Erste Hilfe für einen Babybiss

Jedes Jahr mit Beginn des Frühlings können wir Beschwerden über Bienenstiche hören. Kinder werden besonders oft von Bienen angegriffen, da Babys von Natur aus äußerst neugierig sind und noch nicht wissen, wie sie sich mit Vertretern der nicht immer freundlichen Welt verhalten sollen.

Gleichzeitig müssen sich die Eltern daran erinnern, dass der Biss dieses Insekts nicht so harmlos ist. Jemand wird nur Rötung und leichten Juckreiz verursachen, während jemand aufgrund eines anaphylaktischen Schocks ins Krankenhaus gehen kann.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Gefahr

Es ist interessant, dass nur Frauen der Bienenfamilie einen Stich besitzen. Sie stechen einmal in ihrem Leben, danach sterben sie.

Wichtig! Das Bienengift enthält Substanzen, die schnell ins Blut gelangen und lokale oder allgemeine Allergien auslösen.

Lokale allergische Reaktionen äußern sich in Ödemen, Rötungen und Juckreiz der Haut um den Biss herum. All dies geht mit Schmerzen einher. Die allgemeine Reaktion auf Gift ist die gefährlichste, sie kann in 4 Hauptgrade unterteilt werden:

  • Das Auftreten von Urtikaria und starkem Juckreiz sowie Lethargie und Schwäche;
  • Das Auftreten von Ödemen, juckenden Blasen sowie Atemnot und Atemnot. Erbrechen und Durchfall können auftreten;
  • Es ist durch eine starke Schwellung des Kehlkopfes gekennzeichnet. Es wird von lautem Atmen und Atemnot begleitet;
  • Blutdruckabfall und Bewusstlosigkeit. Manchmal erstrecken sich Komplikationen auf innere Organe.

Symptome

Kinder, insbesondere kleine, können nicht immer sagen, dass sie von einem Insekt gebissen wurden.

Daher sollten Erwachsene die Anzeichen eines Bienenstichs sorgfältig untersuchen, um die richtigen Gebisse richtig zu diagnostizieren und ihnen zu helfen. Es gibt folgende Anzeichen dafür, dass die Biene das Baby gestochen hat:

  • Rötung und Schwellung der Haut, die sich am zweiten Tag nach dem Geschehen verstärken;
  • erhöhte Temperatur;
  • Brennen und Jucken an der Stelle des Bisses;
  • schneller Puls und Ersticken;
  • allgemeine Schwäche;
  • Erbrechen und Durchfall;
  • Hautausschlag.

Zu diesen Symptomen kommen psychologische Faktoren wie Stimmungsschwankungen, Tränenfluss und Reizbarkeit hinzu.

Erste Hilfe

Erste Hilfe besteht aus folgenden Operationen:

  • Den Stich herausziehen. Dazu benötigen Sie eine Pinzette, die zur Desinfektion zunächst mit Alkohol abgewischt wird. Der Stich sollte vorsichtig herausgezogen werden, ohne Druck auf die Weichteile auszuüben. Danach ist es ratsam, ein mit Alkohol oder Wasserstoffperoxid angefeuchtetes Wattepad an der Wunde anzubringen.
  • Gift von einem gebissenen Ort entfernen. Dazu eine Tablette Aspirin und eine Tablette Aktivkohle zerdrücken, die Mischung auf eine Serviette auftragen und einige Minuten auf die wunde Stelle auftragen. Ein Stück Zucker, das leicht angefeuchtet werden sollte, hat auch eine gute Adsorption. Es ist auch eine Salzlösung wirksam, die als Verhältnis von 1 Teelöffel Salz zu einem Glas Wasser hergestellt wird.
  • Aseptische Behandlung von Wunden. Es umfasst das Schmieren mit Alkohol, Wasserstoffperoxid oder Chlorhexidin. Neutralisierung des Juckreizes. Dazu wird die gebissene Stelle mit Zitronen- oder Apfelsaft bestrichen. Schmerzen beseitigen. Dazu können Sie Analgin mahlen und eine gestochene Stelle mit diesem Pulver bestreuen.
Nanovein  Effektive Behandlung von Krampfadern

Wichtig! In keinem Fall können Sie Gift ausdrücken – auf diese Weise können Sie nur den Schadensbereich vergrößern und die Infektion in die Wunde bringen.

Schwellung

Um Schwellungen zu reduzieren, können Sie etwas Kaltes auf die Bissstelle auftragen: zum Beispiel Päckchen mit Eisstücken. Wenn kein Eis vorhanden ist, können Sie kalte Gegenstände aus dem Kühlschrank anbringen oder eine gebissene Stelle unter einem kalten Wasserstrahl ersetzen. Wenn das Insekt das Baby ins Gesicht gebissen hat, helfen Kompressen aus rohen geriebenen Kartoffeln, Schwellungen zu lindern.

Allergische Reaktion

Um die Manifestation schwerer Formen von Allergien zu verhindern, empfehlen Experten, dem Kind eine Art Antihistaminikum, beispielsweise Suprastin oder Fenkarol, zu geben und den gestochenen Bereich mit einer antiallergenen Salbe oder einem Gel zu schmieren. Nach einem Bienenstich muss dem Kind mehr Flüssigkeit zum Trinken gegeben werden. Es entfernt Giftstoffe gut aus dem Körper.

