Elektromagnetische Behandlung von Krampfadern

Durch die Behandlung von Krampfadern mit Magnetotherapie können Sie Schwellungen in den Beinen beseitigen, Schmerzen beseitigen, das Gefühl der Schwere lindern und den Blutfluss normalisieren. Die Magnetotherapie bei Krampfadern ist eine relativ kostengünstige Behandlungsmethode und wird häufig von Spezialisten in medizinischen Einrichtungen angewendet. Durch diese Methode versuchen Ärzte, die vorteilhaften Wirkungen der in der Behandlung verwendeten Arzneimittel zu steigern, den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern und den Körper des Patienten insgesamt zu stärken.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Die Essenz der Magnetotherapie

Wie Sie wissen, tritt bei einer gesunden Person die Durchblutung ihres Körpers ungehindert auf. In diesem Fall steigt das Blut ausgehend von den unteren Extremitäten durch den Körper. Manchmal verlieren die Gefäße ihre Elastizität und ihre Wände dehnen sich aus, und die Ventile können die entsprechenden Funktionen nicht mehr vollständig ausführen.

Infolge dieser Phänomene kann das Blut nicht mehr mit einer angemessenen Geschwindigkeit aufsteigen, wodurch biologische Flüssigkeit in Blutgefäßen stagniert und sich Blutgerinnsel bilden. Dieser Zustand wird in der Medizin als Krampfadern bezeichnet. Ein ähnlicher pathologischer Prozess ist an den Beinen des Patienten sehr ausgeprägt. Diese Krankheit verursacht erhebliche Beschwerden und Schweregrade in den unteren Extremitäten.

Krampfadern können durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  • erbliche Veranlagung;
  • unausgewogene Ernährung;
  • das Vorhandensein bestimmter Krankheiten;
  • inaktiver Lebensstil des Patienten.

Bei der Magnetotherapie handelt es sich um ein physiotherapeutisches Verfahren, dessen Wirkung auf der Nutzung der Eigenschaften von Magnetfeldern beruht. Bei Krampfadern der unteren Extremitäten wirken sich Magnetfelder positiv auf das Blut aus und machen es weniger viskos. Zusätzlich kommt es zu einer Verstärkung der Wände der Blutgefäße.

Magnet mit Krampfadern verbessert die Durchblutung der Beine. Der Effekt macht sich bereits nach wenigen Eingriffen bemerkbar: Schwellungen an den Blättern der unteren Extremitäten und die hervorstehenden Abschnitte der Venen werden weniger spürbar.

Für die Behandlung von Krampfadern mit einem Magneten wird in der Regel ein spezielles Gerät verwendet – ein Magnetoturbotron, mit dem Magnetfelder erzeugt werden können. Das spezifizierte Gerät ist eine Installation von beträchtlicher Größe, in die ein Erwachsener frei passen kann. Vor dem Eingriff stellt der Spezialist den Frequenz-, Induktions- und Rotationsvektor des Magnetfelds ein, damit Sie den positivsten Effekt erzielen.

Die Dauer einer Physiotherapie-Sitzung mit Magnetfeldern kann zwischen 1 und 10 Minuten variieren. Experten zufolge besteht die Besonderheit der magnetischen Behandlung von Krampfadern darin, dass sie eine kumulative Wirkung hat. Um das maximale Ergebnis zu erzielen, sind 20 bis 10 Verfahren erforderlich.

Neben dem Magnetoturbotron können auch andere Geräte zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt werden, deren Wirkung viel schwächer ist. Bei der Behandlung von Krampfadern mit solchen Medikamenten wird das betroffene Glied zwischen 2 Platten gelegt, die auch ein Magnetfeld erzeugen können.

Krampfadern können auch mit Magnetapplikatoren, Verbänden, Einlegesohlen sowie Zubehör und Schmuck aus Magneten behandelt werden. Es ist besser, diese Mittel ständig zu verwenden. Die heilende Wirkung ist in diesem Fall natürlich weniger ausgeprägt, aber dennoch spürbar.

