Chirurgische Entfernung von Krampfadern (2)

Bei Krampfadern im fortgeschrittenen Stadium wird eine chirurgische Behandlung verordnet. Eine korrekt durchgeführte Rehabilitationsphase nach einer Krampfadernoperation hilft, gefährliche postoperative Komplikationen zu vermeiden und das Leben des Patienten wieder in den normalen Verlauf zu versetzen. Für eine vollständige Genesung werden dem Patienten körperliche Übungen, eine spezielle Diät sowie Empfehlungen zur Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils verschrieben.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Arten von Operationen

Mit dem Fortschreiten der Beinkrampfadern und der anhaltenden Verschlechterung müssen die betroffenen Krampfadern dringend operativ entfernt werden, da sonst das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen in Form von Thrombophlebitis, häufiger Thrombose und Lungenembolie hoch ist. Die Operationen zum Entfernen von Venen sind in folgenden Varianten erhältlich:

  • Phlebektomie. Durch den Einschnitt in die Leiste wird ein bestimmtes Instrument eingeführt, mit dessen Hilfe der Arzt die betroffenen Fragmente abschneidet und die Vene in diesem Bereich entfernt. Am Ende der Operation werden Stiche auf den Einschnitt gelegt.
  • Sklerotherapie. In diesem Fall können Krampfadern der unteren Extremitäten mit einer Injektion eines Arzneimittels geheilt werden, das die innere Oberfläche des Gefäßes zerstört. Infolgedessen verschwindet der betroffene Bereich, Verbesserungen treten nach 2-3 Eingriffen auf.
  • Entfernung von Laservenen. Diese Methode ist sicher, verursacht keine Schmerzen und Beschwerden, während die vollständige Genesung innerhalb weniger Tage schnell erfolgt. Während der Lasertherapie wird ein Laserstrahl auf das Gefäß gerichtet, der den betroffenen Bereich über die gesamte Länge abdichtet.
  • Venenentfernung. Eine Art von chirurgischer Behandlung, bei der ein Schnitt in die Leistenfalte durchgeführt wird und dann die betroffene Vene gezogen und entfernt wird.

Jede dieser Methoden hat ihre Vor- und Nachteile. Welche Art von Operation im Einzelfall durchzuführen ist, entscheidet der Arzt. In der postoperativen Phase nach der Venenentfernung ist es wichtig, Komplikationen vorzubeugen und die Genesung zu beschleunigen.

Folgen nach Entfernung der Beinvene

Jede Operation an den Venen beinhaltet Eingriffe in den Körper von außen, so dass die möglichen negativen Folgen einer Operation niemals ausgeschlossen werden können. Obwohl moderne Methoden verbessert und minimal invasiv sind, sind in einigen Situationen Komplikationen möglich, darunter die häufigsten:

  • Thrombose,
  • Schmerzen, Blutergüsse und Blutergüsse,
  • die Bildung von Klumpen an Stellen des Venenlötens.
Nanovein  Ursachen und Behandlung von Krampfadern im Genitalbereich

Effektivität

In fortgeschrittenen Situationen, in denen es keine alternativen Methoden der konservativen Therapie gibt, wird der Arzt Ihnen raten, Krampfadern chirurgisch zu entfernen. Nur so können lebensbedrohliche Komplikationen vermieden werden. Eine Operation ist ein wirksamer Weg, um Krampfadern loszuwerden. Wenn der Patient jedoch keinen gesunden Lebensstil führt und die Empfehlungen des Arztes ignoriert, ist ein Rückfall der Krankheit nicht ausgeschlossen.

Rehabilitation

Damit sich der Patient vollständig und ruhig erholen kann, schreibt der Arzt nach einer Venenoperation einen Krankenstand aus, der im Einzelfall anders dauert. In den ersten 4 bis 8 Stunden nach Entfernung der Krampfadern wird dem Patienten empfohlen, hauptsächlich zu liegen. Als nächstes wird eine restaurative Gymnastik verschrieben, mit deren Hilfe eine Stagnation des venösen Blutes in den unteren Extremitäten verhindert werden kann. Unabhängig von der Art der Operation wird ein elastischer Verband am schmerzenden Bein angelegt oder nach der Operation können Kompressionsstrümpfe verwendet werden. Wenn das Bein anschwillt und schmerzt, verschreibt der Arzt eine analgetische entzündungshemmende Salbe und Pillen. Um die Venen in guter Form zu halten, ihre Gesundheit und Elastizität zu erhalten, ist es wichtig, die Ernährung zu etablieren, eine spezielle Massage durchzuführen, ein venotonisches Medikament einzunehmen und Hypodynamie zu verhindern.

