Beinschwellung bei Frauen nach 50 Jahren – Ursachen und Behandlungsmethoden

Schwellung der Beine ist eines der Hauptsymptome von Krampfadern der unteren Extremitäten. Sie treten bereits im sehr frühen Stadium der Krampfadern auf und nehmen mit der Verschlechterung der pathologischen Prozesse in den Venen signifikant zu.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Schwellung der Gliedmaßen nicht nur ein Zeichen für Krampfadern, sondern auch für andere Krankheiten sein kann. Daher ist es notwendig zu wissen, wie sich die Ursachen und die Behandlung dieses unangenehmen Symptoms bei Krampfadern entwickeln.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Gründe

Die Hauptfunktion der Venen ist die Rückführung von mit Kohlendioxid und Zerfallsprodukten gesättigtem Blut in das rechte Atrium. Dieser Prozess wird durch die Tatsache erschwert, dass sich venöses Blut gegen die Schwerkraft und unter leichtem Druck bewegt, der etwa 10 mm Hg beträgt. Art. (Zum Vergleich: In den Arterien bewegt sich das Blut im Durchschnitt unter einem Druck von 120-130 mm Hg. Art.).

Der Ausfluss von venösem Blut wird durch die Muskeln der Beine unterstützt, die sich beim Gehen, Laufen und bei jeder anderen körperlichen Aktivität zusammenziehen und den Fluss zum Herzen stärken. Und damit das Blut unter dem Einfluss der Schwerkraft nicht von höheren Abschnitten der Blutgefäße zu niedrigeren fließt, befinden sich spezielle Ventile darin, durch die das Blut nur in eine Richtung fließen kann – zum Herzen.

Unter dem Einfluss schädlicher Faktoren wie:

  • sitzender Lebensstil
  • rauchen
  • Hormone nehmen
  • Vererbung
  • Schwangerschaft,
  • Merkmale des Berufs
  • zu enge Schuhe oder Kleidung tragen,
  • Übergewicht,
  • Unterernährung
  • über 35 Jahre alt
  • regelmäßiges Gewichtheben

Eine Person entwickelt eine Krampfadernerkrankung, die sich in einer Schwellung der Beine äußert.

Ursachen für Beinödeme mit Krampfadern

  1. Erhöhte Gefäßpermeabilität. Bei Krampfadern in Venolen und Kapillaren steigt der Blutdruck. Infolgedessen liegt eine Verletzung des Filtrations-Absorptions-Prozesses vor, wobei die Filtration signifikant überwiegt. Infolgedessen sammelt sich Flüssigkeit im Interzellularraum an und es treten starke Schwellungen auf;
  2. Erhöhter hydrostatischer Druck in den Venen. Es entsteht durch ein Versagen der Venenklappe, bei dem sich das Blut der Venen in beide Richtungen nach oben und unten bewegt. Dies stört die Durchblutung der Gliedmaßen. Es provoziert die Ausdehnung und Verformung der venösen Wände und verursacht eine Stagnation in den Beinen;
  3. Störung der Lymphdrainage. Ödeme mit Krampfadern entstehen nicht nur durch Blutstagnation, sondern auch durch Lymphe in den Gliedmaßen. Tatsache ist, dass Bewegungsmangel, Gewichtheben und das Tragen von schmalen Schuhen und Kleidern nicht nur Blutgefäße, sondern auch Lymphgefäße betreffen.

Es muss betont werden, dass Ödeme der unteren Extremitäten mit Krampfadern nicht nur ein kosmetischer Defekt sind, dessen einzige Folge die Formlosigkeit und Schwellungen der Beine ist. Tatsächlich sind sie mit viel schwerwiegenderen Komplikationen behaftet, die einen Patienten in ein Krankenhausbett führen können.

Durch die Bildung von Ödemen in den Beinen des Patienten wird die normale Durchblutung gestört. Aus diesem Grund leiden Extremitätengewebe unter einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen. Darüber hinaus reichern sich aufgrund einer Störung des Venensystems toxische Abbauprodukte in den Zellen der Beine an, die für gesundes menschliches Gewebe gefährlich sind.

Nanovein  Bienen, die Krampfadern in den Beinen behandeln (2)

Infolgedessen treten Entzündungsherde in den Beinen des Patienten auf, die ohne angemessene Behandlung schnell fortschreiten.

In den schwersten Stadien der Krampfadern haben Patienten ausgedehnte nekrotische Geschwüre, die schwer zu behandeln sind und häufig zu einem Verlust der Gliedmaßen führen.

