Wände der Gefäße haften zusammen und verschmelzen schließlich miteinander, was den vollständigen Verschluss des Lumens bewirkt.

An der Stelle der betroffenen Vene bildet sich ein Narbenstrang. Es erhebt sich nicht über die Hautoberfläche, ist aus dem Kreislaufsystem ausgeschlossen. Innerhalb von 12-18 Monaten wird behoben.

Die Sklerotherapie hat folgende Varianten:

  • Echosklerotherapie. Diese Methode wird empfohlen, um Krampfadern der unteren Extremitäten zu bekämpfen, wenn die beschädigten Venen tief liegen. Andere Indikationen: Entfernung von Gefäßen mit großem Durchmesser aus dem Kreislaufsystem. Das Verfahren wird unter der Aufsicht eines Ultraschallscans durchgeführt, der es Ihnen ermöglicht, den Prozess zu kontrollieren und das Risiko zu beseitigen, dass Medikamente in benachbarte Gewebe gelangen.
  • Bei der Schaumsklerotherapie wird ein spezielles Medikament eingeführt, das vor dem Hintergrund des Luftkontakts in Schaum umgewandelt wird. Phlebosklerose wird auf diese Weise zur Behandlung von Oberflächen- und Hauptvenen durchgeführt;
  • Mikrosklerotherapie scheint die einfachste Technik zu sein. Während der Manipulation injiziert der Phlebologe Sklerosierungsmittel mit der Injektionsmethode. Das Verfahren liefert das gewünschte Ergebnis nur in Fällen, in denen bei dem Patienten ein frühes Stadium einer venösen Insuffizienz diagnostiziert wird.
Nanovein  Große Krampfadern der Vena saphena

Bei der Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten werden die folgenden Sklerosierungsmittel verwendet: Fibro-Wayne, Thrombovar und Ethoxisclerol.

Vorbereitung für die Sklerotherapie mit Krampfadern

Vor der Manipulation wird der Patient untersucht. In einigen Fällen wird dem Patienten eine Ultraschall-Dopplerographie von Blutgefäßen verschrieben, manchmal ist eine Untersuchung durch Ultraschall-Duplex-Scannen erforderlich. Wenn der Patient Medikamente einnimmt, muss der Facharzt informiert werden.

Empfehlungen zur Vorbereitung des Patienten werden individuell gegeben. Es gibt jedoch allgemeine Regeln, die befolgt werden müssen. Ihre Umsetzung garantiert eine günstige Prognose und den Erfolg der Sklerotherapie der Venen der unteren Gefäße mit Krampfadern.

Fünf Tage vor dem Eingriff müssen Sie mit dem Rauchen aufhören und alkoholische Getränke konsumieren – sogar Bier und „schwache“ Cocktails. Sie können keine Medikamente einnehmen, die auf Blutverdünnung ausgerichtet sind.

Die Vorbereitung besteht aus folgenden Aktivitäten:

  1. Ausschluss von Manipulationen, die die Unversehrtheit der Haut verletzen (Haarentfernung).
  2. Kaufen Sie elastische Bandagen oder Kompressionsunterwäsche und bringen Sie sie zu einer medizinischen Einrichtung. Im letzteren Fall sollte die Größe und der Grad der Kompression dem Phlebologen bei der Auswahl helfen.
  3. Tragen Sie lockere Kleidung, die keine Gliedmaßen drückt.

Zwei Stunden vor der Phlebosklerose können Sie einen Bissen haben. Bevor Sie in die Klinik gehen, müssen Sie duschen. Verwenden Sie am Tag des Eingriffs keine medizinischen und kosmetischen Cremes und Gele.

Vor- und Nachteile der Skleroobliteration bei Krampfadern

Die Sklerose der Venen der unteren Extremitäten mit Krampfadern ist eine umstrittene Technik. Einige Phlebologen befürworten eine Manipulation, während andere die Wirksamkeit ablehnen, da sie nicht heilt und die Ursache nicht beseitigt. Mit anderen Worten, es scheint eher ein kosmetischer Eingriff zu sein.

Die Kontroverse um Sklerotherapie ist auch mit der Tatsache verbunden, dass sie einen hohen Prozentsatz an Rückfällen hat. Statistiken zeigen daher, dass in etwa 50% der Fälle bei Patienten erneut Krampfadern auftreten. Manchmal ist es im Frühstadium möglich, die Krankheit vollständig loszuwerden, aber dies ist relativ selten.

Die nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern kann zu reversiblen Nebenwirkungen sowie zu schwerwiegenden negativen Folgen führen. Daher müssen Sie vor der Manipulation die wahrscheinliche Gefahr für den Patienten in einer bestimmten Situation berücksichtigen. Nach dem Eingriff sind regelmäßige Arztbesuche erforderlich, da die Gefahr einer Wiederherstellung des Lumens besteht.

Die Vorteile der Sklerotherapie sind folgende:

  • Das Fehlen von Operationsspuren an den Beinen. Narben und Narben nach Verabreichung eines sklerosierbaren Arzneimittels treten nicht auf;
  • Die Sklerotherapie wird mit anderen Methoden zur Behandlung von Krampfadern kombiniert – chirurgisch und konservativ;
  • Die Integrität des Kreislauf- und Lymphsystems des Körpers bleibt erhalten, da während der Manipulation die Vene oder ein Teil davon nicht entfernt wird;
  • Dünne Blutgefäße in den Beinen können behandelt werden;
  • Sie können eine Operation mit einer Thrombophlebitis in der Vorgeschichte durchführen.
  • Kurze Rehabilitationszeit;
  • Verbesserungen sind nach der ersten Sitzung spürbar.

