Chirurgische Behandlung von Beinkrampfadern (2)

Die chirurgische Behandlung von Krampfadern der Beine ist seit vielen Jahrzehnten die einzige radikale Methode zur Beseitigung dieser Krankheit und ihrer Komplikationen.

Dank moderner Technologien und Verbesserungen in der Operationstechnik ist es sowohl medizinisch als auch kosmetisch wirklich wirksam, es wird so einfach und schmerzlos wie möglich durchgeführt, es wird von Patienten gut vertragen und verursacht keine langfristige Behinderung.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Indikationen und Kontraindikationen

Es ist nicht ratsam, Patienten mit Krampfadern zu operieren. Es gibt klare Hinweise für die Operation sowie Kontraindikationen für ihre Umsetzung.

In den folgenden Fällen ist eine chirurgische Behandlung der Krampfadern der unteren Extremitäten angezeigt.

Medizinische Indikationen – ausgeprägte Venenausdehnung 2. – 3. Grades, begleitet von Beschwerden und Anzeichen einer chronischen Veneninsuffizienz:

  • gewundene, angespannte Venen unter der Haut;
  • mehrere Varixe (Knoten) entlang der veränderten Gefäße;
  • Schwellung des betroffenen Beines;
  • Schwere und Schmerz entlang der erweiterten Vene;
  • Krämpfe in den Wadenmuskeln des Unterschenkels, wenn "das Bein reduziert";
  • entzündliche Veränderungen in den Venen – Thrombophlebitis;
  • trophische Hauterkrankungen – dunkle Flecken, Rötung, Verdichtung der subkutanen Schicht, langfristiges nicht heilendes Wundgeschwür.

Kosmetische Indikationen – das frühe (erste) Stadium von Krampfadern ohne Anzeichen einer venösen Insuffizienz, die nur einen kosmetischen Defekt und ästhetische Beschwerden beim Patienten verursachen:

  • oberflächlich gelegene leicht erweiterte und gewundene Venen;
  • vaskuläre "Sterne", "Spinnen" und rötlich-bläuliche kleine Kapillaren in der Haut der Beine.

Es ist wichtig zu bedenken, dass der Betrieb abgebrochen werden muss, selbst wenn es Beweise gibt, wenn das Risiko den Nutzen übersteigt.

Die wichtigsten Kontraindikationen für die chirurgische Behandlung von Krampfadern:

  • Schwerer Allgemeinzustand aufgrund akuter (Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenentzündung usw.), fortgeschrittener chronischer Erkrankungen (Leber-Nieren-, Herz-, Lungenversagen usw.) oder älterer Patienten.
  • Alle akuten Infektionskrankheiten.
  • Laufende Behandlung von Krebs.
  • Schwere Anämie.
  • Eine deutliche Zunahme oder Abnahme der Blutgerinnbarkeit.
  • Entzündliche und suppurative Prozesse (Pusteln, Hautausschläge) auf der Haut der unteren Extremität, bei denen eine Operation geplant ist.
  • Schwangerschaft und frühe postpartale Periode.

Alle Kontraindikationen mit Ausnahme der ersten gelten als relativ. Dies bedeutet, dass unter besonderen Umständen (akute gefährliche Zustände durch Krampfadern, z. B. Thrombophlebitis am Oberschenkel) dieses oder jenes Volumen der chirurgischen Behandlung durchgeführt werden muss.

Wenn eine Notoperation erforderlich ist

Eine chirurgische Notfallbehandlung der Krampfadern der Beine kann nur in einem Fall erforderlich sein – bei akuter aufsteigender Thrombophlebitis. Diese Komplikation ist eine Entzündung im Lumen der V. saphena magna, die von der Bildung von Blutgerinnseln begleitet wird.

Wenn sich ein solcher pathologischer Prozess bis zum Oberschenkel erstreckt, besteht die Gefahr, dass Blutgerinnsel in das tiefe Venensystem gelangen. Im Falle der Trennung eines solchen Blutgerinnsels dringt es in die Gefäße der Lunge ein und verstopft diese, was zu einer lebensbedrohlichen gefährlichen Krankheit wird – Lungenembolie (Lungenembolie).

