Ekzeme an den Beinen mit Krampfadernbehandlung

Die Pathologie der Venen der unteren Extremitäten ist besonders bei älteren Menschen sehr häufig. Die Ausdehnung der Beinvenen führt nicht nur zu einem kosmetischen Defekt in Form von hervorstehenden Gefäßen, sondern auch zu trophischen Störungen, die von Hautläsionen begleitet werden – es liegt ein Krampfanfall vor.

Unter Ekzemen versteht man einen entzündlichen Prozess in der Haut, der normalerweise chronisch verläuft und zu Exazerbationen und Remissionsperioden führt. Der Ursprung einer solchen Entzündung bestimmt auch die Art des Ekzems. Neben der primären (idiopathischen) werden mehrere andere Sorten unterschieden, die verschiedene Pathologien als Verletzungen begleiten – Verletzungen, infektiöse Läsionen.

Krampfaderndermatitis wird als eine Variante des mikrobiellen Ekzems angesehen, wenn vor dem Hintergrund von Mikrozirkulationsstörungen, der Einführung von Mikroorganismen und Reaktionen auf die medikamentöse Behandlung Entzündungsherde auf der Haut bis hin zu Ulzerationen auftreten.

Nach der Heilung der Geschwüre oder der chirurgischen Behandlung von Krampfadern verschwindet das Ekzem normalerweise von selbst.

Die Merkmale des mikrobiellen (Krampf-) Ekzems werden als asymmetrische Lage der Läsionsherde angesehen, die ziemlich klare Grenzen haben, und an deren Peripherie blättert die Epidermis ab. Aufgrund der Tatsache, dass Krampfadern die unteren Extremitäten betreffen, tritt diese Art von Ekzem auch an den Beinen auf – wo erweiterte Gefäße, Geschwüre, Blasen und Heilungsbereiche in Form von Narben auftreten.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen und Stadien von Krampfadern

Venöse Ekzeme treten häufig bei älteren Menschen auf, bei Patienten gibt es mehr Frauen, viele haben neben der Venenpathologie auch Begleiterkrankungen – Diabetes, Fettleibigkeit, Arteriosklerose.

Die prädisponierenden Faktoren für Ekzeme ähneln denen für Krampfadern – Übergewicht, anhaltender statischer Stress, Schwangerschaft und Geburt, Beinverletzungen, Vererbung. Chronische Infektionen, verminderte Immunität, Stoffwechselerkrankungen und Herzfunktionsstörungen können zu Hautschäden führen.

Die unmittelbare Ursache für ekzematöse Hautläsionen mit Krampfadern wird als fortschreitende Verletzung der Mikrozirkulation, der venösen Insuffizienz und Stagnation sowie des Gewebeödems angesehen. Unbehandelt entwickeln Krampfadern eher Ekzeme.

Es gibt verschiedene Stadien der Entwicklung einer venösen Dermatitis:

  1. Im ersten Stadium treten die ersten Anzeichen einer trophischen Störung auf – Abblättern der Haut, Juckreiz, Verfärbung.
  2. Im zweiten Stadium macht sich ein Weichteilödem bemerkbar, es treten Schäl-, Erosions-, Rötungs- und Kratzherde sowie Blasen auf der Haut auf.
  3. Das dritte Stadium wird von einem Peeling der Epidermis in Form von Blasen begleitet, die sich öffnen, die Wundoberfläche ist ständig feucht (weinend), eine Sekundärinfektion ist charakteristisch.
  4. Im letzten Stadium verblasst der Entzündungsprozess allmählich, die Wunden sind mit Krusten bedeckt, Narben bilden sich.

Manifestationen von Krampfadern

Manifestationen einer Krampfadernmatitis hängen vom Stadium der Krankheit ab, aber bei vielen Patienten ist es möglich, sowohl erste Anzeichen als auch Herde zu erkennen, die für spätere Stadien der Krankheit charakteristisch sind, einschließlich Narben. Die Läsion befindet sich an den Beinen, dh dort, wo sich Krampfadern manifestieren – Unterschenkel, Füße, Sprunggelenke. Es ist möglich, beide Gliedmaßen und beide gleichzeitig zu besiegen.

Das Hauptsymptom eines venösen Ekzems sind Hautsymptome:

  • Hyperämie (Rötung) entzündlicher Natur, die Haut fühlt sich heiß an;
  • Jucken, Brennen, heißes Gefühl im betroffenen Bereich;
  • Schwellung des Weichgewebes;
  • Bläschen, einschließlich geöffnet.

Manifestationen von Krampfadern

Im ersten Stadium tritt beim Patienten ein Juckreiz auf, der regelmäßig gegen Abend und nachts auftritt und nicht zu stark ist. Die Haut wird rot, glänzend. Im Laufe der Zeit erscheinen mit serösem Inhalt gefüllte Vesikel. Das Ödem der Weichteile nimmt allmählich zu, Schmerzen sind möglich.

