Blutung aus Wunden mit Krampfadern

Blutungen aus Wunden mit Krampfadern der Beine sind eine der häufigsten Komplikationen bei Krampfadern. Wenn Sie sich nicht rechtzeitig um die Behandlung der Krankheit gekümmert haben, müssen Sie eines Tages das Risiko einer Blutung aus Krampfadern eingehen. Dieser Artikel hilft Ihnen, mit einer ähnlichen Situation umzugehen, wenn dies passiert, und behandelt Wunden danach mit Krampfadern korrekt und verhindert ein erneutes Auftreten des Vorfalls.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Mögliche Ursachen für Blutungen

Krampfadernblutungen der unteren Extremitäten können aus verschiedenen Gründen auftreten:

  1. Mechanische Beschädigung des betroffenen Bereichs (Blutergüsse, Schnitte, Einstiche usw.)
  2. Gewichtheben.
  3. Druck fällt ab.
  4. Schwere körperliche Aktivität.
  5. Starker Husten.
  6. Längeres Stehen.
  7. Kontinuierliches Zusammendrücken der Wände von Blutgefäßen (enge oder unbequeme Kleidung usw.)
  8. Hypertensive Krise ist eine Krankheit, die durch einen Anstieg des Blutdrucks und eine Reihe anderer Symptome gekennzeichnet ist.

In einigen Fällen reißen Blutgefäße nicht aufgrund äußerer Faktoren, sondern aufgrund von stehendem Blut in verdünnten Gefäßen, die nicht behandelt wurden.

Welche Bereiche sind anfälliger für Blutungen?

Blutungen mit Krampfadern in den unteren Extremitäten sind am anfälligsten für das untere Drittel des Beins, etwas seltener als für den Knöchel. An den Händen der riskantesten Bereiche befinden sich die Rückseiten der Hände und Handgelenke. In beiden Fällen lohnt es sich, auf Orte mit offensichtlichen Venen zu achten. Sie sind immer gefährdet.

Arten von Blutungen

Bei Krampfadern treten verschiedene Arten von Blutungen auf, die nach zwei verschiedenen Anzeichen klassifiziert werden können:

Aufgrund von Blutungen

  1. Spontan. Sie entstehen durch fortgeschrittene Krampfadern. In diesem Fall betreffen Beinwunden mit Krampfadern nicht nur Krampfadern, sondern auch die Umgebung.
  2. Traumatisch. Sie treten auf, wenn sie einem äußeren Faktor ausgesetzt sind (Blutergüsse, übermäßige Belastung der Beine, enge Kleidung usw.). Bei dieser Form sind Blutungen normalerweise stark, selbst bei einem kleinen Schadensbereich.

Nach Art der Blutung

  1. Im Freien. Schädigung der Hautoberfläche und damit Freisetzung von Blut aus venösen Gefäßen.
  2. Subkutan Sieht aus wie Hämatome. Die gefährlichste zu erkennende Blutung liegt im Bereich des Geschwürbodens. Seine Ursache ist traditionell die zerstörerische Wirkung von proteolytischen Enzymen, eitrigen Infektionen und Autoimmunaggressionen. Infolgedessen tritt eine Venenwandnekrose auf, die zu wiederholten Blutungen und zum Auftreten von Krampfgeschwüren sowie zum Risiko einer septischen Thrombophlebitis oder Septikopyämie führen kann.
Nanovein  Endovaskuläre Behandlung von Krampfadern

Was ist die Gefahr von Blutungen

Blutungen aus Krampfadern sind völlig schmerzfrei, was aufgrund einfacher Unaufmerksamkeit häufig zu einem starken Blutverlust des Opfers führt. Dies ist besonders beängstigend, wenn die Blutung in einem Traum beginnt – nichts könnte den Patienten warnen.

Wenn Blutungen auftreten, gerät das Opfer manchmal in Panik oder gerät in einen Schockzustand – dies ist nicht nur bei der erwarteten Untätigkeit, sondern auch bei einem starken Anstieg des Blutdrucks gefährlich, was zu einem Anstieg des Blutverlusts führt.

Notfallversorgung

Wenn die Gefäße an den Beinen reißen, sollte man sich beruhigen und die folgenden Aktionen ausführen:

  1. Tragen Sie einen hämostatischen Schwamm oder ein sauberes, in 2-3 Schichten gefaltetes Gewebe auf den betroffenen Bereich auf.
  2. Verbinden Sie das Bein mit einem normalen oder elastischen Verband.
  3. Legen Sie sich auf eine horizontale Fläche und heben Sie das verletzte Glied an.
  4. Wenden Sie einen kalten Gegenstand 25 bis 30 Minuten lang auf den verbundenen Bereich an.
  5. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

Wenn die Ruptur in einem Bereich mit einem Geschwür auftrat, kann ein Blinken des Gefäßes erforderlich sein, um das Auftreten von Septikopyämie und thromboembolischen Komplikationen auszuschließen.

Um eine Infektion zu vermeiden, werden dem Patienten Antibiotika verschrieben.