Die wichtigsten Manifestationen einer aufsteigenden Thrombophlebitis des Oberschenkels:

  • Schmerzen entlang der Vene entlang des inneren Oberschenkels;
  • Rötung und Fieber;
  • Verdichtung des veränderten Bereichs und seine scharfen Schmerzen beim Abtasten.

Bei aufsteigender Thrombophlebitis kann das Volumen der chirurgischen Behandlung dargestellt werden:

  • Kreuzektomie – Ligation und Schnittpunkt einer großen Vena saphena am Zusammenfluss des Femurs;
  • Entfernung der veränderten Vene nach vorläufiger Ligation.

Chirurgische Ziele

Normalerweise fließen etwa 30% des Blutes aus den unteren Extremitäten durch die kleinen subkutanen venösen Nebenflüsse, die in zwei zentralvenöse Stämme übergehen – die großen und kleinen Vena saphena. Diese Gefäße sind direkt mit den tiefen Venen verbunden, durch die 70% des Blutes fließen. An Stellen solcher Verbindungen gibt es Klappen, durch die Blut nur von den oberflächlichen Venen in die tiefen Venen gelangen kann.

Es gibt auch Dutzende kleiner Venen, sogenannte Perforationsvenen, die zusätzlich das oberflächliche Venennetzwerk verbinden. Sie haben auch Ventile, durch die das Blut nur in eine Richtung fließen kann.

Die Hauptursache für Krampfadern ist das Versagen von Venenklappen, was zu einer falschen Blutentladung führt: von tiefen Venen zu oberflächlichen Venen, was den Druck in ihnen erhöht und zur Ausdehnung sowohl kleiner Gefäße als auch zentralvenöser Stämme führt.

Die Hauptziele, für die die chirurgische Behandlung auf Krampfadern der unteren Extremitäten abzielt:

  • Beseitigung der Blutstase in den veränderten oberflächlichen Venen der Beine, wodurch das Fortschreiten einer chronischen Veneninsuffizienz und trophischer Erkrankungen der Haut verhindert wird.
  • Entfernung deformierter Gefäße und Varizen, die einen kosmetischen Defekt darstellen.
  • Eliminierung des Blutausflusses aus tiefen Venen in oberflächliche Venen – Ligation und Schnittpunkt von perforierenden (kommunikativen) Venen sowie großen und kleinen Vena saphena an den Stellen, an denen sie mit tiefen Venen verbunden sind.
  • Prävention des Wiederauftretens von Krampfadern.

Подготовка к операции

Die vollständige Vorbereitung für die chirurgische Behandlung von Krampfadern umfasst:

  1. Allgemeine präoperative Untersuchung zur Beurteilung des Gesundheitszustands des Patienten – allgemeine Blut- und Urintests, Koagulogramm, biochemische Analyse, Blutgruppe und Rh-Faktor, Tests auf Syphilis, Blutzucker, Lungenradiographie, EKG.
  2. Eine spezielle Diagnose, mit der Sie die Merkmale der Krankheit bestimmen können, ist eine Ultraschalluntersuchung mit Farbdoppler-Kartierung der oberflächlichen, tiefen Venen und Arterien der unteren Extremitäten und der Bestimmung der Stellen der ausgefallenen Perforationsvenen.
  3. Die Operation wird auf nüchternen Magen durchgeführt, daher sollten Sie am Tag der Operation morgens nichts essen oder trinken.
  4. Am Morgen vor der Operation müssen alle Haare am schmerzenden Bein von der Leiste bis zum Fuß sorgfältig rasiert werden.

Behandlung von weiblichen Krampfadern

Ein besonderer Platz in der chirurgischen Behandlung weiblicher Krampfadern der unteren Extremitäten ist die kosmetische Chirurgie. Nach solchen Eingriffen verbleiben nicht nur pathologisch veränderte Venen, sondern auch postoperative Narben auf der Haut der Beine, oder sie sind kaum wahrnehmbar.

