Diagnose und Behandlung von Krampfadern

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Diagnose von Krampfadern

Ultraschall, Doppler und Angiographie

Es scheint, dass es nichts Einfacheres gibt, als Krampfadern an den Beinen zu identifizieren. Es reicht aus, die Beine einmal sorgfältig zu untersuchen, und Sie können die erweiterten und gewundenen Venen sehen. Das reicht aber nicht. Eine einfache Untersuchung erlaubt es nicht, den Zustand der tiefen Venen des Unterschenkels und der Oberschenkel zu bestimmen (sie können mit bloßem Auge einfach nicht gesehen werden), und auch, was für die richtige Wahl der Behandlung sehr wichtig ist, den Zustand der Venenklappen und der Perforationsvenen.

Eine der ersten Methoden zur Diagnose von Krampfadern ist eine Untersuchung. Bei der Untersuchung kann der Arzt die erweiterten, gewundenen Venen und Blutgerinnsel erkennen, den Zustand der Hautfarbe der Beine sowie das Vorhandensein oder Fehlen eines Ödems beurteilen.

Bei der Diagnose von Krampfadern ist es sehr wichtig herauszufinden, welche Art von Krampfadern: primär oder sekundär, die sich vor dem Hintergrund des Post-Thrombophlebitis-Syndroms entwickeln. Und dafür ist es wichtig, die Durchgängigkeit der oberflächlichen und besonders tiefen Venen, den Zustand der Venenklappen und den Zustand der Perforationsvenen zu kennen.

Für all dies wurden bisher sogenannte Schlepp- (Verband-) Proben verwendet (irgendwo werden sie jetzt verwendet). Dies ist eine absolut sichere Diagnosemethode. Für die Implementierung benötigen Sie nur einen elastischen (oder sogar gewöhnlichen) Verband. Das Wesentliche dieser Tests ist, dass der Arzt einen Verband an einem bestimmten Bereich des Beins anlegt und die Art der Füllung der Krampfadern kontrolliert.

Wenn beispielsweise ein Verband an der Region des oberen Drittels des Oberschenkels angelegt wird, nachdem Sie das Bein angehoben und dann abgesenkt haben, können Sie die Durchgängigkeit der tiefen Venen und den Zustand der Klappen der Perforationsvenen beurteilen. Wenn die Venen nach dem Anlegen des Verbandes mäßig abfallen, bedeutet dies, dass die tiefen Venen passierbar sind. Wenn die Krampfadern sowohl erweitert waren als auch verblieben waren, bedeutet dies, dass die tiefen Venen unpassierbar sind. Die häufigste Ursache hierfür ist die Thrombose.

Wenn ein Verband sowohl im oberen als auch im unteren Teil des Beins angelegt wird und ein „Fenster“ verbleibt, wird der Zustand der Perforationsvenenventile bewertet. Wenn die Venen in diesem Fenster „aufgeblasen“ sind, gibt es in diesem Bereich perforierende Venen mit Klappeninsuffizienz.

Es gibt andere Kabelbaumtests. Ihr Wert ist jedoch in letzter Zeit erheblich gesunken, da es andere, genauere Diagnosemethoden gibt. Darüber hinaus dauern diese Proben einige Zeit.

Ultraschall und Dopplerographie

Heute ist Ultraschall die wichtigste diagnostische Methode für Krampfadern. Die Ultraschalldiagnostik sowie die Dopplerographie ermöglichen dem Venenarzt „im Schnitt“. Mithilfe der Dopplerographie können Sie die Art des Blutflusses, das Vorhandensein eines umgekehrten Blutflusses, die Lebensfähigkeit perforierender Venenklappen, tiefe Venen, die tiefe Durchgängigkeit der Venen und das Vorhandensein von Blutgerinnseln bewerten.

Die Ultraschallmethode ist die sicherste und wirtschaftlichste Diagnosemethode bei der Diagnose vieler Krankheiten, einschließlich Venenerkrankungen.

Die Dopplerographie ist eine ultraschallbasierte Methode, mit der Sie die Art der Bewegung von Körperflüssigkeiten bewerten können. Zu diesen Umgebungen gehört vor allem Blut in den Gefäßen.