Eigenschaften

Wie oben erwähnt, sind Krampfadern nicht die einzige Krankheit, bei der eine starke Schwellung der Beine auftreten kann. Das gleiche Symptom ist charakteristisch für Herzinsuffizienz und Nierenerkrankungen, die auch die menschliche Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen können.

Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und frühzeitig mit der notwendigen Behandlung zu beginnen, ist es daher wichtig zu wissen, welche Merkmale Ödeme mit Krampfadern aufweisen, wie sie sich manifestieren und welche Anzeichen damit einhergehen. Dies schützt den Patienten vor medizinischen Fehlern und unsachgemäßer Behandlung.

Die Schwellung der Beine mit Krampfadern weist charakteristische Merkmale auf, die dazu beitragen, sie von einem ähnlichen Symptom anderer Krankheiten zu unterscheiden. Bei Krampfadern manifestiert sich die Schwellung der Extremitäten wie folgt:

  • Schwellung tritt am Nachmittag oder sogar am späten Nachmittag auf;
  • Die Schwellungen werden nach einem langen Aufenthalt in einer statischen Haltung, z. B. wenn Sie auf Beinen stehen oder am Schreibtisch sitzen, erheblich verstärkt.
  • Nach einer Nacht verschwindet die Schwellung vollständig und die Beine sehen gesund aus.
  • Das Ödem ist ungleichmäßig verteilt und in den betroffenen Venen lokalisiert.
  • Meist schwillt nur ein Bein an, das von Krampfadern betroffen war. In sehr seltenen Fällen ist das Ödem bilateral;
  • Schwellungen gehen mit einem Gefühl von Müdigkeit und Schmerzen in den Beinen einher;
  • Gegen Abend tritt an den Extremitäten ein brennendes Gefühl auf, sie können taub und juckend werden;
  • Krämpfe in der Wadenmuskulatur, die besonders nachts häufig sind;
  • Zusätzlich zum Ödem erscheinen ein Gefäßmuster, Krampfsterne und Knoten an den Beinen des Patienten.

Mit der Entwicklung von Krampfadern wird das Ödem stärker und bedeckt die Finger, den Fuß, das Sprunggelenk und den Wadenmuskel. Sie verschwinden nach einer Nachtruhe nicht mehr und werden beim Patienten rund um die Uhr beobachtet.

Das Auftreten bestimmter Arten von Ödemen kann auf die Entwicklung gefährlicher Komplikationen von Krampfadern hinweisen, die zu einer ernsthaften Verschlechterung des Zustands des Patienten und sogar zum Tod führen können.

Diese Ödeme haben die folgende Klassifizierung: Milchödem und Blauödem.

Milchödem

Das Auftreten eines Milchödems signalisiert am häufigsten die Entwicklung einer tiefen Venenthrombose.

Es hat seinen Namen aus zwei Gründen:

  • Erstens wird die Haut bei einem solchen Ödem sehr blass. Das Gefäßmuster verschwindet vollständig von seiner Oberfläche und die Haut wird sogar weißlich.
  • Zweitens wird ein Milchödem sehr häufig bei Frauen diagnostiziert, die kürzlich geboren haben. Das heißt, bei jungen stillenden Müttern. In keinem Fall sollte ein solches Ödem unabhängig behandelt werden. Sein Auftreten ist eine Gelegenheit, sich sofort an einen Phlebologen zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

Bei einem Milchödem leidet der Patient an einer starken Schwellung der Beine im Bereich des Sprunggelenks und des unteren Teils des Unterschenkels sowie an einem starken Schmerzsyndrom. Wenn sich in der Oberschenkelvene ein Blutgerinnsel bildet, können sich die Schmerzen in der unteren Extremität ausbreiten.

Die von Milchschwellungen betroffene Haut am Bein wird sehr dicht und straff gespannt wie auf einer Trommel. Gleichzeitig hat der Patient einen lokalen Temperaturanstieg, wodurch sich das Bein bei Berührung unnatürlich heiß anfühlt.

Milchödem ist ein Zeichen für eine gewaltige Komplikation der Krampfadern, die möglicherweise operiert werden muss. Daher sollten Sie einen Arztbesuch nicht verschieben, um die Entwicklung noch gefährlicherer Folgen nicht zu provozieren.

Nanovein  Gelenkbehandlung mit Bienenwachsindikationen, medizinischen Eigenschaften, Rezepten

Blaues Ödem

Diese Art von Ödem ist für den Menschen noch gefährlicher als Milch. Das blaue Ödem ist ein sicheres Zeichen für eine tiefe Venenthrombophlebitis – die schwerwiegendste Komplikation bei Krampfadern. Bei dieser Krankheit müssen Sie sofort einen Phlebologen um Hilfe bitten. Da Aufschub mit irreversiblen Veränderungen in den unteren Extremitäten behaftet ist.