Vorbereitung zur Behandlung

Bevor der Arzt mit der Behandlung des Patienten beginnt, überprüft er seine Empfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern. Zu diesem Zweck wird ein spezieller Magnet auf die Rückseite der Handfläche des Patienten aufgebracht. Wenn eine Person eine halbe Stunde lang keine Welligkeit verspürt hat, ist sie nicht anfällig für Magnetfelder. Infolgedessen schließt der Arzt eine solche Behandlungstechnik aus, da sich magnetotherapeutische Manipulationen letztendlich als unwirksam erweisen.

Es gibt einige Empfehlungen zum Verhalten des Patienten vor dem Eingriff. Daher wird den Patienten nicht empfohlen, Alkohol oder hohe Dosen von Beruhigungs- und Psychopharmaka zu trinken. Sie können keine Magnetotherapie durchführen, um Krampfadern nach erheblichen physischen oder psychischen Belastungen zu beseitigen.

Eine Magnetfeldtherapie sollte täglich zur gleichen Zeit nach einer Mahlzeit durchgeführt werden. Eine halbe Stunde oder eine Stunde nach dem Eingriff sollte sich der Patient in einem Zustand völliger Ruhe befinden. Bei einem unbefriedigenden Zustand des Patienten wird die Magnetotherapie-Sitzung um einige Stunden verschoben, bis sie sich stabilisiert hat.

Bestehende Indikationen und Kontraindikationen

Wie Sie wissen, haben alle Behandlungsmethoden ihre eigenen Indikationen und Kontraindikationen. Zusätzlich kann das Magnetfeld entweder variabel oder konstant sein.

Magnete haben sowohl positive als auch negative Pole, von denen jeder auf seine Weise den menschlichen Körper beeinflusst. Bei Krampfadern kann die Magnetotherapie sowohl lokal als auch allgemein angewendet werden.

Wenn wir über Indikationen für eine solche Behandlung sprechen, ist die Anwendung der Magnetotherapie nicht nur bei Krampfadern angezeigt, sondern auch bei arterieller Insuffizienz, Herzrhythmusstörungen und auch bei Bluthochdruck von 1 und 2 Grad.

Die bestehenden absoluten Kontraindikationen sollten hervorgehoben werden:

  • die Anwesenheit eines Herzschrittmachers;
  • aktive Tuberkuloseentwicklung;
  • Zustand der Alkohol- oder Drogenvergiftung;
  • das Vorhandensein von Tumorneoplasmen;
  • das Vorhandensein eiternder Wunden;
  • Hypertonie bei 3 Grad;
  • akute Form von infektiösen Pathologien;
  • Unverträglichkeit gegenüber dieser Art der Therapie.

Als relative Kontraindikationen nennen Experten die Schwangerschaftsperiode und das Alter der Patientin bis zu 2 Jahren.

Bisher haben Spezialisten die bestehenden Indikationen und Kontraindikationen für die Magnetotherapie gründlich untersucht. Dieses Verfahren ist eines der sichersten. In diesem Fall treten keine Nebenwirkungen auf.

Etwa 90% der Patienten haben nach der Behandlung eine signifikante Verbesserung. Daher hat die Verwendung der Magnetotherapie bei der Behandlung von Krampfadern mehrere Vorteile und kann eine Reihe unangenehmer Symptome beseitigen.

Nanovein  Krampfadern Krankheit der Zivilisation

Statistiken für die letzten 20 Jahre

Die Weltgesundheitsorganisation hat Krampfadern offiziell als eine der gefährlichsten Massenkrankheiten des Tages angekündigt. Laut Statistik der letzten 20 Jahre sterben 57% der Patienten mit Krampfadern in den ersten 7 Jahren nach der Krankheit, 29% in den ersten 3,5 Jahren. Die Todesursachen variieren von Thrombophlebitis über trophische Geschwüre bis hin zu den von ihnen verursachten Krebstumoren.

Wie Sie Ihr Leben retten können, wenn bei Ihnen Krampfadern diagnostiziert wurden, berichtete der Leiter des Instituts für Phlebologie in einem Interview. Gehen Sie zur Interview-Seite.

