Es ist notwendig, eine Operation durchzuführen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Vladimir Shpiniev über die Entscheidung für eine Operation

Manchmal lässt der Arzt den Patienten selbst entscheiden: "Werden Sie operiert oder werden wir, während wir beobachten, mit Pillen behandelt?" Somit liegt die Last der Entscheidung, von der sein unmittelbares Leben abhängt, beim unglücklichen Patienten. Einerseits ist nicht alles verloren, wenn es eine Wahl gibt. Aber manchmal können erwartungsvolle konservative Taktiken zu solchen Änderungen führen, wenn keine einzige Operation hilft.

Verpassen Sie nicht den Moment

Wenn der Arzt eine Wahl trifft, wählt der Patient häufig eine konservative Behandlung, weil "eine Operation beängstigend ist". Aber was am Ende noch schlimmer ist, ist eine andere Frage.

Ein typisches Beispiel ist die Blutung aus einem Zwölffingerdarmgeschwür. Der Chirurg bietet dem Patienten an, das Geschwür zusammen mit einem Blutgefäß schnell zu entfernen. Der Patient fragt: "Doktor, und Sie können nicht ohne Operation aufhören?"

Nun, der Arzt antwortet ehrlich, dass es möglich ist. In der Tat werden solche Blutungen in vielen Fällen konservativ behandelt, insbesondere wenn die Klinik gut mit endoskopischen Geräten ausgestattet ist. Und hier haben wir das erste Problem: Wenn in der Klinik (und in den meisten Bezirkskrankenhäusern) keine teuren Geräte verfügbar sind, findet der Endoskopiker das maximale Geschwür und erkennt Blutungen. Das war's. Seine Funktion ist vorbei. Eine solche Diagnose ist, wie Sie wissen, unvollkommen: Sie können schwerwiegende Faktoren übersehen, die die Entscheidung über die Wahl der Behandlungstaktik beeinflussen können.

Angenommen, die Ausrüstung ist nicht ausgefallen, die Diagnose ist korrekt und der Patient wurde zur hämostatischen Therapie auf die Intensivstation gebracht. Wiederum führt eine solche Therapie meistens zum Erfolg und die Frage nach einem chirurgischen Eingriff stellt sich nicht. Aber manchmal blutet das Geschwür trotz der Behandlung ein wenig, aber ständig weiter. Bei einer solchen kontinuierlichen Blutung treten Veränderungen im Blutgerinnungssystem auf, die sein Potenzial allmählich ausschöpfen.

Und dann kann eine weitere konservative abwartende Therapie dazu führen, dass das Blut überhaupt nicht mehr gerinnt. Ich sah Blutungen, als sich ein Patient mit einem Schluck sauberen, scharlachroten Blutes erbrach und in wenigen Minuten ein Becken füllte. Bei solchen Blutungen kann sogar die Operation machtlos sein, da das Blut aus neuen (operativen) Wunden stammt.

Nanovein  Aspirin für glatte Absätze und Absätze wie ein Baby!

Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, die Blutung zu stoppen, bevor sie massiv wird, ziemlich hoch. Aber wie kann man vorhersagen, ob es anhält oder mit einem Wasserfall überflutet wird, und zu welchem ​​Zeitpunkt ist bereits entschieden, es zu betreiben? Sie können zusätzliche Tests durchführen, Sie können die Gerinnung durch die Einführung von frisch gefrorenem Plasma wieder auffüllen, aber niemand gibt Garantien.

Mit Ängsten umgehen

Es scheint, dass es definitiv besser ist, operiert zu werden, da eine medikamentöse Behandlung unzuverlässig ist. Leider wurde das Risiko von chirurgischen Komplikationen nicht aufgehoben, und der Patient wird auch ehrlich darüber informiert. Gleichzeitig ist es gut, wenn der Chirurg im Krankenhaus arbeitet, der keine Angst hat, seinen Körper anzuvertrauen, und wenn er jung und unerfahren ist?

Das Risiko erfolgloser Eingriffe und Komplikationen ist jedoch nicht das einzige, was den Patienten Angst macht. Eine häufige Angst ist beispielsweise, während der Operation aufzuwachen. Ist das möglich Leider ist es möglich. Jetzt ist jedoch jedes Krankenhaus mit Monitoren ausgestattet, die Blutdruck, Puls, EKG und einige sogar das Potenzial des Gehirns überwachen, sodass das Risiko minimiert wird.

Eine andere Angst ist nicht aufzuwachen. Ja, das passiert auch. Die Medizin steht jedoch nicht still. Anästhetika sind weniger allergen und weniger schädlich für das Herz geworden. Monitore zeichnen ständig alle Veränderungen im Körper auf und Abweichungen von der Norm werden zurückgerufen. Und das Atemgerät ist jetzt so intelligent, dass es sich selbst an die Anforderungen dieses Patienten anpasst.

