Behandlung von Krampfadern ohne Operation (2)

Experten der Weltgesundheitsorganisation schlagen Alarm – die Inzidenz von Krampfadern steigt jährlich um mehr als 2%. Es ist in der Liste der Zivilisationskrankheiten enthalten. Früher galten Krampfadern als altersbedingte Pathologie, heute sind bis zu 20% der Patienten Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren. Das Schlimmste sind die Folgen. Wie Kardiologen sagen, schießen Krampfadern zuerst in die Beine und schlagen dann ins Herz. Eine Operation wurde immer als der einzige radikale Weg angesehen, um die Krankheit loszuwerden. Die medizinische Wissenschaft schreitet jedoch voran, und moderne Methoden zur Behandlung von Krampfadern ohne Operation lassen das Skalpell nur für den extremsten Fall.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ist es möglich, Krampfadern ohne Operation zu heilen

Der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt liegt im Verantwortungsbereich des Patienten. Sie können die ersten Anzeichen von Krampfadern nicht ignorieren, denn im Anfangsstadium der Krankheit können Sie mit "wenig Blut" – Diät, Sportunterricht und Heilcremes – umgehen. Leider ist das "nationale" Merkmal der Krankheit in unserem Land vernachlässigte Formen.

Wie können Krampfadern ohne Operation geheilt werden, wenn ihre Symptome bereits mit bloßem Auge sichtbar sind? Moderne Phlebologie und Pharmazeutika bieten einen integrierten Ansatz für dieses Problem. Es kombiniert Diät-Therapie, Physiotherapie, medikamentöse Therapie und minimal-invasive Behandlungsmethoden.

Wann kann ich auf eine Operation verzichten?

Der Mechanismus der Entwicklung von Krampfadern ist die Erweiterung des Durchmessers der Venen der unteren Extremitäten. Entgegen dem Gesetz der Schwerkraft fließt venöses Blut zum Herzen. Elastische Wände von Blutgefäßen, Beinmuskeln, die als Pumpe wirken, und Venenklappen, die den Blutfluss in die entgegengesetzte Richtung blockieren, helfen ihr dabei.

Die weise Natur hat die notwendigen Mechanismen und Prozesse für einen normalen Blutfluss bereitgestellt. Dabei wurde nicht nur berücksichtigt, dass eine Person zur Selbstzerstörung fähig ist – die Hauptursachen für Krampfadern liegen im Lebensstil. Dies ist körperliche Inaktivität, schlechte Gewohnheiten, Fettleibigkeit, Unterernährung, ständiger Stress, große körperliche Anstrengung. Durch das Entfernen von Risikofaktoren können Sie im Anfangsstadium Krampfadern vollständig entfernen. Das Behandlungsschema hängt von der Schwere der Pathologie ab. Nach klinischen Manifestationen ist es üblich, die Krankheit in vier Stadien zu unterteilen.

Das Anfangsstadium (Kompensation) verläuft ohne ausgeprägte Symptome und Anzeichen. Abendschwere in den Beinen, Nachtkrämpfe und ein brennendes Gefühl werden normalerweise auf Müdigkeit zurückgeführt. In der Tat sind dies die ersten Signale von Krampfadern. Wenn Sie medizinische Hilfe suchen und eine konservative Behandlung beginnen, bildet sich die Krankheit vollständig zurück.

Im zweiten Stadium (Subkompensation) verschlimmern sich die bestehenden Symptome, an ihnen sind äußere Anzeichen von Krampfadern angebracht – erstens das Gefäßnetz oder einzelne Sternchen. Dann beginnt die Störung der Venenklappen, hervorstehende Venen und Knoten erscheinen an den Beinen. Für die Behandlung der Krankheit der zweiten Stufe der Kompression reichen Medikamente nicht aus. Die Venen sind bereits so weit fortgeschritten, dass sie ohne den Einsatz moderner minimalinvasiver Behandlungsmethoden nicht mehr zu bewältigen sind.

