Entfernung von Krampfadern in den Beinen

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Wem wird die Entfernung von Venen an den Beinen verschrieben, wie wird sie durchgeführt, welche Arten von Operationen werden durchgeführt? Postoperative Zeit, mögliche Komplikationen. Die Prognose nach der Operation.

Die Entfernung von Venen (Phlebektomie) erfolgt, wenn ihre konservative Behandlung bereits unwirksam ist. Oberflächliche Venen werden entfernt, um die Durchblutung in der Tiefe zu verbessern.

Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, die Krankheit loszuwerden und die normale Durchblutung der Beine wiederherzustellen.

Die Operation ist nicht sehr schwierig und wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Patient kehrt schnell in den Alltag zurück. Komplikationen sind selten. Um dies zu verhindern, reicht es aus, die Empfehlungen des Arztes in der postoperativen Phase zu befolgen.

Das Verfahren wird von einem Chirurgen-Phlebologen oder einem Gefäßchirurgen durchgeführt.

Das Schema der Operation zur Entfernung von Venen an den Beinen: 1 – Zugang zur Vene; 2,3 – Ausscheidung einer Vene; 4 – Ligation und Schnittpunkt einer Vene

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Indikationen und Kontraindikationen

Das Verfahren wird für Patienten mit Krampfadern der oberflächlichen Venen verschrieben.

Um eine Operation zuzuweisen, reicht ein Faktor aus der Liste der „Anzeigen“ aus. Wenn zwei oder mehr Faktoren kombiniert werden, sollte die Operation eindeutig durchgeführt werden.

Krampfadern oberflächliche Venen

Vorprüfung

Vor der Verschreibung einer Operation muss dem Patienten die folgenden Diagnoseverfahren verschrieben werden:

  1. Blutuntersuchungen: Allgemein, für die Gerinnbarkeit, für glykiertes Hämoglobin, für Infektionen, für die Leistung der Nieren und der Leber und gegebenenfalls für die Blutgruppe und den Rh-Faktor. Urinanalyse Die gleichen Tests müssen vor anderen Operationen durchgeführt werden.
  2. Duplex-Venenscan.
  3. Wenn ein genaueres Ergebnis benötigt wird, ist die Phlebographie ein diagnostisches Verfahren unter Verwendung eines Kontrastmittels.

Подготовка к операции

Die Operation erfordert keine spezielle Vorbereitung, da sie einfach ist und unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

Einfache Vorbereitungsregeln:

  • Duschen.
  • Entfernen Sie die Haare von den Beinen.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie allergisch gegen Novocain, Antibiotika und jodhaltige Medikamente (zur Venographie) sind. Wenn Sie nicht wissen, können Sie allergisch getestet werden.
  • Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, die Sie einnehmen.
  • Nehmen Sie Hausschuhe und lose Kleidung mit ins Krankenhaus.

Vielzahl von Operationen und deren Umsetzung

Jede Operation zur Entfernung der Venen erfordert keine Vollnarkose und wird in 1-2 Stunden durchgeführt.

Kombinierte Phlebektomie

Dies ist die universelle und häufigste Methode zur Behandlung ausgedehnter Krampfadern.

Die Operation zum Entfernen der Venen an den Beinen erfolgt in 4 Schritten:

  1. Venenligatur (Kreuzektomie).
  2. Strippen (Dehnen des betroffenen Gefäßes).
  3. Ligation von Perforationsvenen.
  4. Miniflebektomie.

Lassen Sie uns mehr über jede Phase sprechen.

Zunächst wird eine venöse Ligation durchgeführt – eine Kreuzektomie. Verbinden Sie die Vena saphena an den Stellen, an denen sie in die Tiefe fließen. Dies ist notwendig, um den Blutfluss durch die von der Krankheit betroffenen Gefäße zu stoppen und den Rückfluss zu stoppen (umgekehrte Blutentladung).

Eine Kreuzektomie erfordert einen kleinen Einschnitt in der Leistengegend oder in der Kniekehle.

Manchmal kann die venöse Ligation auch als separate Behandlungsmethode dienen, wenn ihre vollständige Entfernung kontraindiziert ist.