Leben

Damit bei Frauen und Männern Krampfadern nach der Operation nicht wieder auftreten, ist es wichtig, schlechte Gewohnheiten zugunsten eines gesunden Lebensstils vollständig zu beseitigen. Wenn eine Person viel Übergewicht hat, ist die Hauptempfehlung in diesem Fall, die Ernährung festzulegen und medizinische Übungen zu wählen, die helfen, Körperfett loszuwerden.

Um eine Thrombose der Vena saphena zu verhindern, ist es wichtig, ständig Kompressionsstrümpfe zu tragen, insbesondere wenn eine Person daran gewöhnt ist, einen aktiven Lebensstil zu führen und Sport zu treiben. Bei der Diagnose von Krampfadern in der postoperativen Phase ist es nach 3-4 Wochen sinnvoll, mit dem Schwimmen und Wassergymnastik zu beginnen. Bei einem Besuch in Saunen und Bädern lohnt es sich jedoch zu warten, da hohe Temperaturen den Zustand des Patienten nach der Operation negativ beeinflussen. Es ist erlaubt, einige Tage nach dem Entfernen der Nähte zu duschen, wenn das Hämatom vollständig verschwunden ist. Wenn Sie eine nahtlose Methode verwendet haben, sollten Sie warten, bis die Einstiche festgezogen sind.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern im Sumpf

Ist Sport erlaubt?

Es wird angenommen, dass Krampfadern Menschen bedrohen, die einen sitzenden und sitzenden Lebensstil führen. Daher müssen Sie mit dieser Diagnose Sport treiben. Unmittelbar nach der Operation wird empfohlen, leichte Übungen durchzuführen, um eine Stagnation zu vermeiden. Zu einem späteren Zeitpunkt nehmen die Lasten zu. Während des Trainings wird immer ein Kompressionsstrumpf auf das operierte Bein gelegt. Zulässige Arten von Übungen nach der Operation:

  • Gehen
  • Joggen
  • schwimmen
  • Yoga, Wushu,
  • Radfahren.

Wenn eine Person Rückenschmerzen hat, steigt das Risiko, Krampfadern zu entwickeln.

Benötige ich eine Diät?

Während die Rehabilitation nach einer Operation an den Beinvenen dauert, ist es wichtig, sich richtig zu ernähren, um die Schutzfunktionen des Körpers zu verbessern und den Cholesterinspiegel zu normalisieren. Bei übergewichtigen Patienten ist eine Diät nach der Operation erforderlich. Wenn Sie das Körpergewicht nicht normalisieren, führt die chirurgische Behandlung von Krampfadern nicht zu Ergebnissen, und die Krankheit wird bald wieder auftreten. Zulässige Produkte:

  • frisches Gemüse, Obst, Gemüse,
  • Zwiebel, Knoblauch,
  • Nüsse, getrocknete Früchte,
  • Schatz,
  • Meeresfrüchte und Fisch,
  • mageres Fleisch – Kalbfleisch, Pute, Huhn,
  • Rinderleber
  • Frisch gepresste Säfte
  • grüner Tee,
  • Pflanzen- und Olivenöl.

Aber Essen, das man nicht essen kann:

  • Süßigkeiten, Brötchen,
  • gesalzene, geräucherte, eingelegte, gebratene und fettige Gerichte,
  • Konserven
  • Alkohol, Bier,
  • süßes Soda
  • Kaffee.

Andere therapeutische Maßnahmen

Um negative postoperative Folgen in Form von Blutgerinnseln zu vermeiden, werden Disaggreganten verschrieben – Plasmaverdünner. Dazu gehören:

Wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, ist notwendigerweise eine antibakterielle Therapie vorgeschrieben. Wenn eine Person nach der Operation wegen Krampfadern über Schmerzen und Schwellungen besorgt ist, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben:

Vorbeugung

Bei der Diagnose von Krampfadern ist es wichtig, dass die Patienten ihre Gesundheit streng kontrollieren und das Fortschreiten der Krankheit verhindern. Andernfalls kann die Situation zu einem unvorhersehbaren Ergebnis führen. Um Krampfadern nach der Operation vorzubeugen, müssen Sie das Gewicht überwachen, richtig essen, einen gesunden, aktiven Lebensstil führen und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Bei charakteristischen Anzeichen ist es verboten, sich nach eigenem Ermessen selbst zu behandeln und Medikamente einzunehmen. Nur eine rechtzeitige Behandlung unter ärztlicher Aufsicht hilft, die Krankheit loszuwerden, Rückfälle und negative Folgen zu vermeiden.

Lagranmasade Deutschland