Wenn Sie eine Operation nicht ablehnen können

Das dritte und nachfolgende Stadium der Krampfadern sind trophische Störungen, die sich infolge einer venösen Insuffizienz entwickeln. Anzeichen einer Dekompensation der Krankheit:

  • anhaltendes Ödem, das die Arterien komprimiert und die Blutversorgung des Gewebes stört;
  • Juckreiz, Trockenheit und Verfärbung der Haut;
  • Verschwinden von Haaren und schlecht wachsenden Nägeln;
  • nicht heilende trophische Geschwüre.

Die Hauptgefahr besteht jedoch in inneren negativen Veränderungen – die oberflächlichen Gefäße entzünden sich, die Thrombusbildung beginnt, der pathologische Prozess erfasst die tiefen und kommunikativen Venen. Dies ist genau der Zustand, wenn Krampfadern im Herzen schlagen. Es besteht die reale Gefahr einer Lungenembolie – eine lebensbedrohliche Komplikation. Zu diesem Zeitpunkt können Krampfadern nicht ohne Operation geheilt werden.

Nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern

Moderne Methoden zur Behandlung von Krampfadern ohne Operation können die Entwicklung der Krankheit in den ersten beiden Stadien stoppen. Was ist in der komplexen Therapie enthalten:

  • medikamentöse Behandlung mit systemischen und externen Medikamenten;
  • Ernährungskorrektur;
  • die Verwendung von Kompressionsstrümpfen;
  • Laser, Sklerotherapie, Magnetotherapie.

Darüber hinaus werden traditionelle Medizin und Hirudotherapie eingesetzt.

Behandlung mit Medikamenten

Eine universelle Heilung für Krampfadern gibt es nicht. Bei der medikamentösen Therapie der Krankheit werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet. Sie sind wiederum in systemische und lokale unterteilt. Viele Medikamente gegen Krampfadern sind gleichzeitig in Form von Kapseln oder Tabletten und einer Creme, einem Gel oder einer Salbe erhältlich. Mit Hilfe von Cremes und anderen Formen zur lokalen Anwendung werden die Wirkstoffe über die Haut direkt an erkrankte Venen und Weichteile abgegeben, die von Entzündungen betroffen sind.

Troxevazine Neo

Troxevasin Neo ist in Kapseln und in Gelform erhältlich. Wirkstoffe:

  • Troxerutin – schützt das Endothel von Blutgefäßen, stärkt deren Wände, beseitigt Ödeme, schützt vor der Bildung von Blutgerinnseln;
  • Heparin – verdünnt das Blut und beugt Thrombosen vor;
  • Dexpanthenol – bietet entzündungshemmende Eigenschaften.

Das Medikament gehört zur Gruppe der Angioprotektoren. Die gleichzeitige Anwendung von Kapseln und Gel im Anfangsstadium ermöglicht die Heilung von Krampfadern und lindert die Symptome im zweiten und dritten Stadium der Krankheit erheblich.

Detralex

Detralex ist ein systemisches Medikament zur symptomatischen Behandlung von Krampfadern. Es besteht aus zwei aktiven Komponenten, die den kombinierten Effekt bestimmen – angioprotektiv und venoton:

  • Diosmin macht die Venen weniger dehnbar, verringert die Stagnation, verbessert den Lymphabfluss und verringert die kapillare Fragilität.
  • Hesperidin – erhöht den Tonus der Venen und wirkt als Antioxidans.
Nanovein  Besenreiser-Behandlung

Detralex ist ein dosisabhängiges Medikament. Um die Wirkung zu erzielen, müssen Sie mindestens 1000 mg pro Tag einnehmen. Die Wirksamkeit des Arzneimittels erhöht sich, wenn Sie es mit externen venotonen Mitteln kombinieren.

Phlebodia 600

Ein weiteres Tablettenmedikament gegen Krampfadern – Phlebodia 600 – enthält ebenfalls den Wirkstoff Diosmin. Die Wirkung des Arzneimittels ist ähnlich wie bei Detralex. Mit einer Kursaufnahme nimmt die Schwere des Ödems ab, der Gewebegasaustausch verbessert sich und der Druck der Lymphe auf die Gefäße nimmt ab. Die Hauptindikation für die Anwendung ist venöse und lymphatische Insuffizienz.