Darauf folgt die Hauptstufe – Dehnen des betroffenen Gefäßes (Strippen). Dies kann auf verschiedene Arten erfolgen.

Perforierender Venenverband

Die dritte Stufe ist die Ligation von Perforationsvenen. Tun Sie dies durch kleine Schnitte.

Und das letzte Stadium – die Miniflebektomie – Entfernung kleiner oberflächlicher Gefäße durch Punktionen mit einem speziellen Haken. Die Miniflebektomie kann auch eine eigenständige Operation sein. Es wird durchgeführt, wenn es keinen Hinweis darauf gibt, eine große Vene zu entfernen, der Patient jedoch die kleinen betroffenen Gefäße entfernen möchte, die kosmetische Beschwerden verursachen.

Entfernung von Laser- und Hochfrequenzvenen

Dies sind moderne Methoden, die als Ersatz für das Abisolieren dienen können. Sie sind weniger traumatisch, da das Schiff nicht herausgenommen werden muss, sondern teurer.

Bei der Laserentfernung von Venen (andere Namen: endovasale Laserphlebektomie, Laserkoagulation von Venen) wird eine spezielle Faser in das Lumen des Gefäßes eingeführt. Ein Laser wird durch ihn geschleudert, und infolge seiner Wirkung verengt sich die Vene und ihre Wände werden verlötet.

Die Entfernung von Radiofrequenzen (Hochfrequenzablation von Venen) ist ebenfalls eine weniger traumatische Methode. Es wird auch durch eine Punktion geführt, in die ein spezieller Katheter eingeführt wird. Entlang werden Radiowellen ausgelöst, die zu einer Verengung und Verklebung der Wände des erkrankten Gefäßes führen.

Entfernung von Laser- und Hochfrequenzvenen

Video, wie die Operation verläuft:

Postoperative Periode

Nach dem Eingriff bleiben Sie 1-2 Wochen unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus. Der gesamte Rehabilitationsprozess dauert jedoch ca. 4 Wochen.

Während dieser Zeit empfiehlt Ihnen der Arzt, die folgenden Regeln zu beachten, um postoperative Komplikationen zu vermeiden:

  • Stehen Sie auf und gehen Sie am nächsten Tag nach der Operation spazieren. Dies soll Blutstauung und Thrombose verhindern. Wenn es Ihnen weh tut, nach der Operation mehrere Tage lang zu gehen, führen Sie verschiedene Bewegungen mit liegenden Beinen aus.
  • Tragen Sie rund um die Uhr Kompressionsunterwäsche.
  • Gehen Sie nicht für kosmetische Eingriffe vor, die die Haut der Beine reizen oder die Wundheilung beeinträchtigen können. Dies sind alle Arten von Wickeln, Sonnenbaden in einem Solarium usw.
  • Nehmen Sie keine heiße Dusche oder Badewanne, benutzen Sie nicht die Sauna. Vor dem Entfernen der Nähte sollten die Beine überhaupt nicht nass sein.
  • Heben Sie keine Gewichte an und setzen Sie die Beine keiner intensiven Sportbelastung aus.
  • Nehmen Sie alle von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ein.

Von den Arzneimitteln in der postoperativen Phase werden Ihnen verschrieben:

  • Venotonik – bedeutet, den Ton und die Elastizität der Gefäßwände zu erhöhen;
  • Thrombozytenaggregationshemmer oder Antikoagulanzien – um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern;
  • Analgetika – wenn der Schmerz sehr ausgeprägt ist.

Für den weiteren Lebensstil nach der Operation müssen Sie die Regeln befolgen, die die Entwicklung tiefer Krampfadern verhindern. Eine mäßige Belastung der Beine (Physiotherapieübungen, morgendliches Joggen, leichte Fitness), Vermeidung einer übermäßigen Belastung der Beine, Abnehmen durch eine richtig ausgewählte Diät, Beseitigung schlechter Gewohnheiten, Tragen täglicher Kompressionsstrümpfe und Einnahme von von einem Arzt verschriebenen Venotonika.

Kompressionsunterwäsche

Mögliche Komplikationen

Zu den häufigsten Komplikationen gehören:

  1. Hämatome.
  2. Schmerzen und Beschwerden in den Beinen.

Normalerweise verschwinden sie 5-7 Tage nach der Operation.

