Fußgefäßarzt

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine gefährliche Krankheit, die die strikte Einhaltung aller ärztlichen Vorschriften erfordert. Die Krankheitssymptome treten nicht in einem frühen Stadium auf, daher suchen Patienten häufig Hilfe, wenn das Lumen der Arterien auf 80% verengt ist. Der Therapeut kann eine heimtückische Krankheit vermuten, andere Spezialisten führen jedoch therapeutische Maßnahmen durch.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Der Grund, zum Arzt zu gehen

Die Entwicklung der Krankheit kann in einem frühen Alter beginnen, aber da die Symptome im Anfangsstadium nicht auftreten, wird die Krankheit selbst bei starken Schmerzen und Beschwerden in den Beinen diagnostiziert.

Die Ablagerung von Cholesterinplaques und Lipiden an den Wänden der Blutgefäße führt zu einer Verengung des Arterienlumens. Wenn dieses Phänomen schlecht exprimiert wird, kann die Krankheit anhand von Forschungsergebnissen identifiziert werden. Am häufigsten gehen Patienten jedoch mit folgenden klinischen Symptomen zum Arzt:

  • Die Manifestation von Claudicatio intermittens. Das Symptom äußert sich in einer übermäßigen Ermüdung der unteren Extremitäten während einer Periode körperlicher Aktivität. In der Ruhe verschwindet das Unbehagen. Die Intensität der Schmerzen hängt direkt vom Grad der Gefäßschädigung ab.
  • Schmerzempfinden in Ruhe. Es ist charakteristisch für fortgeschrittenere Formen der Krankheit. Um die Schmerzen zu lindern, muss der Patient mit den Beinen vom Bett abwärts schlafen.
  • Haarausfall im Unterschenkel. Zeigt Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten an.
  • Die Bildung von trophischen Geschwüren. Verursacht häufig Brandwunden und Amputationen eines Teils des Beins.
  • Das Auftreten eines Gefühls der Taubheit in einem Glied. Kreislaufversagen führt zu Problemen bei der Innervation der betroffenen Bereiche.

Zurück zum Inhalt

Wen können Sie kontaktieren?

Allgemeinarztberatung

Bei gesundheitlichen Beschwerden müssen Sie sich an einen Therapeuten wenden, der eine Anamnese sammelt und eine Analyse plant.

Wenn mindestens eines der aufgeführten Symptome festgestellt wird, wird empfohlen, diesen Arzt zu konsultieren. Der Arzt wird eine Umfrage durchführen und die betroffenen Bereiche untersuchen. Die erhaltenen Informationen helfen bei dem Verdacht auf Arteriosklerose von Blutgefäßen. Der Therapeut nach der Untersuchung schickt den Patienten zur weiteren Behandlung zum Angiologen. Für eine genauere Diagnose werden folgende Diagnosemaßnahmen durchgeführt:

  • klinische und biochemische Blutuntersuchungen;
  • Elektrokardiogramm;
  • Ultraschall von Blutgefäßen;
  • CT

Zurück zum Inhalt

Wie hilft ein Angiologe?

Die Beratung eines Therapeuten ist erforderlich, um festzustellen, welcher Spezialist als nächstes kontaktiert werden soll. Ein Angiologe behandelt Arteriosklerose der unteren Extremitäten, die mit einer Schädigung der Arteriengefäße verbunden ist. Der Arzt verschreibt eine medikamentöse Therapie, die folgende Arzneimittelgruppen umfasst:

  • Medikamente, die das Cholesterin im Blut normalisieren. Die Einnahme dieser Medikamente ist notwendig, um die gebildeten Plaques zu zerstören und die Bildung neuer zu verhindern.
  • NSAIDs. Sie werden zur Betäubung und Vorbeugung von Thrombosen eingesetzt.
  • Vorbereitungen zur Aufrechterhaltung des Herz-Kreislauf-Systems. Entwickelt, um die Funktion des Herzmuskels zu verbessern, Herzfrequenz und Herzfrequenz zu normalisieren.

Zurück zum Inhalt

Andere Spezialisten

In kleinen Kliniken kombiniert die Position eines Angiologen einen Phlebologen, der gleichzeitig Venen- und Arterienerkrankungen behandelt.