Behandlung von Krampfadern mit Magnetotherapie

Die Magnetotherapie bei Krampfadern beseitigt Schwellungen und Schmerzen und verbessert die Durchblutung im betroffenen Bereich. Wird zur Lösung von medizinischen Problemen und Rehabilitationsproblemen verwendet. Die Methode wird seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts angewendet. Es zeichnet sich durch hohe Effizienz und Sicherheit aus.

Unter dem Einfluss von Magnetfeldern nimmt die Fähigkeit von Blutplättchen zur Bildung von Blutgerinnseln ab und die Blutviskosität nimmt ab.

Was ist die Besonderheit der Durchführung einer Magnetotherapie?

In einem gesunden Körper zirkuliert das Blut frei und steigt aufgrund des speziellen Mechanismus der Klappen aus den unteren Extremitäten auf. In einigen Situationen verlieren Blutgefäße ihre Elastizität, ihre Wände dehnen sich aus. Ventile erfüllen ihre Funktionen nicht mehr vollständig.

Aus diesem Grund senkt sich das Blut, kann aber nicht mit der richtigen Geschwindigkeit steigen. Es kommt zu Stagnation der biologischen Flüssigkeit und Blutgerinnseln.

Die Gründe für diese Phänomene:

  1. Genetische Veranlagung;
  2. Falsche Ernährung
  3. Krankheit
  4. Bewegungsmangel.

Magnetfelder, die durch spezielle Geräte erhalten werden, wirken sich positiv auf die biologische Umgebung des Menschen aus. Nach einer Therapie verstärken sich die Wände, die Klappen beginnen wieder, ihre Funktionen zu erfüllen.

Bei Krampfadern kann die Magnetotherapie mit Medikamenten kombiniert werden. Unter dem Einfluss von Wellen nimmt ihre Absorption zu. Dies führt zu einer abschwellenden und analgetischen Wirkung.

Vorbereitung zur Therapie

Die beste Option ist die Durchführung einer Magnetotherapie für Krampfadern der unteren Extremitäten unter ärztlicher Aufsicht. Mit modernen Geräten können Sie die entsprechenden Parameter für die allgemeine und lokale Exposition konfigurieren.

Trinken Sie vor dem Eingriff keine alkoholhaltigen Mittel oder hohen Dosen von Beruhigungsmitteln und Psychopharmaka. Es wird nicht empfohlen, das Verfahren nach dem Training oder nach erheblichen psychischen Belastungen durchzuführen.

Zunächst bestimmt der Arzt die Anfälligkeit des Patienten für Magnetfelder. Ist dies nicht der Fall, bringt die Magnetotherapie nicht den gewünschten Effekt. Ein spezieller Magnet schaut auf den Handrücken und wartet auf den Effekt.

Wenn das Subjekt innerhalb von 5 Minuten ein Pulsieren verspürt, deutet dies auf eine hohe Empfindlichkeit gegenüber den Feldern des Magneten hin. Wenn nach 30 Minuten keine Phänomene auftreten, schlägt der Arzt einen Mangel an Empfindlichkeit und eine unangemessene Behandlung vor.

Vor Beginn der Exposition wird das Gerät auf dem von Krampfadern betroffenen Bereich fixiert. Wenn der Läsionsbereich groß ist, bewegt sich das Gerät während der Behandlung mit gleichmäßigen Bewegungen durch den Bereich.

Bei der Durchführung einer Magnetotherapie für Krampfadern der unteren Extremitäten und anderer Bereiche sind folgende Regeln zu beachten:

  1. Die Behandlungsdauer mit Venenerweiterung beträgt ca. 20 Minuten. Der Eingriff wird täglich durchgeführt.
  2. Das Gerät wird ungefähr zur gleichen Zeit verwendet. Dies erlaubt es nicht, den biologischen Rhythmus des Körpers zu senken.
  3. Um das maximale Ergebnis zu erzielen, werden die Verfahren nach einer Mahlzeit durchgeführt.
  4. Um einen positiven Effekt zu erzielen, wird empfohlen, nach dem Halten 30-60 Minuten in völliger Ruhe zu verbringen.
  5. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, verzögert sich die Magnetotherapie um mehrere Stunden oder bis sich der Zustand stabilisiert.