Weniger häufig sind Komplikationen im Zusammenhang mit der Heilung der Inzision: Eiterung, Blutung. Normalerweise treten sie auf, wenn Sie die postoperativen Regeln nicht befolgen (wenn Sie Ihre Beine stark belasten, nehmen Sie ein heißes Bad).

Die gefährlichste Komplikation – Thrombose – tritt selten auf, normalerweise, wenn Sie Antikoagulanzien oder Thrombozytenaggregationshemmer falsch auswählen und einnehmen.

Hämatom nach Phlebektomie

Prognose nach Operation, therapeutische und kosmetische Wirkung

Was für viele Patienten wichtig ist, hat die Operation keine schwerwiegenden kosmetischen Konsequenzen. Die Größe der Einschnitte bei der kombinierten Phlebektomie beträgt 4–6 mm, und die Punktionen für die Miniflebektomie, Laserkoagulation und Hochfrequenzablation betragen 1–3 mm.

Die Operation hat sogar eine positive kosmetische Wirkung, da hervorstehende Venen, vaskuläre "Netze" und "Sterne" nicht mehr sichtbar sind.

Seitens der therapeutischen Wirkung ist die Operation auch wirksam. Nach dem Entfernen der betroffenen oberflächlichen Venen normalisiert sich die Durchblutung der Beine, sodass alle unangenehmen Symptome wie Schwellung, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen verschwinden. Es besteht kein Risiko mehr für Komplikationen bei Krampfadern: Thrombose, trophische Geschwüre an den Beinen.

Ein Rückfall der Krampfadern ist nur möglich, wenn die Krankheit zuvor gesunde tiefe Venen betrifft. Dies wird jedoch nicht passieren, wenn Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen und die Gründe beseitigen, die zu einer Zeit Krampfadern oberflächlicher Venen hervorgerufen haben.

Nanovein  Krampfadern Behandlung

Eine Beinvenenoperation wird bei Krampfadern durchgeführt – eine relativ junge Krankheit in der modernen Welt, bei der die Wände der Gefäße der tiefen Venen allmählich verengt werden, was zu einer signifikanten Verlangsamung des Blutflusses führt.

Im Anfangsstadium der Krankheit können traditionelle konservative Behandlungsmethoden durchaus zurechtkommen. Bei fortgeschritteneren Stadien oder zum Zeitpunkt des Fortschreitens wird jedoch eine Beinvenenoperation empfohlen, um das bestehende Problem zu lösen.

Die Sekundärstufe tritt in den meisten Fällen vor dem Hintergrund einer bestehenden Blockade sowie im Zusammenhang mit durch Vererbung erlittenen Beschwerden auf.

Die Wiedereingliederung der Venen ist ein ziemlich ernstes Problem, da im Kreislaufsystem der unteren Extremitäten keine ordnungsgemäße, kompetente und rechtzeitige Behandlung erfolgt und recht tiefe pathologische Prozesse auftreten.

Infolgedessen beginnen sich die Vena saphena auszudehnen und große Gefäße werden verstopft.

In den meisten Fällen hängt das Auftreten dieser Krankheit mit einer Reihe von Faktoren zusammen, zum Beispiel:

  • sitzender Lebensstil;
  • langer Zeitvertreib an den Beinen;
  • Bewegung mittels Fahrzeugen;
  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • Umweltauswirkungen;
  • genetische Veranlagung zum Auftreten von Blutkrankheiten.

Ein weiterer Grund für die erneute Expansion der Venen ist die arteriovenöse Fistel. In den seltensten Fällen geht die Form der Krankheit in das Klippel-Trenone-Syndrom über, was natürlich zu einer wiederholten Bildung führen kann.

Aufgrund des Mangels an positiver Dynamik einer konservativen Behandlung werden viele Patienten operiert, um Krampfadern an ihren Beinen zu entfernen und die Stelle der erweiterten Venengefäße zu entfernen.

Durch die Teilnahme hochqualifizierter und gewissenhafter Chirurgen erhält der Patient die Möglichkeit, Beschwerden und Beschwerden dauerhaft loszuwerden.