Venarus

Das Analogon von Detralex sind Venarus-Tabletten. Beide Medikamente enthalten die gleichen Wirkstoffe, aber Venarus ist weniger wirksam. Dies wird durch eine andere Methode zur Verarbeitung von Wirkstoffen erklärt. Der französische Hersteller von Detralex verwendet eine spezielle Technologie zur Mikronisierung von Diosmin und Hesperidin, mit der diese besser absorbiert werden können. Beide Medikamente haben die gleiche Wirkung und Indikationen zur Anwendung.

Glevenol

Glivenol ist in zwei Formen erhältlich – Dragees und Kapseln. Die aktive Komponente ist Tribenosid. Das Medikament gehört zur Venotonik. Es hilft, die Zerbrechlichkeit kleiner Gefäße zu beseitigen, die Venen zu stärken und zu elastisieren, Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren.

Antistax

Das pflanzliche Präparat Antistax enthält einen Extrakt aus roten Weinblättern. Wirkstoffe:

  • Isocvercetin – schützt vor freien Radikalen, stoppt Ödeme und verringert die Kapillarpermeabilität;
  • Quercetin – lindert Gefäßkrämpfe und Schwellungen;
  • Resveratrol – verhindert die Blutplättchenaggregation und Gerinnselbildung an der durch Entzündungen geschädigten Gefäßwand.

Aescusan

Ein weiteres pflanzliches Heilmittel gegen Krampfadern ist Eskuzan. Es basiert auf Rosskastanienextrakt, der als das beste Volksheilmittel gegen Krampfadern gilt. Natürliche Substanzen – Esculin und Escin – wirken wie Venotonika und schützen die Blutgefäße vor Schäden. Tannine erhöhen die Stärke der Gefäßwände, Rutin verringert ihre Durchlässigkeit und Kempferol hat eine heilende Wirkung auf durch Entzündungen geschädigtes Gewebe.

Gel Lyoton 1000

Lyoton ist unter ähnlichen Produkten für den externen Gebrauch führend. Es enthält Heparin, das die Durchblutung verbessert. Der Hauptzweck von Lyoton ist es, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Es wird in Kombination mit angioprotektiven und venotonischen Arzneimitteln verschrieben. Es ist wirksam im Stadium trophischer Veränderungen – Hautpigmentierung, Trockenheit, Verdichtung entlang der Venen.

Minimalinvasive Anti-Varikose-Methoden

Minimalinvasive Methoden sind eine sanfte Methode, um erkrankte Venen und Kapillaren aus dem Blutkreislauf zu entfernen. Frauen fühlen sich besonders unwohl mit Krampfadern an den Beinen. Um das ausgeprägte Gefäßnetz und die Knoten zu verbergen, müssen sie ihre Beine unter einem langen Rock oder einer Hose verstecken. Heute wurde eine Lösung gefunden – mit Hilfe von Laser- und Gefäßsklerose können Sie Krampfadern schnell und schmerzlos loswerden.

Lasertherapie und Hochfrequenzlöschung

In der Medizin wird die Beseitigung betroffener Gefäße durch einen Laser als endovasale Laserkoagulation bezeichnet. Es basiert auf dem thermischen Effekt auf die Gefäßwände, wodurch sie verlötet werden und das Lumen des Gefäßes vollständig geschlossen ist. Nach einiger Zeit bildet sich an dieser Stelle eine Bindegewebsstelle, die sich mit der Zeit auflöst. Die Laserbehandlung ist im zweiten und dritten Stadium der Krampfadern wirksam. Anwendungshinweise:

  • eine kleine Anzahl erweiterter Gefäße;
  • eine Vergrößerung des Durchmessers der Gefäßmündung nicht mehr als 10 mm;
  • trophische Veränderungen in der Haut.

Die Laserkoagulation ist nur bei ziemlich gleichmäßigen Gefäßen anwendbar. Gekrümmte Venen und Knoten können auf diese Weise nicht behandelt werden.