Moderne Geräte zeichnen sich durch ihre Kompaktheit aus. Geräte, die auf der Basis von medizinischen Einrichtungen verwendet werden, haben Räder. Dies erleichtert den Transport auf den Stationen. Kleine Geräte haben eine Masse von 0,6 kg oder mehr. Solche Geräte werden verwendet, um auf kleinen Flächen zu arbeiten, können zu Hause verwendet werden.

In Krankenhäusern gibt es auch Magnetotherapiegeräte mit einem Gewicht von 30 kg oder mehr.

Indikationen und Kontraindikationen für Krampfadern

Es gibt zwei Arten von Magnetfeldern: konstant und variabel. Alle Magnete haben eine positive und negative Politik. Jeder hat eine besondere Wirkung auf die Struktur des Körpers. Bei Krampfadern ist die Hardware-Behandlung lokal und allgemein.

Die Südpolitik wird verwendet, um das Kreislaufsystem zu behandeln. Er:

  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung;
  • Stellt die Bewegung des Blutes durch die Gliedmaßen wieder her;
  • Erhöht die Gefäßelastizität.

Indikationen für die Behandlung sind nicht nur Krampfadern, sondern auch arterielle Insuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzrhythmusstörungen, vegetovaskuläre Dystonie, Hypertonie 1. und 2. Grades.

Absolute Kontraindikationen sind:

  • Die Anwesenheit eines Herzschrittmachers;
  • Aktive Tuberkulose;
  • Alkohol- oder Drogenvergiftung;
  • Tumorbildungen;
  • Eitrige Wunden;
  • Hypertonie 3 Grad;
  • Verschlimmerung von Infektionskrankheiten;
  • Unverträglichkeit gegenüber dieser Art der Behandlung.

Relative Kontraindikationen sind Schwangerschaft und Kinder unter 2 Jahren.

Indikationen und Kontraindikationen der Magnetotherapie bei Krampfadern sind bekannt. Es ist erwiesen, dass das Verfahren eines der sichersten ist. Es führt nicht zu Nebenwirkungen. Etwa 90% der Patienten, die empfindlich auf die Auswirkungen von Magnetfeldern reagieren, stellen nach dem Kurs eine Verbesserung ihres Wohlbefindens fest.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass es heute verschiedene Magnetapplikatoren, Armbänder, Einlegesohlen und andere Artikel mit Magnetfeldern gibt, die mit Krampfadern getragen werden. Sie müssen sie ständig verwenden. Die Auswirkungen solcher Magnetfelder sind nicht groß, sie können die Krankheit nicht bewältigen, verbessern aber das allgemeine Wohlbefinden.

Behandlung von Krampfadern mit Magneten: Indikationen und Kontraindikationen der Magnetotherapie

Krampfadern verschwanden in 1 Woche und treten nicht mehr auf

Die Magnetotherapie bei Krampfadern lindert Schwellungen, beseitigt Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in den Beinen und normalisiert die Durchblutung der Gliedmaßen. Dies ist eine relativ kostengünstige, aber effektive Behandlungsmethode, die in modernen Kliniken häufig angewendet wird. Mit Hilfe der Magnetotherapie ist es möglich, die positive Wirkung vieler Medikamente signifikant zu steigern, das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und den gesamten Körper zu stärken.

Was ist Magnetotherapie?

Die Magnetotherapie ist eine physiotherapeutische Behandlung, die auf der Verwendung von Magnetfeldern basiert. Um zu verstehen, wie es mit Krampfadern der unteren Extremitäten funktioniert, müssen Sie herausfinden, warum es auftritt.