Die moderne Medizin umfasst eine Vielzahl von Entwicklungen und fortschrittlichen Instrumenten, die es ermöglichen, die chirurgische Behandlung so erfolgreich wie möglich und ohne Schädigung des menschlichen Körpers durchzuführen.

Besonderes Augenmerk sollte auf die neueste Methode gelegt werden, die sogenannte nahtlose Technologie.

In diesem Fall werden die zerstörungsgefährdeten Bereiche durch Einstiche mit minimaler Größe beseitigt. Die Relevanz dieser Methode liegt in der Tatsache, dass am Ende des Betriebsprozesses kein Nähen erforderlich ist.

Das untere Glied des Patienten ist mit einem elastischen Verband umwickelt und hat nach kurzer Zeit bereits die Möglichkeit, aufzustehen und sich ein wenig zu bewegen. Vergessen Sie trotz der Komplexität oder im Gegenteil der Einfachheit der Behandlung nicht, dass die Konsequenzen Sie für eine bestimmte Zeit an sich selbst erinnern werden.

Bei Bildung von trophischen Geschwüren an den Beinen wird eine spezielle endoskopische Ausrüstung verwendet. Im Laufe der Zeit werden die sparsamsten Wege zur Beseitigung der Krankheit durch zivilisiertere und schmerzlosere ersetzt.

Beinkrampfadern

Es gibt verschiedene gängige Methoden zur Beseitigung der Krankheit, von denen eine die Phlebektomie ist.

In diesem Fall werden alle erforderlichen Medikamente und Anästhesien durch eine epidurale Öffnung in der Wirbelsäule unter Verwendung eines Katheters für dieses Verfahren verabreicht.

Die Methode ermöglicht es, eine Anästhesie von relativ hoher Qualität durchzuführen, während das menschliche Bewusstsein erhalten bleibt, und gleichzeitig den Schaden und den Stress des gesamten Körpers erheblich zu reduzieren.

Die Operation bei Krampfadern an den Beinen wird auf verschiedene Arten durchgeführt.

Die effektivste Methode ist eine kombinierte Phlebektomie, die mehrere Stufen umfasst:

  1. Kreuzektomie – der Schnittpunkt einer großen Vena saphena an der Stelle ihres Zuflusses in den Oberschenkelknochen. Es wird empfohlen, in der Leistengegend durchzuführen, da dies ein leichtes Binden der Kanäle ermöglicht.
  2. Direkte Beseitigung einer großen Vena saphena. Die Extraktion erfolgt mit einer sogenannten Sonde. Der Vorgang erinnert an das Umdrehen des Strumpfes.
  3. Beseitigung von Nebenflüssen, die aufgrund von Krampfadern zur Zerstörung neigen. Wenn Blutgefäße die tiefen Venen mit der Oberfläche verbinden, die beschädigt sind, werden sie mit separaten kleinen Einschnitten abgebunden.

Die Operation zum Entfernen von Venen an den Beinen ermöglicht es, die maximale Einheit aller verbleibenden Komponenten des Kreislaufsystems aufrechtzuerhalten, ohne das umgebende Gewebe zu beschädigen und die Bildung von Narben und Hämatomen zu vermeiden.

Um das positivste Ergebnis einer Venenentfernungsoperation zu erzielen, ist eine gründliche Vorbereitung erforderlich, einschließlich:

  • Erhalten der erforderlichen Anweisungen für die Durchführung von Tests, die Durchführung einer Fluorographie und das Erhalten entschlüsselter Ergebnisse eines Kardiogramms.
  • Gynäkologische Beratung für Frauen.
  • Erlaubnis des Therapeuten zur Durchführung einer chirurgischen Behandlung – im Einzelfall.
  • Elastische Bandagen werden im Voraus erworben.

Die Phlebektomie wird für Patienten empfohlen, bei denen eine Venenerkrankung festgestellt wurde, die mit einer Reihe von Problemen aufgrund einer Funktionsstörung der großen und kleinen Vena saphena einhergeht.

