Chirurgie zur Entfernung von Krampfadern an den Beinen – wie man sich vorbereitet, was man wissen muss, was möglich ist

Krampfadern (HRV) sind eine bekannte Krankheit, die sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen betreffen kann. Mit dem Einsetzen der ersten Symptome messen viele ihnen keine Bedeutung bei, aber wenn sich die Krankheit entwickelt, werden sie ausgeprägter und stören sich ständig.

Nach der Diagnose von Krampfadern der unteren Extremitäten wird die Operation nicht immer durchgeführt. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen und Indikationen für. Wie Sie sich von Krampfadern erholen und die Folgen vermeiden können, werden wir im Folgenden betrachten.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen von Krampfadern

Venen haben im Gegensatz zu Arterien Klappen, da aufgrund ihrer Anwesenheit ein umgekehrter Blutfluss unmöglich ist. Wenn ihre Arbeit gestört ist, nimmt die Elastizität der Venenwände ab, sie werden dünner und dehnen sich. Weder Ventile noch Gefäße können ihre Funktionen voll erfüllen, es kommt zu einem umgekehrten Blutfluss, das Blut stagniert. Und denken Sie daran: Wenn Sie Krampfadern haben, müssen Sie möglicherweise nicht operiert werden.

Somit entwickelt sich eine Krankheit namens VRV. Dafür gibt es viele Gründe.

Erbliche Veranlagung

Ungefähr 1/3 der Patienten wird genau aufgrund ihrer genetischen Veranlagung diagnostiziert.

Es ist jedoch anzumerken, dass nicht die Krankheit selbst durch Vererbung übertragen wird, sondern nur die besondere Struktur der Gefäße:

  • Das Bindegewebe der Venenwände ist nicht vollständig entwickelt.
  • Klappen sind von Geburt an minderwertig.

Selbst mit der Tendenz zur Bildung von Krampfadern tritt er nicht immer auf, insbesondere wenn eine Person einen korrekten Lebensstil führt und ihre Gesundheit überwacht.

Hormonelles Versagen

Die Gründe für die Entwicklung von Krampfadern können vielfältig sein. Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf das hormonelle Versagen gelegt werden, das aufgrund der folgenden Faktoren auftreten kann:

  • nach der Geburt oder während der Schwangerschaft;
  • mit dem Einsetzen der Wechseljahre oder mit der Menstruation;
  • Hormonpräparate.

Durch die Produktion weiblicher Sexualhormone wird Kollagen in den Venenwänden zerstört, wodurch deren Tonus abnimmt.

Beckenentzündung

Der Entzündungsprozess, der sich in den Beckenorganen entwickelt, führt dazu, dass der Blutfluss in den kleinen Venen gestört ist. Zwischen den Arterien und Venen erscheint eine Meldung, der Druck und das Blutvolumen in den Venen steigen an. Wenn sich die Klappen ausdehnen, wird ihre Arbeit unterbrochen, weil sie den schnellen Blutfluss nicht aushalten können und sich Krampfadern bilden. Und denken Sie daran: Am Ende des Arztes "Krampfadern der unteren Extremitäten" ist eine Operation nicht immer notwendig.

Nervöse Störungen

Dank der Nervenenden sind die Gefäße in gutem Zustand. Wenn bei der Regulation von Nervenprozessen eine Fehlfunktion auftritt, beginnt der Tonus in den Venen abzunehmen, der Durchmesser der Gefäße nimmt zu.

Ein Druckanstieg in den Venen kann aufgrund schwerer körperlicher Überlastung auftreten. Es kann als Risikogruppe eingestuft werden, deren Beruf sie dazu zwingt, viel Zeit auf ihren Füßen zu verbringen: Friseure, Mover, Lehrer.

Kann ich die Behandlung verschieben?

VRV bereitet einem Menschen nicht nur körperliche, sondern auch moralische Beschwerden, da seine Lebensqualität abnimmt. Aus diesem Grund ist es notwendig, auf Ihre Gesundheit zu achten. Wenn Symptome von Krampfadern auftreten, sollten Sie sich rechtzeitig an eine medizinische Einrichtung wenden, um Hilfe zu erhalten. Wenn eine Operation zur Entfernung von Krampfadern empfohlen wird, wird empfohlen, dass Sie den Rat Ihres Arztes befolgen und ihn so bald wie möglich durchführen.

Trotz der Tatsache, dass es in der Medizin eine Vielzahl von Methoden gibt, gelten Krampfadern bis zum Ende als unheilbar. Leider achten die Patienten nicht immer auf die ersten Symptome, was darauf hinweist, dass dies nur Müdigkeit ist. Somit schreitet die Krankheit fort, geht in das chronische Stadium über, in Zukunft kann sie nicht vollständig beseitigt werden.