Wichtig! Es spielt eine Rolle, an welcher Stelle das Insekt gebissen hat. Wenn es sich um eine Hand, einen Fuß oder einen Finger handelt, kann dieser Ort zu Hause behandelt werden. Wenn das Insekt das Baby am Auge, an den Lippen oder am Kopf angegriffen hat, ist es in diesem Fall erforderlich, dem Baby ein antiallergenes Medikament in der für sein Alter angemessenen Dosierung zu geben und sofort einen Arzt zu konsultieren! In diesem Fall kann eine Verzögerung die Gesundheit des Kindes kosten!

Die Hilfe eines Arztes kann auch erforderlich sein, wenn eine Biene ein Kind unter 3 Jahren gebissen hat oder mehrere Bienen es gleichzeitig gebissen haben.

Behandlung

Es gibt mehrere effektive Möglichkeiten. Pillen werden verwendet, um Ödeme, Gele, Salben und Aerosole zu lindern, um Symptome und Volksheilmittel zu lindern – wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt.

Tabletten

Um die schwerwiegenden Folgen einer Bienengiftallergie zu vermeiden, muss dem Kind ein antiallergenes Mittel verabreicht werden. Lesen Sie vor der Verwendung eines Apothekenprodukts unbedingt die Anweisungen und geben Sie dem Opfer das Arzneimittel gemäß der dort angegebenen Dosierung. Die Dosierung wird normalerweise unter Berücksichtigung des Alters und des Körpergewichts des Babys berechnet.

Gute Antihistaminika sind Eliza, Suprastin, Fenkarol, Tavegil, Diazolin, Zirtek, Tsetrin. Im Zweifelsfall ist es besser, das Kind zu geben – konsultieren Sie einen Kinderarzt.

Nanovein  Beinvenenschmerzen und ihre Behandlung

Wie oben erwähnt, können zerkleinerte Tabletten aus Acetylsalicylsäure und Aktivkohle verwendet werden, um Juckreiz und Schwellung zu verringern.

Gele, Salben, Aerosole

Gel "Fenistil", Creme "Akriderm", Balsam "Lifeguard" hilft bei Insektenstichen. Diese Salben bekämpfen perfekt sowohl Rötungen als auch Schmerzen. Wenn die Wunde entzündet ist, hilft Vishnevsky Salbe oder Levomikol.

Volksmethoden

Manchmal gibt es keine Apothekenfonds zur Hand, und dann können Volksheilmittel helfen.

  • Petersilie ist ein großartiges entzündungshemmendes Mittel. Es ist notwendig, frische Petersilienblätter mit kochendem Wasser zu gießen und an der Wunde zu befestigen;
  • Zwiebel ist ein abschwellendes und aseptisches Volksheilmittel. Kompressen mit Zwiebelsaft helfen gut bei Entzündungen;
  • Aloe – hervorragend zur Bekämpfung von Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Sie können Aloe Vera Abkochung kochen und Lotionen daraus machen, oder Sie können frische Blätter einer Pflanze an eine gebissene Stelle legen;
  • Kaltes Olivenöl verträgt Rötungen und Schalen empfindlicher Babyhaut nach einem Insektenstich perfekt. Schmieren Sie dazu einfach den betroffenen Hautbereich regelmäßig mit einer kleinen Menge Öl.
  • Wegerich – ein bakterizides und aseptisches Volksheilmittel, das sich hervorragend zur Behandlung eines Bisses eignet, insbesondere bei Petersilienblättern;
  • Sodalösung reduziert Schwellungen und Juckreiz im betroffenen Hautbereich.
  • Seife bekämpft auch Gift gut. Sie müssen nur ein wenig Flüssigseife auf die Wunde fallen lassen oder eine feste Seife auflösen.
  • Kamille in Form eines Suds beruhigt die Haut gut und reduziert Schwellungen;
  • Bei einer Entzündung der Lymphknoten ist es notwendig, dem Opfer Kräuterkochungen von Kamille, Minze, Salbei zu geben.

Apotheken- und Volksmethoden sind jedoch nicht immer effektiv. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind trotz Behandlung eine allergische Reaktion entwickelt, die von Fieber, Lethargie, Atemnot, starker Schwellung, Erbrechen oder Durchfall begleitet wird, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Prävention und Anästhesie

Um den Angriff von Bienen auf Kinder zu verhindern, benötigen Erwachsene:

  • Behalten Sie Kinder im Auge, erlauben Sie nicht, in der Nähe von Blumenbeeten, in Bienenhäusern und an anderen Orten, an denen sich Bienen versammeln, zu gehen.
  • Erklären Sie den Kindern die Verhaltensregeln während eines Bienenangriffs und die Grundsätze der Ersten Hilfe.
  • Sie können den betroffenen Bereich mit Hilfe von Volksheilmitteln wie Rhabarbersaft, Petersilienblättern, Aloe-Saft sowie Medikamenten wie Aspirin, Aktivkohle, Salben und Gelen betäuben.

Was kann man mit einem Bienenangriff nicht machen:

  • Sie können nicht nach einer kriminellen Biene suchen – Sie können nur wertvolle Zeit verlieren.
  • Reiben Sie nicht den betroffenen Bereich der Haut – es ist so einfach, die Infektion in die Wunde zu bringen;
  • Sie können nicht auf das Gewebe um den Biss drücken und versuchen, das Gift herauszudrücken oder den Stich zu entfernen.

Diese Maßnahmen provozieren die rasche Ausbreitung von Toxinen im Blut und verstärken die bereits unangenehmen und schmerzhaften Symptome.

Lagranmasade Deutschland