Es sollte eine Reihe von Kontraindikationen berücksichtigt werden, nach denen die Operation von Krampfadern an den Beinen nicht durchgeführt werden kann:

  • die Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • unbefriedigender Zustand des Patienten und Vorhandensein von Pathologien;
  • Stadium der Verschlimmerung von Thrombose und Thrombophlebitis;
  • das Vorhandensein eitriger Formationen im Bereich der unteren Extremitäten.

Entfernung von Laservenen – Merkmale der Operation

Die Entfernung oder Sklerotherapie von Laservenen ist eine neue und recht erfolgreiche chirurgische Operation an Venen ohne traumatische Intervention. Die Therapie wird mit einem speziellen Laser durchgeführt.

Besonders relevant für die Entfernung von Venen, die zur Expansion auf eine relativ kleine Größe neigen. Besondere Präferenz wird dieser Methode zur Beseitigung von Gefäßnetzwerken, vorhandenen Sternchen und retikulären Venen gegeben.

Die Essenz der Therapie ist der Aufprall auf den betroffenen Bereich mit der Energie des Strahls, wodurch sich die Vene allmählich zu schließen beginnt.

Besonderes Augenmerk sollte auf die Tatsache gelegt werden, dass die Laserentfernung von Venen an den Beinen teuer ist und für ihre Durchführung eine spezielle medizinische Ausbildung erfordert.

Eine solche Operation ist aufgrund der Fähigkeit, die Hauptursachen für trophische Geschwüre zu bekämpfen, sowie der relativ schnellen Genesung und des Fehlens unangenehmer Ergebnisse sehr gefragt.

Die Radiofrequenz-Obliteration ist eine absolut sichere und ziemlich moderne Operation, die zum Zeitpunkt der Komplikation des Krankheitsverlaufs von Krampfadern relevant ist, die zur Bildung von trophischen Geschwüren und dann zur Thrombophlebitis führen können. Die Entwicklung der Krankheit kann hier jedoch nicht aufhören.

Das Risiko einer Thrombophlebitis ist ein recht häufiges Phänomen, das zum Auftreten der sogenannten Venenblockade beiträgt. Diese Krankheit kann durch eine Verlangsamung der Qualitätsbewegung von Blut durch die Gefäße verursacht werden.

  • die Bildung von Schwellungen;
  • das Auftreten von trophischen Geschwüren;
  • Verfärbung der Haut im zerstörungsgefährdeten Bereich, hauptsächlich Verdunkelung.

Venenthrombose und Thromboembolie können zu Lungen- oder Herzinsuffizienz führen, und die meisten Fälle sind tödlich. Um das Leben fortzusetzen, werden Beinvenen entfernt.

Die Erholungsphase nach der chirurgischen Behandlung von Krampfadern ist individuell und hängt von der Schwere der übertragenen Krankheit sowie vom allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Es gibt eine Reihe allgemeiner Tipps:

  • Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Beine in den ersten Stunden nach der Entfernung der Krampfadern an den Beinen bewegen.
  • Die Liegeposition sollte mit leicht angehobenen unteren Gliedmaßen ausgeführt werden, um die Durchblutung zu verbessern.
  • Teilnahme an Sportkursen und Massagen, um die mögliche Bildung von Blutgerinnseln zu vermeiden;
  • Ausschluss von Lasten;
  • geht in bequemen und bequemen Schuhen;
  • gegebenenfalls den Einsatz von Medikamenten auf Empfehlung des behandelnden Arztes.

Sehr oft haben Patienten Angst vor einer chirurgischen Behandlung, aber dies ist absolut vergeblich, da diese Art der Therapie von hochqualifizierten Spezialisten vollständig entwickelt und durchgeführt wird.

Damit die Erholungsphase ohne Komplikationen abläuft und der Patient eine ernsthafte Krankheit dauerhaft loswerden kann, sollte man nicht nur auf die Empfehlungen seines behandelnden Arztes hören, sondern auch alle seine Termine einhalten.