Um die maximale kosmetische Wirkung zu erzielen, werden chirurgische Eingriffe bei Krampfadern der Beine nach folgenden Methoden durchgeführt:

  • Laser- oder Hochfrequenzablation von Venen – Verbrennen der zentralen Stämme der großen und kleinen Vena saphena unter Ultraschallkontrolle durch eine Hautpunktion am Oberschenkel oder Fuß.
  • Stammsklerobliteration und Sklerotherapie – Füllen der großen und kleinen Vena saphena sowie aller ihrer Nebenflüsse, auch der kleinsten, mit einem speziellen Sklerosierungsmittel (Fibrovein, Skleroin).

Bei jeder der beschriebenen Behandlungsmethoden werden Krampfadern nicht entfernt, sondern aus Gefäßen in weiches Narbengewebe umgewandelt. Sowohl physikalische Effekte (Laserstrahlen, Hochfrequenzwellen) als auch chemische Verbindungen (Sklerosierungsmittel) zerstören die innere Schicht der Vene. Dadurch verliert es seine Clearance, haftet zusammen und läuft vollständig vom Blut weg, wodurch es sich in ein normales Bindegewebe (Narbengewebe) verwandelt.

Ohne direkte Entfernung der Venen werden somit alle Ziele erreicht, die der chirurgischen Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten zugeordnet sind – die veränderten Gefäße werden beseitigt, die Blutstagnation in ihnen und die gefährlichen Folgen einer venösen Insuffizienz werden beseitigt.

Die einzige Einschränkung kosmetischer Eingriffe bei der Behandlung von Krampfadern bei Frauen besteht darin, dass nur geringfügig oder begrenzt erweiterte Venen auf 1–2 Grad geheilt werden können. Während der Schwangerschaft und in der frühen postpartalen Phase ist eine chirurgische Behandlung kontraindiziert, mit Ausnahme von akuten Situationen, die eine dringende Intervention erfordern, beispielsweise bei aufsteigender Thrombophlebitis. Die Operation beschränkt sich auf die Ligation der großen Vena saphena an der Verbindung mit der Vena femoralis (Kreuzektomie).

Arten der Chirurgie

Betrachten Sie die häufigsten chirurgischen Eingriffe bei der Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten: Laserablation, endoskopische Dissektion von Venen und Phlebektomie.

Nanovein  Darsonval "mit Krampfadern

Letzteres ist in folgende Typen unterteilt:

  • klassischer Betrieb oder vollständiges Abisolieren oder Troyanov-Trendelenburg-Bebkokok-Narat-Betrieb;
  • kurzes Abisolieren;
  • Miniflebektomie.

Phlebektomie

Die Entfernung und Extraktion von Venen unter der Haut wird als Phlebektomie bezeichnet. Dies ist eine der ersten Methoden zur chirurgischen Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten. Aber auch heute wird die Phlebektomie am häufigsten von Phlebologen und Gefäßchirurgen durchgeführt. Es gibt drei Modifikationen und Operationsmethoden: Volles, kurzes Strippen, Miniflebektomie.

Die klassische Phlebektomie durch inländische Chirurgen wird als Troyanov-Trendelenburg-Bebkokok-Narat-Operation bezeichnet, und ausländische Autoren nennen sie Full Stripping.

Der Umfang der Intervention wird vorgestellt:

  1. Verbinden des Rumpfes einer großen Vena saphena an der Stelle ihres Zuflusses in das Femur durch einen 2-3 cm langen Einschnitt am Oberschenkel unter der Leistenfalte.
  2. Die Entfernung erfolgt über die gesamte Länge von der Leiste bis zum Fuß mit einer speziellen Sonde durch zwei Hautschnitte von 1-2 cm entlang der Innenfläche in der Nähe von Knie und Knöchel.
  3. Entfernung aller Krampfadern und kleinen Venen durch separate kleine Einschnitte von ca. 1-2 cm (zwischen 5-6 und 10-20) mit Ligation von insolventen Perforationsgefäßen.
  4. Alle Wunden mit kosmetischen Stichen vernähen.

Die klassische Phlebektomie ermöglicht es Ihnen am radikalsten, Krampfadern zu entfernen, aber die traumatischste unter allen existierenden Methoden. Lesen Sie mehr über Phlebektomie →

Kurzes Abisolieren

Beim kurzen Abstreifen wird nicht die gesamte große Vena saphena entfernt, sondern nur die von Krampfadern betroffenen Fragmente, beispielsweise nur am Oberschenkel oder am Unterschenkel. Gesunde Segmente werden nicht entfernt. Dies verringert die Invasivität der Intervention, aber das Risiko eines Rückfalls bleibt bestehen. Ansonsten ähneln die Operationstechniken zur Durchführung der Operation der klassischen Phlebektomie.

