Ð’ÐμÐ½Ñ <нР° Ñ € Ñ … укРdie Ð²Ñ <Ñ Ñ, упРdie nzn, Ð¿Ñ € ‡ DN Ð¸Ð½Ñ <

Wir sind daran gewöhnt, dass hauptsächlich das auftretende venöse Muster ein Zeichen für Beinkrampfadern ist. Am Arm können jedoch häufig aufgeblähte Venen auftreten, die keine pathologischen Symptome aufweisen. Wenn die stark hervorstehenden Venen am Arm bei einem Mann auftraten, während sie von einem muskulösen Korsett eingerahmt wurden, dann sieht dies ziemlich harmonisch aus. Gleichzeitig können die hervorstehenden Venen in den Armen der Frau, die ein hässliches Kurvenmuster aufweisen, der Dame viele psychische Probleme bereiten. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig zu verstehen, warum die Venen in Ihren Armen anschwellen. Dies wird der Artikel erzählen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Viele Gründe

Warum die Venen in den Armen anschwellen, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Es gibt viele Gründe, von denen einige nicht direkt mit der Gefäßpathologie zusammenhängen. Obwohl anerkannt werden sollte, dass der häufigste Grund dafür, dass die Vene am Arm geschwollen und wund ist, Krampfadern sind, auf die weiter unten eingegangen wird.

Zusätzlich zu den Gründen, die eine Veränderung der Venen in den Händen verursachen, sollten Sie auch die Faktoren kennen, die zum Auftreten eines venösen Musters an den Händen und anderen Bereichen der oberen Extremität beitragen:

  1. Die Subtilität der Venenwand. Die venöse Wand der Gefäße der Hände ist ziemlich dünn: Sie enthält eine geringere Anzahl von Muskeln und elastischen Fasern. Daher geht die Elastizität der Gefäße unter dem Einfluss äußerer oder innerer Faktoren schneller verloren, was bedeutet, dass sie wahrscheinlicher anschwellen können als die Venen anderer Bereiche.
  2. Weniger Ventile. Die Arbeit des venösen Kanals steht in direktem Zusammenhang mit der angemessenen Funktion seiner Ventilvorrichtung, dh der im Kanal befindlichen Ventile. Es sind die Ventile, die dem Blut helfen, sich gegen den hydrostatischen Druck zu bewegen.
  3. Ein weniger ausgeprägter Muskelrahmen, der dem Venensystem hilft, zu „arbeiten“, dh zum Blutfluss während des Reduktionsprozesses beiträgt.

Es gibt viele Gründe, warum die Gefäße an den Händen anschwellen, sich ausbeulen und blau werden können. Die führenden Positionen in dieser Liste sind Krampfadern. Die Krankheit kann sich infolge verschiedener Prozesse entwickeln, tritt jedoch häufiger aufgrund einer Nichtübereinstimmung des Zustands des venösen Bettes und einer Belastung der oberen Gliedmaßen auf.

Hormonelle Probleme können zum Fortschreiten von Krampfadern beitragen. Ein Mädchen kann ein venöses Muster im Hintergrund oder nach Einnahme oraler Kontrazeptiva während oder nach der Schwangerschaft mit einer Reihe von hormonellen Erkrankungen bemerken.

Krampfadern treten selbst vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung selten ohne belastete Vererbung auf. Daher treten eher Venen in den Händen von Menschen mit erblich definierter Schwäche der Venenwand auf. In einer ähnlichen Situation ist das geschwollene Muster der Blutgefäße nicht nur an den Händen, sondern auch an den Beinen, Genitalien usw. zu sehen.

Zusätzlich zu Krampfadern können die Gründe für das Auftreten eines geschwollenen Venenknotens oder eines venösen Musters am Arm das Alter der Person sein. Eine Bestätigung dafür kann durch einen Blick auf die Hände älterer Menschen gefunden werden. Die mit dem Alter hervorstehenden Gefäße sind kein Symptom für eine Krankheit, und das venöse Muster ist aufgrund altersbedingter Veränderungen der Blutgefäße und Hautverdünnung sichtbar.

Dünne Haut und Dünnheit mit einem geringen Schweregrad an subkutanem Fett führen nicht nur bei älteren Menschen zur Bildung einer Kontur hervorstehender Venen in den Armen. Ähnliches gilt für junge Menschen mit asthenischer Konstitution. Blaue Venen sind bei kleinen weißhäutigen Kindern deutlich sichtbar.