Heute tauchen jeden Tag neue Krankheiten auf, die jedoch nicht weniger aktiv fortschreiten und der Menschheit seit langem bekannt sind. Eine davon sind Krampfadern. Eine solche Krankheit kann nicht nur die Venen in den Beinen betreffen, sondern auch überall im Körper. Beispielsweise kann eine Person erweiterte Venen im Becken, in der Speiseröhre oder in der Gebärmutter haben. Die Ursachen für Krampfadern sind das „Meer“. Dies schließt die übermäßige regelmäßige Belastung der Beine, einen falschen Lebensstil, hormonelle Probleme usw. ein. Manchmal ist die Situation so ernst, dass der Patient eine Operation an einer Beinvene benötigt.

Krampfadern in den Beinen

Selbst in gut entwickelten Ländern der Welt können Ärzte eine massive Läsion von Krampfadern nicht verhindern. Die Krankheit wird zunächst nicht ernst genommen. Er wird einfach als ein Problem angesehen, das das Aussehen der Beine verschlechtert. Mit fortschreitender Krankheit treten jedoch andere schwerwiegendere Symptome auf. Schwellungen der unteren Extremitäten treten auf, starke Schmerzen, die Haut im Bereich der erweiterten Gefäße verdunkelt sich, es können sogar trophische Geschwüre auftreten, dann ist die Operation – Entfernung der Venen an den Beinen – äußerst notwendig.

Obwohl die Hauptursache für Krampfadern die genetische Veranlagung ist, treten ernstere Stadien der Krankheit auf, wenn die Beine überlastet sind. Um die Krankheit fortschreiten zu lassen, braucht der Körper oft Stress. Dies kann eine Schwangerschaft, eine Geburt oder nur ein starker Anstieg der körperlichen Aktivität sein. Infolgedessen treten Drucksprünge im Blutstrom der Beine einer Person auf und die normale Ventilleistung wird gestört. Dies ist der Anstoß für das Fortschreiten der Krampfadern.

Nanovein  Laservenenkorrektur

Sekundärstufe

Am häufigsten tritt sie aufgrund bereits übertragener Venenthrombosen sowie aufgrund von Erbkrankheiten auf. Sekundäre Expansion oder postthrombotische Erkrankung ist ein ernstes Problem, und wenn ihr keine Bedeutung beigemessen wird, beginnt ein tiefer pathologischer Prozess im Kreislaufsystem der unteren Extremitäten.

Dies führt zur Ausdehnung der Vena saphena und zum Verstopfen großer Gefäße, da die Ventile keine Zeit haben, mit dem zunehmenden Druck fertig zu werden. Auch eine Wiederausdehnung der Venen kann aufgrund einer arteriovenösen Fistel auftreten. Das Klippel – Trenone – Syndrom entwickelt sich in seltenen schweren Formen, was auch zum Sekundärstadium der Krankheit führt.

Chirurgie an den Venen der unteren Extremitäten

Wenn eine Person im Kampf gegen Krampfadern verzweifelt, ist es notwendig, auf eine chirurgische Lösung des Problems zurückzugreifen, nämlich die Entfernung des vergrößerten Teils der venösen Gefäße. Wenn erfahrene und gewissenhafte Chirurgen die Operation durchführen, kann dies eine Person für viele Jahre vor der Krankheit und den damit verbundenen Beschwerden bewahren.

In der modernen Medizin gibt es alle notwendigen Entwicklungen und Werkzeuge für eine erfolgreiche Venenoperation am Bein. Eine interessante neue Methode der nahtlosen Technologie. Die betroffenen Bereiche des Kreislaufsystems werden mit Mikropunzen entfernt.

Nach einer solchen Operation ist das Nähen nicht einmal erforderlich. Das Bein des Patienten wird einfach mit einem elastischen Verband umwickelt und schon nach fünf Stunden kann er aufstehen und ein wenig gehen. Unabhängig von der Komplexität der Operation an den Beinvenen sind die Folgen möglicherweise noch einige Zeit zu spüren. Beispielsweise kann die Kompressionsdauer nach einem chirurgischen Eingriff ein bis drei Monate betragen.

Wenn eine Person trophische Geschwüre an den Beinen hat, verwenden Chirurgen endoskopische Geräte. Allmählich werden die schmerzhaftesten und schrecklichsten Methoden zum Entfernen erweiterter Blutgefäße durch zivilisiertere ersetzt.

Betriebsarten

Die häufigste Methode zur Behandlung von Krampfadern der Beine ist die Phlebektomie.