Vor der Lasertherapie wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen. Die Operation beginnt mit dem Anbringen von Markierungen auf der Haut entlang der erkrankten Vene. Dies erfolgt unter Aufsicht von Ultraschall. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Die anästhetische Zusammensetzung wird unter die Haut in den Bereich der Laserbelichtung injiziert. Seine Aufgabe ist es nicht nur, die Operation schmerzfrei zu machen, sondern auch das umliegende Gewebe vor Überhitzung zu schützen. Der Laserlichtleiter wird durch eine kleine Punktion in das Gefäß eingespeist. Am Ende der Behandlung wird ein Verband angelegt. Die Rehabilitation dauert nicht länger als eine Woche und erfordert keine Bettruhe. Gegenanzeigen zur Lasertherapie:

  • Venen über 10 mm;
  • Entzündung im Bereich erkrankter Venen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Zerbrechlichkeit von Blutgefäßen;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln.

Die Laserkoagulation hat ein Analogon – die Hochfrequenz-Obliteration von Blutgefäßen (RFO). Das Prinzip der Wirkung auf die Gefäße ist für sie dasselbe – Löten der Wände mit Hilfe hoher Temperaturen. Nur RFO geht von einem Hochfrequenzstrom aus. Beide Verfahren werden unter Aufsicht eines Ultraschallscans durchgeführt. Die Heiztemperatur wird automatisch eingestellt. Mit der Hochfrequenz-Obliteration können Sie bei hohen Temperaturen Abschnitte von Venen mit einer Länge von bis zu 45 cm bearbeiten.

Sklerotherapie

Sklerotherapie ist eine Behandlung, bei der Krampfadern frühzeitig vollständig beseitigt werden. In späteren Stadien wird es als Hilfsmethode bei chirurgischen Eingriffen zur Sklerotherapie kleiner Äste oberflächlicher Venen eingesetzt. Bei kleinen Schiffen wird es als separate Technik verwendet. Es gibt verschiedene Arten der Sklerotherapie:

  1. Mikrosklerose zur Entfernung kleiner Besenreiser.
  2. Traditionelle Kathetersklerotherapie für große Venenabschnitte.
  3. Mikropenische Sklerotherapie mit einem innovativen Sklerosierungsmittel – einer Mischung aus Wirkstoff und Luft.
  4. Die Echosklerotherapie ist eher ein kosmetisches Verfahren, bei dem das Gefäßnetzwerk beseitigt wird. Manchmal wird die Technik jedoch zur Behandlung tiefer Venen und großer Gefäße eingesetzt.

Das Wesentliche der Methode ist die Einführung einer speziellen Substanz – Sklerosierungsmittel – in die Vene. Es klebt die Wände des Gefäßes und schließt sein Lumen. Wie die Hardware-Obliteration von Blutgefäßen ist die Sklerotherapie leicht zu tolerieren, wird durch kleine Hautpunktionen durchgeführt und hinterlässt keine Rückstände. Aber danach sind Rückfälle der Krankheit möglich.

Gegenanzeigen zur Behandlung:

  • Thrombose und Thrombophlebitis;
  • Atherosklerose der Arterien der Beine;
  • Diabetes mellitus;
  • reduzierte Blutgerinnung;
  • Entzündung am Ort des Eingriffs.

Bei einer Tendenz zu Allergien während der Schwangerschaft und Stillzeit ist es besser, diese Art der Behandlung abzulehnen.

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldbehandlung von Krampfadern bezieht sich auf physiotherapeutische Methoden. Die Magnetotherapie bei Krampfadern der unteren Extremitäten stärkt die Blutgefäße, stellt den Klappenapparat wieder her und erhöht die Anfälligkeit des Körpers für Medikamente. Daher empfehlen Ärzte, eine Magnetotherapie mit einer medikamentösen Behandlung zu kombinieren.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern zu Hause (5)

Die Magnetotherapie für Krampfadern wird in jedem Stadium durchgeführt, mit Ausnahme des Zeitraums, in dem sich eitrige trophische Geschwüre an den Beinen bilden. Gegenanzeigen zur Behandlung:

  • Schrittmacher;
  • Tumoren jeglicher Lokalisation;
  • schwerer Bluthochdruck;
  • Infektionskrankheiten im akuten Stadium;
  • Tuberkulose.

Dank der Magnetotherapie verschwinden Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, der venöse Blutfluss normalisiert sich und die Schwellung nimmt ab.

