Beinvenenoperation und ihre Folgen

Die häufigste Erkrankung, bei der Operationen an den Gefäßen der Beine durchgeführt werden, sind Krampfadern. Die Essenz des Eingriffs besteht darin, das betroffene Gefäß zu entfernen. Ich muss zugeben, dass es heute der effektivste Weg ist, Krampfadern zu bekämpfen, die nicht nur Schmerzen beseitigen, sondern auch das ästhetische Problem lösen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Arten von Operationen an den Venen der unteren Extremitäten

Die moderne Medizin bietet verschiedene Arten von Operationen an den Venen der unteren Extremitäten an:

  • Phlebektomie;
  • Mikroflebektomie;
  • Laserkoagulation;
  • Hochfrequenzablation;
  • Kompressionssklerotherapie.

Phlebektomie

Dies ist eine klassische Venenentfernungsoperation. Es wird als die optimale Behandlungsoption für Krampfadern angesehen, aber mit dem Aufkommen minimalinvasiver Methoden wird es immer seltener und hauptsächlich in fortgeschrittenen Fällen und bei großflächigen Schäden an den Venen eingesetzt. Während dieses Vorgangs werden nur noch große Gefäße entfernt.

  1. Der Arzt macht Markierungen an seinen Füßen, während der Patient steht.
  2. Der Patient legt sich auf den Operationstisch und wird betäubt (am häufigsten lokal verwendet).
  3. Sobald die Anästhesie beginnt, macht der Arzt einen Schnitt in der Leiste und um den Knöchel.
  4. Dann werden flache Schnitte (so dass Sie eine Vene bekommen können) entsprechend der Markierung gemacht.
  5. Durch die Inzision wird ein spezieller Extrakt (der an einen dünnen Draht mit einem abgerundeten Ende erinnert) in die Leiste in die Vene injiziert, die die Inzision am Knöchel erreicht.
  6. Luft wird in den Extrakt eingeführt, so dass die Spitze größer wird und entfernt werden kann, und damit eine erkrankte Vene.
  7. Dann werden Perforationsvenen geklemmt und Abschnitte genäht.
  8. Ein Verband wird am Bein angelegt und ein elastischer Verband wird angelegt.

Miniflebektomie

Diese Operation zum Entfernen der Venen ähnelt einer Phlebektomie, hat jedoch ihre eigenen Eigenschaften und wird als Schmuckarbeit angesehen. Wenn während einer klassischen Operation das Gefäß vollständig entfernt wird, dann in diesem Fall nur das beschädigte Fragment. Währenddessen werden Krampfadern durch Einstiche entfernt. Ein spezieller Haken wird unter die Haut eingeführt, der betroffene Teil der Vene wird dadurch herausgezogen, abgeschnitten und gesunde Bereiche werden genäht. Dank dieser Technologie ist es möglich, die Erholungszeit zu verkürzen und den kosmetischen Effekt zu erhöhen.

Nach der Operation bilden sich an der Stelle, an der sich die beschädigten Venen befanden, Hämatome. Nach ungefähr zwei Wochen verschwinden sie. Auf der Haut verbleiben kleine Narben, die fast unsichtbar sind.

Diese Operation ist weniger traumatisch und sehr effektiv. Nach der Rehabilitation müssen Sie Kompressionsstrümpfe tragen. Die Dauer der Erholungsphase und das Tragen elastischer Strümpfe hängen von der Anzahl der entfernten Venen und der Schwere der Erkrankung ab. Nach der Operation ist es notwendig, die Belastung der Beine zu reduzieren, es gibt keine weiteren Einschränkungen.

Laserentfernung

Die Laserkoagulation ist aufgrund der Verwendung teurer Geräte und Werkzeuge teuer.

Während der Operation wird die innere Oberfläche der Venen einem Laserstrahl ausgesetzt. Infolgedessen kocht das Blut und das Lumen der Vene schließt sich, dann löst sich das Gefäß auf.

Vor der Operation ist keine vorbereitende Vorbereitung erforderlich. Während des Eingriffs befindet sich der Patient in Rückenlage. Er wird betäubt und eine Faser mit einer Miniaturstreulinse am Ende in den markierten Abschnitt der Vene eingeführt, wodurch die Verarbeitung der Gefäßwand gleichmäßig erfolgt. Die Koagulation wird auf dem Rückweg der Faser durchgeführt, während der Fortschritt des Vorgangs unter Verwendung von Ultraschall-Dopplerographie überwacht wird. Der Vorgang dauert ca. 30 Minuten.

Nanovein  Karotte gegen Krampfadern

Heutzutage wird es als eine der besten Methoden angesehen, aber bei stark erweiterten Venen erzielt es oft nicht den gewünschten Effekt.