Medikamente, einschließlich Anästhesie, werden durch die epidurale Öffnung in der Wirbelsäule injiziert (unter Verwendung eines Katheters). Diese Methode trägt zu einer hochwertigen Anästhesie bei, während das Bewusstsein erhalten bleibt und der Schaden und der Stress für den Körper verringert werden.

Obwohl im Moment viele Techniken erfunden wurden, wird die Methode der kombinierten Phlebektomie effektiver eingesetzt. Es besteht aus mehreren Stufen.

Die erste Stufe heißt Kreuzsektomie. Es besteht im Schnittpunkt der V. saphena magna an der Stelle ihres Einströmens in die V. femoralis. Es ist zweckmäßig, solche Arbeiten von der Inzision im Leistenbereich aus durchzuführen, wodurch auch die fistelnahen Nebenflüsse frei verbunden werden können.

Der nächste Teil der Operation besteht darin, ein Fragment der V. saphena magna zu entfernen. In einigen Fällen gilt die erforderliche Operation für Krampfadern nur für einen kleinen Teil der Blutgefäße in der femoralen Zone. Und manchmal verwenden sie langes Abstreifen (die sogenannte Venenentfernung selbst), dh der subkutane Kranz wird vollständig entfernt – von der Leiste bis zum Knöchel.

In diesem Fall werden die Gefäße mit einer speziellen Sonde gezogen. Um zu verstehen, wie diese Entfernung erfolgt, stellen Sie sich vor, wie der Strumpf beim Entfernen vom Bein umgedreht wird. Ungefähr so ​​wird die Vene bei vollständiger Entfernung herausgenommen. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, die Integrität der übrigen Elemente des Kreislaufsystems aufrechtzuerhalten, das umliegende Gewebe nicht zu beschädigen und das Auftreten von Narben und Hämatomen zu vermeiden. Wenn die Beinvenenoperation so durchgeführt wurde, ist die Rehabilitation schneller und einfacher.

Nachdem der Hauptstamm entfernt wurde, werden die durch Krampfadern geschädigten Nebenflüsse beseitigt. Darüber hinaus sollten die Blutgefäße, die die tiefen Venen mit den oberflächlichen Venen verbinden, auf jeden Fall zusammengebunden werden, wenn sie auch pathologisch sind. Verbände werden aus getrennten kleinen Einschnitten hergestellt.

Подготовка к операции

Damit die Operation an der Beinvene erfolgreich ist, muss sie entsprechend vorbereitet sein. Der behandelnde Arzt gibt die notwendigen Anweisungen, darunter unbedingt Blut-, Urin-, Kardiogramm- und Fluorographietests. Frauen müssen sich einem Gynäkologen unterziehen, und einige Patienten müssen noch die Erlaubnis einholen, um die Operation vom Therapeuten zuzulassen. Ebenfalls im Voraus sollten in der Apotheke ein paar elastische Binden gekauft und mitgenommen werden, wenn Sie ins Krankenhaus gehen.

Eine Phlebektomie ist bei Patienten angezeigt, bei denen eine Varizenbeinkrankheit diagnostiziert wurde und die mit Problemen in den Vena saphena (groß oder klein) einhergehen.

Wer Phlebektomie ist kontraindiziert

In keinem Fall können Sie auf diese Methode für schwangere und stillende Frauen zurückgreifen. Es ist auch notwendig, den allgemeinen Zustand des Patienten und andere Pathologien, denen er ausgesetzt sein kann, zu berücksichtigen. Führen Sie keine Phlebektomie bei Patienten durch, die eine verschlimmerte Thrombose oder Thrombophlebitis der Venen sowie eitrige Formationen an den Beinen aufweisen.

Sklerotherapie der Schaumvenen

Die Sklerotherapie ist eine relativ neue und erfolgreiche Methode zur Behandlung von Krampfadern ohne traumatische Intervention. Solche Operationen werden mit einem Laser an den Beinvenen durchgeführt. Eine solche Sklerotherapie ist besonders wirksam bei der Entfernung kleiner, erweiterter Venen. Bei der Behandlung von Gefäßnetzen, Sternchen und retikulären Venen ist diese Technik einfach unverzichtbar.