Mit dem Fortschreiten der trophischen Veränderungen wird der Juckreiz konstant und ziemlich schmerzhaft, Kratzer treten auf, die Anzahl der neu gebildeten Vesikel nimmt zu, die entleert werden, was der Hautoberfläche ein feuchtes Aussehen verleiht. Eine solche Erosion ist ein guter Nährboden für die Vermehrung von Mikroorganismen, daher ist eine Sekundärinfektion ein konstanter Bestandteil des Krampfaderns.

Die Veränderung von Exazerbationsperioden und vorübergehenden Verbesserungen führt zu einer weiteren Veränderung der Haut. Es wird dicht, bekommt einen braunen oder zyanotischen Farbton, schält sich ab, die Narbenbereiche wechseln sich mit frischen Vesikeln ab.

Das Endstadium der Dermatitis vor dem Hintergrund von Krampfadern kann nicht nur Sklerose mit Verdickung und Ausdünnung der Haut sein, sondern auch die Bildung eines trophischen Geschwürs, das tief in die Dermis eindringt. Zwangsläufig tritt die Infektion auf, was auch durch Kratzen erleichtert wird.

Das Vorhandensein eines Krampfaderns der unteren Extremitäten verändert den Gang: Der Patient beginnt zu hinken und versucht, das betroffene Bein nicht zu belasten. Dermatitis spiegelt sich im Allgemeinzustand des Patienten wider. Angesichts des chronischen Entzündungsprozesses stören Symptome wie Schwäche, Fieber, ständiger Juckreiz den Schlaf, der Patient wird unruhig und gereizt. Von nicht geringer Bedeutung ist ein durch die Pathologie verursachter kosmetischer Defekt, weshalb Frauen, die gezwungen sind, Röcke und hochhackige Schuhe aufzugeben, besonders besorgt sind.

Krampfgeschwüre charakterisieren einen weitreichenden Prozess, wenn sich die Entzündung tief in das darunter liegende Gewebe ausbreitet, die Haut im Geschwürbereich nekrotisch ist, die Wundoberfläche feucht ist, mit braunen, grau-gelben Krusten bedeckt ist und die Weichteile geschwollen sind. In diesem Stadium klagen die Patienten über starken Juckreiz und Schmerzen in der betroffenen Extremität.

Eitrige Prozesse werden aufgrund der Anlagerung einer sekundären Bakterienflora zu Komplikationen einer Krampfadernderitis. Dieses Phänomen ist durch Generalisierung und Sepsis sehr gefährlich, insbesondere bei Menschen mit Stoffwechselstörungen, Diabetes und schwerer Veneninsuffizienz.

Behandlung von Krampfadern / Dermatitis

Varikose-Ekzeme erfordern einen integrierten Behandlungsansatz – medikamentöse Therapie, sowohl lokal als auch in Form von oral eingenommenen Medikamenten, ein Arbeits- und Ruheprogramm, eine ausgewogene Ernährung. In einigen Fällen stellt sich die Frage, ob Krampfadern chirurgisch entfernt werden müssen. Allen Patienten wird ausnahmslos empfohlen, Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Lokale Exposition

Die lokale Behandlung umfasst verschiedene Cremes, Salben, Lotionen und Bäder. Es ist besonders wirksam in den Anfangsstadien der Dermatitis. Ziel der lokalen Therapie ist es, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, zu erweichen und zu desinfizieren. Zu diesem Zweck empfehlen Experten, die Haut der Beine und Füße regelmäßig mit feuchtigkeitsspendenden Kosmetika und speziellen Ölen zu schmieren. Es ist gut, wenn der Patient die übliche Seife zugunsten dermatologischer Gele ablehnt, die die Hautoberfläche sanft reinigen, ohne sie zu stark zu trocknen.

Hygieneverfahren bei unzureichendem Trophismus sind sehr wichtig, daher sollten sie nicht vernachlässigt werden. Betroffene Hautpartien müssen täglich gereinigt werden, vorzugsweise mit neutraler Seife. Nasse Oberflächen werden mit sterilen Tüchern oder Watte getrocknet und die umgebende Haut mit antiseptischen Lösungen behandelt.

Mit dem Auftreten von Vesikeln und feucht erodierten Bereichen ist es möglich, trocknende Salben und Chatter zu verwenden, die in einer Apotheke nach Verschreibung eines Dermatologen hergestellt wurden. Salben und Cremes auf Basis von Zink, Naphthalan, Silbernitrat können fertig gekauft werden, ein Sprecher wird individuell zubereitet.