Hochfrequenzablation

Es wird als verbesserte Version der Laserkoagulation angesehen und als die am wenigsten traumatische der vorhandenen. Während der Operation wird ein Hochfrequenzkatheter bis zur gewünschten Länge in das Lumen der betroffenen Vene eingeführt, und dann wird ein Anästhetikum in das das beschädigte Gefäß umgebende Gewebe injiziert. Die Wände der Venen sind von Radiowellen betroffen, wodurch das Gefäß versiegelt wird. Die Wiederherstellung nach diesem Verfahren ist schnell, aber in einigen Fällen können die Ergebnisse schlechter sein als nach der Laserentfernung.

Eine Radiofrequenzablation ist angezeigt, um Venen aller Kaliber zu entfernen. Sie kann in jedem Alter und zu jeder Zeit, ohne Blut und ohne Schmerzen sowie unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Nach der Operation sind keine besonderen Rehabilitationsmaßnahmen erforderlich. Nach zwei Wochen können Sie mit dem Sport beginnen.

Kompressionssklerotherapie

Diese Methode zur Behandlung von Krampfadern gilt als nicht chirurgisch. Es ist besonders für diejenigen geeignet, die nicht betäubt werden sollten. Mit der Sklerotherapie können Sie nur die betroffenen Bereiche der Gefäße entfernen und so gesund bleiben.

Während des Eingriffs wird Sklerosierungsmittel verwendet – ein spezielles Medikament, das in Krampfadern injiziert wird. Unter seiner Wirkung haften die Wände des Gefäßes zusammen und verwandeln sich in eine faserige Schnur. Nach der Operation wird Kompressionsstrick angezogen und muss getragen werden, bis die Krampfadern verschwinden. Normalerweise werden mehrere Injektionen benötigt, die nach einer bestimmten Zeit verabreicht werden. Daher kann die Behandlung viel Zeit in Anspruch nehmen, einschließlich eines dreimonatigen Zeitraums, in dem nach einer Injektion Kompressionsunterwäsche getragen wird. Manchmal verbleiben Pigmentflecken auf der Haut der Beine an der Injektionsstelle.

In fortgeschrittenen Fällen wird die Sklerotherapie aufgrund von Ineffizienz nicht angewendet.

Auswirkungen der Operation

Nach einer Operation an den Beinvenen sind Komplikationen nicht ausgeschlossen, die Ärzte in der Regel vorab warnen. Mögliche Folgen und die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens hängen von mehreren Faktoren ab, wie z.

  • Art der Operation;
  • Arbeitsumfang und Verletzungsgrad;
  • Schmerzlinderung verwendet.

Jede Methode zur Entfernung von Venen hat ihre eigenen Merkmale, einschließlich Komplikationen und Rehabilitationsmaßnahmen.

Im Vergleich zu minimalinvasiven Behandlungsmethoden ist die Phlebektomie durch eine lange postoperative Periode und schwerwiegendere und zahlreiche Folgen gekennzeichnet.

Die wichtigsten sind:

  • blaue Flecken an der Stelle der entfernten Venen;
  • leichte Wundblutung nach dem Eingriff;
  • ein Anstieg der Körpertemperatur einige Tage nach der Operation aufgrund einer aseptischen Entzündung unter der Haut;
  • die Bildung von schmerzhaften Schnüren aufgrund der Ansammlung von Blut in den Venen (während die Rötung der Haut anstelle von Robben nicht sein sollte)
  • Rötung der Haut weist auf eine sekundäre bakterielle Infektion mit Entzündung und Eiterung hin;
  • Verletzung der Lymphgefäße und des Lymphflusses in der Leistenzone, wo der Zugang zur Trennung der Oberschenkelvene und des Saphenus erfolgt;
  • tiefe Venenthrombose aufgrund längerer Bettruhe (um in der Regel zu vermeiden, Kompressionsstrickwaren zu verschreiben, motorische Aktivitäten zu schonen und Medikamente einzunehmen, die den Blutfluss verbessern);
  • Die Heilung des Gewebes bei verschiedenen Patienten ist nicht gleich und hängt davon ab, wie das genetisch bestimmte Narbengewebe gebildet wird. Daher ist die kosmetische Wirkung für alle unter den gleichen Bedingungen unterschiedlich.
  • Es besteht Rückfallgefahr, das Fortschreiten der Krankheit ist nicht ausgeschlossen.

In der Regel werden vorbeugende Maßnahmen getroffen, um Konsequenzen zu vermeiden.

Wenn die Operation erfolgreich war, wird der Patient am selben Tag, 3-5 Stunden nach dem Eingriff, entlassen.