Nanovein  Ist Yoga gut für Krampfadern

In einem gesunden menschlichen Körper zirkuliert das Blut frei im Körper und steigt dank eines Ventilsystems leicht auf. Aus einer Reihe von Gründen (eine Veranlagung, die durch falsche Ernährung und einen sitzenden Lebensstil verstärkt wird) verlieren die Venen allmählich ihre Elastizität, ihre Wände dehnen sich aus und dehnen sich. Gleichzeitig nehmen die Ventile die Belastung nicht mehr auf, wodurch das Blut in die Gliedmaßen abfällt und nicht schnell nach oben steigen kann. Blutstauung und Blutgerinnsel treten auf. All dies führt zu Blähungen der Venen und deren Entstehung unter der Hautoberfläche.

Magnetfelder wirken sich günstig auf das Blut aus und machen es weniger viskos. Zusätzlich werden die Wände der Gefäße verstärkt und die Ventile beginnen wieder, mit der Last fertig zu werden. Der Magnet verbessert die Durchblutung der Gliedmaßen und den venösen Blutabfluss. Dies macht sich bereits nach wenigen Eingriffen bemerkbar: Das Ödem verlässt die Beine und die großen hervorstehenden Abschnitte der Venen werden viel kleiner.

Vor- und Nachteile des Verfahrens

Magnetotherapie bezieht sich auf medizinische Behandlungen, die von modernen Ärzten anerkannt werden. Es hat eine Reihe von Vorteilen:

  • breites Wirkungsspektrum;
  • lymphatische Drainage- und Trophostimulationseffekte;
  • Senkung der Blutviskosität;
  • verringerte Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln;
  • Verbesserung der Durchblutung im Allgemeinen.

Einer der Vorteile der Magnetotherapie ist, dass sie auch von geschwächten und älteren Menschen gut vertragen wird. Es wirkt im Allgemeinen gut auf den Körper und verbessert die Aktivität aller seiner Systeme.

Bei der Magnetotherapie zur Behandlung von Krampfadern wird der Stoffwechsel angeregt und die Erholungsprozesse im Körper verbessert. Medikamente werden besser resorbiert, während ihre Nebenwirkungen minimiert werden.

Krampfadern sind jedoch eine schwerwiegende Krankheit, und die Qualität ihrer Behandlung hängt weitgehend von ihrer Vernachlässigung ab. Deshalb ist es unmöglich, die Magnetotherapie als Allheilmittel zu betrachten – es ist besser, sie in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden anzuwenden.

Die Nachteile der Magnetotherapie bei Krampfadern:

  • Wie bei jedem medizinischen Eingriff gibt es eine Reihe von Kontraindikationen.
  • erfordert die Überwachung durch den behandelnden Arzt.

Indikationen und Kontraindikationen

Bei Patienten mit Krampfadern ist eine Magnetotherapie angezeigt. Es wird auch für eine Reihe anderer Krankheiten verwendet:

  • Gelenkprobleme
  • gynäkologische Erkrankungen;
  • Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • hoher Blutdruck;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Diese Methode hat sich aufgrund ihrer weichen, aber gleichzeitig wirksamen Wirkung auf den Körper bewährt. Bewertungen der Magnetotherapie bei Patienten sind immer am positivsten.

Trotzdem weist das Verfahren eine Reihe von Kontraindikationen auf:

  • systemische Blutkrankheiten (die Verwendung von Magnetfeldern verschlechtert die Blutgerinnung);
  • Herz-Kreislauf-Versagen;
  • Arrhythmie;
  • Thrombose im akuten Stadium;
  • Myokardinfarkt;
  • psychische Störungen;
  • einen Schrittmacher tragen;
  • onkologische Erkrankungen.

Bei Patienten mit Tuberkulose, Infektionskrankheiten sowie hoher Körpertemperatur unbekannter Herkunft wird keine Magnetotherapie verschrieben. Personen, die zu Hypotonie neigen, sollten bei der Anwendung der Methode äußerst vorsichtig sein: Der behandelnde Arzt muss den Zustand des Patienten nach jeder Sitzung sorgfältig überprüfen.

Die Wirkung von Magnetfeldern auf das Baby im Mutterleib wurde nicht untersucht. Daher sollten während der Schwangerschaft andere Methoden zur Behandlung der Wirkung von Krampfadern angewendet werden.

