Evlk-Laserbehandlung von Krampfadern nach der Operation

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Endovasale Laserkoagulation von Venen mit Krampfadern (EVLK)

Varikose ist eine Krankheit, bei der die Zerstörung des Klappenapparates der Venen der unteren Extremitäten auftritt, was zu einem geringeren Blutabfluss führt, wobei sich die Venen allmählich ausdehnen. Anfangs ist dies nur ein rein kosmetischer Defekt, aber mit dem Fortschreiten der Krankheit treten auch klinische Symptome bis hin zu gefährlichen Komplikationen auf – Thrombophlebitis und Thromboembolie.

Da der Mechanismus der Krampfadern dennoch in einem anatomischen Defekt liegt, sind konservative Behandlungsmethoden hier unwirksam. Trotz der zunehmenden Werbung für Medikamente gegen diese Krankheit können Medikamente nur als Mittel zur Verhinderung des Fortschreitens der Krankheit im Anfangsstadium angesehen werden.

Es ist logisch, dass die radikalste Methode zur Behandlung dieser Pathologie die Operation ist. Der Zweck der Operation besteht darin, das expandierte venöse Bett selbst zu beseitigen. Dies wird entweder durch Entfernen der Krampfader oder durch Auslöschen (d. H. Sklerosieren der Wände und Schließen ihres Lumens) erreicht.

Bis vor kurzem war die häufigste Operation bei Krampfadern die Phlebektomie, dh die vollständige Entfernung einer ausgefallenen Vene, ein eher traumatischer und unangenehmer Eingriff unter Vollnarkose, nach dem Narben und Langzeithämatome auftraten.

In den letzten Jahrzehnten wurden andere Methoden zur chirurgischen Behandlung von Krampfadern in die Praxis eingeführt: Elektrokoagulation, kryochirurgische Methoden, Sklerotherapie, Hochfrequenzablation und andere. Von allen vorgeschlagenen minimalinvasiven Methoden war jedoch die Methode der endovasalen (endovenösen) Laserkoagulation von Venen die beliebteste.

Die Vorteile der Laserkoagulation von Krampfadern

Die endovasale Laservenenkoagulation (EVLK) wurde erstmals vor etwas mehr als 10 Jahren angewendet. Heute ist dieses Verfahren die Hauptmethode zur Behandlung von Krampfadern im Ausland, und seine Beliebtheit in Russland nimmt täglich zu. Dieser Vorgang wird ständig verbessert.

Die Hauptvorteile der Laserkoagulation von Krampfadern:

  • Minimal invasiv. Anstelle mehrerer Schnitte wird eine Punktion durchgeführt. Nach der Operation sind fast keine subkutanen Hämatome mehr vorhanden.
  • Es ist keine Vollnarkose oder Wirbelsäulenanästhesie erforderlich.
  • Schmerzlosigkeit. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, der Patient spürt überhaupt keine Schmerzen oder merkt leichte Beschwerden.
  • Die Fähigkeit, Operationen ambulant durchzuführen, ist nicht erforderlich.
  • Keine Notwendigkeit für eine langfristige Rehabilitation. 1,5 bis 2 Stunden nach dem Eingriff können Sie zu Ihrer normalen Routine zurückkehren. Behinderung wird nicht verletzt.
  • Der niedrigste Prozentsatz an Komplikationen im Vergleich zu anderen Methoden.
  • Die Möglichkeit einer Operation bei trophischen Geschwüren.
  • Die Laserkoagulation kann mehrmals wiederholt werden.
Nanovein  Nicht-chirurgische Behandlungsmethoden

Die Essenz der Behandlung von Laser-Krampfadern

Das Wesen der Laserkoagulationsmethode besteht darin, dass die Wirkung der Laserenergie zum „Kochen“ von Blut im Gefäß führt, eine hohe Temperatur auf die Innenwand der Vene einwirkt, eine thermische Verbrennung und Adhäsion der Wände der Vene unter Auslöschung ihres Lumens auftritt.