Hirudotherapie

Die Hirudotherapie ist eine Blutegelbehandlung, deren Wirksamkeit immer noch umstritten ist. Blutegel wirkt auf zwei Arten auf den Körper. Ihr Speichel enthält Enzyme, die ihren Ernährungsprozess erleichtern sollen – das heißt, das Blut verdünnen. Diese Eigenschaft wird bei der Behandlung von Krampfadern verwendet. Die zweite ist die mechanische Reizung beim Beißen der Haut, die einen verstärkten Prozess der Zellregeneration auslöst. Es gibt zwei Möglichkeiten, Blutegel zu behandeln: Platzieren Sie sie entlang einer erkrankten Vene in einem Schachbrettmuster oder an aktiven Stellen, an denen sie nach dem Prinzip der Akupunktur wirken.

Gegenanzeigen für die Hirudotherapie:

  • Hämophilie;
  • niedriger Druck
  • Tumorprozesse;
  • Hämoglobin unter 100 Einheiten;
  • Schwangerschaft und Menstruation;
  • durch eitrige Infektion komplizierte Thrombophlebitis;
  • eine Allergie gegen Blutegel.

Die Blutegelbehandlung ist nur bei oberflächlichen Venenerkrankungen wirksam. Es lindert venöse Stauungen, Blutgerinnsel und Entzündungen der Venen. Um Knoten und hervorstehende Venen zu entfernen, helfen Blutegel nicht. Die Hirudotherapie wird nur im ersten und zweiten Stadium der Krankheit angewendet, bis der Gewebetrophismus beeinträchtigt ist.

Traditionelle Medizin

Eine Kräuterbehandlung kann nur Teil der komplexen Behandlung von Krampfadern sein. Volksheilmittel wirken nicht auf die Ursache der Krankheit, sondern helfen, die Symptome signifikant zu lindern. Sie können zu Hause nur nach Rücksprache mit einem Arzt unter Beachtung bestimmter Regeln behandelt werden:

  • Die Therapie mit alternativen Methoden sollte lang sein (mindestens drei Monate).
  • Grasgebühren werden in Kursen mit obligatorischen Pausen von 7-10 Tagen erhoben;
  • Die lokale Anwendung von Kräutertees und Abkochungen sollte mit der internen kombiniert werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie weiterhin von Ihrem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen.

Kräuter sollten harntreibend, entzündungshemmend, analgetisch, venoton und krampflösend wirken. Die wirksamsten Heilpflanzen gegen Krampfadern:

  • Alle Teile der Rosskastanie sind Blätter, Früchte, Blüten, Rinde. Sie enthalten Substanzen, die entzündungshemmend wirken, die Durchblutung erhöhen, die Wände der Blutgefäße straffen, das Lumen der Arterien erweitern, was die Ernährung des Gewebes und die Sauerstoffversorgung verbessert. Wird in Form von Alkoholtinktur verwendet.
  • Wermut verbessert die Elastizität der Blutgefäße, beseitigt Juckreiz und verringert die Schwellung der venösen Knoten.
  • Brennnessel (nur stechend und zweihäusig) lindert aufgrund ihrer reichen Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung Entzündungen der Gefäßwände und verbessert die Immunität.
  • Die Blüten und Blätter von Wiesenklee werden äußerlich verwendet und in Form von Abkochungen oder Aufgüssen getrunken. Die Pflanze wirkt wohltuend auf Blutgefäße, beugt Entzündungen vor.

Eine andere übliche und wirksame Methode, um zu Hause mit Krampfadern umzugehen, ist Apfelessig. Sie können die Store-Option nicht verwenden, es ist besser, sie selbst zu kochen. Die darin enthaltenen Vitamine, Aminosäuren und Mikroelemente ermöglichen es Ihnen, den Gefäßtonus zu erhöhen, die Venenwände elastischer zu machen, Schwellungen zu lindern und Hautverdünnungen zu vermeiden. Äußerlich Kompressen aus rohen Kartoffeln, grünen Tomaten oder einem zuvor leicht geschlagenen Kohlblatt auftragen.

Lebensstil ändern

Krampfadern erfordern Änderungen des Lebensstils. Es geht nicht nur darum, schlechte Gewohnheiten aufzugeben – Rauchen und Alkohol. Es ist notwendig, die Ernährung anzupassen, Übergewicht zu entfernen und Sport in den Tagesablauf einzubeziehen.