Es gibt mehrere Stadien der Entwicklung von Krampfadern, konservative Methoden sind in der ersten und zweiten Phase möglich, und auf chirurgische Eingriffe kann in der dritten und vierten Phase nicht verzichtet werden. Die Behandlungsmethoden werden jedoch jeweils vom Arzt festgelegt.

Indikationen für den Betrieb

Indikationen für eine Operation bei Krampfadern können wie folgt sein:

  • Die Krankheit befindet sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium, der Läsionsbereich ist groß.
  • subkutane Knoten wölben sich stark;
  • Die Durchblutung ist beeinträchtigt, Müdigkeit und Schmerzen sind vorhanden.
  • Am Bein bilden sich trophische Geschwüre, die lange Zeit nicht heilen.
  • akute Form der Thrombophlebitis.
Nanovein  Energieursachen für Krampfadern

Das Video in diesem Artikel beschreibt, welche anderen Hinweise für die Intervention vorhanden sind.

Gegenanzeigen

Ein chirurgischer Eingriff mit der Entwicklung von Gefäßläsionen kann nicht immer durchgeführt werden, da es eine Reihe von Kontraindikationen gibt:

  • Herzischämie;
  • die Entwicklung einer Infektionskrankheit in einem schweren Stadium;
  • Hypertonie;
  • Ekzeme oder die Entwicklung von Erysipel;
  • eine Frau trägt ein Baby;
  • Der Patient ist im fortgeschrittenen Alter.

Wenn es Kontraindikationen für die Behandlung gibt, werden konservative Methoden angewendet. Wenn dies das Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit ist, wird empfohlen, Kompressionsstrickwaren zu tragen, wodurch die gedehnten Wände der Gefäße in gutem Zustand bleiben.

Zusätzlich zu chirurgischen Eingriffen kann eine Hirudotherapie angewendet werden: Blutegelspeichel verdünnt das Blut, seine Durchblutung durch die Beinvenen verbessert sich.

Wichtig! Die Hauptsache ist, den Beginn der Entwicklung von Krampfadern nicht zu verpassen, da sonst chirurgische Eingriffe unvermeidlich sind.

Vorbereitung auf die Operation

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen bei Krampfadern. Es ist erforderlich, sich auf jedes Verfahren im Voraus vorzubereiten. Die Behandlung beginnt mit der Tatsache, dass der Patient die Tests besteht, und unterzieht sich einer zusätzlichen Untersuchung des gesamten Organismus.

An dem Tag, an dem die Operation geplant ist, ist Folgendes wichtig:

  • morgens duschen;
  • Die Haare an den Beinen müssen rasiert werden, damit der Arzt den Eingriff leichter durchführen kann.
  • Sie müssen etwas früher als zu dem Zeitpunkt ins Krankenhaus kommen, für den der Eingriff geplant ist.

Bei Vollnarkose erhält der Patient abends einen reinigenden Einlauf.

Wenn Sie gegen Medikamente allergisch sind, müssen Sie Ihren Arzt im Voraus informieren. Chirurgische Eingriffe werden mit Novocain sowie mit jodhaltigen Mitteln durchgeführt. Deshalb, wenn Sie allergisch sind und auch Ihren Arzt darüber informieren.

Auf dem Foto unten ein Beispiel für das Ergebnis der Operation davor und danach.

Arten von chirurgischen Eingriffen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Operation durchzuführen, darunter innovative und klassische, neue Methoden und Geräte.

Miniflebektomie

Zum ersten Mal wurde eine solche Operation von einem Chirurgen aus der Schweiz durchgeführt. Eine große Nadel und ein scharfes, spitzes Skalpell werden für Manipulationen verwendet, mit deren Hilfe der Arzt in den betroffenen Bereich eindringt.

Interessant! Dies ist eine Mini-Operation, nachdem sie abgeschlossen ist, überlappen sich die Nähte nicht, das Einflussfeld wird mit einem Pflaster abgedeckt. Die Arbeit gilt als "dünn", muss von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden.

Es wird eine Lokalanästhesie durchgeführt, wonach eine Exzision durchgeführt wird. Es gibt zwei Protokolle, durch die der Spezialist die venösen Abschnitte an den Stellen ihrer Expansion herausschneidet.

  • Nach der Operation an der Haut sind keine Spuren mehr vorhanden.
  • schafft es, einen guten ästhetischen Effekt zu erzielen.

Diese Therapiemethode kann sowohl unabhängig als auch als Teil einer größeren Intervention angewendet werden. Die Rehabilitationsphase dauert nicht lange, es wird jedoch empfohlen, Kompressionsunterwäsche zu tragen.