Andere Blähungsvenen als Krampfadern können zu intensiven Trainingseinheiten führen, die mit einer Belastung der Arme verbunden sind. Einige Männer bemühen sich sogar, die Muskelkontur mit strukturellen venösen Gefäßen zu „dekorieren“, aber das ist es nicht wert, getan zu werden. Niemand kann garantieren, dass geschwollene Venen im Laufe der Zeit nicht zu Krampfadern werden, was durch viele unangenehme Pathologien kompliziert werden kann.

Viele Menschen bemerken im Sommer, dass ihre Venen geschwollen sind. Natürlich kann heißes Wetter Krampfadern hervorrufen, aber Kränze wirken häufiger kompensatorisch als Reaktion auf erhöhte Umgebungstemperaturen. Der Grund dafür, dass eine Vene am Arm geschwollen ist, kann eine Dehydration sein, und es ist nicht erforderlich, dass eine Person an einer Darminfektion leidet, um Flüssigkeit zu verlieren.

Weitere seltene Faktoren, die die Pathologie der Blutgefäße in den Händen hervorrufen, sind:

  • Herzinsuffizienz mit eingeschränkter Funktion des rechten Herzens. Mit dieser Pathologie wird die Saugkapazität des rechten Atriums und des Ventrikels signifikant verringert, wodurch eine Stagnation des Blutes auftritt.
  • Gehirnkrankheiten, die die Innervation der Venenwand verletzen.
  • Pathologie der Halswirbelsäule.
  • Atherosklerose, dh die Ablagerung von Cholesterinplaques im Lumen des Gefäßes.
  • Aneurysmen (Ausbeulung und Erweiterung des Venenlumens).
  • Neuropsychische Überlastung. Jüngsten Berichten zufolge kann der psychologische Status den Zustand der Venenwand ernsthaft beeinträchtigen.

Eine der seltenen Pathologien, die dazu führen, dass die Venen in den Armen hervorstehen, ist die Parks-Rubashov-Weber-Krankheit. Die Pathologie entsteht durch einen genetisch bedingten Defekt in der Entwicklung von Blutgefäßen, die die periphere Blutversorgung gewährleisten. Infolgedessen bildet sich zwischen den Arterien und Venen eine Anastomose, die zum Rückfluss von Blut von der Arterie zum venösen Bett führt. Die Schwere der Symptome hängt von der Anzahl solcher Anastomosen ab.

In Anbetracht der angegebenen Gründe, warum die Gefäße in den Händen anschwellen und hässliche Konturen annehmen, kann nicht eindeutig gesagt werden, dass dies ein Zeichen dafür ist, dass eine Person schlechte Venen hat und der Zustand eine obligatorische medizinische Behandlung erfordert. Daher sollte jede spezifische Pathologie nach der Untersuchung und Untersuchung einer Person von einem Arzt behandelt werden. Es lohnt sich nicht, Phlebotonika alleine einzunehmen (z. B. Doppelherz, Phlebodia). Vielleicht haben teure Medikamente nicht die gewünschte Wirkung.

Andere Ursachen können Schwellungen und Entzündungen der Venen verursachen. Beispielsweise wenden sich Menschen häufig an einen Spezialisten in einer Klinik, um zu erfahren, dass das Gefäß nach der Blutentnahme aus einer Vene, dh nach einer Injektion in eine Vene, geschwollen war. Dies ist in der Tat möglich. Gleichzeitig ragt eine Vene über die Hautoberfläche hinaus, und am häufigsten bildet sich ein Hämatom. Ein Hämatom entsteht durch einen falschen Nadeleintritt in eine Vene, eine Verletzung der normalen Struktur der Gefäßwand und eine erhöhte Fragilität der Blutgefäße.

Der Arm kann infolge einer Entzündung der Venenphlebitis anschwellen und anschwellen. Eine Venenentzündung tritt infolge einer Infektion häufiger vor dem Hintergrund von Krampfadern auf. Zusätzlich zur Schwellung des Arms klagen Patienten mit Entzündungen über einen lokalen Anstieg der Hauttemperatur oder einen allgemeinen Anstieg der Körpertemperatur, Erröten, Schmerzen im Arm oder an der Entzündungsstelle. Diagnose und Behandlung werden in diesem Fall vom Chirurgen durchgeführt.

