Chirurgie für Varikozele bei Männern und ihre Folgen

Eine der häufigsten Erkrankungen des männlichen Genitalbereichs ist die Varikozele oder die Erweiterung der Venen des Hodensacks und der Hoden. Die Behandlung dieser Krankheit kann konservativ oder chirurgisch sein. Bei der Varikozele bei Männern ist nach Aussage des Arztes eine Operation erforderlich. Dieser Aspekt hängt vom Krankheitsstadium, der damit einhergehenden Pathologie, dem Alter und der fruchtbaren Funktion des Mannes ab.

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen, die bei der Bekämpfung der Krankheit wirksam sind. Für jede Art von Operation gibt es Indikationen und Kontraindikationen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wann ist eine Operation notwendig?

Es gibt 3 Grad Varikozele:

  1. Grad 1 ist durch das Fehlen charakteristischer visueller Veränderungen gekennzeichnet, geht jedoch mit subjektiven Beschwerden des Patienten über Schmerzen im Hodensack, in den Hoden oder in der Leistengegend einher;
  2. Beim 2. Grad der Erkrankung hat ein Mann visuelle Veränderungen in Form von geschwollenen Venen am Hodensack, die im Stehen auftreten und in der Regel im Liegen verschwinden. Die Größe der Hoden liegt innerhalb normaler Grenzen, ihre Konsistenz ist gewöhnlich;
  3. Für den 3. Grad der Erkrankung ist das Vorhandensein geschwollener Venen am Hodensack mit einer Änderung der Größe des Hodens von der betroffenen Seite bis zu seiner Abnahme charakteristisch. Die Konsistenz des Hodens ändert sich, beim Abtasten ist er weicher als gesund.

Bei Stadium 1 ist eine chirurgische Behandlung nicht angezeigt. Eine angemessen ausgewählte konservative Behandlung kann die Veränderungsprozesse in den Gefäßen stoppen.

Unter den Indikationen für eine Operation gibt es:

  • 2 Grad der Krankheit, die von starken Schmerzen oder mangelnder ausreichender Wirkung einer konservativen Therapie begleitet wird;
  • 3 Grad Varikozele;
  • Schmerzsyndrom, das in keinem Stadium der Krankheit medizinisch aufhört;
  • Verletzung der Spermatogenese, begleitet von einer Verletzung der Spermienqualität oder Unfruchtbarkeit bei Männern;
  • schwerer kosmetischer Defekt;
  • Beendigung des Hodenwachstums auf der betroffenen Seite während der Pubertät.

Arten und Fortschritt der Operation mit Varikozele

Es gibt 3 Hauptmethoden zur chirurgischen Behandlung von Varikozele, die auf Folgendem beruhen:

  1. Entfernung der betroffenen Gefäße;
  2. Hoden heben;
  3. Embolisation der betroffenen Venen.

Wenn herausgeschnittene männliche Gefäße herausgeschnitten werden, wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Nach dem Freilegen der Venen werden sie entfernt. Die Komplexität des Verfahrens liegt in der Notwendigkeit, den venösen Ausfluss beim Entfernen der betroffenen Venen aufrechtzuerhalten.

Durch Anheben des Hodens kann die Durchblutung verbessert werden, wodurch die Ausdehnung der Venen aufgrund von Stagnation des Blutes in den Beckenorganen beseitigt wird.

Bei der Venenembolisation werden spezielle Substanzen in die betroffenen Gefäße eingeführt, die eine Verstopfung der Venen verursachen. Der Blutfluss durch die Gefäße während der Operation stoppt, wodurch der gewünschte Effekt erzielt werden kann.