Wenn die Krankheit Komplikationen für das Herz-Kreislauf-System verursacht, ist ein Kardiologe an der Therapie beteiligt.

Wenn der Patient eine Läsion der venösen und arteriellen Gefäße der unteren Extremitäten hat, behandelt dieser Spezialist die Pathologie selbstständig. In Krankenhäusern mit zwei Ärzten wird die Therapie gemeinsam durchgeführt. Atherosklerose betrifft gleichzeitig die Gefäße anderer Organe und Systeme, daher kann die Konsultation solcher Spezialisten erforderlich sein:

  • Kardiologe Spezialisiert auf Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Diese Abweichung kann eine Komplikation von Beinkrankheiten sein.
  • Neurologe. Bei Fußpathologien ist die Schädigung des Gefäßnetzwerks des Gehirns weniger ausgeprägt. Daher hilft die Konsultation eines Arztes, eine Verengung der Arterien rechtzeitig zu erkennen.
  • Endokrinologe. Oft tritt eine Pathologie vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus oder anderen endokrinen Erkrankungen auf. In solchen Fällen wird die Therapie umfassend durchgeführt.
  • Ernährungsberater. Da die Ursache der Krankheit die Ablagerung von Cholesterin ist, verhindert eine richtige Ernährung die Bildung neuer Plaques und hilft bei der Behandlung der Pathologie.
  • Chirurg In schweren Fällen der Krankheit, in denen eine konservative Behandlung keine positiven Ergebnisse bringt, wird eine Operation durchgeführt, die dieser Arzt durchführt.

Zurück zum Inhalt

Vorbeugung

Die Ablagerung von Cholesterinplaque in den Gefäßen ist eine gefährliche Abweichung, die zu schwerwiegenden Komplikationen und sogar zu einer teilweisen Amputation des Beins führt. Daher ist die Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln. Zu diesem Zweck wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil und eine richtige Ernährung einzuhalten. Vermeiden Sie das Trinken von Alkohol und Tabak und geben Sie diese schlechten Gewohnheiten in der akuten Phase der Krankheit auf. Regelmäßige Gymnastik, insbesondere mit einem sitzenden Lebensstil, beugt nicht nur Arteriosklerose, sondern auch Gelenkerkrankungen vor.

Die Hektik des modernen Lebens, ständiger Stress, schlechte Ökologie und ungesunde Ernährung beeinträchtigen den Zustand der Blutgefäße und verschlechtern ihre Arbeit. In dieser Situation müssen Sie einen Arzt konsultieren, der Untersuchungen zur Diagnose vorschreibt.

Es ist nicht immer einfach, selbst zu entscheiden, zu welchem ​​Arzt Sie gehen sollen. Sie können daher zunächst einen Therapeuten aufsuchen, der Sie an den erforderlichen Spezialisten überweist, um die Probleme zu lösen.

Welche Ärzte behandeln das Gefäßsystem?

Wenn sich der Patient an eine medizinische Einrichtung wendet, möchte er wissen, wie der Name des Arztes lautet, zu dem er gelangen muss. Die Therapie von Gefäßerkrankungen wird von Fachärzten durchgeführt.

Bei Verletzung der Funktionen der Herzkranzgefäße ist eine kardiologische Beratung erforderlich. Probleme mit den Gefäßen des Gehirns helfen, einen Neurologen zu lösen. Ein Phlebologe arbeitet mit Venenerkrankungen und ein Angiologe mit Arterien.

Darüber hinaus kann der behandelnde Arzt Sie an einen Dermatologen, Immunologen, Allergologen, Chirurgen oder einen anderen Facharzt verweisen.

Es kommt vor, dass die Hilfe eines Gefäßchirurgen oder eines Rheumatologen (mit Entzündung der Gefäßwände) erforderlich ist.

Spezialist für Kopf- und Halsgefäße

Der Therapeut befasst sich mit Gehirnpathologien. Der Patient kann sich mit Beschwerden über Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Ohnmacht an ihn wenden.

