Entfernung der Venen der unteren Extremitäten

Die Entfernung des betroffenen Gefäßes mit allen Krampfadern ist eine Priorität, wenn die konservative Therapie machtlos ist und die Pathologie chronisch schwerwiegend wird. Bisher ist eine traditionelle Phlebektomie eine Kombination aus mehreren Operationstechniken und den Schritten des chirurgischen Handbuchs, die für jeden Patienten in einer persönlichen Reihenfolge im Interesse eines bestimmten vorhergesagten Effekts ausgewählt werden.

Die einzige Aufgabe bei der Durchführung einer kombinierten Phlebektomie besteht darin, den gesunden Blutfluss zu normalisieren, um das Risiko irreversibler Komplikationen zu minimieren. Trotz der Tatsache, dass die Ärzte unserer Abteilung alle Anstrengungen unternehmen, um die Integrität der Gefäße zu erhalten, wird die Entfernung von Venen häufig zu einer notwendigen Maßnahme bei der angemessenen Behandlung von Krampfadern.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wer braucht ein Verfahren?

Offensichtliche Hinweise für eine radikale Entfernung von Blutgefäßen sind:

  • Krampfstammkrankheit mit ausgedehnter Ausdehnung der Venen der unteren Extremitäten (Verteilungsvolumen der Knoten – bis zum Knie und darüber);
  • Eine klare Definition des Musters der betroffenen Venen, die als Schwellung auftreten;
  • Stagnation von venösem Blut in den Beinen in sitzender und stehender Position des Rumpfes;
  • Stabile Schwellung und Müdigkeit in den Beinen;
  • Dauerhaft anhaltender Schmerz in den unteren Extremitäten;
  • Ein brennendes Gefühl und Juckreiz entlang der Venen;
  • Bildung von trophischen Geschwüren an den Beinen, die einer Therapie nicht zugänglich sind;
  • Varikothrombophlebitis 2,3 und 4 Arten.

Die moderne Art der Phlebektomie umfasst immer eine Kombination mehrerer chirurgischer und / oder minimalinvasiver Behandlungstechniken, die vom Phlebologen individuell entwickelt werden und auf der aktuellen Form der Erkrankung des Patienten und seiner eigenen klinischen Erfahrung basieren.

Vor der Operation wird notwendigerweise ein Ultraschall-Duplex-Scan mit gleichzeitiger Markierung der betroffenen Bereiche der Venen durchgeführt. Praktische Situationsdiagnose mittels Phlebographie mit Einführung eines Kontrastmittels. Ein biochemischer Bluttest liefert auch wichtige Informationen über den Zustand der Blutgefäße des Patienten, sodass Sie spezifische Prognosen für die Operation erstellen können. Alle diese Maßnahmen sind erforderlich, um den Umfang und die Aufgaben des nachfolgenden chirurgischen Eingriffs sowie den Grad der Notwendigkeit eines radikalen Verfahrens zu bestimmen.

Nanovein  Krampfadersymptome (2)

Kontraindikationen für die Operation müssen berücksichtigt werden, unter denen hervorzuheben ist:

  • Herzischämie;
  • Anhaltende Hypertonie;
  • Allgemeine Pathologie, die operationelle und anästhetische Risiken hervorruft;
  • Infektionsprozesse im akuten Stadium;
  • Immunschwäche und Autoimmunerkrankungen;
  • Entzündliche dermatologische Erkrankungen der Beine (Erysipel, Ekzeme usw.);
  • Dekompensierter Diabetes mellitus Typ 1 und 2;
  • Vorgeschichte einer wiederkehrenden tiefen Venenthrombose;
  • Thrombose und Thrombophlebitis im aktuellen Zustand;
  • Fettleibigkeit und andere Pathologien, die eine langfristige elastische Kompression verhindern;
  • Schwangerschaft (zweites und drittes Trimester);
  • Fortgeschrittenes Alter.

Wenn der Patient an Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Schlaganfall oder Herzinfarkt leidet und diese Pathologien nicht rechtzeitig identifiziert wurden, können während der Phlebektomie tödliche Komplikationen wie Thromboembolien, akutes Nierenversagen und Gangrän auftreten.

Die Entfernung der Venen der unteren Extremitäten ist fast nie eine Notfallmaßnahme, und dieses Stadium folgt traditionell der Zeit des erfolglosen Einsatzes einer medikamentösen Therapie. Die Frage der Operation stellt sich plötzlich nur dann, wenn die Möglichkeit einer konservativen Behandlung vom Patienten selbst ignoriert wurde.

Подготовка к операции

Vor der Operation müssen Sie sich einem klinischen Standarddiagnosetest unterziehen:

  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • Biochemischer Bluttest;
  • Tests auf RW, Hepatitis B und C, HIV;
  • Koagulogramm; EKG;
  • Fluorographie.