Miniflebektomie

Eine innovative Technik zur Entfernung kleiner Krampfadern der großen Vena saphena wird als Miniflebektomie bezeichnet. Für die Implementierung werden spezielle Werkzeuge benötigt (spitzes Skalpell, Haken, Klammern, Spatel), mit denen Venen durch mehrere Millimeter große Hautpunktionen extrahiert werden. Es ist nicht notwendig, solche Hautfehler zu nähen, Narben sind unsichtbar.

Meistens kombinieren Chirurgen das kurze oder vollständige Abziehen einer großen Vena saphena mit einer Miniflebektomie. Diese kombinierte Operation kombiniert Radikalismus und minimales Trauma mit einer guten kosmetischen Wirkung. Lesen Sie mehr über Miniflebektomie →

Endoskopische Dissektion von Venen

Es ist schwierig, während einer Phlebektomie alle minderwertigen Perforationsvenen zu finden. Zu diesem Zweck werden endoskopische Geräte (Videokamera und Manipulatoren) verwendet. Durch kleine Schnitte von 1-2 cm werden sie an den Stellen der Ansammlung von Perforationsvenen, die durch Ultraschall erfasst werden, unter die Haut injiziert.

Unter der Kontrolle der Kamera werden alle minderwertigen Perforatoren gefunden, verbunden und gekreuzt. Bei dieser Operation werden die Vena saphena nicht entfernt. Es kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit jeder Art von Phlebektomie durchgeführt werden: Strippen, Miniflebektomie.

Laserbehandlung

Bei der Laserablation bei Krampfadern wird eine große Vena saphena mit einem Laserstrahl über die gesamte Länge von der Seite ihres Lumens verbrannt. Zu diesem Zweck wird durch eine Punktion der Haut am Oberschenkel oder im Knöchelbereich eine Katheterfaserführung über ihre gesamte Länge in das Venenlumen eingeführt. Unter der Kontrolle von Ultraschall wird die optische Faser langsam entfernt.

Der auf die Venenwand wirkende Laserstrahl zerstört die innere Schicht. Infolgedessen nimmt die Vene ab und funktioniert nicht mehr, was auf dem Ultraschallmonitor deutlich sichtbar ist. Wenn nicht nur der venöse Hauptstamm, sondern auch seine Nebenflüsse von Krampfadern betroffen sind, werden sie durch die Methode der Miniflebektomie entfernt. Mehr zur Laserkoagulation →

Rehabilitation

Unabhängig davon, welche chirurgischen Methoden zur Behandlung von Krampfadern angewendet wurden, erfolgt die Genesung der Patienten in der postoperativen Phase schnell. Der Zeitpunkt der vollständigen Rehabilitation hängt von der Operationsmethode, dem Stadium der Erkrankung und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Bei Laserbehandlung und Miniflebektomie der anfänglichen Krampfadern sind dies 2-3 Wochen, bei klassischer Phlebektomie bei fortgeschrittenen Krankheitsformen 1-3 Monate.

Das Gehen wird so früh wie möglich empfohlen, vorbehaltlich einer Stabilisierung nach der Anästhesie – nach 5-6 Stunden. Wenn eine Wirbelsäulenanästhesie durchgeführt wurde, wird eine Bettruhe von 12 Stunden empfohlen. Bei örtlicher Betäubung kann der Patient den Operationssaal auf eigenen Füßen verlassen und wird nicht einmal in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Hauptbedingung vor Beginn des Spaziergangs besteht darin, die Beine mit einem elastischen Verband zu verbinden oder eine individuell ausgewählte Kompressionsstrickware zu tragen.

Bleiben Sie 1-2 bis 5-8 Tage im Krankenhaus. Wenn Stiche angelegt wurden, ist es besser, diese während einer Nachuntersuchung bei einem Spezialisten für 7-8 Tage zu entfernen. Es wird empfohlen, innerhalb eines Monats nach der Venenoperation eine Kompressionsstrümpfe zu tragen. Es muss täglich vor dem Aufstehen getragen werden. Nachts werden Kompressionsprodukte entfernt. Nach der klassischen Phlebektomie mit schweren Krampfadern wird die Kompression am besten bis zu 3 Monate fortgesetzt.