Nanovein  Bäder zur Behandlung von Fußpilz-Kochrezepten

Wenn jedoch Probleme mit den Gefäßen des Gehirns auftreten, wird der Patient zur Behandlung zu einem Neurologen geschickt. Dieser Arzt hilft, den Blutfluss zu normalisieren und die Folgen zu bewältigen. Sie können den Suchdienst RDoctor.ru für Ärzte verwenden und einen für Sie geeigneten Spezialisten auswählen.

Wen mit Atherosklerose zu kontaktieren

Sehr oft wird bei Patienten Atherosklerose diagnostiziert. In solchen Fällen treten folgende Probleme auf:

Solche Anzeichen treten als Folge eines hohen Cholesterinspiegels und der Bildung von Plaques an den Gefäßwänden auf, wodurch eine Verletzung des Blutflusses vorliegt. Ohne die notwendige Behandlung kann eine Komplikation wie eine Enzephalopathie auftreten. Die Krankheit ist durch eine Fehlfunktion und eine Veränderung der Gehirnstrukturen gekennzeichnet.

Wenn der Arzt den Verdacht auf Atherosklerose hat, sollte der Patient zusätzlich zu einem Neurologen eine Ultraschalluntersuchung der Blutgefäße, eine Computertomographie und eine Blutuntersuchung auf Cholesterin durchführen.

Wenn bei einem Patienten ein Gehirnschlag auftritt, treten die folgenden Symptome auf:

  • Übelkeit.
  • Ohnmacht.
  • Beeinträchtigte Orientierung im Raum.

Eine Person sollte sofort Hilfe erhalten, dann sollte sie von einem Neurologen beobachtet werden, da sich jederzeit nach einem Schlaganfall eine vaskuläre Demenz bilden kann – eine psychische Störung vor dem Hintergrund einer Hirnfehlfunktion.

Wohin mit dem IRR?

Vegetovaskuläre Dystonie ist durch eine Reihe von Symptomen gekennzeichnet:

  • Druckunterbrechungen.
  • Kurzatmigkeit, auch bei geringer körperlicher Anstrengung.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Schwindel bis zur Ohnmacht.
  • Sodbrennen.

Ein Neurologe hilft auch bei der Bewältigung solcher Verstöße. Oft wird der Patient zusätzlich zur Konsultation an einen Endokrinologen überwiesen.

Arzt für Erkrankungen der Gefäße der Beine und Arme

Viele Menschen leiden unter dem Auftreten solcher Symptome:

  • Schweregefühl in den unteren Extremitäten.
  • Das Auftreten eines Gefäßmusters an Armen und Beinen.

Meistens deuten diese Symptome auf Krampfadern hin. In diesem Fall kann jeder Arzt in den Venen und Gefäßen helfen:

Ein Angiologe ist an der Behandlung von Gefäßen der unteren Extremitäten beteiligt. Krankheiten können mit dem Kreislauf- und Lymphsystem verbunden sein.

Zunächst verschreibt der Arzt eine Reihe von diagnostischen Verfahren:

  • Ultraschall-Duplex-Scannen.
  • Ultraschall.
  • Angiographie.

Nach dem Studium der Ergebnisse wird die notwendige Therapie verschrieben.

Wer mit Krampfadern gehen soll

Der führende Platz unter den Gefäßerkrankungen sind Krampfadern an den Beinen. Am häufigsten provozieren die folgenden Faktoren das Problem:

  • Schwacher Ton der venösen Wände.
  • Langjährig ohne Bewegung.
  • Verletzung der Funktionen der Klappen der Venen.
  • Pathologie der Schilddrüse.
  • Genetische Veranlagung.

Es wurde eine Reihe von Symptomen festgestellt, die auf die Bildung von Krampfadern hinweisen:

  • Völlegefühl.
  • Schmerz
  • Schwellung.
  • Gefäßmuster.
  • Die Wunden, die am häufigsten an den Beinen auftreten.

Das venöse Blut stagniert, was auf eine Thrombophlebitis zurückzuführen ist – das Verschließen eines Gefäßes mit einem Blutgerinnsel, gefolgt von einem entzündlichen Prozess.

