Bienenstichbehandlung bei Prostatitis

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlung von Prostatitis mit Bienenstichen – ein Stich der Therapie

Prostatitis gehört zu der Kategorie von Krankheiten, die Menschen mit allen vorhandenen Methoden behandeln können. Eine davon ist die Apitherapie. Dies ist der Name für die Behandlung von Prostatitis mit Bienenstichen.

Heilgift

Es stellt sich heraus, dass Bienengift aus einer Vielzahl von Substanzen und Elementen besteht, die für den menschlichen Körper nützlich sind. Ihre vollständige Liste, bestehend aus mehr als 240 Artikeln, ist lang und sinnlos zu zitieren, und deshalb werde ich die wichtigsten von ihnen erwähnen:

  • Säuren;
  • Mineralien;
  • Proteine, Aminosäuren und Fette mit Kohlenhydraten;
  • Histamin, Acetylcholin usw.

Bei der Prostatitis-Therapie spielen Peptide, anorganische Säuren und Histamin die Hauptrolle.

Die Biene – Der Doktor, der sticht

Diejenigen, die sich für die Behandlung von Prostatitis mit Bienengift entschieden haben, sind besorgt über die Fülle an Fragen. Zum Beispiel, wie schmerzhaft eine solche Therapie ist, worauf sie basiert, wie lange es dauern wird und vieles mehr.

Die Apitherapie ähnelt in ihrer Wirkung der Massage und basiert auf zwei „Walen“:

  • biologisch, dh auf den Einfluss aller oben aufgeführten Substanzen;
  • Reflex, weil Insekten gezwungen sind, genau an biologisch aktiven Stellen des menschlichen Körpers zu stechen.

Wie bereite ich mich auf eine Prostata-Apitherapie vor?

Zur Behandlung werden nur wohlriechende Individuen benötigt, die sich im Stadium der aktiven Pollenansammlung befinden. Die Therapie wird ausschließlich von einem zertifizierten Spezialisten durchgeführt, jedoch nicht von einem Imker. Vor dem Beißen müssen Sie auf das Fehlen einer starken Allergie gegen Bienengift getestet werden.

Der Behandlungsprozess selbst ist wie folgt: Die Biene wird mit einer Pinzette festgeklemmt, an einer bestimmten Stelle angebracht, und ihr Stich bleibt 10 bis 15 Minuten in der Epidermis. Diese Zeit reicht aus, um sicherzustellen, dass das gesamte Gift vom Insekt zum Körper des Patienten gewandert ist. Für einen Ansatz ist es zulässig, 3 bis 35 Personen zu bewerben, was vollständig von der persönlichen Reaktion der Person abhängt.

Wir sind sicher, dass es für Sie interessant sein wird, über die Behandlung mit Prostata-Blutegeln zu lesen.

Behandlungsschemata für Prostatitis mit Bienenstichen

Mit Ausnahme schwerer Allergien ist eine Apitherapie harmlos. Gleichzeitig kann die Behandlung mit einem Anstieg der Körpertemperatur einhergehen, weshalb es ratsam ist, sie in den Ferien oder am Wochenende zu üben.

Bewertungen zufolge ist die Behandlung von Prostatitis mit Bienen nur in der ersten und zweiten Sitzung schmerzhaft, dies zahlt sich jedoch auch durch die Linderung der Krankheitssymptome aus.

Nur ein Spezialist für Apitherapie entscheidet, welches Schema der Patient behandelt. Insgesamt gibt es zwei davon:

  • Im ersten Fall werden die Bienen auf die Vorhaut des Penis aufgetragen, nicht jedoch auf den Kopf. Alle nützlichen Substanzen gelangen über die Kavernenkörper in die entzündete Prostata. In einem erkrankten Organ "stirbt" die Infektion, die Blutstase verschwindet, die Durchblutung und die Blutversorgung des Gefäßnetzwerks verbessern sich.
  • In der zweiten Version werden die Bisse genau an die Akupunkturpunkte an Ellbogen, Steißbein, Solarplexus, Leiste usw. gesendet.
Nanovein  Bäder gegen Krampfadern

