Besenreiser-Behandlung

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Gründe für die Entwicklung von Besenreisern

Besenreiser treten häufig aufgrund einer schlechten Durchblutung in den tiefen Beinvenen und unter Bedingungen auf, die als chronische Veneninsuffizienz bekannt sind.

Die Hauptaufgabe der Venen in den Beinen besteht darin, Blut zurück zum Herzen zu transportieren. Venen, die tief in den Beinen sind, transportieren den größten Teil des Blutes. Venen, die oberflächlich als subkutan bezeichnet werden und die Haut mit Blut versorgen. In den Venen fließt Blut nach oben (gegen die Schwerkraft) und durch die Klappe. Dann schließt sich das Ventil und verhindert, dass Blut zu den Beinen zurückkehrt. Aufgrund einer Reihe verschiedener Faktoren können Ventile funktionsunfähig werden und Blut zurücklaufen lassen. Die Venen unter der Klappe schwellen an und dehnen sich aus, und der Druck in den oberflächlichen Venen steigt an, so dass sich neue Venen (einschließlich Spinnentiere) bilden können.

Besenreiser an den Beinen können asymptomatisch sein oder erhebliche Beschwerden verursachen. Die Hauptsymptome sind Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, Krämpfe, Schwellungen und Schmerzen auf der Hautoberfläche. Symptome, die mit venöser Insuffizienz und Besenreisern verbunden sind, werden durch längeres Sitzen oder Stehen verschlimmert und durch körperliche Anstrengung verbessert.

Nanovein  Erkrankungen der Venen und Blutgefäße an den Händen

Wer ist gefährdet, Besenreiser zu entwickeln?

Besenreiser treten am häufigsten im Erwachsenenalter auf, und das Risiko ihres Auftretens steigt nur mit zunehmendem Alter. Hohe Östrogenspiegel erhöhen das Risiko für Besenreiser, weshalb sie bei Frauen häufiger auftreten als bei Männern, obwohl beide Geschlechter betroffen sind. Weitere Risikofaktoren sind:

  • Schwangerschaft,
  • Übergewicht / Fettleibigkeit,
  • Hormontherapie
  • Arbeit, die längeres Sitzen / Stehen erfordert,
  • Beinverletzungen
  • Einnahme kombinierter oraler Kontrazeptiva (KOK),
  • Familiengeschichte von Venenerkrankungen.

Familiengeschichte oder Genetik ist ein Hauptrisikofaktor. Wenn Ihre Mutter und Ihr Vater Besenreiser hatten, liegt Ihr Risiko für die Entwicklung einer chronischen Veneninsuffizienz bei etwa 90%.

Symptome von Besenreisern an den Beinen

Neben dem Hauptproblem – einem unästhetischen Erscheinungsbild – können Besenreiser eine Reihe von Symptomen verursachen. Unter ihnen sind Schwere, Schwellung, schmerzende Schmerzen, ein Gefühl von Pochen, Brennen, Jucken, Kribbeln oder Krämpfen in den Beinen.

In schwereren Fällen von Venenerkrankungen können Menschen Hautveränderungen und Geschwüre entwickeln, die nicht gut heilen.

Ursachen von Besenreisern

Die Hauptursache für Besenreiser ist eine chronische Veneninsuffizienz. Erhöhter Druck in den Venen in den Beinen führt zur Bildung neuer, ungesunder Venen wie Teleangiektasien.

Dieser Vorgang ähnelt einem luftdichten Schlauch innerhalb einer Wand, bei dem die Hauptvenen der luftdichte Schlauch sind und Teleangiektasien Flecken auf der Wandoberfläche sind, die durch das Eindringen von Flüssigkeit durch den Schlauch entstehen.

Wie behandelt man Besenreiser?

Besenreiser müssen nicht behandelt werden, es sei denn, Sie spüren Schmerzen oder andere Symptome. Wenn Besenreiser Ihnen erhebliche Beschwerden bereiten oder wenn Sie sie aus ästhetischen Gründen entfernen möchten, bietet Ihnen der Phlebologe die folgenden Behandlungsmöglichkeiten an:

  • Kompressionsstrümpfe

Die Verwendung von Kompressionsstrümpfen ist die einfachste Methode, die sich ideal für den Heimgebrauch eignet. Kompressionsstrümpfe helfen dabei, Blut zum Herzen zu drücken, wodurch der Druck in den Venen der Beine verringert wird. Sie verhindern nicht das Auftreten neuer Teleangiektasien, können jedoch zur Linderung der Symptome beitragen. Es ist wichtig, dass die Kompressionsstrümpfe richtig ausgewählt sind. Daher wird empfohlen, die Auswahl in der Praxis des Phlebologen durchzuführen.

  • regelmäßige Bewegung
Nanovein  Phlebektomie der Venen der unteren Extremitäten

Tägliches Training kann helfen, die Symptome von Besenreisern zu reduzieren. Sport führt dazu, dass sich der Wadenmuskel zusammenzieht, Blut zum Herzen pumpt und die Effizienz der Durchblutung erhöht. Menschen mit Venenerkrankungen sollten ein längeres Sitzen oder Stehen vermeiden. Eine erhöhte Beinposition über dem Herzniveau während des Schlafens oder Sitzens kann auch die Durchblutung verbessern und die Schwellung der Beine verringern.

  • Sklerotherapie

Wenn Besenreiser ausgeprägte Manifestationen mit vielen Symptomen aufweisen, führt eine konservative Behandlung zu Hause möglicherweise nicht zu den gewünschten Ergebnissen. In diesem Fall ist ein spezielleres Verfahren erforderlich, das als Sklerotherapie bezeichnet wird. Diese Behandlung wird normalerweise durchgeführt, um eine gute kosmetische Wirkung zu erzielen. Die Sklerotherapie ist ein einfaches Verfahren, das von einem Phlebologen durchgeführt wird und sicher und sehr effektiv im Kampf gegen Besenreiser ist.

  • Lasertherapie

Die Laser-Hauttherapie wird hauptsächlich eingesetzt, um das Auftreten von Besenreisern zu reduzieren. Dies funktioniert am besten bei kleinen Venen und ist eine gute Alternative zur Sklerotherapie oder kann in Kombination mit der Sklerotherapie verwendet werden, um die Ergebnisse zu verbessern.

  • chirurgische Behandlung

Die chirurgische Behandlung ist eine Option für komplexe Fälle von Besenreisern und Krampfadern. Der Phlebologe wählt abhängig von den individuellen Merkmalen des Venensystems eine bestimmte Art der Intervention aus.

  • Endovenöse Laserbehandlung

Indikation für eine endovenöse Laserbehandlung ist venöse Insuffizienz und Krampfadern. Es ist sicherer und einfacher als die meisten Venenoperationen und kann nur ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Lagranmasade Deutschland