Nanovein  Glaukombehandlung mit alternativen Methoden und Mitteln

Normalerweise machen sie am Tag nach dem Verband einen elastischen Verband oder tragen Kompressionsstrickwaren, und jetzt kann der Patient gehen und leichte Übungen machen. Außerdem wird ihm empfohlen, die Beine anzuheben, um die Durchblutung zu verbessern.

Es ist nicht gestattet, die Extremität zu benetzen, damit sich die Nähte nicht öffnen. Dies bedeutet, dass Sie sich weigern müssen, den Pool und das Bad zu besuchen.

Damit die Durchblutung normal ist, müssen Sie im Schlaf Ihre Füße auf ein spezielles Kissen legen, das etwa 10 Zentimeter hoch ist.

In der Regel wird dem Patienten am ersten Tag Bettruhe gezeigt, aber am nächsten Tag sollte er nach dem Anziehen mit dem Gehen beginnen. In keinem Fall können Sie körperliche Betätigung ignorieren, da sich sonst eine tiefe Venenthrombose aufgrund unzureichender Mobilität entwickeln kann.

Damit sich die Nähte nicht entzünden, müssen sie mit leuchtendem Grün geschmiert werden, und Antibiotika sollten im Inneren eingenommen werden. In einigen Fällen können Schmerzmittel angezeigt sein.

Wenn der Patient Beinschmerzen und Schwellungen hat, ist die körperliche Aktivität wahrscheinlich zu hoch und muss reduziert werden.

Nach zehn Tagen werden die Nähte entfernt und dem Patienten werden Rehabilitationskurse verschrieben. Die Erholungszeit für alle ist unterschiedlich, sie hängen von den individuellen Merkmalen der Person und der Schwere der Krampfadern ab.

Ereignisse, die in der Zeit nach der Operation durchgeführt werden, werden vom behandelnden Arzt individuell entwickelt. In der Regel enthalten sie die folgenden Elemente:

  • Tägliche Spaziergänge.
  • Übungen ohne Gewichte.
  • Einnahme von Medikamenten, die von Ihrem Arzt verschrieben wurden.
  • Massage.
  • Richtige Ernährung.
  • Ruhe.

Prellungen nach Phlebektomie verschwinden durchschnittlich nach einem Monat, in einigen Fällen kann dieser Zeitraum bis zu vier Monate betragen. Die Versiegelung an den Schnittstellen erfolgt in etwa einem Monat.

Minimalinvasive Methoden sind nahezu schmerzfrei. Alle Manipulationen werden durch Einstiche durchgeführt, bei denen kein Nähen erforderlich ist. Diese Arten der Behandlung werden von den Patienten viel leichter toleriert, und die Rehabilitationsphase fehlt praktisch oder dauert nicht lange.

Bewertungen

Anna, 30 Jahre alt
Bereits im Alter von 26 Jahren sah eine Ader an einem Bein aus wie eine Weintraube. Externe Heilmittel halfen nicht: weder Lyoton noch Troxevasin noch Kastanientinktur. Ich wagte es lange nicht, ins Krankenhaus zu gehen, sondern ging, als juckende Flecken auf meinem Bein auftraten. Als ich in der Arztpraxis ankam, stellte ich fest, dass die Krankheit begonnen hatte, Sklerotherapie nicht mehr hilft und ich eine Phlebektomie durchführen muss. Ich hatte Angst vor der Operation, fand aber trotzdem heraus, wie viel es kostet, schaltete mich ein und entschied. Nach den Ergebnissen des Ultraschalls lief alles gut, einen Tag später wurde ich nach Hause vergiftet. Jetzt ist die erkrankte Vene entfernt und das Bein stört mich nicht. Ich bin froh, dass ich es geschafft habe, ernsthafte Konsequenzen zu vermeiden.

Galina, 46 Jahre alt
Krampfadern traten nach der Geburt des ersten Kindes auf. Sie wollte die Operation nicht durchführen, aber die Ärzte bestanden darauf und erklärten, dass nichts anderes helfen würde. Zuerst war alles in Ordnung, schöne Beine, ein Minirock. Zwei Jahre später traten kleinere Probleme auf, und nach der Geburt des zweiten Kindes kehrte alles zurück: wieder das Gefäßnetz, Ödeme, das in den Beinen platzte, blau fließende Venen. Seitdem hat sie mehrmals Sklerotherapie gemacht, aber jetzt bereite ich mich wieder auf die Operation vor, aber auf die Miniflebektomie.

Abschluss

Leider heilen die oben genannten Operationen Krampfadern nicht vollständig, sondern entfernen nur die betroffenen Venen, daher sind Rückfälle nicht ausgeschlossen. Um das Risiko einer erneuten Manifestation der Krankheit zu verringern, muss der Patient seinen Lebensstil ändern, von einem Phlebologen beobachtet werden und alle seine Empfehlungen befolgen.

Lagranmasade Deutschland