Wenn eine Venenentzündung vor dem Hintergrund einer Thrombose auftritt oder eine Folge davon ist, können wir über die Entwicklung einer Thrombophlebitis sprechen. Die Ursachen der Erkrankung sind:

  1. Infektiöse Prozesse.
  2. Geburt.
  3. Krampfadern.
  4. Verletzungen und Verbrennungen.
  5. Zerebrovaskulärer Unfall usw.

Behandlungsansätze

Die Gefäße können aus verschiedenen Gründen hervorstehen und anschwellen, so dass der Ansatz zur Behandlung der Pathologie unterschiedlich ist. Beachten Sie die allgemeinen Empfehlungen:

  • Angemessenheit der körperlichen Aktivität als Beseitigung des häufigsten Grundes, warum die Venen wirken.
  • Spezielle Übungen durchführen. Besonders relevant ist die Empfehlung für Personen, deren Gefäße aufgrund von Krampfadern, gestörter normaler Durchblutung und Tonus geschwollen sind.
  • Kompressionstherapie Auch relevant für Krampfadern. Spezielle Handschuhe mit Kompressionseffekt verhindern den Blutfluss in die pathologischen Gefäße, die hervorstehenden Venen nehmen ab und das Fortschreiten der Pathologie verlangsamt sich.
Nanovein  Beinvenen ragen heraus

Die medikamentöse Behandlung von Krampfadern umfasst die Einnahme von Phlebotonika (Phlebodia, Detralex), Medikamenten zur Verbesserung der Durchblutung der Hände (Curantil, Pentoxifyllin, Trental) und Vitaminpräparaten.

Bei unwirksamen Medikamenten oder wenn die Kränze stark geschwollen sind und hervorstehen, kann eine chirurgische Behandlung empfohlen werden. Größere Operationen sind selten. Um einen kosmetischen Defekt zu beseitigen, wird häufiger eine Sklerotherapie oder Laserkorrektur empfohlen. Die Essenz der Sklerotherapie ist die Einführung von Sklerosierungsmittel in die geschwollene und hervorstehende Vene – eine Substanz, die das Blut verdrängt und zum "Kollaps" des veränderten Gefäßes beiträgt.

Die Laserkorrektur besteht darin, einen Leiter in das Lumen des Gefäßes einzuführen und dann eine Vorrichtung, an deren Ende sich eine Laserbestrahlung befindet. Das Werkzeug wird zur obersten Venenklappe gebracht und dann, wenn es eingeschaltet wird, allmählich das Gefäß hinauf zur Punktionsstelle vorgeschoben. Während des Eingriffs verschmelzen die Venen durch die freigesetzte Energie – der venöse Defekt auf der Haut verschwindet.

Angesichts der Vielzahl von Gründen, aus denen Venen am Arm hervorstehen, lohnt es sich nicht, eine unabhängige Suche nach den Ursachen des Phänomens durchzuführen. Die Behandlung vieler Krankheiten, begleitet von der Tatsache, dass die Gefäße anschwellen, ist es besser, rechtzeitig durchzuführen. Eine Verzögerung der Therapie kann zu Komplikationen führen. Daher ist es ratsam, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn ein unangenehmer Defekt am Arm aufgetreten ist.

Der Zustand, in dem die Venen in den Armen hervorstehen, ist eines der häufigsten Probleme, das in den meisten Fällen beim fairen Geschlecht diagnostiziert wird. Durch die Haut fließende erweiterte Venen können auch bei Männern gefunden werden, die schwere Sportarten ausüben.

Wie Venen an den Händen erscheinen

Zunächst schwellen die Blutgefäße an den Händen an. Dies ist auf ihre Nähe zur Haut und die ständige Anwesenheit der Gliedmaßen in einem abgesenkten Zustand zurückzuführen, was zur Ansammlung von Blutflüssigkeit in ihnen beiträgt.

Wenn der pathologische Prozess fortschreitet und die Ursache der konvexen Venen die Entwicklung einer Krankheit ist, betrifft der Zustand den Ellbogen und den Unterarm.

Am häufigsten treten geschwollene Venen in den Armen auf, wenn sie physiologischen Faktoren ausgesetzt sind. Es gibt jedoch Fälle, in denen erweiterte venöse Gefäße auf schwerwiegende vaskuläre Pathologien hinweisen können.