Auf Empfehlung eines behandelnden Phlebologen müssen Sie Kompressionsstrickwaren selbst abholen. Unmittelbar vor der Operation sollten die Haare an der Stelle der Manipulation rasiert werden. Wenn eine Vollnarkose erwartet wird, essen oder trinken Sie am Tag der Operation nicht. Abends sollte ein Reinigungseinlauf durchgeführt werden.

Wie wird eine Phlebektomie durchgeführt?

Bei der Stammart der Krampfadern kann die kombinierte Phlebektomie die folgenden Schritte umfassen:

  • Proximale oder distale (obere oder untere) Kreuzektomie – der Schnittpunkt und die Ligation der großen und kleinen Vena saphena in der Anastomose mit tiefen Gefäßen. In einer unabhängigen Form wird eine solche Operation nur in Notfällen durchgeführt, in denen die Wahrscheinlichkeit einer Ausbreitung der Thrombose von den Vena saphena in die Tiefe besteht. Alternative Methoden der chirurgischen Kreuzektomie bei der kombinierten Phlebektomie können EVLK und Hochfrequenzablation sein.
  • Strippen – Entfernung des Rumpfes der oberflächlichen Vene (groß oder klein). Es kann unter Verwendung der folgenden Techniken durchgeführt werden: Babcock-Prüfung, Kryostripping, PIN-Stripping, Invaginations- (Inversions-) Stripping. Eine bestimmte Methode wird basierend auf den Indikationen und Kontraindikationen für den Patienten ausgewählt.
  • Beseitigung der perforierenden Entladung – suprafasziale oder subfasziale Ligation von perforierenden Venen. Es ist relevant für insolvente Kommunikationsvenen von großem Kaliber. Wenn weniger sperrige Gefäße betroffen sind, erfolgt ihre Ligation nach der Methode der Miniflebektomie. Die endoskopische Technik zur Ligation von Perforanten wird bei ausgeprägten trophischen Veränderungen im Unterschenkelgewebe praktiziert. Eine ECHO-Sklerotherapie oder EVLO von Perforationsvenen wird als vollständiger Ersatz für eine solche Operation durchgeführt, dies ist jedoch nicht in allen Fällen ratsam.
  • Miniflebektomie – Resektion von Krampfadern und einigen Krampfadern der Zuflussgefäße durch Miniaturpunktionen. Eine isolierte Miniflebektomie wird verwendet, um die Anfangsstadien von Krampfadern zu behandeln, beispielsweise wenn eine einzelne Perforationsvene betroffen ist. Die Kompressionssklerotherapie hat ähnliche Auswirkungen auf veränderte Gefäße und wird daher häufig als Alternative zur Miniflebektomie praktiziert.
Nanovein  Krampfadern Ursachen, Symptome, Behandlung, Prävention

Die klassische Phlebektomie wird in einem Krankenhaus unter Vollnarkose oder Epiduralanästhesie (Wirbelsäulenanästhesie) durchgeführt. Ein Krankenhausaufenthalt unter ärztlicher Aufsicht ist für 5-7 Tage obligatorisch. Am Ende der chirurgischen Eingriffe werden kosmetische Nähte an Einschnitten und Punktionen angebracht, und die untere Extremität wird mit speziellen Verbandstrickwaren oder elastischen Bandagen zusammengedrückt.

Die Rehabilitationsphase und Erholung

Die Nähte werden am 6.-7. Tag nach der Operation entfernt (im poplitealen Teil – am 11.-12. Tag). Für einen Monat ist eine Komprimierung rund um die Uhr erforderlich, während die motorische Aktivität nicht eingeschränkt ist. Nach dieser Zeit können die Verbandstrickwaren und Verbände nachts entfernt werden. Das Tragen am Tag ist jedoch bis zur vollständigen Genesung erforderlich.

Während des Rehabilitationsprozesses kann der Patient auf folgende Komplikationen stoßen:

  • Blutung
  • Verminderte Empfindlichkeit der Haut an den Beinen;
  • Vorübergehende Taubheit im Knöchel- oder Unterschenkelbereich;
  • Schmerzen an der Inzisionsstelle;
  • Blutergüsse;
  • Die Bildung neuer Krampfadern über der Narbe;
  • Lymphozele oder Lymphorrhoe;
  • Eiterung von Wunden.

Die letzten drei Nebenwirkungen erfordern wiederholte chirurgische Eingriffe, die verbleibenden Komplikationen werden im Laufe der Zeit unabhängig voneinander beseitigt. Alle von ihnen sind sowohl mit dem Trauma des Verfahrens selbst als auch mit technischen Verstößen des Arztes verbunden.

Thrombosen und Thromboembolien mit korrekt durchgeführter Phlebektomie in ihrer modernen Technik sind äußerst selten.

Lagranmasade Deutschland