Während des Monats sind folgende Dinge strengstens verboten:

  • Sauna und Whirlpool;
  • schwere körperliche Anstrengung an den unteren Gliedmaßen;
  • längeres Stehen oder Stehen.

Mögliche Komplikationen

Die häufigsten Komplikationen im Zusammenhang mit Operationen bei Krampfadern:

  • Schmerzen im operierten Bein infolge einer Schädigung großer Nerven.
  • Lang anhaltende Schwellung von Unterschenkel und Fuß.
  • Hämatome und Blutergüsse am Unterschenkel und Oberschenkel.
  • Blutungen aus Wunden.
  • Phlebothrombose ist eine Entzündung der tiefen Venen.
  • Eiterung von postoperativen Wunden und Nekrose (Nekrose) der Haut um sie herum unter Bildung von trophischen Geschwüren.
  • Die Bildung von groben postoperativen Narben.

Dank moderner Methoden und Technologien ist die chirurgische Behandlung von Krampfadern einfach, schmerzlos und mit hoher Effizienz. Die Einhaltung aller Empfehlungen der postoperativen Phase mit den Patienten fördert eine schnelle Genesung, minimiert das Risiko von Komplikationen und Rückfällen der Krankheit.

Krampfadern an den Beinen äußern sich in hässlichen Verdickungen, und wenn Männer nur körperliche Beschwerden haben, bedeutet dies für Frauen einen erheblichen kosmetischen Defekt. Konservative Behandlungsmethoden können die Entwicklung der Krankheit nur verlangsamen. Ein Defekt kann ein für alle Mal nur chirurgisch entfernt werden. Die Phlebektomie ist eine traditionelle chirurgische Methode zur Behandlung von Krampfadern – der Ausschluss pathologisch veränderter Venen aus dem Kreislaufsystem, um diese zu normalisieren. Während der Operation werden Bereiche mit veränderten Venen mit minimaler Durchblutung ausgeschlossen.

Krampfadern Symptome

Eine Phlebektomie wird verschrieben, wenn der Patient leidet:

  • Umfangreiche Krampfadern;
  • Müdigkeit und Schwellung der Beine im Beinbereich, belastet durch Krampfadern;
  • Komplikationen von Krampfadern;
  • Beeinträchtigter Blutabfluss;
  • Trophische Geschwüre und Thrombophlebitis;

Für den Körper sind solche Veränderungen ruhig. Das Fehlen von Problemen ist darauf zurückzuführen, dass die tiefen Venen für einen leichten Anstieg der Belastung verantwortlich sind.

Die Operation liefert in den allermeisten Fällen ein gutes Ergebnis – der Blutabfluss normalisiert sich wieder, der kosmetische Defekt wird beseitigt. Menschen mit erweiterten Beinvenen wird empfohlen, sich einer solchen Behandlung zu unterziehen.

Eine weniger traumatische Methode ist die Laserphlebektomie:

  • Das Verfahren wird ohne Vollnarkose durchgeführt;
  • Es ist nicht erforderlich, Schnitte in der Leiste und im Kniekehlenbereich vorzunehmen, um zu nähen.
  • Ein langer Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich.

Indikationen für eine Operation

Eine Phlebektomie wird verschrieben, wenn das Problem eine ernsthafte Wendung genommen hat und konservative Methoden die Situation nicht korrigieren können. Eine Operation ist ein radikaler Weg, um eine venöse Insuffizienz zu beseitigen, wenn das Risiko von trophischen Geschwüren und Thrombosen besteht.

Während des Betriebs werden modernste Techniken eingesetzt, um Schäden zu minimieren. Zusätzliche Normalisierungsfaktoren sind:

  • Der Gebrauch von speziellen Drogen;
  • Kompressionsunterwäsche tragen.