Phlebektomie

Vor Beginn der Behandlung wird ein Ultraschall-Duplex-Scan der venösen Bahnen durchgeführt, mit Hilfe der Phlebographie wird eine Markierung durchgeführt, nämlich ein spezielles Kontrastmittel eingeführt. Als Ergänzung ist es notwendig, Blut und Urin für die biochemische Analyse zu spenden.

Das Wesentliche der Operation: Die betroffenen Venen werden mit einer Metallsonde unter der Haut herausgezogen. Zunächst werden zwei Schnitte gemacht, eine Sonde in sie eingeführt, die Krampfader wird ligiert und entfernt. In der modernen Medizin wird häufig eine ähnliche Therapiemethode angewendet.

Aus ästhetischer Sicht lässt es nach der Behandlung zu wünschen übrig.

Darüber hinaus gibt es einige Nachteile:

  • Für die Operation ist eine Spinalanästhesie erforderlich.
  • Dies ist eine traumatische Methode. Die Rehabilitationsphase nimmt viel Zeit in Anspruch.
  • Nach der Exzision bleiben Narben auf der Haut.

Das Ergebnis der Behandlung hängt auch davon ab, wie erfahren der Arzt war.

Kurzes Scriping

Mit VRV ist dies die sparsamste Behandlungsmethode, mit der das betroffene Segment eliminiert werden kann. Vor der Operation muss mit 100% iger Genauigkeit bestimmt werden, wo sich die betroffene Vene befindet und wie lang das Segment ist. Es werden zwei kleine Schnitte gemacht, wonach der betroffene Knoten entfernt wird.

Die Rehabilitationsphase dauert minimal, das Trauma ist gering.

Auslöschung der Radiofrequenz

Moderne Geräte ermöglichen das genaueste Eindringen in die Wände von Blutgefäßen. Katheter sind einfach, es ist notwendig, die Temperatur der Erwärmung und Extraktion zu regeln. Der Patient fühlt praktisch keine Schmerzen.

Zu den Vorteilen gehören:

  • Sie können alle Probleme auf beiden Beinen gleichzeitig lösen.
  • Rekonstruktion der Vene;
  • Aus ästhetischer Sicht ist es möglich, ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Aufgrund der Vielzahl von Vorteilen bevorzugen viele diese spezielle Behandlungsmethode.

Endoskopische Dissektion von Venen

Für die Operation wird ein spezielles Gerät verwendet – ein Endoskop. Sie können vollständige Informationen über den inneren Zustand der Vene erhalten. Die Besonderheit der Therapie besteht darin, dass neue Technologien angewendet und aus der Ferne in die Vene eingeführt werden.

Nanovein  Behandlung mit Wasserstoffperoxid nach Neumyvakin Bewertungen

Laserkoagulation

Oft wird eine Laseroperation für Krampfadern durchgeführt, diese Methode gilt als die traumatischste. Wird ein Lichtleiter verwendet, wird dieser mit einem Ultraschallscanner in den betroffenen Bereich eingeführt.

Der gerichtete Laserstrahl bedeckt die betroffene Vene vollständig und funktioniert danach nicht mehr. Die Methode gilt als die beliebteste der Welt.

Unter dem Einfluss des Laserstrahls haftet der betroffene Bereich zusammen. Es ist möglich, die Exposition ambulant durchzuführen, die Dauer beträgt nicht mehr als 45 Minuten, Sie müssen keine Schnitte machen.

Wenn aus medizinischen Gründen klassische Behandlungsmethoden nicht angewendet werden können, wird ein Lasereffekt ausgewählt. So können Sie Krampfadern vollständig loswerden.

Die Vorteile dieser Behandlung sind wie folgt:

  • das Vergrößerungssyndrom verschwindet;
  • Symptome einer venösen Insuffizienz werden für immer beseitigt;
  • Die Behandlung kann in der Ambulanz erfolgen.
  • Trauma ist minimal;
  • das Verfahren dauert nicht lange;
  • Lokalanästhesie wird angewendet;
  • Nach dem Eingriff können Sie in wenigen Stunden nach Hause gehen.
  • Es besteht keine Notwendigkeit, eine Rehabilitationsphase einzuhalten.
  • Komplikationen treten nicht auf.

Trotz so vieler Vorteile gibt es aber auch Kontraindikationen, bei denen die Intervention nicht sein kann:

  • die Blutgerinnung ist schlecht;
  • Veranlagung zu Blutgerinnseln;
  • Die unteren Gliedmaßen sind anfällig für Völlegefühl. Infolgedessen ist es unmöglich, Kompressionsunterwäsche zu tragen.
  • Andoarteritis.