Von den chirurgischen Methoden zur Behandlung der Varikozele bei Männern wurden die folgenden Operationen am häufigsten angewendet:

  • Laut Iwanissewitsch. Bei dieser Art von Operation wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Ein Schnitt wird bis zu 5 cm im Beckenbereich von der Läsion gemacht. Alle Strukturen werden in Schichten geöffnet. Der Chirurg erreicht den Leistenkanal, wo das Samenstrang und die Venen des Vaginalplexus verlaufen, die von der Krankheit betroffen sind. Die betroffenen Venen werden abgebunden und anschließend gekreuzt. Die Operation endet mit einem schichtweisen Nähen von Geweben;
  • Von Palomo. Der Ablauf dieser Operation ähnelt der Intervention von Iwanissewitsch. Der Unterschied besteht darin, dass zusammen mit der betroffenen Varikozele die Hodenarterie verbunden und gekreuzt wird;
  • Mikrochirurgische Operation nach Marmar. Diese Art von Verfahren hat nach Iwanissewitsch einen ähnlichen Ablauf. Der Unterschied besteht darin, dass ein Mikroschnitt bis zu 2 cm gemacht wird, durch den das Samenstrang herausgeführt und die betroffenen Venen abgebunden werden.
Nanovein  Apitherapie-Behandlung von Krampfadern

Derzeit ist die Marmar-Operation führend. Dies liegt an der Tatsache, dass Sie mit einem Mikroschnitt die Rehabilitationsphase beschleunigen und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls bei einem Mann verringern können. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Venen während dieser Operation verbleiben, beträgt nicht mehr als 5%.

Marmara-Operation mit Varikozele: Technik und Bewertungen

Die Marmara-Operation bei Varikozele ist eine der effektivsten und weniger traumatischen Methoden zur chirurgischen Behandlung der Krankheit.

Diese Operation gewann Popularität aufgrund der Tatsache, dass es ist:

  • minimal invasiv, mit einem kleinen Einschnitt bis zu 2 cm;
  • effektiv mit einer niedrigen Rezidivrate von nicht mehr als 5% der Fälle;
  • sicher, mit wenig Gewebetrauma.

Marmara-Operation mit Varikozele – Technik:

  • Der Zugang für chirurgische Eingriffe wird subingual gewählt: Im Bereich des äußeren Leistenrings wird ein Einschnitt von nicht mehr als 2 – 3 cm durchgeführt. Ein Einschnitt von 1 cm wird von der Basis des männlichen Penis gemacht. In diesem Fall befindet sich die Spur nach der Heilung unterhalb der Unterwäsche, wodurch sie in eine kosmetische verwandelt wird.
  • mikrochirurgische Instrumente werden für die Chirurgie verwendet;
  • der Einschnitt erfolgt in Schichten;
  • Dissektion der Haut mit subkutanem Fettgewebe;
  • im empfangenen Zugang werden das Samenstrang und die Venen angezeigt;
  • Unter dem Mikroskop führt der Chirurg einen Verband jeder betroffenen Vene durch. Die mikroskopische Begleitung vermeidet ein Trauma von Nerven, Arterien und Lymphgefäßen.
  • Die Verwendung eines Mikroskops ermöglicht es Ihnen, invaginal gelegene Kollateralvenen, Cremaster-Venen und innere Samenvenen zu verbinden, ohne das Samenstrang zu beschädigen.

Diese Art von chirurgischem Eingriff bei Männern ist bei linksseitigen und rechtsseitigen Varikozelenläsionen möglich. Nach der mikrochirurgischen Operation kann der Patient am Tag der Operation nach Hause entlassen werden.

Die Operationsdauer beträgt durchschnittlich 40 Minuten. Die postoperative Rehabilitationszeit verkürzt sich auf 2 Tage. Nach der Operation wird empfohlen, mehrere Tage lang vermehrte körperliche Anstrengung und Geschlechtsverkehr zu vermeiden. Ferner kann ein Mann nach der Kontrolle seinen früheren Lebensstil führen.

Eine Marmar-Operation bei Varikozele führt zur Wiederherstellung der fruchtbaren Funktion eines Mannes und zur Möglichkeit einer Schwangerschaft bei Paaren.