Physiologische Gründe sind:

  • Erbliche Veranlagung. Dieses Problem wird hauptsächlich bei Menschen diagnostiziert, deren Angehörige hervorstehende Gefäße an den Händen haben.
  • Mangel an Fettgewebe der Haut. Wenn es in kleinen Mengen ist, kann dies dazu führen, dass die Venen spürbar werden.
  • Alter. Mit zunehmendem Alter werden die Gefäße weniger elastisch und geschwächt. Infolgedessen kommt es zu einer Stagnation der Blutflüssigkeit und einer Ausdehnung der Venen. Darüber hinaus führt das Altern zu einer Ausdünnung der Haut, vor deren Hintergrund die Blutgefäße stärker wahrgenommen werden.
  • Heißes Wetter. Eine zu hohe Lufttemperatur kann eine Gefäßausdehnung hervorrufen und die Funktion der Venenklappen stören. Aus diesem Grund ragen die Gefäße in der heißen Jahreszeit stark auf die Oberfläche der Epidermis hinaus.
  • Störungen des hormonellen Hintergrunds. Tritt häufig während der Zeit der Geburt eines Kindes oder mit Beginn der Wechseljahre bei Frauen im Erwachsenenalter auf.
  • Intensive körperliche Aktivität. Das Extrudieren von Venen an den oberen Gliedmaßen tritt häufig bei Menschen auf, die hart arbeiten oder Sport treiben. Solche Aktivitäten tragen zu einer Erhöhung des Blutflusses und einer erhöhten Härte des Muskelgewebes bei, was eine Ausdehnung des venösen Lumens hervorrufen kann.

Zu den pathologischen Ursachen gehören:

  1. Krampfadern. Dies ist ein pathologischer Zustand, der aufgrund eines erhöhten Drucks zu einer Vasodilatation führt. Die Entwicklung der Krankheit kann zu einer genetischen Veranlagung beitragen und schwere Gegenstände anheben.
  2. Thrombose Es ist gekennzeichnet durch Verstopfung der Venen der oberen Extremitäten durch den gebildeten Thrombus. Diese Krankheit kann für eine lange Zeit keine klinischen Symptome manifestieren. Wenn ein kritischer Zustand auftritt, entwickelt sich eine Lähmung.
  3. Thrombophlebitis. Dies ist eine Krankheit, die durch eine Entzündung der Gefäßwände gekennzeichnet ist. Es entsteht durch teilweise oder vollständige Blockierung des Blutflusses.
  4. Postphlebitisches Syndrom. Dies ist eine Folge einer komplizierten Thrombose. Es ist gekennzeichnet durch eine Schädigung der Gefäßwände, die zu einer Entzündung der Venen führt.
  5. Dermatitis und Ekzeme. Sie beziehen sich auf Hautpathologien, die nicht nur von Hautausschlägen und Hautschuppen begleitet werden, sondern auch von schmerzhaften Empfindungen in den Venen der oberen Extremitäten.

Durch die rechtzeitige Identifizierung des Faktors, gegen den die Venen ausgestiegen sind, können Sie das Problem in kürzester Zeit beseitigen.

Bei Männern können sich Venen vor dem Hintergrund der Entwicklung verschiedener Abweichungen in der Gesundheit des Kreislaufsystems ausbeulen. Darüber hinaus ergibt sich dieses Problem aus physiologischen Faktoren, unter denen wir unterscheiden können:

  • schlanker Körperbau;
  • regelmäßige Bewegung in schweren Sportarten;
  • Gewichte tragen und heben.

Bei Mädchen entwickelt sich dieser Zustand aus den gleichen Gründen wie beim stärkeren Geschlecht.

Es ist auch möglich, einen hormonellen Hintergrund hinzuzufügen, der während der Geburt eines Kindes sowie mit Beginn der Wechseljahre in einem reiferen Alter gestört werden kann.

Diagnostik

Zusätzliche diagnostische Studien werden durchgeführt, wenn ein begründeter Verdacht auf die Entwicklung von Gefäßpathologien besteht, bei denen Venen in den Händen abgesondert werden.

Zunächst wird dem Patienten eine Ultraschalluntersuchung verschrieben, durch die es möglich wird, die oberflächlichen und tiefen Gefäße, Blutgerinnsel und andere Probleme, gegen die der Blutfluss gestört ist, sichtbar zu machen.