Resorcin-, Rivanol- und Silbernitratlösung werden als Lotionen verwendet und sind aufgrund ihrer antimikrobiellen, trocknenden und adstringierenden Wirkung wirksam. Hormonbasierte Medikamente (Lorinden, Sinalar, Advantan) haben entzündungshemmende Eigenschaften und lindern den Juckreiz.

In den meisten Fällen nehmen die Symptome in den Stadien 1-2 der Dermatitis unter dem Einfluss lokaler Behandlung ab. Um den Trophismus zu verbessern und die Heilung von Erosion und Geschwüren zu beschleunigen, werden Präparate gezeigt, die die Hautregeneration fördern – Solcoseryl, Methyluracil.

Droge und chirurgische Behandlung

Zusätzlich zur lokalen Therapie besteht in einigen Fällen ein Bedarf an einer zusätzlichen Behandlung mit Hilfe von oral eingenommenen Arzneimitteln:

Wenn also bei einer mikrobiellen Infektion ein Ekzem auftritt, kann auf Antibiotika nicht verzichtet werden. Bei einer Pilzinfektion werden keine Antibiotika verschrieben, stattdessen werden Antimykotika eingesetzt. Um den Juckreiz zu stoppen, werden Antihistaminika verwendet – Pipolfen, Fencarol, Loratadin. Viele Patienten mit schwerer Krampfadernderitis benötigen Beruhigungsmittel – Baldrian, Mutterkraut, Beruhigungsmittel.

In Anbetracht der Tatsache, dass die direkte Ursache für Hautläsionen Krampfadern und die Pathologie der Venen sind, ist es ratsam, Venotypen und Gefäßmittel (Actovegin, Pentoxifyllin, Detralex) zu verschreiben.

Eine chirurgische Behandlung ist bei schweren Formen der Dermatitis angezeigt, die einer konservativen Therapie nicht zugänglich sind. Gleichzeitig werden entweder Venenentfernung während der Operation oder minimal invasive und nicht-chirurgische Techniken durchgeführt. Laserbehandlung und Sklerotherapie sind sehr beliebt.

Allgemeine Empfehlungen für Krampfadern

Allgemeine Tipps zur Behandlung von Krampfaderndermatitis sind Regimewechsel, Ernährung. Patienten sollten ein längeres Stehen, Gehen über lange Strecken (und gleichzeitig körperliche Inaktivität) vermeiden. Das Tragen enger Schuhe und synthetischer Kleidung sollte ausgeschlossen werden.

Nanovein  Moderne Phlebologie in Russland

Um den Blutfluss durch die Venen zu normalisieren, werden Kompressionsstrümpfe verwendet – Kniestrümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen, die streng individuell ausgewählt werden, wobei das Krankheitsstadium und die Parameter der Beine des Patienten berücksichtigt werden.

Eine Diät gegen venöse Ekzeme sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen sind, insbesondere Gruppe B, Spurenelemente und Eiweiß. Sie sollten die Verwendung von reizenden, würzigen, würzigen Lebensmitteln und Alkohol einschränken, die eine Zunahme der lokalen allergischen Reaktion hervorrufen.

Alternative und alternative Therapien bieten auch viele Rezepte für Krampfaderndermatitis. Zu den beliebtesten zählen Bäder, Lotionen mit Lösungen von Heilpflanzen, Hirudotherapie mit Blutegeln.

Die Verwendung von Blutegeln beruht auf ihrer Fähigkeit, das Blut zu verdünnen, wodurch die Durchblutung der Venen und die Mikrozirkulation in kleinen Hautgefäßen verbessert werden. Das Hirudotherapie-Verfahren ist nicht für jeden Patienten eigenartig und akzeptabel, und es ist besser, es mit einem Spezialisten mit medizinischer Ausbildung in einer medizinischen Einrichtung durchzuführen.

Traditionelle Medizin

Volksheilmittel gegen Krampfadern werden sehr aktiv eingesetzt, da Kräuter für jedermann verfügbar sind und zu Hause und allein angewendet werden können. Normalerweise bereiten Patienten Abkochungen aus Heilpflanzen vor. Kastanienextrakt, Weinblätter, Kamille und Ringelblumenblüten, Eichenrinde, die antiseptische, wundheilende und entzündungshemmende Eigenschaften haben, können wirksam sein.

Heilung hilft bei der Verwendung verschiedener Öle – Mandel, Kokosnuss, Weizenkeime. Öle werden empfohlen, um betroffene Haut nach gründlichen Hygienevorgängen zu behandeln.

Anhänger der traditionellen Medizin können zu Hause komplexere Formulierungen auf der Basis von Heilkräutern herstellen. Zum Beispiel kann eine Salbe, die zu Hause aus Pflanzen hergestellt wird, den Juckreiz reduzieren und die Haut weich machen. Um es zu erhalten, nehmen Sie einen Esslöffel Klettengras, Ivan-Tee und Kamille, gemischt mit einem Löffel Butter und erhitzt in einem Wasserbad, bis ein dickes Substrat erhalten wird. Nachdem die Zusammensetzung abgekühlt ist, wird sie mit Glycerin gemischt und die betroffene Haut wird behandelt.

