Gefäßerkrankungen der Beine

Erkrankungen der Gefäße der Beine sind recht häufig. Sie haben ihre eigenen Besonderheiten, die mit der Entfernung der unteren Extremitäten vom Herzen und der Notwendigkeit verbunden sind, Blut von unten nach oben zu heben. Gefäßerkrankungen der Beine sind mit ihrer Verformung, Expansion, Blockade, Verengung und Entzündung verbunden. Die Art der Läsion hängt von der Struktur der Wand ab: Venen neigen dazu, die Wand zu dehnen und das Lumen zu erweitern, Arterien sind durch Muskelatrophie und Verengung des Lumens gekennzeichnet. Im Zusammenhang mit diesen Veränderungen können Blutgefäße ihre Funktionen nicht normal erfüllen, die Durchblutung ist gestört, was schwerwiegende Folgen hat, bis hin zur Amputation der Gliedmaßen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Gründe

Gefäßerkrankungen können sowohl mit einer hohen Belastung der unteren Extremitäten, beispielsweise bei Sportlern und Menschen, die die meiste Zeit auf ihren Beinen verbringen, als auch mit einer geringen Mobilität verbunden sein. Schlechte Gewohnheiten und eine unausgewogene Ernährung wirken sich negativ auf die Blutgefäße aus. Hat einen Platz in der Entwicklung von Krankheit und Vererbung.

Klassifikation von Gefäßpathologien

Diese Gruppe umfasst eine Reihe von Krankheiten, die in zwei Arten unterteilt werden können:

  • Arterielle Läsionen: Atherosklerose, auslöschende Endarteriitis und andere.
  • Venenerkrankungen: Krampfadern, Venenentzündung, Thrombophlebitis, Thrombose.

Atherosklerose der Gefäße der Beine

Die Krankheit entwickelt sich allmählich und manifestiert sich normalerweise nach 50 Jahren. Es ist durch eine teilweise oder vollständige Blockierung der Arterien mit Cholesterinplaques gekennzeichnet.

Die Gründe für Ärzte sind:

  • Die natürliche Alterung des Körpers.
  • Diabetes mellitus.
  • Ungesunde Ernährung: Cholesterinreiche Lebensmittel essen.
  • Rauchen.
  • Genetische Veranlagung.
  • Übergewicht, was zu einer erhöhten Belastung der Schiffe führt.
  • Häufige Stresssituationen.

Krankheitssymptome werden durch Kreislaufstörungen verursacht:

  • Blass, mit einem bläulichen Schimmer von Gliedmaßen.
  • Taubheitsgefühl in den Beinen und kriecht.
  • Kälte in den unteren Extremitäten unterhalb des Knies.
  • Schmerzen in den Waden beim Gehen und dann in Ruhe.
  • Gedächtnisstörung, Schwindel.
  • Die Entwicklung von Herzerkrankungen.

Die Diagnose wird auf der Grundlage der Geschichte des Patienten über seinen Lebensstil, Instrumental- und Laborstudien gestellt. Der behandelnde Arzt verschreibt dem Patienten:

  • Bluttest auf Gerinnbarkeit und Lipide.
  • Ultraschalluntersuchung.
  • Angiographie.
  • Kapillarographie.

Bei Arteriosklerose wird eine umfassende Behandlung durchgeführt, einschließlich Diät, Einnahme von Medikamenten und Physiotherapie. Von den Medikamenten werden in der Regel Antikoagulanzien verschrieben, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern. Bei einem signifikanten Verschluss des Gefäßlumens kann ein chirurgischer Eingriff (Bypass) angezeigt sein, bei dem ein Shunt in die Arterie eingeführt wird, um den Blutfluss zu erweitern und wiederherzustellen.

Endarteritis auslöschen

Dies ist eine der komplexesten Gefäßerkrankungen der Beine. Endarteriitis ist durch eine Schädigung der Arterienwände gekennzeichnet, die zu deren Verengung (manchmal vollständiger Verschluss) und zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung der unteren Extremitäten führt. Typischerweise treten bei einer ausgelöschten Endarteriitis Veränderungen in großen Gefäßen auf. Es wird festgestellt, dass Raucher eher leiden. Die Krankheit wird hauptsächlich bei Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren diagnostiziert, Frauen werden praktisch nicht krank.