Laser Beinvenenchirurgie

Bei diesem Eingriff wirkt nur die Energie des Laserstrahls auf die Problemzone, wodurch die Vene thermisch verschlossen wird. Das Verfahren ist relativ kostenintensiv und erfordert zu seiner Durchführung speziell geschultes medizinisches Personal.

Dank dieser Methode wurde es möglich, die Ursachen von trophischen Geschwüren zu behandeln. Eine solche Operation – die Entfernung von Venen an den Beinen – ist die modernste und effektivste, sodass sich die Patienten schnell erholen, ohne die negativen Folgen zu spüren.

Was ist Radiofrequenz-Auslöschung?

Dies ist eine nicht weniger sichere und moderne Operation für Beinvenen. Bewertungen dieser Technik sind recht gut. Es ist sowohl schmerzlos als auch leicht, den Patienten zu verstehen. Nach einem chirurgischen Eingriff können die Beine jedoch für einige Zeit schmerzen, und diese Methode kann nicht zur Behandlung perforierender Venen verwendet werden.

Gefahren von Krampfadern

Leider ist dieses Problem in der Gesellschaft sehr verbreitet. Durchschnittlich haben mehr als 30% der Bevölkerung geschwollene Venen. Bei 20% wird die Varikosedilatation durch das Auftreten von trophischen Geschwüren erschwert, und mehr als 25% der Krankheitsfälle treten im Stadium der Thrombophlebitis auf. Dieses Verhalten kann häufig zu noch schwerwiegenderen Konsequenzen führen.

Risiken einer Thrombophlebitis

Diese Komplikation tritt häufiger auf als andere und bringt ein ernstes Problem mit sich, da sie eine Verstopfung tiefer Venen verursachen kann. Es wird durch eine Verlangsamung der Durchblutungsqualität in den Gefäßen der unteren Extremitäten verursacht. Es kommt zu Ödemen, trophischen Geschwüren und einer Verdunkelung der Haut im betroffenen Bereich.

Was ist ein trophisches Geschwür?

Ein solches Geschwür ist ein Zeichen einer schweren venösen Insuffizienz. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung kann es für eine lange Zeit nicht heilen, sogar Fortschritte machen und Ihre Beine immer mehr schädigen. Nach einer Venenoperation ist dieses Problem leichter zu lösen.

Venenthrombose und Thromboembolie

Eine solche Thrombose kann das Risiko einer Thrombophlebitis erhöhen, und eine Thromboembolie kann im Allgemeinen zu einer schweren Lungen- und Herzinsuffizienz führen, die in der Hälfte der Fälle mit dem Tod behaftet ist.

Erholung nach der Operation

Unabhängig davon, wie die Krampfadern verlaufen sind, müssen Sie den vom Arzt verordneten Kurs einhalten, um sich zu erholen. Bei der Empfehlung der Behandlung wird der Arzt berücksichtigen, wie stark die Venen beschädigt wurden und wie stark der Blutfluss gestört wurde.

Nach der Venenoperation am Bein sollten die ersten 4-Stunden im Bett liegen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie still liegen müssen. Der Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie die Beine beugen und welche Bewegungen die Knöchelgelenke ausführen, um die Genesung zu beschleunigen. Manchmal ist es notwendig, die unteren Gliedmaßen mit einem elastischen Verband zu verbinden oder sie sogar in einer angehobenen Position zu fixieren.

Am nächsten Tag erlauben die Ärzte dem Patienten, sich zu setzen. Nachdem beide Beine mit einem elastischen Verband verbunden wurden, versucht der Patient aufzustehen und um die Station herumzugehen.

Endlich ist alles vorbei, es wurde eine Operation an den Beinvenen durchgeführt. Feedback über sie kann natürlich sowohl positiv als auch negativ sein. Nichtsdestotrotz dürfen wir nicht vergessen, dass es notwendig ist, die Gesundheit der Blutgefäße in Zukunft aufrechtzuerhalten. In diesem Fall hilft Ihnen eine spezielle Massage sowie regelmäßige Spaziergänge. All dies hilft, Krampfadern heute und in Zukunft zu vermeiden!

Lagranmasade Deutschland