Akupunkturpunkte für Bienenstich

Wenn Sie denjenigen glauben, die selbst eine Therapie erlebt haben, dann tritt die Prostatitis nach einem solchen Eingriff für immer zurück. Ärzte sind natürlich nicht so optimistisch, aber die Vorteile der "Bienenbehandlung" werden von der modernen Medizin überhaupt nicht geleugnet. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, ist es durchaus möglich, diese Behandlungsmethode selbst zu erleben.

Sexologe-Androloge der 1. Kategorie.
Berufserfahrung: 27 Jahre

Home »Behandlung von Prostatitis mit Bienenstichen – ein Stich der Therapie

Behandlung von Prostatitis und Adenom mit Bienenstich – Bienengift

    Inhalt:
  1. Wie Bienengift die Prostata beeinflusst
  2. Wie und wo sollen Bienen in die Behandlung der Prostata eingesetzt werden?
  3. Salben und Sahne mit Bienengift für die Prostata

In der Volksmedizin gelten Bienenstiche mit Prostatitis und Prostataadenom fast als Allheilmittel im Kampf gegen Krankheiten. Gute Therapieergebnisse werden aufgrund der einzigartigen Eigenschaften von Apitoxin erzielt. Die auf dem Stich befindliche Substanz ist giftig und zum Schutz der Insekten notwendig. Nur ein Biss reicht aus, um ein Nagetier oder einen kleinen Vogel zu töten.

Apitoxin wirkt beim Menschen anders. Mit der richtigen Ernennung und Einhaltung der Einschränkungen und Empfehlungen des Arztes wird das Gift heilend, stellt die Funktionen der Prostata wieder her und wirkt sich positiv auf den Rest des Körpers aus.

Wie Bienengift die Prostata beeinflusst

Wie und wo sollen Bienen in die Behandlung der Prostata eingesetzt werden?

Bissbereiche werden von einem Spezialisten ausgewählt. Es gibt zwei Hauptschemata. Vor dem Termin sollte der Arzt sicherstellen, dass der Patient nicht individuell intolerant ist. Bei einigen Männern verursacht das Setzen von Bienen einen anaphylaktischen Schock.

Die Behandlung erfolgt nach zwei Grundschemata:

  • Akupunkturpunkte von Bienenstichen – in diesem Fall können Sie nicht auf die Hilfe eines qualifizierten Therapeuten verzichten. Während der Sitzungen wirken sie auf die aktiven Körperteile, die für die Arbeit der inneren Organe verantwortlich sind. Tatsächlich wird die heilende Wirkung des Giftes mit einer Reflexwirkung kombiniert.
    Bienenstichpunkte befinden sich zwischen Daumen und Zeigefinger, rechtem und linkem Ellbogen, Solarplexus, Leiste, Steißbein, Wadenmuskel und Achillessehne. Das Hauptprinzip der Exposition ist mit einer allmählichen Erhöhung der Anzahl der Bisse von 1 auf 11 verbunden. Die Wirksamkeit des Bienenstichs hängt direkt von der Fähigkeit des Apitherapeuten ab, die Position biologisch aktiver Punkte zu bestimmen.
  • Die Exposition gegenüber der Vorhaut ist eine weitere häufige Behandlung. Der Vorteil des Verfahrens ist die Einfachheit. Sie können die Prozeduren selbst durchführen. Der Ort eines Bienenstichs wird willkürlich gewählt. Die Ausnahme ist die Eichel. Beginnen Sie mit der Produktion von 3-5 Insekten und erhöhen Sie deren Anzahl pro Sitzung schrittweise auf 35-40 Stück.
    Der Nachteil dieser Methode sind unangenehme Empfindungen. Bei richtiger Behandlung mit Bienenstichen können Sie sogar mit einer laufenden Infektion und einer chronischen Form der Prostatitis fertig werden.