Die Sklerotherapie wird mit Gefäßnetzwerken an den Beinen, Sternchen, vor dem Hintergrund von Krampfadern der unteren Extremitäten, Gefäßneoplasmen (nur gutartiger Natur) und trophischen Geschwüren (die Methode der Schaumsklerotherapie wird angewendet) durchgeführt.

Sklerotherapie und Rehabilitationsphase

Die Manipulation zur Behandlung von Krampfadern hat einen bestimmten Algorithmus. In Übereinstimmung mit der Beschreibung des medizinischen Protokolls ist das Verfahren wie folgt: Der Patient liegt auf dem Operationstisch, so dass die unteren Gliedmaßen leicht über das Körperniveau ansteigen. Als nächstes punktiert der Arzt das betroffene Gefäß. Dies erfolgt unter Aufsicht eines Ultraschallgeräts.

Zur Injektion wird eine spezielle Nadel verwendet – sehr dünn. Dies hilft, massiven Blutverlust zu verhindern. Ein Sklerosierungsmittel wird durch die Punktion injiziert. Als nächstes wird der Prozess durch Ultraschall überwacht, um sicherzustellen, dass das Gefäß verklebt ist. Nach Abschluss der Manipulation wird das Glied mit einem elastischen Verband umwickelt oder der Patient zieht einen Kompressionsstrumpf an.

In einer Sitzung können Sie 2 bis 10 Injektionen eingeben. Ihre Anzahl wird aufgrund der Prävalenz des pathologischen Prozesses individuell bestimmt. Die Dauer der Sklerotherapie beträgt 20-25 Minuten. In den meisten Gemälden reicht eine Manipulation aus. Bei Bedarf ist nach einigen Tagen eine zweite Sitzung geplant.

Nach der Sklerotherapie erhält der Patient folgende Empfehlungen:

  1. Unmittelbar nach der Injektion müssen Sie langsam gehen. Während der gesamten Rehabilitationsphase müssen Sie mindestens eine Stunde am Tag laufen.
  2. Verwenden Sie einen elastischen Verband oder tragen Sie 3-4 Monate lang Kompressionsstrümpfe.
  3. Übermäßige körperliche Aktivität ist innerhalb von 3 Tagen nach der Operation ausgeschlossen. Sie können keine Simulatoren verwenden.
  4. Einen längeren Aufenthalt in einer Position ausschließen.
  5. Nehmen Sie die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ein. Sie helfen, den Tonus von Blutgefäßen und Venen zu erhöhen, die Venenwände zu stärken und die Durchblutung anzuregen. Verschreiben Sie Tabletten aus Gruppen von Venotonikern und Angioprotektoren.
  6. Ein regelmäßiger Arztbesuch, um die Wirksamkeit der Behandlung mit Sklerotherapie zu überwachen.

Unmittelbar nach der Manipulation wird die Bedienung der Maschine nicht empfohlen, da Sklerosierungsmittel Alkohole enthalten.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen mit BPM

Die Sklerotherapie bei Krampfadern der Beine ist nicht für jeden geeignet. Die Manipulation hat Kontraindikationen und Einschränkungen. Es ist verboten, Sklerosierungsmittel während der Schwangerschaft, Stillzeit und einer allergischen Reaktion auf die Zusammensetzung der Arzneimittel einzuführen. Gegenanzeigen sind Herzerkrankungen, nicht kompensierter Diabetes mellitus und Arteriosklerose.

Das Verfahren ist für den Patienten "schädlich", wenn er in der Vergangenheit eine schwere Nieren- / Leberfunktionsstörung, eine tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten, einen Entzündungsprozess an der Injektionsstelle und ein akutes Lungenversagen hatte.

Bewertungen von Phlebologen zeigen, dass die Sklerotherapie sorgfältig durchgeführt wird. Wenn der Patient über 60 Jahre alt ist, ist er übergewichtig. Wenn der Patient hormonelle Medikamente einnimmt, leidet er an Fieber oder einer Infektionskrankheit.

Nach der Sklerotherapie sind „leichte“ Nebenwirkungen möglich (sie verschwinden in wenigen Tagen):

  • Juckreiz der Haut;
  • Verdunkelung der Epidermis über der Vene, in die das Medikament injiziert wurde;
  • Peeling der Haut;
  • Schwellung des Fußes;
  • Pigmentierung entlang des Gefäßes;
  • Schmerzhafte Empfindungen.

Zu den schwerwiegenderen Folgen zählen eine schwere Verbrennung von Weichteilen, die Bildung eines Blutgerinnsels – es entsteht, wenn das Sklerosierungsmittel mit Blut in Kontakt kommt. Manchmal entwickeln sie sich: Thrombophlebitis, Entzündung der Haut, Gewebenekrose – wenn das Arzneimittel in die kleinsten Arterien gelangt. Negative Folgen eines solchen Plans sind selten, wenn der Eingriff von einem hochqualifizierten Arzt durchgeführt wurde und der Patient während der Rehabilitationsphase alle Empfehlungen befolgte.

Die Kosten für die Behandlung von Krampfadern mit Sklerotherapie hängen von der Art der Methode ab. Die Echosklerotherapie kostet also ab 10000 Rubel, der Preis für die Mikrosklerotherapie beträgt etwa 4000 Rubel, die Kosten für die Schaumsklerotherapie liegen bei fünftausend Rubel.

Informationen zur Sklerotherapie finden Sie im Video in diesem Artikel.

Lagranmasade Deutschland