Rules of Conduct

Verschiedene grundlegende Verhaltensregeln erleichtern Ihre Situation bei Blutungen aus Wunden mit Krampfadern der Beine erheblich:

  1. Nehmen Sie bei einem Krampfadernbruch immer ein minimales medizinisches Set mit.
  2. Wenn die Blutung immer noch stattgefunden hat, keine Panik.
  3. Stoppen Sie die Blutung sofort mit den oben genannten Methoden, auch wenn Sie sich im Freien befinden. Bitten Sie Passanten um Hilfe – ergreifen Sie keine unnötigen Maßnahmen, da dies die Situation nur verschlimmert.
  4. Wenden Sie kein Tourniquet an, um den Blutfluss zu stoppen. Sie können leicht an einem Glied ziehen, was zu Schäden an nahe gelegenen Gefäßen führen kann.
  5. Nachdem Sie die Blutung für einen vollwertigen Wundheilungsprozess gestoppt haben, reduzieren Sie Ihre Mobilität während des Tages und treiben Sie für nichts Sport.
  6. Vermeiden Sie Massagen, Baden oder besonders heiße Bäder – Vasodilatation kann zu Rückfällen führen.

Was tun, nachdem die Blutung gestoppt wurde?

Bewegen Sie das verletzte bandagierte Glied eine halbe Stunde lang nicht, um sicherzustellen, dass die Blutung der erweiterten Krampfadern stoppt. Wenn der Blutfleck nicht zunimmt, wird die Blutung gestoppt. Was ist danach zu tun?

Beobachten Sie am nächsten Tag die minimale Mobilität oder arrangieren Sie eine Bettruhe. Denken Sie daran, den betroffenen Bereich im Falle eines Rückfalls von Zeit zu Zeit zu überprüfen.

Nanovein  Krampfadern an den Händen

Nehmen Sie keine heißen Bäder, gehen Sie nicht ins Badehaus. Eine Massage wird ebenfalls nicht empfohlen.

Stehen Sie immer vorsichtig auf und legen Sie sich vorsichtig hin – eine starke Veränderung der Körperhaltung kann einen Rückfall auslösen.

Und nehmen Sie auf keinen Fall Blutverdünner.

Nach einem Tag können Sie den Verband mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Furatsilina entfernen. Wenn weder das eine noch das andere vorhanden ist, ist einfach gekochtes Wasser geeignet. Legen Sie dazu das bandagierte Glied 3-5 Minuten in die Lösung und entfernen Sie es dann vorsichtig. Den Verband niemals trocken abreißen. Tragen Sie dann mehrere Tage lang ein bakterizides Pflaster auf die beschädigte Stelle auf.

Mögliche Komplikationen

Mögliche Komplikationen nach Blutungen aus Krampfadern sind eine Infektion der Wunde und eine Thrombophlebitis. Um dies zu vermeiden, verschreibt der Arzt Antibiotika.

Septikopyämie und manchmal thromboembolische Komplikationen können auftreten, wenn ein großes Gefäß im Bereich des Auftretens eines Geschwürs oder eines induktiven Ödems reißt (wo die Wunde am schnellsten infiziert wird). In diesem Fall beschließt der Arzt, das Gefäß zu blinken. In extremen Fällen kann er eine radikalere Operation durchführen: Entfernung von Krampfadern, Ligation von Kommunikanten, gefolgt von Entfernung der Wunde und des Blutgefäßes.

Mögliche Folgen sind:

  1. Trophisches Ekzem, begleitet von unangenehmem Juckreiz.
  2. Trophische Geschwüre treten in Form schwerer, nicht verschließbarer Wunden auf.
  3. Erysipel, die das Relief der Haut für immer verändern.
  4. Lymphödem ist eine Schwellung des Gewebes der betroffenen Gliedmaßen.
  5. Phlebothrombose – Verstopfung der Venen.
  6. Thromboembolie der Lungenarterie.
  7. Postthrombotische Erkrankung (oder chronische Veneninsuffizienz).

Vorsichtsmaßnahmen

Um Blutungen aus Wunden mit Krampfadern zu vermeiden, müssen einige vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  1. Vermeiden Sie unbequeme Schuhe, insbesondere Absätze.
  2. Eng anliegende Kleidung loswerden.
  3. Heben Sie keine schweren Gegenstände an und belasten Sie sie nicht umsonst.
  4. Schließen Sie längere Zeiträume aus Ihrem Zeitplan aus.
  5. Führen Sie regelmäßig einfache therapeutische Übungen durch oder gehen Sie schwimmen.
  6. Achten Sie auf Ihre Ernährung und Ihr Gewicht. Das Essen sollte ausgewogen und voller Vitamine sein.
  7. Zögern Sie nicht mit der Behandlung von Krampfadern und konsultieren Sie einen Fachmann. Eine ordnungsgemäße medikamentöse Behandlung verringert das Risiko der Knötchenbildung, indem die Qualität des Blutes verbessert wird.

Abschluss

Blutungen aus Wunden mit Krampfadern der Beine sind ein unangenehmes Ereignis, das nicht unbemerkt bleibt. Versuchen Sie es zu warnen und zu verhindern. Verschwenden Sie keine Zeit.

Wenn die Ruptur der Blutgefäße immer noch aufgetreten ist, müssen Sie die Wunde richtig behandeln und sofort einen Arzt konsultieren. So können Sie schwerwiegende Folgen vermeiden.

Seien Sie freundlich zu Ihrer Gesundheit und werden Sie nicht krank.

Lagranmasade Deutschland