Nanovein  Der Arzt mit Krampfadern

Die Ursachen für die Auslöschung der Endarteriitis sind nicht genau bekannt.

Es wird angenommen, dass der Anstoß für die Entwicklung der Krankheit dienen kann als:

  • Störungen des Immunsystems.
  • Allergische Reaktionen.
  • Krankheiten des Blutes.
  • Rauchen.
  • Komplikationen nach der Operation.
  • Infektionskrankheiten.

Die Hauptsymptome der Endarteritis:

  • Schwierigkeiten beim Gehen und Claudicatio intermittens.
  • Starke Schmerzen.
  • Ermüdung bei geringer Belastung.
  • Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Beinen.
  • Schwellung der unteren Extremitäten.
  • Zyanose der Beine.
  • Krämpfe.
  • Trophäische Veränderungen auf der Haut (Trockenheit, Beendigung des Haarwuchses, Verfärbung).
  • Trophische Geschwüre.

Die Krankheit gilt als unheilbar. Um den Zustand zu lindern, sollten sich die Patienten an die folgenden Empfehlungen halten:

  • Hören Sie ganz auf zu rauchen und Alkohol zu trinken.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung und starke körperliche Anstrengung an den Beinen.
  • Nehmen Sie entzündungshemmende und blutverdünnende Medikamente.

In schweren Fällen kann eine chirurgische Behandlung verordnet werden: Arterienbypass-Operation, Entfernung des betroffenen Bereichs des Gefäßes.

Krampfadern

Dies ist eine sehr häufige Erkrankung der Venen der unteren Extremitäten, die durch eine Abnahme der Elastizität der Venenwände und ein Versagen der Klappe gekennzeichnet ist, wodurch das Blut in den Venen stagniert, die Gefäße sich erweitern, verlängern und unter der Haut hervorstehende Knoten bilden. Die Krankheit betrifft häufig Frauen. Die genauen Ursachen von Krampfadern sind nicht geklärt. Zu den provozierenden Faktoren gehören:

  • Erbliche Veranlagung.
  • Ventildefekte und Venenwandschwäche.
  • Erhebliche Belastung der Beine.
  • Bewegungsmangel.
  • Empfang von hormonellen Verhütungsmitteln.
  • Übergewicht

Die Symptome entwickeln sich allmählich – von milderen zu schwereren Manifestationen:

  • Schwellung und Schweregefühl in den Beinen am Abend.
  • Das Auftreten von Besenreisern.
  • Schmerzen und Nachtkrämpfe bei Kälbern.
  • Vorstehende blaue Venen unter der Haut.
  • Juckreiz der Haut, die Entwicklung von Ekzemen.
  • Trophäenveränderungen (Pigmentierung, Trockenheit und Peeling, glänzende Haut, Beendigung des Haarwuchses).
  • Trophische Geschwüre.

Krampfadern der Beine sind völlig unheilbar, müssen jedoch kontrolliert werden, da sonst schwere Komplikationen auftreten können. Die Behandlung der Beinvenenerkrankung sollte umfassend sein und ein Leben lang dauern. Therapeutische Methoden umfassen:

  • Einnahme von Medikamenten und Verwendung von Salben, Gelen und Cremes, die Schmerzen lindern und Schwellungen lindern. Dies sind Venotonika, Antikoagulanzien, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Antioxidantien (Detralex, Phlebodia, Thrombo-ACC, Curantil, Troxevasin, Troxerutin, Lyoton-Gel, Ginkor Fort usw.).
  • Das Tragen von Kompressionsstrümpfen, die den Blutfluss normalisieren, Schwellungen verhindern und den Zustand lindern.
  • Ausgewogene Ernährung und Gewichtsnormalisierung.
  • Ablehnung von Bädern und Saunen, Solaranlagen und heißen Bädern.
  • Sportunterricht mit Schwerpunkt auf den Wadenmuskeln, die direkt am Ausstoß von Blut aus den unteren Extremitäten beteiligt sind.
  • Vermeiden Sie längeres Sitzen oder Stehen.
  • Heben Sie die Beine bei jeder Gelegenheit über das Herz (4-mal täglich für 10-15 Minuten).