Studien haben gezeigt, dass Unfruchtbarkeit durch Varikozele nach einer Marmara-Operation zweimal häufiger verschwindet als bei anderen chirurgischen Eingriffen. Darüber hinaus trat eine Schwangerschaft im ersten Jahr nach der Operation in 2% der Fälle auf, im zweiten Jahr in 43% der Fälle, so der Professor des New Yorker Krankenhauses Mark Goldstein. 69 Männer wurden untersucht. Ein Rückfall trat bei weniger als 1500% der Patienten auf.

Bei Vorhandensein einer Varikozele nach einer Marmara-Operation hinterlassen die Patienten positive Bewertungen.

Folgende Aspekte werden unterschieden:

  • die Verfügbarkeit von Operationen;
  • hohe Effizienz der Operation bei minimalem Trauma;
  • schnelle Rehabilitationsphase;
  • die Möglichkeit einer schnellen Entlassung nach Hause;
  • subtile Spur nach chirurgischer Behandlung;
  • geringes Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit.

Negative Bewertungen sind mit der Entwicklung eines erneuten Auftretens der Varikozele verbunden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während der Operation keine Sicherheitenschiffe verbunden wurden oder neue Sicherheiten aufkamen.

Die Kosten für eine Varikozelenoperation

Die Kosten für eine Varikozelenoperation bei Männern variieren und hängen von der Art des Eingriffs und dem Ort ab.

Bei einer Operation nach Iwanissewitsch liegen die Kosten im Bereich von 5000 bis 10000 russischen Rubel. Solche Preise werden von Omsk, Uljanowsk, Ufa, Nischni Nowgorod, Wolgograd angeboten. Krasnodar bietet Halt für 13500 Rubel.

Der mikrochirurgische Eingriff bei Varikozele erfolgt ab 10000 Rubel in Saratow, ab 18000 Rubel in Nowosibirsk. Die Kosten beinhalten Anästhesie und Krankenhausaufenthalt.

Bei einer laparoskopischen Operation liegen die Preise in Russland zwischen 11000 und 24000 Rubel.

Nanovein  10 wenig bekannte Gewohnheiten selbstbewusster Menschen

Der Betrieb von Marmara in Smolensk, Woronesch, Samara, Tscheljabinsk wird zwischen 10000 und 25000 Rubel betragen.

Die Preise für chirurgische Eingriffe bei Varikozele bei Männern in Privatkliniken sind viel höher. Die Kosten steigen mit zusätzlichen postoperativen Komplikationen, die mit einem zusätzlichen Krankenhausaufenthalt verbunden sind.

Bei der Auswahl des Ortes des chirurgischen Eingriffs müssen alle vorgeschlagenen Optionen geprüft werden.

In Moskau wird die klassische Operation zur Entfernung betroffener Hodensackvenen zwischen 8000 und 23000 Rubel liegen. Die endoskopische Chirurgie kostet zwischen 44000 Rubel und die Marmara-Chirurgie zwischen 28000 und 48000 Rubel.

St. Petersburg bietet Dirigieren nach Iwanissewitsch mit Varikozele von 5000 bis 20000 Rubel ohne Anästhesie an. Die Preisspanne anderer Arten von Operationen ist vergleichbar mit Moskau.

Postoperative Phase mit Varikozele und Folgen nach der Operation

Der Verlauf der postoperativen Periode mit Varikozele hängt von der Art des durchgeführten chirurgischen Eingriffs ab.

Operationen nach Ivanissevich und Palomo beziehen sich auf intrakavitäre Operationen, was die Zeit der postoperativen Genesung auf 7 bis 14 Tage verlängert. Die Rehabilitation für diese Art von Operationen für Männer ist am längsten. Postoperative Komplikationen können in 25 – 40% der Fälle auftreten. Meistens sind sie mit dem Auftreten einer Hydrocele oder einer Wassersucht des Hodens durch den chirurgischen Eingriff verbunden.