Magnetotherapie

Zur Behandlung von Krampfadern wird am häufigsten ein Magnetoturbotron verwendet – ein spezielles Gerät zur Erzeugung von Magnetfeldern. Das Gerät ist eine große Installation, in die ein Erwachsener frei passen kann. Während des Verfahrens werden die Frequenz, Induktion und Drehrichtung des Magnetfelds festgelegt, die den Patienten am günstigsten beeinflussen.

Der Hauptvorteil des Magnetotubrotrons besteht darin, dass es ein allgegenwärtiges Magnetfeld erzeugt, im Gegensatz zu beispielsweise einer einfachen Massage, deren Wirkung oberflächlich ist. Eine Sitzung dauert normalerweise 10 bis 20 Minuten (wie vom Arzt verschrieben). Da die Magnetotherapie eine kumulative Wirkung hat, müssen für das beste Ergebnis 10 bis 15 solcher Verfahren durchgeführt werden.

Darüber hinaus werden andere Geräte zur Magnetotherapie eingesetzt. Insbesondere kleine tragbare Geräte. Ihre Wirkung ist weniger ausgeprägt als die Wirkung des Magnetoturbotrons, aber sie wirken sich auch positiv auf den Körper aus. Bei der Behandlung von Krampfadern wird ein Glied zwischen zwei Platten gelegt, die ein Magnetfeld erzeugen. Eine Sitzung kann 10 bis 20 Minuten dauern.

Es gibt auch eine Vielzahl von Magnetapplikatoren, Verbänden, Einlegesohlen, Accessoires und Schmuck aus Magneten, die häufig zur Behandlung von Krampfadern empfohlen werden. Sie werden am besten die ganze Zeit getragen. Natürlich können gewöhnliche Einlegesohlen Sie nicht vollständig von den erweiterten Venen in Ihren Beinen befreien, aber sie lindern Müdigkeit und Schwellungen an Ihren Gliedmaßen, verbessern Ihr allgemeines Wohlbefinden und füllen Sie mit Energie. Bitte beachten Sie: Solche Produkte müssen unbedingt zertifiziert sein!

Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie Magnete verwenden.

Sicherheitstechnik

Bei der Behandlung von Krampfadern mit Magnetfeldern sind folgende Regeln zu beachten:

  • Es ist verboten, sich auf nüchternen Magen einer Magnetotherapie zu unterziehen.
  • Während der gesamten Behandlungsdauer können Sie keinen Alkohol einnehmen.
  • Es ist ratsam, das Verfahren täglich zur gleichen Zeit durchzuführen.
  • Wenn Sie sich unwohl fühlen (allgemeine Schwäche, Schwindel, Fieber, Infektionskrankheiten, Kopfschmerzen usw.), sollte die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden.

Denken Sie bei der Verwendung von Magnetfeldern daran, dass dies ein ziemlich leistungsfähiges Werkzeug ist, das sowohl Krampfadern heilen als auch den gesamten Körper stören kann. Bei unsachgemäßer Anwendung ist die Magnetotherapie genauso gefährlich wie andere medizinische Behandlungen. Wenn die Tablette in wenigen Stunden aus dem Körper entfernt wird, kann der magnetische Effekt etwa eine Woche anhalten. Vertrauen Sie nur vertrauenswürdigen Kliniken und Spezialisten!

Gehören Sie zu den Millionen Frauen, die gegen Krampfadern kämpfen?

Und alle Ihre Versuche, Krampfadern zu heilen, waren erfolglos?

Und haben Sie über drastische Maßnahmen nachgedacht? Es ist verständlich, denn gesunde Beine sind ein Indikator für Gesundheit und ein Grund für Stolz. Darüber hinaus ist dies zumindest die Langlebigkeit einer Person. Und die Tatsache, dass eine Person, die vor Venenerkrankungen geschützt ist, jünger aussieht, ist ein Axiom, für das kein Beweis erforderlich ist.

Wir empfehlen Ihnen daher, die Geschichte unserer Leserin Ksenia Strizhenko darüber zu lesen, wie sie ihre Schweine geheilt hat. Lesen Sie den Artikel >>

Lagranmasade Deutschland