Effektive Injektionen bei Krampfadern in den Beinen

Injektionen von Krampfadern an den Beinen sind eine wirksame Alternative zur chirurgischen Therapie und zur Lasertherapie. Verschiedene Ansätze zur Behandlung dieser Krankheit durch Injektion zielen entweder auf eine vollständige Heilung oder auf eine Beschleunigung der Rehabilitation ab.

Injektionen von Krampfadern an den Beinen sind eine wirksame Alternative zur chirurgischen Therapie und zur Lasertherapie.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Einstufung

Bei der Erweiterung der Venen der unteren Extremitäten werden folgende Medikamente eingesetzt:

  1. Venotonika sind Mittel, die die Gefäßwand straffen und stärken, die Durchlässigkeit der Venen verringern und infolgedessen Schwellungen und Schwere in den Beinen verursachen. Venotonika werden beim ersten Anzeichen von Krampfadern eingesetzt, um deren Entwicklung zu verhindern und den Abfluss von venösem Blut zu verbessern.
  2. Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer verändern die Viskosität des Blutes und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln. Antikoagulanzien umfassen Heparin, Fraxiparin und Hirudin. Diese Medikamente hemmen das Gerinnungsenzym Thrombin.

Arzneimittel dieser Gruppen sind nicht in der Lage, Krampfadern allein zu heilen. Sie werden verwendet, um die Entwicklung von Komplikationen und Rückfällen der Krankheit zu verhindern, zur Vorbereitung auf die Operation und während der Rehabilitation danach.

Die Behandlung von Krampfadern mit Injektionen wird angewendet, wenn es sich um die Anfangsstadien der Krankheitsentwicklung handelt, wenn ein chirurgischer Eingriff unmöglich ist oder das Venennetz eine zu große Hautoberfläche bedeckt.

Die Behandlung von Krampfadern mit Injektionen wird angewendet, wenn das Venennetz eine zu große Hautoberfläche bedeckt.

Nanovein  Schwellung der Gliedmaßen und des Gesichts

Sklerosierungsmittel werden direkt zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt – Substanzen, die das Gefäßendothel zerstören, was zunächst zu einer Verengung und dann zum vollständigen Verschluss der Vene führt. Sklerosierungsmittel werden je nach Wirkmechanismus in folgende Kategorien eingeteilt:

  1. Reinigungsmittel – oberflächenaktive Substanzen, die in kleinen Dosen und bei extrem kurzer Exposition wirken. Sie zerstören Endothelproteine, aktivieren aber nicht die Thrombusbildung. Dies sind die sichersten und effektivsten Sklerosierungsmittel. Die beliebtesten von ihnen sind Fibro Wayne, STS, POL.
  2. Osmotische Lösungen wirken sich direkt auf Endothelzellen nachteilig aus. Diese Medikamente erfordern eine lange Exposition (von 3 bis 30 Minuten) und eine hohe Konzentration.
  3. Mittel mit einer ätzenden Wirkung auf der Basis von Jod oder Chrom, die nicht nur das Endothel, sondern auch die Muskelschicht der venösen Gefäße stark mechanisch schädigen.

Sklerosierungsmittel werden nicht nur verwendet, um pathologisch erweiterte Venen für Krampfadern zu entfernen, sondern auch um ästhetische Probleme zu lösen. Zum Beispiel helfen sie, Besenreiser an den Beinen zu entfernen.

Sklerosierungsmittel werden direkt zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt. Zum Beispiel Waschmittel.

Sklerotherapie

Wenn Venotonika für Blutgefäße nützlich sind, ist Sklerotherapie ihre Zerstörung für medizinische Zwecke. Die Technik besteht darin, eine schädliche Substanz in das Gefäß einzuführen. Das Verfahren wird unter Kontrolle mit Hilfe von Spezialgeräten durchgeführt.

Diese Methode ist am effektivsten für die Behandlung von Krampfadern der großen Gefäße.