Im Allgemeinen ist es ein sicheres und effektives Verfahren, mit dem Sie gute Ergebnisse erzielen können.

Mögliche Komplikationen und Konsequenzen

In den meisten Fällen sind chirurgische Eingriffe bei Krampfadern erfolgreich. Wenn alles in Ordnung ist, wird der Patient bereits am zweiten Tag nach Hause entlassen. Manchmal kann es jedoch zu Komplikationen kommen, die Sie im Voraus kennen müssen.

Welche Konsequenzen kann dies haben:

  1. Die Bildung von großen Blutergüssen, innerhalb eines Monats können sie nicht vergehen. In einigen Fällen können sie zwei oder mehr Monate auf der Haut bleiben.
  2. An der Stelle, an der die Punktion oder der Einschnitt vorgenommen wurde, kann die Haut dicht werden. Das Siegel sollte sich im ersten Monat von selbst auflösen.
  3. Wenn zum Zeitpunkt der Punktion Nervenenden betroffen waren, kann der Patient in Zukunft Schmerzen oder Brennen in diesem Bereich verspüren.
  4. Laden Sie die Beine nach der Operation nicht, da sonst Schwellungen auftreten können. Die ersten Tage sollten die körperliche Belastung begrenzen.

Hilft die Operation bei Krampfadern? Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie nicht auf Komplikationen verzichten können. In den meisten Fällen können Operationen das gewünschte Ergebnis erzielen.

Rehabilitation und Prävention

Bei einigen Patienten können Wunden schnell genug heilen, während andere unter der Bildung von Keloiden leiden. Aus diesem Grund ist es wichtig, nicht nur die Krankheit loszuwerden, sondern einige vorbeugende Maßnahmen zu beachten, damit unangenehme Folgen vermieden werden können.

Nach der Operation empfehlen die Ärzte, sich so weit wie möglich zu bewegen. Es wird nicht empfohlen, an einem Ort zu sitzen und sich in Schulden hinzulegen.

Vorbeugende Maßnahmen sind wie folgt:

  1. Beugen und beugen Sie die Knie, trainieren Sie langsam. Machen Sie kreisende Bewegungen mit Ihren Füßen, damit der venöse Ausfluss verbessert wird.
  2. Stellen Sie im Schlaf sicher, dass sich Ihre Beine leicht über Kopfhöhe befinden.
  3. Einige Tage nach der Operation können Sie beginnen, sich aktiver zu bewegen.
  4. Auf dem operierten Bereich ist es notwendig, einen elastischen Verband zu tragen, zu gehen und von einem Spezialisten vorgeschriebene Übungen durchzuführen. Der elastische Verband sollte die nächsten drei Monate getragen werden.

Damit die Krankheit nicht wieder auftritt, ist es nach einer Weile notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen, Physiotherapie zu machen, zu schwimmen, Fahrrad zu fahren. Achten Sie besonders auf die Ernährung und essen Sie keine fetthaltigen, frittierten und würzigen Speisen.

Wenn Sie tagsüber viel Zeit auf Ihren Füßen verbringen, versuchen Sie, alle zwei Stunden Pausen einzulegen – gehen Sie auf Zehen und Fersen. Während der Schwangerschaft wird Frauen empfohlen, Kompressionsunterwäsche zu tragen.

Was tun, wenn eine Operation nicht möglich ist?

Wenn aus bestimmten Gründen eine Operation nicht möglich ist, ist eine konservative Behandlung erforderlich.

Im Anfangsstadium der Krankheit können Sie Folgendes tun:

  1. Die prall gefüllten Gefäße können mit Kompressionskleidung in gutem Zustand gehalten werden. Um eine Kompression zu wählen, sollten Sie im Krankenhaus Hilfe suchen.
  2. Machen Sie Lotionen aus einem Sud aus Wermut und Joghurt. Darüber hinaus wird empfohlen, eine Kompresse aus Hopfen, Kohl mit Honig zu machen.
  3. Die Hirudotherapie wird zur Behandlung des frühen Stadiums der BPH eingesetzt. Nach der Behandlung können kleine Narben auf der Haut verbleiben.
  4. Es ist nützlich, Masken aus blauem Ton sowie darauf basierende Badewannen herzustellen.
  5. Krampfadern können mit speziellen Salben, Gelen, Tabletten behandelt werden, jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Operationen für Krampfadern der unteren Extremitäten werden nur in extremen Fällen verschrieben. Um eine solche Situation zu verhindern, müssen Sie unverzüglich eine medizinische Einrichtung um Hilfe bitten.

Lagranmasade Deutschland