  • Die Farbdopplerographie ist eine Methode zur Diagnose der Art des vaskulären Blutflusses. Darüber hinaus wird es je nach Richtung des Blutflusses rot oder blau auf dem Bildschirm angezeigt.
  • Die Energiedopplerographie ist die Diagnose des vaskulären Blutflusses. Abhängig von der Geschwindigkeit des Blutflusses im Gefäß wird es mit einer hellgelben Farbe gefärbt, bei einer langsameren Geschwindigkeit nähert sich die Farbe Rot. Mit dieser Doppler-Methode können Sie grob gesagt feststellen, ob im Gefäß Blut fließt. Es erlaubt nicht, die Art der Richtung des Blutflusses zu bewerten.
  • Die Pulswellendopplerographie ist eine Forschungsmethode, mit der Sie die Geschwindigkeit des Blutflusses in den Gefäßen bewerten können.
  • Die Duplex-Dopplerographie ist eine Methode, bei der zwei Doppler-Methoden gleichzeitig verwendet werden: B-Modus und Farbdoppler.
  • Die Triplex-Dopplerographie ist eine Methode, bei der drei Methoden der Dopplerographie gleichzeitig angewendet werden: B-Mode, Farbdopplerographie und Pulswellendopplerographie.
Nanovein  Gibt es eine Varikozelenprävention

Eine Ultraschalldiagnosemethode ist die wichtigste Methode zur Diagnose von Krampfadern. Seine Vorteile sind, dass es nicht invasiv ist, das heißt, seine Implementierung erfordert keine Intervention – weder die Einführung einer Nadel noch die Einführung von Medikamenten.

Mit Hilfe von Ultraschall erkennt der Arzt das Vorhandensein von Perfonatvenen und markiert diese Bereiche mit einem Marker. Dies geschieht, um dem Chirurgen die Suche nach diesen Venen zu erleichtern, die bei der Behandlung von sekundären Krampfadern (d. H. Post-Thrombophlebitis-Syndrom) verbunden werden müssen.

Angiographie

Die Angiographie ist eine Röntgenmethode zur Diagnose von Blutgefäßen. Es besteht darin, eine spezielle Lösung in das Gefäß einzuführen – eine Röntgenkontrastlösung, nach der eine Röntgenaufnahme gemacht wird. Die Angiographie ermöglicht es dem Arzt, den Zustand der Gefäße, ihren Verlauf, den Durchmesser des Lumens und das Vorhandensein von Blutgerinnseln zu sehen.

Die Angiographie der Venen wird als Phlebographie bezeichnet. Bei der Phlebographie wird dem Patienten eine röntgendichte Substanz in einer Vene injiziert. Bisher ist der Wert der Phlebographie aufgrund der Tatsache, dass moderne Ultraschalldiagnosemethoden erschienen sind, leicht gesunken.

Darüber hinaus ist die Phlebographiemethode nicht ohne besondere Mängel, von denen die wichtigste die Einführung allergener Substanzen in das Blut des Patienten ist. Daher wird vor der Phlebographie ein allergologischer Test durchgeführt, um die Empfindlichkeit des Patienten gegenüber diesem Kontrastmittel zu bestimmen.

Die Phlebographiemethode wird derzeit nur für spezielle Indikationen verwendet, wenn die Doppler-Diagnosemethoden es nicht erlauben, einige Merkmale des Venensystems der unteren Extremität zu bestimmen.

Andere Methoden zur Diagnose von Venenerkrankungen wie Plethysmographie, Phlebomanometrie, Phleboscintigraphie, dreidimensionale Computertomographie usw. Sie werden viel seltener eingesetzt, vor allem bei der Diagnose einiger Komplikationen von Krampfadern und mit unzureichendem Informationsgehalt der Ultraschallforschungsmethoden.

Wie Krampfadern zu behandeln?

Die Behandlung von Krampfadern ist ein komplexer Prozess, dessen Dauer direkt vom Stadium der Krankheit abhängt. Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto wirksamer wird sie. Der Ansatz zur Behandlung von Krampfadern sollte immer umfassend sein und mehrere Methoden kombinieren.

Therapeutische Maßnahmen werden in chirurgische und konservative (nicht-chirurgische) unterteilt.

Nicht-chirurgische Behandlung

Die nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten führt zu guten Ergebnissen in den Anfangsstadien der Krankheit, wenn die Hautmanifestationen nicht sehr ausgeprägt sind und die Behinderung nur mäßig verringern. Eine konservative Therapie ist auch angezeigt, wenn Kontraindikationen für eine chirurgische Behandlung vorliegen. Darüber hinaus müssen diese Methoden in der postoperativen Phase angewendet werden, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Die konservative Behandlung

Die konservative Behandlung umfasst die Verringerung der Schwere von Risikofaktoren, angemessene körperliche Aktivität, elastische Kompression, Medikamente und Physiotherapie. Die gemeinsame Anwendung dieser Maßnahmen garantiert ein gutes Ergebnis. Zusammen mit einem Spezialisten müssen Risikofaktoren für Krampfadern identifiziert werden, z. B. Fettleibigkeit, orale Kontrazeptiva, unangemessene körperliche Aktivität, und versucht werden, diese zu beeinflussen. (Link zum Abschnitt mit nützlichen Tipps)

Nanovein  Arten von Venenoperationen, Vorbereitung, Rehabilitation

Elastische Kompression

Die elastische Kompression ist eine Methode zur Behandlung von Krampfadern durch elastische Bandagen oder mit medizinischen Strickwaren. Dies erzeugt eine dosierte Kompression der Muskeln. Dies trägt zu einer besseren Durchblutung der Venen bei und verhindert eine Stagnation. Durch die künstliche Aufrechterhaltung des „Tons“ hören die Venen auf, sich auszudehnen, und es entsteht eine Thromboseprophylaxe.