Ein Phlebologe wird eine Reihe von Studien bestimmen:

  • Dopplerographie von Venen, mit deren Hilfe der Blutfluss in den Gefäßen ausgewertet wird.
  • CT-Scan für Blutgerinnsel.
  • Blutgerinnungstest.
  • Phlebomanometrie (Druckmessung in den Venen).

Die Krankheit ist mit Druck in den Gefäßen verbunden. In den frühen Entwicklungsstadien wird eine medikamentöse Therapie verschrieben, bei fortgeschrittenen Formen kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen.

Gefäßchirurg

Die Arbeit eines Gefäßchirurgen besteht in einer chirurgischen Behandlung, die an den Gefäßen unter der Kontrolle der Strahlenbildgebung mit speziellen Werkzeugen durchgeführt wird. Dies umfasst eine Bypass-Transplantation der Koronararterien und eine Operation zur Reinigung des Gefäßinneren von atherosklerotischem Plaque.

Die Aufmerksamkeit des Spezialisten konzentriert sich auf verschiedene Pathologien der Venen, die Behandlung von Thrombophlebitis – Reduktion des Arterienlumens bei gleichzeitiger Entzündung von Teilen des Gefäßsystems.

Die endovaskuläre Chirurgie hat mehrere Vorteile. Da das Verfahren minimal invasiv ist, ist die Rehabilitation schneller und zeigt nur minimale Schmerzen und Komplikationen.

Wenn die Venen blockiert sind, wird ein Rangieren durchgeführt, dh unter Umgehung des blockierten Gefäßes wird ein anderes gestartet oder eine Prothese installiert. In diesem Fall wird der erkannte Thrombus entfernt. Eine solche Maßnahme ermöglicht es, den Blutfluss wiederherzustellen. Wenn die Vene des Patienten umgangen wird, wird die Manipulation als "autovenöse Bypass-Transplantation" bezeichnet.

Wenn Sie den Durchmesser der Wände vergrößern, können Sie sich erweitern. Der Betrieb ist durch das Einführen eines Ballons unter niedrigem Druck gekennzeichnet. Die Erhaltung des vergrößerten Durchmessers wird durch eine spezielle Metallfeder sichergestellt.

Wohin bei Problemen mit Gefäßen im Gesicht

Manchmal beschwert sich eine medizinische Einrichtung über das Auftreten roter Hautausschläge im Gesicht.

Am häufigsten ist eine solche Manifestation durch Lupus erythematodes gekennzeichnet. Die Pathologie ist mit einer Fehlfunktion des Immunsystems verbunden und wird durch die Produktion von Antikörpern gegen das eigene Bindegewebe bestimmt. Immunität kämpft gegen die Körperzellen, Probleme mit Blutgefäßen beginnen.

Lupus erythematodes manifestiert sich in einer Reihe von Zeichen:

  • Temperaturanstieg.
  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche.
  • Haarausfall und Anlaufen, spröde Nägel.
  • Schmerzsymptome in Muskeln, Gelenken.
  • Rote Formationen im Gesicht sind eine Folge der Zerstörung von Kapillaren.
  • Myokarditis ist eine entzündliche Läsion des Herzmuskels.
  • Perikarditis ist eine Entzündung der serösen Membran des Herzens.

Schwerwiegende Komplikationen sind charakteristisch für die Pathologie:

  • Lungenentzündung.
  • Raynaud-Krankheit – Schädigung der Arterien und Arteriolen der Extremitäten.
  • Sklerose
  • Glomeruläre Nephritis ist ein entzündlicher Prozess in den Nierenglomeruli.
  • Verschlechterung des Blutflusses im Gehirn.
  • Anämie

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, müssen Sie einen Immunologen konsultieren.

Zur Bestätigung der Diagnose werden eine Reihe von Maßnahmen zugewiesen:

  • Blutprobe
  • Urinanalyse.
  • Ultraschalluntersuchung.
  • Elektrokardiogramm
  • CT-Scan des Gehirns.