Es muss jedoch beachtet werden, dass nicht jede körperliche Aktivität bei kranken Venen nützlich ist. Sie müssen Joggen, Aerobic, Step, Übungen mit einem Springseil und einige Arten von Tanz, kurz gesagt, von allem, was mit Springen zu tun hat, aufgeben. Mit Gewichtheben können Sie keinen Sport treiben. Das zulässige Gewicht, das mit Krampfadern erhöht werden kann, beträgt nicht mehr als 5 kg. Die Vorteile ergeben sich aus Schwimmen, Wandern oder Wandern, Radfahren.

Diätkorrektur

Die Ernährung wirkt sich direkt auf den Zustand der Venen, die Tendenz des Körpers zur Bildung von Blutgerinnseln und das Körpergewicht aus. Fettleibigkeit mit Krampfadern ist gefährlich, da die Beine eine erhöhte Belastung haben. Darüber hinaus verengt Körperfett die Blutgefäße und stört den Blutfluss. Die Grundregel der Ernährung ist eine sparsame Ernährung, die den Energiebedarf des Körpers deckt.

Sellerie und Minze sind vollständig beseitigt. Der erste ist ein Verfechter des Vitamin K-Gehalts, der die Blutgerinnung erhöht. Minze entspannt die Wände bereits erweiterter Venen. Verbotene Produkte umfassen:

  • fettiges, geräuchertes und gebratenes Fleisch;
  • irgendwelche Gurken und Marinaden;
  • "Schnelle" Kohlenhydrate – Süßigkeiten, Kuchen, Gebäck;
  • würzige Gewürze und Gewürze, insbesondere solche, die chemische Zusätze enthalten.

Die Ernährung eines Patienten mit Krampfadern sollte aus Lebensmitteln bestehen, die reich an Ascorbinsäure, Vitamin A und E, Rutin, Anthocyanen, Ballaststoffen, Zink und Silizium sind. Diese nützlichen Substanzen stärken die Blutgefäße, fördern die Produktion von Elastin und Kollagen, die die Basis der Gefäßwand bilden. Das Menü sollte Gemüse und Obst, Müsli, Nüsse, Leber, Hülsenfrüchte und Vollkornbrot enthalten.

Bei durch Thrombophlebitis komplizierten Krampfadern benötigt der Körper blutverdünnende Produkte:

  • Rosinen und Pflaumen;
  • Knoblauch
  • mageres Fleisch und Eier;
  • Zucchini und Soja;
  • Ingwer und Nelken.

Sie enthalten Salicylate, Arginin, Omega-3-Fettsäuren und Eugenol. Von Getränken nützliche Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, schwacher Tee und Kaffee.

Kompressionsunterwäsche tragen

Die Kompression ist einer der Hauptbestandteile der komplexen Therapie von Krampfadern. Schlankheitsunterwäsche dient als Skelett für das Venensystem der unteren Extremitäten. Seine Aufgabe:

  • die venösen Wände in gutem Zustand halten;
  • verhindern, dass sich die Venen ausdehnen;
  • venöse und lymphatische Stase verhindern;
  • Aufrechterhaltung der Funktion von Venenklappen.

Kompressionsstrümpfe müssen von Beginn der Krankheit an getragen werden. Sie helfen, die Entwicklung der Pathologie zu stoppen, die Schwere der Beine und Schwellungen zu lindern, das trophische Gewebe zu verbessern und den lokalen Stoffwechsel zu aktivieren.

Es wird nicht empfohlen, medizinische Strickwaren selbst zu wählen. Es hat einen anderen Kompressionsgrad. Sie wird vom Arzt individuell anhand des Krankheitsstadiums und des Ausmaßes der Läsion festgelegt.

Welche Behandlungsmethode soll man wählen?

Die Behandlungsmethode kann nur von einem Arzt ausgewählt werden. Es basiert auf dem Gesundheitszustand des Patienten, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen und dem Grad der Schädigung der Venen. Die endgültige Entscheidung wird jedoch vom Patienten getroffen, wobei der Schwerpunkt auf den Kosten der vorgeschlagenen Methode liegt.

Lagranmasade Deutschland