Es ist einfacher, Krampfadern zu behandeln, je früher Sie mit diesem Prozess beginnen, aber die Vorbeugung dieser unangenehmen und gefährlichen Komplikation der Venenpathologie ist nicht weniger wichtig. Es ist wichtig, auf körperliche Aktivität zu achten – Gehen, Laufen, Schwimmen usw., um den Muskeltonus und die Beinvenen zu erhöhen. Nützliche Massage, Kontrastdusche, Übergießen mit kaltem Wasser.

Mit dem Einsetzen des Ekzems sollten Sie Bewegungen nicht aufgeben, im Gegenteil, sie verbessern die Mikrozirkulation und beschleunigen die Wundheilung. Statische Langzeitbelastungen lassen sich am besten vollständig beseitigen. Wenn die Arbeitstätigkeit dies nicht zulässt, sollten Sie versuchen, den Zeitaufwand für Ihre Füße so gering wie möglich zu halten.

Das Tragen von bequemen Schuhen, die die richtige Größe für Kleidung aus natürlichen Stoffen haben, ist ein Muss für Patienten mit bereits begonnenem Ekzem. Wenn Frauen bei Krampfadern empfohlen werden, das Tragen von High Heels zu beschränken, ist es bei Dermatitis besser, diese vollständig zu vergessen, ebenso wie Kleidungsstücke aus synthetischen Stoffen.

Krampfaderndermatitis ist im Laufe der Jahre chronisch und führt zu irreversiblen Veränderungen der Haut der Beine. Um die Krankheit nicht auszulösen und rechtzeitig die wirksamste Behandlung durchzuführen, sollten Sie immer einen Spezialisten konsultieren. Patienten mit Krampfadern sollten mindestens einmal im Jahr einen Phlebologen oder Chirurgen aufsuchen, um die Pathologie zu überwachen.

Das Auftreten eines venösen Ekzems weist auf eine schwerwiegende Verletzung des Blutflusses in den Venen hin, und die Prognose ist bei weitem nicht immer günstig, da sich innerhalb weniger Monate Geschwüre bilden können. Diese Form der Hautmanifestationen von Krampfadern ist am schwierigsten zu behandeln, aber der Erfolg hängt davon ab, wie schnell der Patient zum Arzt kommt und wie sorgfältig er seine Empfehlungen umsetzt. Angesichts der Wirksamkeit einiger Volksrezepte kann die Alternativmedizin eine Krankheit nicht heilen, und Selbstmedikation sollte vollständig ausgeschlossen werden.

Methoden zur Behandlung von Krampfadern

Das venöse oder krampfartige Ekzem der unteren Extremitäten ist eine chronische Erkrankung, die sich aufgrund einer gestörten Durchblutung der Beine und einer Blutstagnation in den Gefäßen entwickelt. Es ist dieses Phänomen, das der Krankheit einen anderen Namen gab – das kongestive Ekzem. Pathologie entwickelt sich häufig bei älteren Menschen in Gegenwart von Übergewicht in der jüngeren Generation. Das Krampfadernekzem der Beine ist eine Komplikation der Thrombophlebitis und der Krampfadern.

Gründe und Stufen

Ein venöses Ekzem an den Beinen beginnt sich zu entwickeln, wenn eine Person prädisponierende Faktoren hat:

  1. Strukturelle Merkmale und Zustand der Blutgefäße. Patienten haben eine Abnahme des Tons, der Elastizität der Venen, ihre Herzklappen sind unwirksam. Die Bereiche der Blutgefäße, in denen sich Blut ansammelt, dehnen sich aus, es kommt zu einer Stagnation und der Zellstoffwechsel wird gestört.
  2. Erhöhte Blutgerinnung. Ein solcher Prozess führt häufig zur Entwicklung von Thrombophlebitis, Thrombose.
  3. Erhöhte Belastung der unteren Gliedmaßen durch harte körperliche Arbeit, Übergewicht.
  4. Das Vorhandensein von Herzkrankheiten, Pathologien des endokrinen Systems, entzündlichen oder atrophischen Hauterkrankungen in entwickelten Stadien, eine Tendenz zu allergischen Manifestationen.
  5. Erbliche Merkmale der Venenstruktur – unzureichende Elastizität der Gefäßwände, die durch eine unzureichende Kollagenproduktion erreicht wird.
  6. Schwangerschaft mit Komplikationen oder multiplen.