Herzgefäßspezialist

Die Therapie von Herzerkrankungen wird von einem Kardiologen durchgeführt. Patienten wenden sich mit Beschwerden an ihn:

  • Schmerzen in der Brust.
  • Kurzatmigkeit.
  • Die verbesserte Arbeit der Schweißdrüsen.
  • Herzfunktionsstörung.
  • Herzkrankheit.
  • Herzinfarkt.
  • Angina pectoris.

Darüber hinaus befasst sich der Kardiologe mit den Gefäßen, die den Herzmuskel nähren.

In einigen Fällen wird ein Besuch beim Kardiologen empfohlen:

  • Alter nach 35 Jahren.
  • Geplante Schwangerschaft.
  • Genetische Veranlagung für Herzerkrankungen.
  • Übergewicht, Fettleibigkeit.

Wenn eine Person diese Regeln befolgt, wird das Risiko schwerer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erheblich verringert. Wenn ein bestimmtes Problem festgestellt wird, wird der Patient rechtzeitig behandelt, ohne dass die Entwicklung von Komplikationen riskiert wird.

Der Mann selbst ist für die Gefäße und ihre Gesundheit verantwortlich, und der Arzt hilft nur bei der Bewältigung der aufgetretenen Probleme.

Warum ist es wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu kontaktieren?

Bei gesundheitlichen Problemen muss eine Person manchmal einen Arzt konsultieren, der Blutgefäße behandelt. Dies wird die Diagnose nach einer umfassenden Untersuchung klären und die notwendigen therapeutischen Maßnahmen vorschreiben.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Gefäßpathologien einen führenden Platz unter den häufigsten Anomalien unseres Jahrhunderts einnehmen. Sie berauben eine Person oft der Fähigkeit, sich zu bewegen und mit Menschen zu kommunizieren.

Es ist wichtig, alle Faktoren zu korrigieren, die zu Störungen führen können, und sich daran zu erinnern, dass Nikotin und ein sitzender Lebensstil die tödlichste Wirkung haben.

Wir empfehlen dringend, dass Sie sich nicht selbst behandeln. Es ist besser, Ihren Arzt zu konsultieren. Alle Materialien auf der Website dienen nur zur Orientierung!

Nanovein  Die Hauptursachen für chronische Krampfadern und den Prozess ihrer Behandlung

Jede zweite Person muss sich an einen Spezialisten für Gefäßpathologien wenden. Schlechte Umweltbedingungen, schlechte Ernährung, Sucht und eine hohe Belastung des Nervensystems führen zu einer hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen aus dem Kreislaufsystem. Aber woher wissen Sie, welche Ärzte die Gefäße behandeln?

Das menschliche Gefäßsystem wird als eines der komplexesten Systeme im Körper angesehen, und für seine Behandlung ist eine spezielle Behandlung erforderlich.

Neurologe

Ein Arzt, der vaskuläre Atherosklerose und andere Erkrankungen des Gehirns behandelt, wird als Neurologe bezeichnet. Diese Ärzte behandeln die Gefäße des Gehirns und sind an der Prävention dieser Pathologien beteiligt.

Das Vorhandensein einer Gehirnpathologie wird normalerweise von einem Arzt diagnostiziert, wenn ein Patient auf charakteristische Syndrome untersucht wird – Kopfschmerzen und Nackenschmerzen, Tinnitus und Klingeln, chronische Müdigkeit, vorübergehender Orientierungsverlust und kurzfristiger Bewusstseinsverlust. Das Kreislaufsystem wird jedoch von einem Neurologen untersucht und behandelt. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Kreislaufstörungen zu beseitigen, die Folgen zu beseitigen und rechtzeitig mit der Prophylaxe zu beginnen.