Venographie kann auch gemacht werden. Seine Essenz ist die Einführung eines Kontrastmittels in eine Vene und die anschließende Röntgenuntersuchung.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Geschwollene Venen in den Händen bringen viele Unannehmlichkeiten mit sich. Wenn das Problem fortschreitet und sich durch verschiedene pathologische Faktoren verursacht, verschlechtert sich der Zustand. Die Gefäße beginnen sich stark auszudehnen, der Patient ist besorgt über vermehrte Schmerzen und Schwellungen der Gliedmaßen am Abend.

Wenn die Venen sichtbar sind, werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • Schwere und Schmerz in den Händen;
  • Taubheit der Finger;
  • häufig entsteht der Wunsch, den Kopf nach hinten zu neigen.

Wenn eine Läsion vor dem Hintergrund einer Thrombophlebitis oder anderer Gefäßerkrankungen auftritt, treten zusätzliche Anzeichen auf:

  • Rötung der Epidermis;
  • Verdichtung der Haut;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwellung.

Wenn eines oder mehrere dieser Symptome festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Spezialisten um Hilfe bitten. Dieser Zustand kann Herzkrankheiten hervorrufen.

Wenn die Pathologie rechtzeitig diagnostiziert wird, reicht es aus, eine medikamentöse Therapie durchzuführen, um die konvexen Venen zu entfernen.

In diesem Fall können folgende Medikamente verschrieben werden:

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente – Ketonal, Ibuprofen. Sie ermöglichen es Ihnen, Schmerzen zu beseitigen und den Entzündungsprozess zu stoppen.
  2. Verbesserung der Durchblutung – Vazoket, Actovegin, Trental. Minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit einer Blutstase.
  3. Antikoagulanzien wie Aspirin. Tragen Sie zur Blutverdünnung bei und verringern Sie das Thromboserisiko.
  4. Fibrinolytische Enzyme – Fibrinolysin, Urokinase. Ihre Aktion zielt darauf ab, das Blut zu verdünnen.
  5. Thrombozytenaggregationshemmer – Dipyridamol.
  6. Lokale Aktion – Dolgit, Troxevasin. Das Schmerzsyndrom loswerden.

Jedes Medikament hat eine andere Zusammensetzung und einen anderen Wirkmechanismus. Daher kann nur ein Arzt Medikamente verschreiben, die auf dem Allgemeinzustand des Patienten basieren.

Traditionelle Medizin

In einem frühen Stadium der Entwicklung des Entzündungsprozesses, der die Venen in den Händen betrifft, ist auch die Verwendung von Volksheilmitteln möglich.

Es lohnt sich, eines oder mehrere der effektivsten Rezepte zu verwenden:

  1. Konzentrierter Apfelessig. Vor dem Gebrauch muss es mit dem gleichen Volumen Tinktur verdünnt werden, das aus Birkenknospen hergestellt wurde. Diese Zusammensetzung schmiert die Hände morgens und abends.
  2. Einige Knoblauchzehen reiben, im Verhältnis 1: 1 mit Butter mischen. Tragen Sie die resultierende Masse auf den Verband auf und tragen Sie sie auf die betroffene Haut der Hände auf. Befestigen Sie den Verband mit einem Pflaster. Die Behandlung mit dieser Methode dauert drei bis fünf Monate.
  3. In gleichen Mengen die gehackten Wermutblüten und den Joghurt mischen. Das Produkt wird etwa eine Drittelstunde lang auf die Haut aufgetragen. Die Reste des Arzneimittels werden unter fließendem Wasser entfernt. Dann müssen Sie für ein paar Minuten saure Sahne mit hohem Fettgehalt auf Ihre Hände auftragen.
Nanovein  Krampfadern in den Hoden bei Männern

Es ist wichtig zu bedenken, dass diese oder jene Therapiemethode, egal wie effektiv sie ist, insbesondere im Hinblick auf nicht traditionelle Methoden, nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten angewendet werden kann.

Übungen

Bestimmte Übungen können helfen, hervorstehende Venen loszuwerden:

  • die Finger nach hinten strecken, zuerst nacheinander, dann zusammen;
  • mit einer leichten Bewegung den Daumen nach vorne – hinten kippen;
  • Spreizen Sie Ihre Finger so weit wie möglich zur Seite
  • Gehen Sie mit den Fingern auf den Tisch.

Solche Übungen helfen, die Durchblutung zu verbessern und die Gelenkfunktion wiederherzustellen.