Mikrosklerotherapie, klassische Sklerotherapie gefolgt von Kompression oder die Einführung eines Sklerosierungsmittels in einem Schaumzustand werden verwendet. Schaum hat einen besseren Kontakt mit der Oberfläche des Endothels und ermöglicht es, jede Vene dem Verfahren zu unterziehen, unabhängig vom Durchmesser des Gefäßes.

Trental

Zur Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes mit Krampfadern der unteren Extremitäten wird Trental verwendet, dessen Wirkstoff Pentoxifyllin ist. Das Medikament hat eine vasodilatierende Wirkung, reduziert die Blutviskosität und Gerinnbarkeit, verhindert die Bildung von Gerinnseln, wirkt sich positiv auf den Zustand der roten Blutkörperchen aus.

Nanovein  Behandlung von Thrombophlebitis und Krampfadern

Um die Mikrozirkulation des Blutes mit Krampfadern der unteren Extremitäten zu verbessern, wird Trental verwendet.

Mit der intravenösen Einführung des Arzneimittels zur Behandlung von Krampfadern wird die Durchblutung der unteren Extremitäten angeregt und die Schmerzempfindungen lassen aufgrund der Entspannung der Gefäßwände nach. Trental wirkt krampflösend.

Fibro-Wayne

Bei Krampfadern wird Sklerose häufig mit einem Fibro-Wayne-Medikament durchgeführt, das Natriumtetradecylsulfat enthält. Das Medikament verursacht eine Entzündung, gefolgt von einer Koagulation von Endothelproteinen und einer Reizung der glatten Muskelzellen der Gefäßwände. Dies führt zuerst zu einer Verringerung des Durchmessers der Vene und dann zum vollständigen Schließen ihres Lumens. Ein verschmolzenes Gefäß wird aufgrund der Proliferation von Bindegewebe weiter modifiziert.

Fibro-Wayne wird bei Krampfadern im Anfangsstadium oder im mittleren Stadium ohne Komplikationen und mit guter Durchgängigkeit der Gefäße angewendet.

Heparin-Injektion

Heparin ist ein direkt wirkendes Antikoagulans. In kleinen Dosen wird es verwendet, um die Bildung von Blutgerinnseln nach chirurgischer Behandlung von Krampfadern und tiefer Venenthrombose zur Behandlung von Thrombophlebitis zu verhindern.

Die Verwendung von Heparin in hoher Konzentration mit Krampfadern hilft, Blutgerinnsel in den peripheren Venen aufzulösen.

Heparin unterdrückt Thrombin und verlangsamt die Bildung von Fibrin unmittelbar nach intravenöser Verabreichung. Die Wirkung hält 4-5 Stunden an. Die Verwendung des Arzneimittels in hohen Konzentrationen mit Krampfadern trägt zur Auflösung von Blutgerinnseln in den peripheren Venen bei.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen für die Verwendung von Injektionstechniken zur Erweiterung der Venen der unteren Extremitäten sind:

  • das Vorhandensein eitriger Entzündungsherde auf der Haut der Beine;
  • Schwangerschaft, Stillzeit. Eine Ausnahme bildet Heparin, das häufig zur Vorbeugung von Thrombosen bei schwangeren und stillenden Frauen eingesetzt wird.
  • Venenentzündung und Thrombophlebitis;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Drogen.

Mögliche Komplikationen

Intravenöse Injektionen bei Krampfadern können zur Entwicklung von Venenentzündung, Thrombophlebitis und Thrombose tiefer Venengefäße führen. Möglicherweise die Entwicklung allergischer Reaktionen auf die Bestandteile der Medikamente.

Die Verwendung hochwertiger Sklerosierungsmittel bei genauer Verabreichung führt nicht zu Gewebeschäden. Falsch durchgeführte intravenöse Injektionen bei Krampfadern können zur Entwicklung nekrotischer Prozesse in der Haut führen.

Lagranmasade Deutschland