Dadurch entfällt das anatomische Substrat für Krampfadern – die erweiterte Vene verschwindet und verwandelt sich in ein Bindegewebsband (oder einfach eine Narbe), das unter der Haut nicht sichtbar ist. Anschließend erfolgt in der Regel eine vollständige Resorption der Vene.

Wie ist das EVLK-Verfahren?

In der klassischen Version schließt EVLK jegliche Schnitte aus.

  • Unter der Kontrolle von Ultraschall in vertikaler Position wird die Vene markiert, wobei der Laser ausgelöscht wird: Die Projektion der Vene wird einfach mit einem Marker auf die Haut gezeichnet. Auch die Nebenflüsse werden unterschieden.
  • Durch eine kleine Punktion (nach vorläufiger örtlicher Betäubung) wird eine Venenpunktion mit einem speziellen Venenkatheter durchgeführt. Tatsächlich ist eine Narkoseinjektion vor einer Punktion das einzige schmerzhafte Gefühl während dieser Operation.
  • Eine Laserfaser wird durch den Katheter eingeführt. Unter der Kontrolle von Ultraschall wird die Faser an die Stelle der Anastomose der Vene geführt.
  • Tumeszenzanästhesie wird durchgeführt – Infiltration um die veränderte Vene mit einer kombinierten Lösung, die Anästhetikum Lidocain, Adrenalin und physikalische enthält. Lösung. Diese Infiltration sorgt nicht nur für eine Anästhesie, sondern schützt auch das umliegende Gewebe vor Verbrennungen.
  • Dann wird das EVLO selbst durchgeführt – die Laserstrahlung wird eingeschaltet und die Faser wird mit einer bestimmten Geschwindigkeit zurückverfolgt (die Geschwindigkeit der Faser ist normalerweise Standard, entwickelt auf der Grundlage klinischer Studien, kann jedoch abhängig vom Durchmesser der Vene und der Wellenlänge der Laserstrahlung variieren).
  • Krampfadern vergrößerte Nebenflüsse werden durch Mikropunktionen sklerosiert oder gereinigt.
  • Nach dem Eingriff wird ein Kompressionsverband angelegt (spezielle Latexrollen an der Vene, die mit einem Pflaster an der Haut befestigt sind) und Kompressionsstrümpfe zweiten Kompressionsgrades.

Kompressionsstrümpfe werden im Voraus gekauft, welche – der Arzt berät bei einer Vorabberatung.

Gegenanzeigen zur Laservenenbehandlung

Die Hauptkontraindikationen sind:

  • Entzündliche Veränderungen der Haut und des Unterhautgewebes am Ort des geplanten Eingriffs.
  • Funktionsstörung des Gehens aufgrund anderer Krankheiten (Arthrose, Schlaganfallfolgen, andere Erkrankungen der unteren Extremitäten).
  • Akute Infektionskrankheiten oder Dekompensation chronischer somatischer Erkrankungen.
  • Stenosierende Erkrankungen der Arterien der unteren Extremitäten. Mit diesen Krankheiten wird die Blutversorgung der Beine gestört, und EVLK kann diese Situation verschlimmern.
  • Erhöhte Thrombozytenzahl im Blut (erhöhtes Thromboserisiko).
  • Wiederholte Thrombose in der Anamnese.
  • Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Hohe Fettleibigkeit, da dies die notwendige postoperative Kompression erschwert.

Vorbereitung für EVLK

Vor der Operation muss eine Untersuchung durchgeführt werden. In der Regel wird ein Standardsatz von Analysen zugewiesen:

  • Allgemeine Analyse von Blut, Urin.
  • Biochemische Analyse.
  • Untersuchung des Blutgerinnungssystems.
  • Blut für Marker für Virushepatitis, HIV, Syphilis.
  • EKG (mit belasteter Vererbung und Männer über 50 Jahre, Frauen über 70 Jahre).
  • Fluorographie.
  • Therapeutische Untersuchung.
  • Gynäkologin für Frauen.
Nanovein  Krampfadern Arzt Nemyvakin

Neben einer Standarduntersuchung ist eine Ultraschalluntersuchung der Beingefäße obligatorisch.