Eine Phlebektomie wird durchgeführt, wenn:

  • Die hervorstehenden geschwollenen Venen sind deutlich;
  • Der Patient hat eine akute Thrombophlebitis;
  • Beide Beine haben trophische Geschwüre;
  • Betroffene Venen bluten;
  • Der Patient hat ausgedehnte Krampfadern;
  • Schwellungen der Beine verschwinden fast nie;
  • Ständiges Gefühl der Müdigkeit.

Der Krankheitsgrad und die optimale Behandlungsmethode werden vom Arzt festgelegt.

Einschränkungen für die Operation werden selten angewendet:

  • Das Risiko eines Fortschreitens der Krampfadern ist zu groß.
  • Moderne Techniken sind weniger traumatisch;
  • Die Rehabilitation erfolgt ohne Komplikationen.

Gegenanzeigen für eine Operation sind:

  • Hypertonie, ischämische Erkrankung;
  • Krampfadern in einem fortgeschrittenen Stadium;
  • Schwere Infektionsprozesse im Körper;
  • Schwere entzündliche Erkrankungen (Ekzeme);
  • Fortgeschrittenes Alter;
  • Späte Schwangerschaft;
  • Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes.

Wie ist der Betrieb?

Der Phlebologe weist den Patienten auf diagnostische Verfahren hin, deren Ergebnisse die Möglichkeit einer chirurgischen Behandlung bestimmen. Ultraschalluntersuchungen von Blutgefäßen und Venen können verschrieben werden (falls erforderlich).

Die häufigste kombinierte Phlebektomie wird durchgeführt – je nach Entwicklungsstadium der Erkrankung und den betroffenen Gefäßen werden verschiedene Methoden angewendet.

Nanovein  In der Nähe Krampfadern oder Krampfadern Krampfadern

Was beinhaltet die kombinierte Phlebektomie?

Die klassische chirurgische Methode zur Behandlung von Krampfadern kombiniert derzeit mehrere chirurgische Techniken. Die Hauptaufgabe besteht darin, den pathologischen Rückstrom (Reflux) zu beseitigen. Dies kann nur durch Stoppen des Blutflusses erreicht werden, was erreicht wird durch:

  • Anziehen;
  • Entfernung von pathologisch veränderten Bereichen;
  • Zerstörerische Wirkung auf die innere Oberfläche von Blutgefäßen – chemisch oder physikalisch.

Die Hauptphasen der kombinierten Operation sind meist gleich und unterscheiden sich nur in den Merkmalen der Operationstechnik.

Kreuzektomie

Die Methode wird für den komplizierten Krankheitsverlauf angewendet und beinhaltet den Schnittpunkt der veränderten Vene in dem Bereich, in dem die Vena saphena in den Oberschenkel fließt. Eine große Vena saphena und ihre kleinen Äste sind abgebunden. Nach der Operation werden kosmetische Nähte angelegt. Die Methode ist unabhängig. Ein solcher Eingriff erfolgt nach Notfallindikationen mit drohender Thrombophlebitis. Dies ist die einzige Art von schnellen, weniger traumatischen Eingriffen, bei denen der Rückfluss von Blut dringend gestoppt werden muss. Der Umfang der Operation ist aufgrund schwerer Entzündungen begrenzt. Mit einem integrierten Ansatz wird die Ligation oberflächlicher Venen durchgeführt.

Safenektomie

Minimalinvasive Behandlung von Krampfadern, die bei schweren Erkrankungen verschrieben wird – mit Hilfe zusätzlicher Einschnitte und Einstiche wird die betroffene Vene vollständig entfernt. Eine große Venenentfernung wird ebenfalls verwendet. Bei Bedarf können Sie das Gefäß in Teilen entfernen. Am Ende des Verfahrens werden die Einstiche mit speziellen Bändern verschlossen.

Das Ziel der Operation ist es, den Mechanismus zu beseitigen, der zur Erweiterung der Blutgefäße beiträgt. Während der Operation werden die zentralen Stämme der betroffenen Venen entfernt. Die Operation ist schnell und schmerzlos.

  • Lange Heilung von Narben;
  • Lange Rehabilitationszeit;
  • Narben bleiben auf der Haut.

Das Verfahren ist so effektiv, dass der Patient danach Sport treiben kann.