Die Pharmakotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil der modernen Behandlung von CVD sowie ein Mittel zur Erhöhung der Toleranz des Venensystems der unteren Extremitäten gegenüber nachteiligen exogenen und endogenen Faktoren. Phlebotropika erhöhen den Venentonus, verbessern den Blut- und Lymphfluss, beseitigen die Hauptsymptome der Krankheit: Ödeme, Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen, Krämpfe und verhindern die Entwicklung von Komplikationen.

Lokale Behandlung, zum Beispiel verschiedene Salben, Gele werden ohne Thrombose, Thrombophlebitis nicht empfohlen. Gele und Salben, die von Patienten so geliebt werden. Leider. Haben Sie nicht den gewünschten Effekt. Wirkstoffe gelangen nicht durch die Haut und gelangen nicht in die Venen. Salben und Gele wirken vorübergehend ablenkend. Was oft auf ihre Bestandteile der Kühlkomponenten zurückzuführen ist.

Keine Volksheilmittel, die sich auf Heilkräuter beziehen, können in ihrer Wirksamkeit nicht mit den aufgeführten Medikamenten verglichen werden, also nicht selbst behandeln.

Krankengymnastik

Physiotherapie ist nicht unabhängig. Es wird nur nach Anweisung eines Arztes angewendet, abhängig vom zugrunde liegenden Problem. Die alleinige Anwendung physikalischer Methoden zu Hause kann zur Entwicklung von Komplikationen führen (Anheften von Entzündungen, Ablösen eines Blutgerinnsels). Bei richtiger Zuordnung erzielen diadynamische Ströme, ein Magnetfeld, Elektrophorese und ein Laser den besten Effekt.

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine chirurgische Erkrankung. Abhängig vom Ort der Läsion und der Schwere der Erkrankung werden die folgenden Methoden der chirurgischen Behandlung angewendet.

Phlebektomie – chirurgische Entfernung von Krampfadern. Der Zweck der Operation besteht darin, die pathologische Entladung von Blut durch Entfernen der Hauptstämme der großen oder kleinen Vena saphena sowie durch Ligation der kommunikativen Venen zu beseitigen.

Die Verwendung endoskopischer Behandlungsmethoden macht diesen Vorgang sicherer und kosmetisch vorteilhaft. Eine Reihe von Maßnahmen zur bestmöglichen Genesung nach einer Operation (Rehabilitation) hängt direkt von der Komplexität der Operation ab, es gibt jedoch allgemeine Grundsätze.

  • Sklerose ist die Einführung einer speziellen Substanz (Sklerosierungsmittel) in die erweiterte Vene, die dazu führt, dass die Wände der Vene zusammenhalten und der Blutfluss durch sie unterbrochen wird. Infolgedessen gibt es keine pathologische Entladung von Blut, ein kosmetischer Defekt wird beseitigt, da die Vene abfällt und unsichtbar wird. Die Sklerotherapie ist jedoch nur bei der Ausdehnung kleiner Äste der Hauptstämme wirksam, was ihre Verwendung mit einer hohen Schwere des Prozesses einschränkt. Der Vorteil der Sklerotherapie ist das Fehlen von Narben und die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes. Nach Venensklerose ist keine spezifische Rehabilitation erforderlich.
  • Die Laserkoagulation ist eine Methode, die auf der Zerstörung der Venenwand durch die warme Wirkung des Lasers basiert, wodurch das venöse Lumen „versiegelt“ wird. Es wird nur mit einer Venenausdehnung von nicht mehr als 10 mm gezeigt. Die Methode ist mit Anästhesie verbunden. Kosmetisch vorzuziehen im Vergleich zur Phlebektomie, aber wie nach der Venenentfernung erfordert eine frühzeitige Aktivierung des Patienten sowie eine verlängerte elastische Kompression.
  • Die Wahl einer bestimmten Methode zur Behandlung von Krampfadern hängt von vielen Faktoren ab: dem Stadium der Erkrankung, ihrer Form, dem Grad der Manifestation, dem Vorliegen von Begleiterkrankungen, Komplikationen von Krampfadern und wird vom Arzt festgelegt.

    In der modernen Welt wird der Vorbeugung von Krampfadern große Bedeutung beigemessen. Die regelmäßige Umsetzung einfacher Maßnahmen wird das Risiko des Ausbruchs und Fortschreitens der Krankheit erheblich verringern.

    Lagranmasade Deutschland