Nach den Beobachtungen von Ärzten beginnt sich die Krankheit bei Patienten mit verminderter Immunabwehr, erhöhtem Nervenstress und Stress zu entwickeln. Die Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene und die unzureichende Hautpflege der Beine erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Problems.

Das venöse Ekzem verläuft in 4 Stadien, von denen jedes ausgeprägte Anzeichen aufweist:

  1. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Rötungen auf der Haut der Extremität.
  2. Es geht einher mit einer Veränderung der Hautfarbe in den betroffenen Bereichen zu einem roten oder violetten Farbton, dem Auftreten von Ödemen, Blasen und kleinen Rissen.
  3. Der Übergang zur Stufe 3 kann durch den Austritt einer feuchten Flüssigkeit aus den Vesikeln zur Berührung der Hautoberfläche bestimmt werden.
  4. Erhöhte Trockenheit im Problembereich, Bildung von Krusten von brauner Farbe. Während dieser Zeit steigt die Wahrscheinlichkeit, einen eitrigen Prozess zu entwickeln, die Bildung von trophischen Geschwüren.

Bei den meisten Patienten beginnt der pathologische Prozess im Unterschenkel und breitet sich dann auf andere Teile des Beins aus. Das Hauptmerkmal der Entwicklung eines venösen Ekzems ist das Vorhandensein von Anzeichen von Krampfadern beim Patienten. Im betroffenen Bereich gibt es anhaltenden Juckreiz, Schmerzen, Schweregefühl, die Haut beginnt sich abzuziehen. Symptome zeigen die Krankheit an:

  • sichtbare Veränderungen im Integument, die Intensität der Manifestationen hängt vom Stadium der Pathologie ab (leichte Rötung, Auftreten roter oder bläulicher Flecken, Verdunkelung, Bildung von Robben);
  • starke Schwellung des Gewebes, Schwellung der Beine;
  • eine Veränderung der Hautstruktur, die dünn wird und zu Geschwüren neigt;
  • das Auftreten zahlreicher ulzerativer Plaques, offener Wunden, das Hinzufügen von Entzündungsprozessen;
  • starker Juckreiz an geschädigten Geweben, deren Schmerzen.

Wie das Varikoseekzem der unteren Extremitäten aussieht, ist auf dem Foto unten zu sehen.

Die Behandlung von Varikoseekzemen zielt darauf ab, folgende Ziele zu erreichen:

  • Normalisierung der Durchblutung;
  • Wiederherstellung einer gesunden Hautstruktur;
  • Verhinderung der Entwicklung infektiöser Prozesse;
  • Verbesserung der Mikrozirkulation im Blut im betroffenen Bereich.

Basierend auf den individuellen Merkmalen und dem Zustand des Patienten, dem Entwicklungsgrad des Prozesses, dem Vorhandensein von Kontraindikationen verschreibt der Arzt verschiedene Arten der Behandlung – Medikamente, lokale Medikamente, Physiotherapie.

Um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, dürfen traditionelle Medizinrezepte verwendet werden. In schweren Fällen sind chirurgische Eingriffe angezeigt.

Lokale Exposition

Es gibt verschiedene Arten von topischen Medikamenten, die die Manifestationen der Hautpathologie wirksam bekämpfen können. Es gibt verschiedene Arten von Salben gegen Krampfanfälle an den Beinen.

  1. Hormonell – Akriderm, Hydrocortison, Elokom. Dazu gehören Kortikosteroide. Sie sind wirksam bei der Linderung von Entzündungsprozessen, Schmerzmanifestationen, sind im Kampf gegen Ödeme unverzichtbar. Die Verwendung von Hormonen liefert in kurzer Zeit ein spürbares Ergebnis. Sie sollten in kurzen Kursen angewendet werden, da eine hohe Suchtwahrscheinlichkeit und die Entwicklung von Nebenwirkungen besteht.
  2. Nicht hormonell – Ginkor Gel, Venoruton. Sie werden verschrieben, um den Zustand der Haut und die Geweberegeneration zu verbessern. Sie haben entzündungshemmende, wundheilende und antibakterielle Eigenschaften. Salben werden verwendet, um Schmerzen zu lindern, beschädigte Integumente zu trocknen oder mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  3. Zur Bekämpfung der Anzeichen von Krampfadern – Lyoton, Venitan, Heparin Salbe. Der Zweck ihrer Ernennung besteht darin, den Zustand der Wände von Blutgefäßen, die Leistung von Venenklappen zu verbessern und das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern. Eine zusätzliche Aktion ist die Beseitigung von Schmerzen, Schwellungen.