Kompressionsstrümpfe werden ebenfalls im Voraus gekauft. Sie werden von einem Phlebologen individuell ausgewählt.

Vor der Operation müssen Sie Ihre Beine rasieren.

Postoperative Periode

Der gesamte Vorgang dauert nicht länger als 40 Minuten. Nach der Operation muss eine Stunde lang gelaufen werden. Danach kann der Patient nach Hause gehen.

  • Nach 2-3 Tagen ist eine ärztliche Kontrolle mit einer obligatorischen Ultraschalluntersuchung erforderlich.
  • Wenn eine Operation am anderen Bein erforderlich ist, wird diese mindestens eine Woche später verschrieben.
  • Kompressionsstrickwaren werden fünf Tage lang nicht entfernt, dann 1,5 bis 2 Monate lang nur tagsüber. In diesem Zusammenhang wird nicht empfohlen, in der heißen Jahreszeit eine Operation durchzuführen.
  • Empfohlenes tägliches Gehen in flotten Schritten für mindestens 1 Stunde.
  • Für einige Zeit verbleiben kleine Blutergüsse und Pigmentierungen an der Stelle der verödeten Vene und an den Einstichstellen.
  • Für mehrere Wochen sollten lange statische Belastungen der Beine, längeres Sitzen, Besuch des Bades und der Sauna sowie heiße Bäder vermieden werden.

Mögliche Folgen und Komplikationen von EVLK

Das EVLV-Verfahren verursacht aseptische Entzündungen und Venennekrosen.

Dementsprechend kann Folgendes auftreten:

  • Mäßige Schmerzen in der Extremität innerhalb von 2-3 Tagen.
  • Ein Gefühl der Spannung entlang der Vene, Beschwerden während der Flexion-Extension.
  • Kurzer Temperaturanstieg auf subfebrile Ziffern.
  • Das Auftreten von blauen Flecken.

Alle diese unangenehmen Symptome sind von kurzer Dauer und verschwinden innerhalb weniger Tage.

Es sollte auch die Möglichkeit eines Rückfalls beachtet werden: Eine unzureichende Auslöschung des Venenlumens führt zu seiner Rekanalisation – Wiederherstellung des Blutflusses und Wiederausdehnung. Meistens tritt dies auf, wenn postoperative Empfehlungen nicht befolgt werden.

Sehr selten können schwerwiegendere Komplikationen auftreten – Thrombophlebitis einer geronnenen Vene oder tiefe Venenthrombose. Diese Komplikationen treten am 4. – 6. Tag nach der Operation auf. Beachten Sie die Möglichkeit ihres Auftretens und der Symptome, bei denen Sie sofort Ihren Arzt konsultieren sollten:

  • Das Auftreten von starken Schmerzen im Bein.
  • Die Temperatur steigt über 38 Grad.
  • Das Auftreten von Rötung, Verdickung, Schmerzen entlang der Vene.
  • Das Auftreten einer Schwellung der Beine.

Der Preis für die Laserentfernung von Krampfadern hängt hauptsächlich vom Umfang der Operation ab (die Länge der Vene, die Notwendigkeit der Entfernung und die Anzahl ihrer Zuflüsse werden berücksichtigt), die Art der verwendeten Ausrüstung.

Die Bewertungen von Patienten, bei denen in der überwiegenden Mehrheit eine Laser-Obliteration der Venen durchgeführt wurde, sind nur positiv. Keine Anästhesie, keine nennenswerten Schmerzen! 40 Minuten nach der Operation können Sie gehen, nach 2 Stunden können Sie nach Hause gehen und zu Ihren gewohnten Angelegenheiten zurückkehren. Der Effekt macht sich bereits nach wenigen Tagen bemerkbar: keine Schmerzen, keine Schwellung, keine prall gefüllten Tourniquets unter der Haut. Die Hauptmeinung der Patienten: Die Operation der EVLK kostet dieses Geld.

Lagranmasade Deutschland