Entfernung der kleinen Vena saphena

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

УслугаЦена, руб
Entfernung einer kleinen Vena saphena einseitig 3 Kategorien35000
Einseitige Phlebektomie45000
Kombinierte Phlebektomie30800
Phlebektomie im Vena saphena38000
Laserphlebektomie in einer unteren Extremität48000
Phlebektomie (an einem Bein) Kategorie 145000
Kombinierte Phlebektomie 1 untere Extremität bis zu 5 Perforanten25470
Kombinierte Phlebektomie (mit kosmetischen Schnitten) 1 n / a38000
Kombinierte Phlebektomie – Kategorie 3 (Schädigung des Rumpfes einer großen Vena saphena)44000
Phlebektomie mit dem Nabatov-Kit22900

Die Phlebektomie ist eine plastische Operation, bei der die Entfernung von Krampfadern durchgeführt wird.

Das Verfahren hat eine hohe therapeutische Wirksamkeit bei der Diagnose von Veneninsuffizienz.

Die Operation hilft, den Blutabfluss zu normalisieren, die Durchblutung zu verbessern und den Beinen ein ästhetisches Aussehen zu verleihen.

Hauptindikationen

Bei folgenden Problemen wird eine Phlebektomie verschrieben:

  • Venen sind ausgeprägt, geschwollen;
  • die Bildung von trophischen Geschwüren;
  • ausgedehnte Krampfadern;
  • pathologische Schwellung der Beine, die keiner medizinischen Behandlung zugänglich ist;
  • Thrombophlebitis im 2.-4. Stadium;
  • Durchblutungsstörungen: Schwellung, Schweregefühl in den Beinen;
  • Mangel an therapeutischer Wirkung durch die Einnahme von Medikamenten.

Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor?

Vor der Operation wird der Patient einer visuellen Untersuchung und Konsultation mit einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen unterzogen. Falls erforderlich, verschreibt der Arzt basierend auf der Schwere des Falls und dem Krankheitsbild die folgenden diagnostischen Studien:

  • Duplex-Scan der Beinvenen;
  • Ultraschall
  • Doppler-Ultraschall.

Unmittelbar vor dem Eingriff müssen die Beine von den Haaren entfernt und warm geduscht werden. Zum Zeitpunkt der Operation sollten Abszessläsionen auf der Haut der unteren Extremitäten fehlen.

Merkmale des Verfahrens

Bei der Phlebektomie werden die am pathologischen Prozess beteiligten Venen vollständig entfernt. Das Verfahren sieht keine Vollnarkose vor, es wird eine Lokalanästhesie angewendet. Der Patient wird nicht eingeschläfert, aber es gibt keine Schmerzen.

Der Patient liegt auf dem Operationstisch. Um unwillkürliche Bewegungen auszuschließen und Risiken zu minimieren, ist sein Körper fixiert.

Der chirurgische Eingriff erfolgt in mehreren Schritten:

  • Kreuzektomie – ein kleiner Einschnitt (2-3 cm) zum anschließenden Abschneiden der Vene wird gemacht;
  • Einführen einer Metallsonde durch einen zweiten Abschnitt;
  • Abziehen – Ziehen der Sonde zusammen mit der herausgeschnittenen Vene durch den Einschnitt;
  • Miniflebektomie – Entfernung von subkutanen Knoten und Nebenflüssen;
  • Nähen und Komprimieren (mit einem elastischen Verband oder medizinischer Strickware).

Nach Abschluss der Operation wird der Patient mehrere Tage in einem Krankenhaus beobachtet. Die Nähte werden am 9. und 10. Tag entfernt.

Während der Rehabilitationsphase müssen Kompressionsunterwäsche verwendet, eine leichte Massage durchgeführt und eine Physiotherapie durchgeführt werden.

In einigen Fällen sind Komplikationen möglich:

  • Blutungen in der frühen postoperativen Phase;
  • die Bildung von subkutanen Hämatomen aufgrund eines Traumas kleiner Gefäße;
  • Taubheitsgefühl der Haut in einigen Bereichen;
  • selten – Embolie.
Lagranmasade Deutschland