Salben und Sahne mit Bienengift für die Prostata

Nicht alle Patienten können sich selbst überwältigen und einem schmerzhaften Eingriff zustimmen. In anderen Fällen führt eine Vergiftung zu einer allergischen Reaktion. Unter diesen Bedingungen wird die Behandlung der Prostata mit Bienenstichen nicht empfohlen. Der Arzt kann eine alternative Option wählen, die nicht so aggressiv ist.

Um Schmerzen mit Adenom und Prostatitis zu lindern, werden pharmakologische Wirkstoffe auf der Basis von Imkereiprodukten verwendet:

Es sei daran erinnert, dass alternative Therapiemethoden die offizielle Medizin nicht ersetzen. Bienengift wird ausschließlich als Zusatz zur Behandlung von Entzündungen der Prostata empfohlen. Im Kampf gegen Infektionen und Stagnation der Prostata kann auf Antibiotika und NSAIDs nicht verzichtet werden.

Ebenso ist dies bei benigner Hyperplasie (Prostataadenom) der Fall. Eine unkonventionelle Methode beseitigt schnell die Symptome der Krankheit. Bei starken Schmerzen wird eine Salbe mit Bienengift verschrieben. Bereits wenige Minuten nach der Anwendung verspürt der Patient Erleichterung. Trotzdem setzen sich ungünstige interne Prozesse fort.

Adenom und Prostatitis können nur mit einem integrierten Ansatz bewältigt werden: einer Kombination bewährter unkonventioneller Methoden mit medikamentöser Therapie.

Bienen bei der Behandlung von Prostatitis

Bienenzuchtprodukte, nämlich Honig, Propolis und Gelée Royale, gelten seit langem als die nützlichsten, natürlichsten und wirksamsten Mittel zur Behandlung vieler Krankheiten. Aber nur wenige Menschen wissen, dass die Bienen selbst nützlich sind.

Zum Beispiel enthält Subpestilenz nicht weniger als Elemente, die für eine Person notwendig sind. Eine andere Option sind Bisse. Und selbst die Behandlung von Prostatitis mit Bienen kann äußerst effektiv sein, insbesondere wenn sie zusätzlich zur Haupttherapie erfolgt. Aber wie kann man richtig behandelt werden, ohne sich selbst zu verletzen?

Nanovein  Beckenkrampfadern (2)

Ein bisschen Wissenschaft

Viele wissen es nicht, aber die Behandlung verschiedener Krankheiten mit Bienenstichen hat sogar einen wissenschaftlichen Namen – Apitherapie. Wenn sich ein gestreifter Toiler in die Haut einer Person gräbt, injiziert er Gift – Apitoxin. Er hat eine heilende Wirkung auf den menschlichen Körper.

Das Gift macht seinem Namen alle Ehre – es ist wirklich tödlich. Aber nach dem ersten Biss können nur kleine Vögel und Nagetiere sterben, vor denen die Bienen ihren Besitz schützen. Im Gegenteil, eine Person wird eine Person „wiederbeleben“. Daher ist eine Apitherapie absolut sicher, wenn Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Wenn die Bisse gleichzeitig 250 Bienen produzieren, stirbt eine Person. Daher muss diese Frage mit Vorsicht angegangen werden.

Apitherapie bei der Behandlung von Prostatitis, oder was sind die Bisse von kleinen Arbeitern nützlich?

Eine solche Therapie wurde vor einigen zehn Jahrtausenden praktiziert. Und es wurde nicht nur als Hauptmedikament für alle Krankheiten verwendet – es wurde angenommen, dass Bienenstiche zur Verjüngung des Körpers beitragen.

In unseren Jahrhunderten, als sich die Wissenschaft schneller zu entwickeln begann, führten wir eine Studie über Bienengift durch, nach deren Ergebnissen festgestellt wurde, dass es mehr als 250 (.) Elemente enthält. Dies sind Säuren, Mineralien, Aminosäuren und Vitamine sowie Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette. Es ist nicht sinnvoll, alle aufzulisten, weil es erstens eine lange Zeit ist und zweitens für einen einfachen Laien unverständlich ist.