Der Neurologe behandelt Gehirngefäße

Am häufigsten sind die folgenden zerebrovaskulären Erkrankungen:

  • Atherosklerose Zusätzlich zu Kopfschmerzen ist die Krankheit durch eine Beeinträchtigung des allgemeinen Blutflusses, eine Verletzung des normalen Prozesses der Cholesterinproduktion und eine Verdickung der Gefäßwände gekennzeichnet, was zu einer Beeinträchtigung des Gedächtnisses führt. Bei vorzeitiger Behandlung besteht das Risiko einer Enzephalopathie – eine degenerative Veränderung der Gewebestruktur bestimmter Teile des Gehirns und eine Verletzung seiner normalen Funktion. Zur Diagnose werden Duplex-Scanning, Computertomographie des Gehirns verschrieben, ein Lipidprofil erstellt und ein allgemeiner Bluttest durchgeführt.
  • Schlaganfall Akute Durchblutungsstörung in einem begrenzten Bereich des Gehirns. Symptome: Übelkeit, periodische Ohnmacht, Schwindel. Die medizinische Versorgung erfolgt in Form einer Wiederbelebung, dann ein Neurologe gemäß MRT. Es zeichnet sich durch eine hohe Wahrscheinlichkeit von Komplikationen wie vaskulärer Demenz aus. Ein Zustand der Demenz, der aus einer Störung der Gehirnaktivität resultiert. Daher sollten Patienten mit der Diagnose eines zerebralen Schlaganfalls von einem Neurologen beobachtet werden.
  • Vegetative Dysfunktion. Verletzung der normalen Aktivität des autonomen Nervensystems. Symptome sind – Bluthochdruck, Verletzung des Rhythmus und der Atemfrequenz, Übelkeit, Sodbrennen, vorübergehender Orientierungsverlust. Ein Spezialist mit engem Profil tritt auf, wenn die Symptome systematisch werden. Bei der Verschreibung der Behandlung können zusätzliche Konsultationen durch den Endokrinologen und Therapeuten erforderlich sein.

Phlebologe

Die häufigste Gefäßerkrankung der unteren Extremitäten sind Krampfadern. Um sich von dieser Krankheit zu erholen, benötigen Sie einen Venenarzt (Phlebologen).

Der Mechanismus des Auftretens von Krampfadern ist nicht vollständig definiert, aber Ärzte sind sich sicher, dass es eine Reihe von nachteiligen Faktoren gibt, die sein Auftreten provozieren können:

  • übermäßige Belastung der Beine;
  • Schwäche oder Verletzung der Venenwand;
  • Pathologie der Venenklappen;
  • endokrine Drüsenfunktionsstörung;
  • Genveranlagung.

Die Symptome von Krampfadern manifestieren sich in Form von:

  • hervorstehende Venen an den Beinen;
  • Schwellung, Schmerzen in den Beinen;
  • Besenreiser;
  • venöse Stase.

Vor dem Hintergrund dieser Symptome besteht die Gefahr einer Thrombophlebitis der Venen, einer Entzündung der Venenwand unter Bildung eines Thrombus.

Der Phlebologe behandelt Gefäße der unteren Extremitäten

Wenn Sie eine Manifestation dieser Symptome bei sich selbst beobachten, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, dass der Arzt für die Behandlung von Krampfadern ein Phlebologe ist. Zunächst werden Ultraschalldiagnosen der Beingefäße, Computertomographie und Koagulation durchgeführt.

Kardiologe

Der Arzt, der das Herz und die Blutgefäße behandelt, ist ein Kardiologe. Wenn schmerzhafte Empfindungen im Herzbereich, Atemfrequenz- und Rhythmusstörungen, Schwitzen auftreten, müssen Sie ihn für die Diagnose und Elektrokardiographie kontaktieren.

Häufige Erkrankungen sind Herzrhythmusstörungen, Herzklappendefekte des Herzens oder seiner Wände, Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Schmerzen in der Brustmitte. Ein Kardiologe führt auch restaurative Rehabilitationsmaßnahmen durch.

Es wird empfohlen, auch einen Kardiologen aufzusuchen:

  • das Alter von 30 Jahren erreicht haben;
  • eine Schwangerschaft planen;
  • eine genetische Veranlagung haben;
  • Übergewicht.

Es wird angenommen, dass jedes Jahr eine Untersuchung durch einen Kardiologen erforderlich ist. So können Sie das Risiko von Erkrankungen des Kreislaufsystems mehrmals reduzieren.

Kardiologe behandelt Herzgefäße

Angiologe

Ein Angiologe, ein Arzt für Erkrankungen der Arterien und des Lymphsystems, befasst sich mit der Behandlung von Blutarterien. Dieser Arzt wird wegen verminderter Hautempfindlichkeit, Kribbeln in den Gliedmaßen, Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit in den Gelenken der Hände oder Füße konsultiert.