Bei einem blauen Ödem schwellen das Sprunggelenk und der untere Teil des Unterschenkels stark an und die Haut nimmt eine bläuliche, fast schwarze Farbe an. Aufgrund des Drucks der Flüssigkeit dehnt sich die Haut am Bein sehr straff, buchstäblich wie auf einer Trommel. Das Bein kann sehr schmerzhaft sein, während der Schmerz während der Beugung des Beins im Sprunggelenk oder beim Berühren des Wadenmuskels erheblich zunimmt.

Ein blaues Ödem entsteht aufgrund einer starken Blutstagnation in den unteren Extremitäten und der Entwicklung einer Gewebehypoxie, dh eines Sauerstoffmangels in den Zellen. Darüber hinaus kann es beim Patienten zu Ödemen zu einer Abnahme der lokalen Körpertemperatur kommen. Infolgedessen kann sich die Haut kalt anfühlen.

Ohne die notwendige medizinische Versorgung bei einem Patienten mit blauem Ödem kann eine Zellnekrose beginnen, die zur Bildung von trophischen Geschwüren führt.

Trophische Geschwüre können wiederum eine ausgedehnte Nekrose und infolgedessen einen Verlust der Gliedmaßen verursachen.

Behandlung

Wenn man nun die Ursachen und Merkmale einer Schwellung der Beine und Füße mit Krampfadern kennt, muss man über die Behandlung dieses unangenehmen Symptoms sprechen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Bewältigung von Ödemen in Krampfadern nur durch Verbesserung des Zustands der Venen und Normalisierung der Funktion des Venensystems erreicht werden kann.

Die Vorbereitungen

Dies kann mit Hilfe spezieller Anti-Krampf-Medikamente erfolgen, die in Form von Tabletten, Kapseln, Salben und Gelen erhältlich sind. Moderne Medikamente gegen Krampfadern werden in drei Hauptgruppen unterteilt: Venotonika, Antikoagulanzien und entzündungshemmende Medikamente.

Venotonika oder, wie sie auch Phlebotonika genannt werden, sind die wichtigsten Arzneimittel in der medikamentösen Therapie gegen Krampfadern. Sie erhöhen den Tonus der Venen, stärken die Gefäßwände, normalisieren die Durchblutung der Gliedmaßen und lindern Entzündungen.

Moderne venotone Medikamente in Tabletten und Kapseln:

Venotonics in Form von Salben und Gelen: Troxevasin; Ginkor Gel; Venoruton; Venitan.

Antikoagulanzien helfen auch bei der wirksamen Bewältigung von Beinödemen, indem sie die Durchblutung der Gliedmaßen verbessern und Stauungen beseitigen. Diese Medikamente helfen, die Blutgerinnung zu reduzieren, die Fließfähigkeit zu erhöhen und vor Blutgerinnseln zu schützen.

Salben und Gele mit blutfluidisierender Eigenschaft: Venolife; Lyoton; Trental; Curantyl; Trombless; Heparinsalbe; Hepatrombin.

Bevor Sie mit der medizinischen Behandlung beginnen, müssen Sie einen Termin mit einem Arzt vereinbaren. Bestehen Sie die Prüfung und bestehen Sie alle erforderlichen Tests.

Erst danach kann der Phlebologe die wirksamsten Medikamente gegen Krampfadern und Ödeme für den Patienten auswählen.

Kompressionsunterwäsche

Eine weitere wirksame Methode zur Behandlung von Ödemen in Krampfadern ist das regelmäßige Tragen von Kompressionsunterwäsche, die in Form von Golf, Strümpfen und Strumpfhosen erhältlich ist. Medizinische Unterwäsche übt Druck auf die erweiterten Venen aus, verengt die Lumen in den Gefäßen auf einen normalen Zustand und erhöht den Tonus der Venen.

Kompressionsunterwäsche verbessert die Durchblutung der Beine, erhöht die Sauerstoffversorgung des Gewebes und verhindert vollständig die Bildung von Ödemen. Derzeit stellen Hersteller Leinen in 5 Kompressionsklassen für verschiedene Stadien von Krampfadern her.

Kompressionsklassen von medizinischen Strickwaren:

  • Grad 0 – zur Vorbeugung von Krampfadern;
  • Grad 1 – wirksam in den frühen Stadien von Krampfadern;
  • Grad 2 – zur Behandlung schwerer Krampfadern;
  • Grad 3 – wird bei schwerer venöser Insuffizienz angewendet;
  • Grad 4 – wird ausschließlich in einem Krankenhaus mit stationärer Behandlung angewendet.
Lagranmasade Deutschland