Besonders wertvoll sind Peptide und Histamin, die das Hämatopoese-System günstig beeinflussen, die Gefäßaktivität herstellen und den Blutdruck normalisieren.

Wie ist die Apitherapie mit Prostatitis?

Das Verfahren ist unter Beteiligung eines Apitherapeuten obligatorisch. Viele erwarteten wahrscheinlich zu hören, dass der Imker in solche Angelegenheiten verwickelt war, aber nein. Um Apitherapeut zu werden, müssen Sie eine vollständige Ausbildung absolvieren und ein Diplom erhalten. Ein Biss kann zu einer schweren allergischen Reaktion führen – einem anaphylaktischen Schock, und nur ein wirklicher Spezialist kann dem Patienten bei Gesundheitsgefahr helfen.

Zur Durchführung des Verfahrens werden Honigpflanzen während der Pollensammelzeit entnommen. Ihre Anzahl wird nach Beobachtung der Reaktion des Patienten bestimmt. Zum Beispiel kann ein Arzt 1 Biene und 30 an der Haut des Patienten anbringen. Dies hängt alles von den individuellen Merkmalen ab.

Der Vorgang dauert ca. 15 Minuten. Diese Zeit ist notwendig, damit das gesamte Gift in den menschlichen Körper gelangt. Die Biene wird mit einer Pinzette genommen und dann mit einem Stich auf die gewünschte Stelle des Körpers aufgetragen. Bienen behandeln Prostatitis, indem sie sie auf die Vorhaut oder auf bestimmte Stellen des Körpers auftragen – Akupunktur. Der Ort der Einstellung der Bienen wird nur vom Arzt festgelegt.

Merkmale der Behandlung von Prostatitis mit Bienen

Während der Dauer einer solchen Therapie ist es wichtig, Faktoren zu vermeiden, die zu einer unzureichenden Reaktion des Körpers auf Bienengift beitragen. Es kann Alkohol, einige allergieauslösende Produkte, Saunen und Bäder sein.

Ein weiteres Merkmal – die therapeutische Wirkung hält etwa 6 Monate nach dem Ende des Apitherapiekurses an. Das heißt, es wird empfohlen, es 2 Mal im Jahr zu wiederholen.

Bevor Sie sich für die Behandlung einer chronischen Prostatitis mit Bienen entscheiden, müssen Sie einen Urologen und den Apitherapeuten konsultieren, um das Vorhandensein von Kontraindikationen festzustellen und einen Behandlungsplan zu erstellen.

Wie effektiv ist die Behandlung von Prostatitis bei Bienen?

Patienten, die mit Bienengift behandelt wurden, stellten die hohe Wirksamkeit dieser Methode fest. Die Krankheitssymptome durchliefen mehrere Eingriffe, und die Prostatitis selbst verschwand nach einem vollständigen Verlauf vollständig.

Viele sind besorgt über den Schmerz der Sitzung. Schmerzen treten in der Regel nur beim ersten und zweiten Eingriff auf. Anschließend ist die Behandlung schmerzfrei, da sich der Körper an die Bisse gewöhnt.

Gegenanzeigen zur Behandlung von Prostatitis bei Bienen

Die Behandlung der männlichen Prostatitis mit Bienen ist verboten, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • Insulinabhängiger Diabetes mellitus;
  • Gutartige und bösartige Neubildungen;
  • Hepatitis (einschließlich jemals erlittener);
  • Tuberkulose (einschließlich geheilt);
  • Adisson-Krankheit;
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber Bienengift;
  • Nieren-, Leber-, Gefäß-, Herz-, Atemversagen;
  • Der erste Monat nach der Verabreichung des Impfstoffs,
  • Infektionskrankheiten in akuter und chronisch verschärfter Form.
Lagranmasade Deutschland