Eine Entzündung der Lymphe tritt normalerweise aufgrund von Infektionskrankheiten auf, die durch Tröpfchen in der Luft und sexuell übertragen werden. Spezifische Ursachen für Entzündungen des Lymphsystems können Myokarditis, Endokarditis sein.

Wenn daher die nichtinfektiöse Natur der Krankheit nicht bestimmt wird, werden zusätzliche Herzuntersuchungen von einem Kardiologen durchgeführt.

Sekundärkrankheiten

Libman-Saks-Krankheit

Dies ist eine systemische Autoimmunerkrankung, die sich in der Produktion von Antikörpern äußert, die die DNA gesunder Zellen schädigen.

Die Liebman-Sachs-Krankheit weist folgende Symptome auf:

  • Temperaturanstieg;
  • Anämie;
  • Schmerzen in den kleinen Gelenken der Hände und Handgelenke;
  • entzündliche Schädigung des Myokards und der Schleimhaut des Herzens;
  • Hautschäden im Gesicht in Form eines Schmetterlings – makulopapulärer Ausschlag.

Mögliche Komplikationen:

  • Angiotrophoneurose – Schädigung der kleinen terminalen Arterien und Arteriolen;
  • Infektionskrankheiten der Lunge;
  • Multiple Sklerose;
  • Entzündung der Nieren;
  • dyskirculatorische Enzephalopathie;
  • niedrigeres Hämoglobin.

Diagnose anhand von Blut- und Urintests, Ultraschall, MRT und EKG. Die Behandlung sollte von einem Immunologen durchgeführt werden.

Streptokokken-Weichteilinfektion

Unter den Viruserkrankungen der Gefäßlokalisation ist Erysipel eine der häufigsten.

Eine Streptokokken-Weichteilinfektion ist durch einen plötzlichen Beginn gekennzeichnet:

  • Temperatur steigt auf 39;
  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung des Körpers treten auf, dann treten Rötungen und Schwellungen auf der Haut an der Stelle der Entzündung auf;
  • Es können bullöse Elemente auftreten – Blasen, die eine helle und klare Flüssigkeit enthalten. Die Ursache des Auftretens ist die beta-hämolytische Streptokokkengruppe A.

Bei Verdacht auf Erysipel benötigt der Patient zusätzlich zur Konsultation eines Gefäßspezialisten eine Untersuchung durch einen Infektionskrankheitsspezialisten oder einen Dermatologen. Bei Krampfadern besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion. Daher wird empfohlen, einen Phlebologen (Arzt für die Behandlung von Gefäßen der unteren Extremitäten) zu konsultieren. Andere Pathologien können ebenfalls zu einer erneuten Infektion führen. Daher ist ein Besuch bei einem Allergologen, Dermatologen und Chirurgen erforderlich.

Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Antibiotika und ultravioletter Strahlung. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein.

Hämangiom

Gutartiger Gefäßtumor, der hauptsächlich bei Neugeborenen auftritt und im Erwachsenenalter sehr selten ist. Es sieht aus wie ein roter, lila oder zyanotischer Fleck von unregelmäßiger Form.

Hämangiome sind gefährlich, weil sie das hämostatische System verletzen und zum Eindringen von Mikroben in den Körper beitragen. In der Kindheit verschwinden sie im Alter von 12 Jahren und benötigen keine besondere Behandlung. Für die Ausbildung im Erwachsenenalter müssen Sie sich an einen Onkologen oder Chirurgen wenden.

Es ist unmöglich, die Frage, welche Ärzte Gefäße behandeln, eindeutig zu beantworten. Wie wir sehen können, werden verschiedene Pathologien des Kreislaufsystems von einem ziemlich großen Kreis von Spezialisten mit unterschiedlichen Spezialisierungen behandelt. Für die Überweisung an einen bestimmten Spezialisten müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der eine Überweisung an einen engeren Spezialisten ausstellt.

Lagranmasade Deutschland