Striping

Dies ist eine Venenentfernungsoperation unter Verwendung einer dünnen Sonde. Während des chirurgischen Eingriffs wird eine Vene geöffnet und eine Metallsonde eingeführt, die es ermöglicht, sie von anderen Geweben zu trennen. Mit dieser Methode können Sie nur einen bestimmten Abschnitt der beschädigten Vene entfernen.

Der Vorteil dieser Technologie ist minimal invasiv. Die Manipulation erfolgt durch eine kleine Punktion (4-5 mm). Um Gewebeverletzungen zu minimieren, wird eine spezielle Technik verwendet. Die Naht bleibt unbemerkt. Die Erholungsphase ist extrem kurz.

Traditionelle Phlebektomie oder Laser

Eine der neuesten Behandlungen für Krampfadern ist die Verwendung eines computergesteuerten Laserstrahls. Moderne Geräte mit einer speziellen Mikrolinse ermöglichen es Ihnen, Laserstrahlung zu streuen und gleichmäßig zu verteilen, sodass der Effekt des hochwertigen Lötens von Venen jeder Größe erzielt wird. Die Technik ermöglicht es Ihnen, mit hoher Genauigkeit zu handeln und 100% Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Die Punktion im Gewebe ist gering, eine dünne Sonde wird vorab in die Vene injiziert. Die Manipulation erfolgt unter örtlicher Betäubung, der Patient spürt keine unangenehmen Auswirkungen. Nach dem Eingriff sind die Hämatome weniger ausgeprägt.

Wie ist die Vorbereitung

Um eine endoskopische Phlebektomie durchzuführen, müssen Sie sich nicht im Voraus vorbereiten. Um den Patienten auf die Operation vorzubereiten, reicht es aus:

  • Duschen;
  • Rasieren Sie Ihre Haare im Problembereich sehr sorgfältig.

Die Epiduralanästhesie wird verwendet, um Beschwerden und Schmerzen vollständig zu beseitigen. Die Dauer der Operation hängt von der Komplexität und der gewählten Belichtungsmethode ab. Der Durchschnitt liegt bei 3 Stunden.

In Abwesenheit von Komplikationen verbringt der Patient nicht länger als zwei Tage in einer Tagesklinik. Nach dieser Zeit wird er sich zu Hause erholen. In der Realität dauert die Rehabilitation etwas länger, und für den erfolgreichen Abschluss dieser Phase ist es wichtig, bestimmte Regeln einzuhalten. Es ist notwendig, 3 Tage lang spezielle Kompressionsunterwäsche zu tragen.

Erhöhen Sie die Chancen auf eine schnelle und vollständige Wiederherstellung:

  • Leichte Massage;
  • Durchführen einer Reihe von Bewegungstherapieübungen;
  • Gymnastik.

Übung sollte ausgeschlossen werden, besuchen Sie keine Pools und Saunen, um keine Komplikationen zu provozieren. In den ersten Tagen nach der Operation können Hämatome, kleine Robben und Schwellungen auf der Haut verbleiben. Diese Phänomene passen in die Norm, und darüber besteht kein Grund zur Sorge. In wenigen Tagen werden sie spurlos verschwinden. Entfernen Sie die Stiche für 8-9 Tage. Tragen Sie im nächsten Monat Kompressionskleidung. 2 Wochen nach der Operation wird eine Untersuchung durchgeführt. Der nächste Arztbesuch und Ultraschall erfolgt nach 2 Monaten.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen können unmittelbar oder nach einiger Zeit nach der Operation auftreten. Auch die geringe Wahrscheinlichkeit einer solchen Entwicklung von Ereignissen sollte berücksichtigt werden.

Die Hauptkomplikationen können wie folgt sein:

  • Nach der Manipulation gibt es keine Empfindlichkeit;
  • Die Innenseite des Unterschenkels und des Knöchels ist taub;
  • Blutungen
  • Schwellung des Fußes;
  • Eiterung an der Stelle eines Hämatoms;
  • In unmittelbarer Nähe der operierten Stelle zeigen sich Anzeichen von Krampfadern (Rückfall);
  • Verfärbung der Haut, zahlreiche blaue Flecken;
  • Schwellung und Schmerzen.

Um das Risiko von Komplikationen zu minimieren, sollten die Patienten die Empfehlungen des Arztes genau befolgen.