Und ich respektiere diese erfahrenen Chirurgen, die auf den Patienten zukommen und sagen: "Weißt du, Vasya, lass uns die Katze nicht am Schwanz ziehen – wir müssen operiert werden." Er sagte, wie er abgeschnitten hat, und Basil kann nur zustimmen.

Andererseits kommt es vor, dass Herz- und Lungenerkrankungen die Aufgabe eines chirurgischen Eingriffs dramatisch erschweren. Es scheint notwendig zu schneiden – aber wird es? Dann wird der Patient häufiger nicht berührt und bis zur letzten konservativ behandelt.

Im Allgemeinen hängt mehr vom Patienten ab, als es auf den ersten Blick scheint. Wir, Wiederbelebungskünstler, haben lange bemerkt, dass der Patient überleben wird, wenn er sehr bereit ist zu leben, krabbelt und bei jeder Gelegenheit greift! Und wenn sich der Patient versöhnt hat, wird er in den allermeisten Fällen gebeugt sein, und keine Bemühungen der Ärzte werden helfen.

Und entscheiden Sie sich für eine Operation

Vor nicht allzu langer Zeit stand ich selbst vor einer Wahl.

In der Lunge wurde eine kleine, abgerundete Erziehung mit klaren Kanten gefunden. Ein erfahrener Chirurg schaute auf ein Computertomogramm und gab mir – Zittern:
"Nun, Kollege, ich kann momentan sicherlich nicht sagen, dass Sie das selbst verstehen." Pathologen stellen die genauesten Diagnosen, und ich sage nur, dass dies höchstwahrscheinlich die eine oder andere Krankheit ist. Aber ", hauchte er aus und blinzelte vor Zigarettenrauch," aber wir können diese Angelegenheit beseitigen, aber wir können auch beobachten: Es wird Wachstum geben – wir werden operieren, es wird kein Wachstum geben – wir werden nicht. " Weiter leben – zuschauen.
Mein Zustand ist nicht schwer vorstellbar. Und was denkst du – was habe ich endlich beantwortet?
– Doktor, schneiden Sie einfach, nehmen Sie diesen Mist von mir, ich möchte nicht auf einem Pulverfass sitzen!
– Das stimmt, – er stimmte zu, – Analysen zu übergeben, dann gehen wir über Büros, dann unter ein Messer.

Nanovein  Klumpen in der Leistengegend mögliche Ursachen und Vorbeugung

Also nur Operation, nur Hardcore! Sie haben diesen Dreck von mir entfernt, ich werde nicht schreiben, ich habe sechs Monate lang Chemie genommen. Ja, es war schwer, ja, es gab Schwäche und Depressionen. Aber meine Verwandten haben mich unterstützt, und jetzt lebe und genieße ich das Leben! Nur eine Narbe und Tantalnähte im Lungengewebe auf einem Röntgenbild erinnern mich an die Operation. Und ich glaube, dass ich die richtige Wahl getroffen habe.

Und ich bin überrascht von Menschen, die eine lebenswichtige Operation benötigen, sich aber weigern. Warum? Gleichzeitig besetzen sie Betten in einem Krankenhaus in der Hoffnung auf unverständlich was.

Sobald ein Patient ankam, der kaum unterernährt war, weil er keine Nahrung in die Speiseröhre gab, weil er früher törichterweise Essigessenz getrunken hatte und infolgedessen der Adhäsionsprozess die gesamte Speiseröhre erfasste. Als es schwierig wurde, feste Nahrung zu schlucken, wurde ihm Bougienage angeboten (die Erweiterung der Speiseröhre mit Metallolive, die gewaltsam durch die Röhre geht) – er lehnte ab. Sie warteten. Nur Eimischung und Wasser begannen zu vergehen.

Sie schlugen vor, ein Loch in den Magen zu bohren und eine Gastrostomie durchzuführen, um durch ihn zu essen – abgelehnt. Was muss der Arzt tun? Füttere durch eine Vene. Aber es ist sehr teuer und schwierig für den Körper selbst. Eine bessere Ernährung als normaler Borschtsch mit Fleisch wurde noch nicht erfunden. Der Magen-Darm-Trakt ist ein idealer Mechanismus für die Auswahl aller notwendigen Nährstoffe, keine intravenöse Ernährung kann ihn ersetzen. Wenn Sie also leben möchten, benötigen Sie eine Operation. Aber er weigert sich und will nicht sterben. Aber wir können es nicht erzwingen.

Verstehe, wenn es keine Wahl gibt – du musst operiert werden. Worauf warten Sie noch, wenn eine Operation Erleichterung bringen kann? Es gibt die Möglichkeit, das Problem zu beseitigen – entfernen, es gibt die Möglichkeit, das Problem zu schneiden und bei Bedarf zu ziehen – ziehen Sie es, es gibt die Möglichkeit zu leben – zu leben! Es bleibt nur ein Chirurg zu wählen.

Lagranmasade Deutschland