Droge und chirurgische Behandlung

Bei venösen Ekzemen der Beine beinhaltet die Behandlung mit Medikamenten einen integrierten Ansatz. Zugewiesen:

  • Diuretika. Sie tragen dazu bei, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und Schwellungen zu lindern (Furosemid, Lasix).
  • Phlebotonik. Sie sind die „Hauptwaffe“ im Kampf gegen Manifestationen von Krampfadern und venöser Insuffizienz (Detralex, Flebodia 600, Vazoket).
  • Antibiotika. Wird bei eitrigen Hautläsionen angezeigt (Doxycyclin, Baziron).
  • Antihistaminika. Wird bei starkem Juckreiz und Entzündungen (Fexadin, Loratadin, Cetirizin) angewendet.

Eine Operation als Methode zur Behandlung von venösen Ekzemen ist in Fällen gerechtfertigt, in denen der Patient nekrotische Gewebeveränderungen entwickelt hat und die Durchblutung aufgrund erweiterter Gefäße stark beeinträchtigt ist.

Traditionelle Medizin

Eine gute therapeutische Wirkung bietet die traditionelle Medizin.

  1. Als Grundlage für Kompressen können Sie geriebene rohe Kartoffeln, Fruchtfleisch aus trockenen Wermut- und Milchblättern, Kohlblatt, Birkenteer verwenden. Die ausgewählte Komponente wird auf einem sterilen Käsetuch ausgelegt, das an einer Problemstelle mit einem Verband befestigt ist. Nach 2-3 Stunden wird die Kompresse entfernt.
  2. Die Behandlung mit Birkenteer hilft, die Durchblutung des Gewebes wiederherzustellen und den Entzündungsprozess zu lindern. Es wird auf exponierte Bereiche der betroffenen Haut aufgetragen und täglich 1-2 Stunden mit einem sterilen Verband abgedeckt.
  3. Fußbäder auf der Basis von Kamille, Eichenrinde und Birkenknospen sind nützlich. Ein Sud für Wasserverfahren wird basierend auf dem Anteil von 20 g Rohmaterial pro 1 Liter kochendem Wasser hergestellt. Das Produkt muss über dem Feuer zum Kochen gebracht und 3-5 Minuten gekocht werden. Die zweite Kochoption: Gießen Sie die Rohstoffe mit kochendem Wasser und bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Die Bäder dauern täglich 15 bis 20 Minuten. Die Brühe sollte warm sein – 35-40 ° C.
Nanovein  Anfängerleine

Krankengymnastik

Bei der Behandlung von Krampfaderndermatose werden verschiedene physiotherapeutische Methoden angewendet. Sie werden in Kombination mit anderen therapeutischen Techniken durchgeführt. Empfohlen bei Krampfadern:

  • Lasertherapie;
  • Elektrophorese;
  • Ozontherapie;
  • Darsonvalization;
  • Hochfrequenzstrahlung;
  • Exposition gegenüber ultraviolettem Licht;
  • Balneotherapie;
  • Phototherapie.

Vorbeugung

Um die Entwicklung eines venösen Ekzems zu vermeiden, muss ein Patient mit Voraussetzungen seinen Lebensstil ändern und immer die folgenden Regeln befolgen:

  • Überwachung der Gesundheit, bei alarmierenden Symptomen, medizinische Einrichtungen um Rat fragen;
  • Alkohol und Rauchen aufgeben;
  • körperlich aktiv sein, die Last nicht missbrauchen;
  • Führen Sie täglich Hygienevorgänge durch und befeuchten Sie die Haut mit speziellen Mitteln.
  • Fehler in der Immunabwehr des Körpers verhindern;
  • Wechseln Sie die Zeit intensiver Aktivität mit guter Ruhe.

Es ist notwendig, den Kleiderschrank zu überarbeiten, unbequeme Schuhe auszuziehen, Kleidung, die die normale Durchblutung behindert, Dinge aus Wolle und synthetischen Stoffen.

Um die Pathologie zu behandeln und zu verhindern, empfiehlt der Arzt dem Patienten, seine Ernährung zu überprüfen, die Verwendung einer Reihe von Produkten – Milch, Eier, Schweinefleisch und Geflügel, Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte, Tomaten, Pilze – zu unterbinden oder zu minimieren. Sie sollten auf die Art des Kochens achten: Gebratene, geräucherte Dosengerichte werden nicht empfohlen. Sauermilchprodukte und Gemüse sollten die Grundlage für die Erstellung eines "gesunden" Menüs sein.

Wenn die Krankheit auf Übergewicht zurückzuführen ist, müssen Sie den Kaloriengehalt des Tagesmenüs überprüfen. Das optimale tägliche Kalorienvolumen wird berücksichtigt: 2500 kcal für Männer und 2200 kcal für Frauen. Die Menge kann variieren, abhängig von der körperlichen Aktivität und der Nützlichkeit der Stoffwechselfunktionen im Körper.