Bei einer endovaskulären Embolisation der Hodenvene mit sklerosierenden Substanzen beträgt die Rehabilitationsdauer 2 bis 3 Tage. Das Risiko eines erneuten Auftretens der Varikozele beträgt 10-15%. Ein weiteres Risiko ist die Perforation der Hodenvene während der Embolisation.

Der laparoskopische Zugang zur Behandlung der Varikozele verkürzt die Rehabilitationszeit auf 1 – 2 Tage. Ein Rückfall der Krankheit ist in 10% der Fälle möglich. Durch die Erhaltung der intakten Hodenarterie werden Komplikationen in Form einer Hodenatrophie vermieden.

Die Erholungszeit für die mikrochirurgische Varikokelektomie oder Marmar-Operation beträgt 2 bis 3 Tage. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls der Varikozele beträgt bis zu 2%.

In der Zeit nach der Varikozelenoperation bei Männern wird Folgendes empfohlen:

  • 14 Tage lang ein Suspensorium tragen;
  • Ausschluss des Geschlechtsverkehrs 7 Tage nach der Operation;
  • 6 Monate verbotene aktive körperliche Aktivität;
  • Ruhe 48 Stunden nach der Operation;
  • Das Baden ist 5 Tage nach der Operation verboten.

Nach der Operation blieben die Varikozelenvenen erhalten. Was sind die Gründe?

Es gibt Fälle, in denen nach der Operation die Varikozelenvenen verblieben sind. Die Ursachen dieser Komplikation können sein:

  • anatomisches Merkmal der Hodenvenen, wenn nicht alle betroffenen Gefäße abgebunden sind;
  • das Vorhandensein von Kollateralgefäßen, die während der Operation nicht verbunden wurden;
  • das Auftreten von venösen Kollateralen, die den Hoden füttern;
  • Wiederherstellung des Blutflusses in verbundenen Gefäßen.

Für den Fall, dass die Varikozele eines Mannes nach einer gründlichen Diagnose bestehen bleibt oder erneut auftritt, ist eine Lösung für das Problem wiederholter chirurgischer Eingriffe erforderlich. Dieses Problem wird nur auf der Grundlage der Schlussfolgerungen von Forschungsmethoden durch einen hochqualifizierten Spezialisten gelöst.

Bewertungen nach Varikozelenoperation

Die Entfernung der Varikozele nach chirurgischen Untersuchungen ist sowohl positiv als auch negativ. Die Bewertungen von Männern zur gleichen Zeit variieren je nach Art der durchgeführten Operation. Je moderner die Art des chirurgischen Eingriffs ist, desto positiver sind die Bewertungen.

Positive Bewertungen beziehen sich auf folgende Aspekte:

  • Verschwinden subjektiver Beschwerden von Patienten;
  • Beseitigung eines kosmetischen Defekts;
  • Mangel an Rückfall der Krankheit;
  • Mangel an postoperativen Komplikationen;
  • schnelle Erholungsphase.

Negative Momente nach Operationen:

  • Rückfall der Krankheit;
  • postoperative Komplikationen;
  • Dauer der Rehabilitation.

Damit die Bewertungen nach der Operation positiv sind, muss ein Mann mit Varikozele die Empfehlungen des Arztes genau befolgen. Wenn Sie Beschwerden haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt darüber und behandeln Sie sich nicht selbst.

Das ist interessant:

Varikozele bei Männern ist eine Krankheit, die sowohl kosmetische als auch medizinische Unannehmlichkeiten verursacht. Es gibt eine Krankheit in …

Krampfadern sind eine Zivilisationskrankheit, von der sowohl Frauen als auch Männer unterschiedlichen Alters und …

Hodenvarikose bei Männern oder Varikozele tritt bei 10-15% der Männer auf. Die meisten Patienten haben dieses Problem …

Lagranmasade Deutschland