Bei der Behandlung von konvexen Venen helfen folgende Maßnahmen:

  1. Sklerotherapie. Der Aufprall auf den betroffenen Bereich erfolgt durch Einbringen einer speziellen Flüssigkeit, die das Gefäß klebt und zu einem vollständigen Stopp der Durchblutung beiträgt.
  2. Hirudotherapie – Behandlung mit Blutegeln. Es dauert nur wenige Sitzungen, um den Blutfluss zu normalisieren und die Blutgefäße zu verbessern.
  3. Ultraschall Unter dem Einfluss von Wellen werden die gebildeten Blutgerinnsel zerstört.
  4. Lasertherapie Es gehört zu den schmerzlosesten und sichersten Methoden. Die Gefäße werden mit einem speziellen Laser bestrahlt und zusammengeklebt.

Welche Methode zu wählen ist, wird der behandelnde Arzt mitteilen.

Wenn eine Operation erforderlich ist

Chirurgische Eingriffe werden in seltenen Fällen angewendet, wenn der Prozess vernachlässigt wird. Sein Wesen ist die vollständige Entfernung eines beschädigten Gefäßes.

Nach der Operation ist eine lange Rehabilitationszeit erforderlich.

Vorbeugung

Um ein Aufblähen der Venen zu verhindern, müssen Sie einige einfache Empfehlungen befolgen:

  • Körpergewicht kontrollieren;
  • Tragen Sie keine enge Kleidung.
  • das Heben schwerer Gegenstände ausschließen;
  • körperliche Aktivität minimieren;
  • Essen Sie ausgewogen, essen Sie mehr frisches Obst und Gemüse;
  • einen gesunden Lebensstil führen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Venen in den Händen aus verschiedenen Gründen hervorstehen können, ist eine Selbstmedikation nicht erforderlich.

Bei ersten Anzeichen von Anomalien ist es am besten, einen Spezialisten zu konsultieren. Es wird helfen, den provozierenden Faktor zu bestimmen, gegen den sich das Problem gebildet hat, und die optimalste Behandlungsoption auszuwählen.

Aus diesem Artikel lernen Sie: Die Venen in den Armen ragen heraus, was sind die Gründe. Ist es normal oder Pathologie? Was sind die Methoden, um dieses Problem zu lösen.

Die Venen in den Armen werden sichtbar oder ragen hervor, wenn sie einen großen Durchmesser haben und sich direkt unter der Haut befinden. Meistens sagen sie dies mit der Ausdehnung venöser Gefäße auf dem Handrücken und den Unterarmen.

Überstehende Venen am Unterarm

In den meisten Fällen sind die sichtbaren Venen an den Händen das Ergebnis physiologischer Ursachen (dh es handelt sich nicht um eine Krankheit, nicht um eine Pathologie, sondern lediglich um ein Merkmal des Körpers oder seiner Reaktion, beispielsweise auf körperliche Aktivität), obwohl Einzelfälle ein Zeichen für ziemlich gefährliche Gefäßerkrankungen sein können, bei denen dies erforderlich ist Behandlung. Mit der physiologischen Ausdehnung venöser Gefäße an Händen und Unterarmen wird die Behandlung nur aus kosmetischen Gründen durchgeführt.

Das Problem der hervorstehenden Venen in den Händen von Gefäßchirurgen.

Physiologische Gründe, warum Venen in den Armen hervorstehen können

Überstehende Gefäße können in folgenden Situationen beobachtet werden:

  • Vererbung – Dieses Problem tritt häufiger bei Menschen auf, die nahe Verwandte mit prominenten Gefäßen an Händen oder Armen haben.
  • Eine kleine Menge subkutanes Fett. Eine kleine Schicht subkutanen Gewebes und Gewichtsverlust können auch dazu führen, dass Gefäße auf die Hautoberfläche hinausragen.
  • Körperliche Aktivität. Vorstehende Venen in den Händen treten häufig bei Menschen auf, die häufig viel Gewicht heben (z. B. bei harter körperlicher Arbeit oder beim Sport). Körperliche Aktivität führt zu einer erhöhten Durchblutung, die Muskeln werden größer und straffer, was zur Ausweisung von Venen an die Hautoberfläche und zur Ausdehnung ihres Lumens führt.
  • Heißes Wetter. Hitze kann zur Ausdehnung der Venen führen und die Funktion ihrer Ventile stören. Daher können an heißen Tagen venöse Gefäße auf die Hautoberfläche ragen.
  • Altern Mit zunehmendem Alter verlieren die Gefäße ihre Elastizität und die Ventile werden schwach. Dies führt zu einer Stagnation des Blutes in ihnen und ihrer Expansion. Altern ist auch mit einer Ausdünnung der Haut verbunden, wodurch die Blutgefäße sichtbarer werden.
  • Hormonelle Veränderungen. Manchmal ist das Auftreten dieses Problems mit einem hormonellen Ungleichgewicht während der Schwangerschaft oder der Menopause verbunden.