Krampfadern

Krampfadern oder Krampfaderndermatitis der unteren Extremitäten sind Hautläsionen, meist Schienbeine und Füße, die mit einer chronischen venösen Stauung gegen Krampfadern verbunden sind. Krampfaderndermatitis ist eines der Anzeichen für ein Fortschreiten der venösen Insuffizienz und wird in die Liste der Referenzpunkte bei der Klassifizierung von Krampfadern (CEAP) aufgenommen.

Basierend auf dem Namen stehen solche Hautläsionen in direktem Zusammenhang mit der Grunderkrankung – Krampfadern der unteren Extremitäten oder VRV und damit einhergehender chronischer Veneninsuffizienz.

Lassen Sie uns die Hauptmechanismen der Entwicklung dieses Zustands genauer betrachten.

Unter dem Einfluss interner Faktoren (Anomalien in der Struktur der Venen und ihrer Klappen) und externer Faktoren (überschüssige Venen, Schwangerschaft und andere) stagniert venöses Blut in den unteren Extremitäten – Blut kann die Schwerkraft nicht überwinden und sammelt sich im Lumen der Venen an. Die Wände der Venen, denen eine starke Muskelschicht entzogen ist, dehnen sich und verändern ihre Form.

Wenn sich die Form der Vene ändert, treten bestimmte Störungen im Blutfluss auf, die weiter zur venösen Stauung beitragen. Einer der Teufelskreise der Physiologie entsteht – die bestehenden Veränderungen verschärfen den Krankheitsverlauf.
Der flüssige Teil des stehenden Blutes verlässt den Blutkreislauf – Ödeme treten auf.

Die Schwellung der Beine ist das erste Anzeichen einer venösen Insuffizienz.
Deformierte Venen drücken zusammen mit ödematösem umgebendem Gewebe kleine Arterien und Kapillaren zusammen und beeinträchtigen die Versorgung des Gewebes mit sauerstoff- und nährstoffreichem Blut. Zusätzlich sind Nervenenden und Hautrezeptoren betroffen.

Die Haut reagiert zunächst auf Sauerstoff- und Nährstoffmangel, so dass sich Anzeichen von trophischen Störungen bilden – Symptome einer Krampfadernderitis.

Faktoren, die den Verlauf der chronischen Veneninsuffizienz und des Krampfaderns verschlimmern, sind:

  • Diabetes mellitus;
  • arterielle Hypertonie
  • chronische Herzinsuffizienz;
  • Übergewicht;
  • Schwangerschaft;
  • Gewichtheben und Stehen;
  • Rauchen.

Wir listen die wichtigsten klinischen Manifestationen der Krankheit in der Reihenfolge zunehmender Schwere auf:

  1. Starke Schwellung der Beine. Bei längerem Ödem wird die Haut dicht und wie "lackiert". Wenn Sie mit einem Finger drücken, können Gruben verbleiben, die für eine lange Zeit verbleiben.
  2. Juckreiz und Brennen der Haut. Dieses Symptom ist zunächst bei völlig unveränderter Haut zu beobachten.
  3. Peeling und Rötung der Haut. Diese Anzeichen können von selbst auftreten oder darauf zurückzuführen sein, dass der Patient ständig die Haut kämmt.
  4. Verfärbung der Haut. Aufgrund des ständigen Mangels an Nährstoffen und Sauerstoff beginnt die Haut allmählich zu verkümmern oder stirbt langsam ab. Von rot ändert es seine Farbe in zyanotisch-purpurrot und dann braun und sogar schwarz.
  5. Mit der Farbe ändert sich auch der Zustand der Haut: Sie wird rau, dick und zäh. Die Kälte- und Schmerzempfindlichkeit der Haut geht verloren. Manchmal wird die Haut bei extremer Krampfaderndermatitis mit der Rinde eines Baumes verglichen – in Farbe und Konsistenz.
  6. Die extreme Manifestation von Veneninsuffizienz und Krampfaderndermatitis sind trophische Geschwüre. Am häufigsten treten trophische Geschwüre an der Vorderfläche der Beine und des Sprunggelenks auf. Dies sind tiefe ulzerative Hautdefekte, die in die Tiefe der Hautschicht eindringen und dazu neigen, zuzunehmen und zu wachsen. Wenn sich die Bakterien- oder Pilzflora anschließt, eitern Geschwüre, eitrige Ablagerungen, die äußerst schwer zu behandeln sind. Die schwersten trophischen Geschwüre treten bei Menschen mit Diabetes und Übergewicht auf.

Die Behandlung von Krampfaderndermatitis und insbesondere von trophischen Geschwüren ist eine sehr schwierige Aufgabe.
Um die Hautsymptome der Krankheit zu heilen, ist es natürlich notwendig, mit der Grundursache – der Krampfadernkrankheit – fertig zu werden. Leider besteht in dem Stadium, in dem sich ein Krampfanfall an den Beinen entwickelte, keine Notwendigkeit, über eine Kardinalbehandlung für VRV zu sprechen.