Nach der Operation teilt der Arzt dem Patienten Folgendes mit:

  • Wie viel kannst du zuerst laufen?
  • Welche Übungen durchzuführen;
  • Welche körperliche Aktivität wird als ausgeglichen angesehen?
  • Welche Diät einzuhalten ist.

Wie viel kostet die Operation zur Beseitigung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Für Patienten, die mit Krampfadern der Beine vertraut sind, bleibt das Problem einer kostengünstigen und effektiven Operation relevant. Es ist wichtig, dass die Manipulation ohne Konsequenzen durchgeführt wird und Krampfadern verschwinden. In der Klinik der Russischen Akademie der Wissenschaften garantieren Ärzte die vollständige Beseitigung des Problems. Für ältere Patienten und junge Menschen sind die Erfolgschancen gleich hoch. Jeder Patient kann detaillierte Ratschläge und Empfehlungen erhalten in Bezug auf:

  • Die Notwendigkeit einer Operation;
  • Dauer der Manipulation;
  • Wie lange wird der Schmerz gefühlt werden;
  • Welche Zeit muss in einem Krankenhaus verbracht werden?
  • Ist es möglich, Narben loszuwerden.

Wenn Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen kennen, ist es viel einfacher, einer chirurgischen Behandlung zuzustimmen. Klinikspezialisten wählen die beste Option für das Verfahren aus, die jeweils am besten geeignet ist. Die Kosten des Dienstes werden weitgehend von der ausgewählten Technik seiner Implementierung bestimmt. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an die Klinik.

Für diejenigen, die sich für eine Operation in Moskau entscheiden, variieren die Manipulationskosten zwischen 15 und 30 Rubel. Es ist wichtig, die Gesundheit der Beine sorgfältig zu überwachen. Der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt und die Behandlung der Krankheit im Frühstadium können ohne negative Folgen erfolgen.

Foto VOR und nach der Phlebektomie

Bewertungen

Kürzlich wurde eine Phlebektomie durchgeführt. Ich ging mit einer Beschwerde zum Arzt, dass mein Bein weh tut. Ich selbst komme nicht aus Moskau, habe mich jedoch für die Behandlung in der Klinik der Hauptstadt entschieden – trotzdem ist die hohe Professionalität der Ärzte und die Ausstattung der Räume gut. Bestanden eine Konsultation mit einem Phlebologen, Ultraschalldiagnostik. Den Ergebnissen zufolge wurde deutlich, dass die Operation noch notwendig ist. Es wurde beschlossen, Laserbelichtung zu verwenden. Natürlich war ich besorgt, weil ich überhaupt nicht verstand, was Phlebektomie ist. Als der Arzt mein Zögern sah, erklärte er beruhigt, wie die Operation verlaufen würde, und versicherte ihr ein positives Ergebnis. Alles ging wirklich schnell und ohne Schmerzen (Anästhesie). Die Punktion ist jetzt völlig unsichtbar, aber die Probleme mit den Venen sind gelöst. Natalya Ivanovna

Vielen Dank an die Ärzte, die mich behandelt haben. Schließlich gehören Beinschmerzen der Vergangenheit an. Ich frage mich immer noch, warum ich mich nicht früher für einen chirurgischen Eingriff beworben habe – schließlich, wie viele Jahre ich gelitten habe. Wenn Sie die Empfindungen vorher und nachher vergleichen, reichen keine Worte aus. Victor

Und ich möchte alle beraten, die sich für eine Operation entscheiden möchten, um auf der Suche nach einer guten Klinik und einem erfahrenen Arzt keine Zeit, Mühe und Geld zu sparen. Wenn ich einmal davon gewusst hätte, hätte ich der ersten Klinik, die ich bekam, meine Gesundheit nicht anvertraut. Ich begann zu bluten und nach einer Phlebektomie an einigen Stellen an meinen Beinen trat ein unverständliches Siegel auf. Ekaterina Nikolaevna

Aufenthalt in einer Tagesklinik (nicht länger als 3 Stunden)

Aufenthalt in einer Tagesklinik (nicht länger als 12 Stunden)

Lagranmasade Deutschland
DienstnameGesamtpreis,