Am häufigsten erklären sich die Gründe, warum Venen an den Händen von Frauen hervorstehen, durch eine geringe Menge an subkutanen Fett- und Hormonstörungen und bei Männern durch körperliche Anstrengung.

Die Struktur der Haut. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Pathologische Ursachen

In seltenen Fällen können diese Probleme durch Gefäßerkrankungen verursacht werden. Zu diesen Erkrankungen gehören tiefe Venenthrombosen und periphere Gefäßerkrankungen, die durch eine Funktionsstörung der Blutgefäße und eine Beeinträchtigung des Blutflusses gekennzeichnet sind.

Beispielsweise kann eine Verengung der Vena subclavia, die Blut aus der gesamten oberen Extremität transportiert, zu einer Verletzung des Blutflusses durch die Handgefäße führen.

Venen Hände

Gefäßerkrankungen, die einen Venenvorsprung in den Händen verursachen, können folgende Ursachen haben (sie sind für Männer und Frauen gleich):

  • Blutgefäßverletzung.
  • Alter.
  • Andere Krankheiten wie Diabetes mellitus und arterielle Hypertonie.
  • Vererbung.
  • Körperliche Inaktivität.
  • Rauchen.

Wenn eine Person Venen in ihren Armen hat, die aus physiologischen Gründen hervorstehen, verursachen sie keine anderen Symptome als ihr Aussehen. In solchen Fällen stört dieses Problem meist nur Frauen, die sich Sorgen über die Unattraktivität ihrer Hände und Arme machen.

Bei Vorhandensein von Gefäßerkrankungen können zusätzlich zum Vorstehen der Gefäße an den Händen des Patienten folgende Störungen auftreten:

  1. Ein Gefühl der Schwere in der oberen Extremität.
  2. Verfärbung der Haut von Hand und Unterarm.
  3. Schlechte Heilung von Wunden am Arm.
  4. Das Auftreten von Geschwüren auf der Haut.
  5. Muskelschwäche.
  6. Schwellung des betroffenen Arms.
  7. Eine Erhöhung der Temperatur der betroffenen Extremität.
  8. Schmerzen und Einschränkung der Beweglichkeit der oberen Extremität.

Wenn diese Symptome und Anzeichen festgestellt werden, ist es besser, einen Arzt um Rat zu fragen.

Diagnostik

Zusätzliche Diagnosemethoden werden nur angewendet, wenn der begründete Verdacht besteht, dass die hervorstehenden Gefäße in den Händen durch Gefäßerkrankungen und nicht aus physiologischen Gründen verursacht werden können.

In solchen Fällen wird ein Ultraschall durchgeführt, mit dem Sie sowohl tiefe als auch oberflächliche venöse Gefäße sichtbar machen können, um das Vorhandensein von Blutgerinnseln oder anderen Problemen festzustellen, die deren Blutfluss verletzen. Eine andere Untersuchungsmethode ist die Venographie, die darin besteht, Kontrastmittel in die Venen einzuführen und anschließend eine Röntgenuntersuchung durchzuführen.

Therapien

Sichtbare erweiterte Venen an Händen und Unterarmen, die aus physiologischen Gründen aus physiologischen Gründen verursacht werden, müssen nicht behandelt werden. Aber manchmal wollen Menschen (meistens Frauen) dieses Problem beseitigen, um das Aussehen ihrer Hände zu verbessern.

Da die markanten Venen in den Händen aus vielen Gründen verursacht werden können, kann die Behandlung mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. In jedem Fall profitieren alle Menschen von einer gesunden Ernährung, die reich an essentiellen Mineralien und Vitaminen ist und dazu beitragen kann, dass Haut und Blutgefäße ihre Elastizität behalten.

Behandlung von hervorstehenden Gefäßen, abhängig von der Ursache ihres Auftretens:

Lagranmasade Deutschland