Zuerst müssen Sie die Blutversorgung und die Ernährung des Gewebes maximieren und erst dann über die chirurgische Behandlung von Krampfadern sprechen. Die Behandlung von Krampfadern und ihren Komplikationen ist die direkte Aufgabe eines Chirurgen oder Phlebologen. Eine Selbstmedikation ohne fachliche Aufsicht ist nicht akzeptabel.

Eine Voraussetzung für die Behandlung von Krampfadern und deren Komplikationen sind: Tragen elastischer Strickwaren und physiotherapeutische Übungen zum Entladen der venösen Stase. Die Art des Kompressionskleidungsstücks, seine Form und der Grad der Kompression werden vom Arzt ausgewählt. Physiotherapieübungen werden ebenfalls vom behandelnden Arzt verschrieben. Nach einer kurzen Schulung im Bewegungstherapieraum kann der Patient die erforderlichen Übungen jedoch unabhängig zu Hause durchführen.

Es ist sehr wichtig, bequeme Schuhe und Kleidung aus natürlichen Materialien zu tragen, die keinen Druck auf die unteren Gliedmaßen ausüben oder die Bewegung behindern.

Medikamente

Zur Behandlung dieser Krankheit wird eine große Anzahl von Arzneimitteln eingesetzt, die bei der Bewältigung der Manifestationen von Krampfanfällen helfen.

Betrachten Sie die Gruppe der zugewiesenen Mittel:

  1. Mittel zur maximalen Reduzierung von Ödemen und venöser Stase. Hierzu werden verschiedene Gruppen von Venotonika verwendet: Zubereitungen aus Diosmin, Troxerutin, Bioflavonoiden und Pflanzenextrakten mit venotonischer Wirkung.
  2. Präparate zur Verbesserung der arteriellen Durchblutung und Mikrozirkulation: Pentoxifyllin, Dipyridamol,
  3. Arzneimittel, die den Zellstoffwechsel und die Zellregenerationsprozesse beeinflussen: Actovegin, Diavitol.
  4. Mittel, die die Arterien erweitern und die Durchblutung des betroffenen Gewebes fördern: Aminophyllin, Midocalm, Cavinton.
  5. Calciumkanalblocker (Nifedipin, Amlodipin, Verapamil und andere) sind eine Art von Medikamenten gegen Bluthochdruck. Solche Medikamente sind das Mittel der Wahl zur Normalisierung des Drucks bei Patienten mit Krampfadern.
  6. Lokale Heilmittel: Salben und Gele. Dies können die verschiedensten Gruppen von Arzneimitteln sein: Venotonika (Troxevasin-Salbe und andere), Arzneimittel zur Verbesserung des Gewebetrophismus (Solcoseryl, Reparef), Antipruritika (Hydrocortison-Salbe, Antihistaminika und Gele) und so weiter. Lokale Heilmittel werden am besten in Kombination mit systemischen Arzneimitteln angewendet – so wird die Behandlung effektiver.
  7. Antibakterielle Therapie: Die systemische und lokale Anwendung von Antibiotika ist für die Zugabe von pathogenen Bakterien und suppurativen trophischen Geschwüren angezeigt.

Krankengymnastik

Diese Art von Verfahren umfasst:

  • Elektrophorese;
  • Ultraschall
  • ein Laser;
  • Magnetotherapie;
  • Stoßströme;
  • Balneotherapie und Schlammtherapie werden auch erfolgreich bei der Behandlung von Veneninsuffizienz und ihren Hautmanifestationen eingesetzt.

Die Therapie von Krampfadern kann die Verwendung von Volksheilmitteln umfassen, jedoch nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt. Am effektivsten sind verschiedene Kompressen und Lotionen aus Kastanientinkturen, Paprikasalben, Fußbädern mit Kamille, Schnur und Ringelblume.

Das Varikoseekzem erfordert einen integrierten Ansatz bei der Auswahl der erforderlichen Behandlung. Es ist notwendig, den Zucker- und Blutdruck zu stabilisieren, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, Gewicht zu reduzieren, Ernährung und Arbeitsbedingungen zu optimieren.

Nach der Stabilisierung des Hautzustands ist es notwendig, die Möglichkeiten der chirurgischen Behandlung von Krampfadern mit dem Chirurgen-Phlebologen ausführlich zu besprechen und nicht in eine lange Schublade zu legen. In der modernen Phlebologie gibt es viele bewährte, zuverlässige und sichere chirurgische Eingriffe, die die Lebensqualität und die Patientenprognosen erheblich verbessern können.

Krampfadern sind kein Satz, sondern nur das erste Signal, dass es an der Zeit ist, die Gesundheit Ihrer Venen in Anspruch zu nehmen.

Lagranmasade Deutschland