Flebit

Dies ist eine Entzündung der Venenwände mit anschließender Störung der Blutgefäße und schlechter Durchblutung. Die Hauptursachen für Venenentzündungen sind folgende:

  • Varikose-Krankheit.
  • Infektionskrankheiten.
  • Verletzungen.
  • Die betroffene Vene ist deformiert, vergrößert sich und wird dicht.
  • Die Haut an der Stelle des betroffenen Gefäßes wird rot, ihre Temperatur steigt an.
  • Bei einem schmerzenden Bein treten Beschwerden auf, die anschwellen können.
Nanovein  Ð'ÐµÐ½Ñ ‹Ð½Ð¾Ð³Ð ° Ñ… ÐÐÐ¾Ñ Ð» е Ð ± ÐµÑ € ÐÐÐÐÐÐÐÐÐÐÐ ¾Ñ‚и

Die Krankheit ist sowohl akut als auch chronisch. Bei einer Venenentzündung entwickelt sich häufig eine Thrombophlebitis, dh ihre Blockierung (teilweise oder vollständig) durch einen Thrombus wird zur Entzündung der Venenwände hinzugefügt.

Thrombophlebitis

Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Venenwände bei gleichzeitiger Erhöhung der Blutviskosität, Blutgerinnseln, Verengung des Blutgefäßlumens und Kreislaufstörungen. Blutgerinnsel sind lebensbedrohlich, da sie sich lösen und in jeden Teil des Kreislaufsystems, einschließlich der Lungenarterie, gelangen können. Oft entwickelt sich eine Thrombophlebitis der unteren Extremitäten mit Krampfadern, aber es gibt andere Gründe für das Auftreten einer Pathologie:

  • Infektionskrankheiten.
  • Verletzungen der unteren Extremitäten.
  • Erhöhte Blutgerinnung.
  • Eine Veränderung der Blutzusammensetzung beispielsweise durch die Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Schwangerschaft und Geburt.

Eine Thrombophlebitis, die sich mit Krampfadern entwickelt, erfasst normalerweise den unteren Oberschenkel und das obere Drittel des Beins. Die folgenden Symptome werden festgestellt:

  • allgemeine Verschlechterung der Gesundheit (Unwohlsein, Fieber);
  • Schmerzen im Bereich des betroffenen Gefäßes, die mit der Bewegung zunehmen;
  • Rötung und Glanz der Haut in der Projektion der betroffenen Vene;
  • Schwellung des schmerzenden Beins und deutlicher Unterschied zu einem gesunden Bein;
  • infiltriert leicht in Form von schnurförmigen Dichtungen.

Die Behandlung von Thrombophlebitis beinhaltet hauptsächlich die Verwendung von blutverdünnenden Arzneimitteln, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, gefolgt von der Aufnahme von entzündungshemmenden Arzneimitteln. Bei Vorhandensein eines Thrombus ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt, bei dem die Verstopfung der Vene beseitigt wird. Darüber hinaus ist es notwendig, Kompressionsstrümpfe, Gele, Massagen und körperliche Übungen zu tragen, die die Durchblutung der Venen verbessern.

Thrombose

Eine Entzündung der tiefen Venen und die Bildung von Blutgerinnseln wird als Thrombose bezeichnet. Ein Blutgerinnsel bildet sich schnell, und wenn es lose an der Wand der Vene befestigt ist, kann es sich jederzeit lösen und entlang des Gefäßbettes bewegen.

Die Hauptursachen für Thrombosen sind:

  • angeborene Gefäßpathologie;
  • Hormonstörungen;
  • Tumoren;
  • Verletzungen mit Gefäßläsionen;
  • Frakturen;
  • chirurgische Eingriffe;
  • Lähmung der Beine und Parese;
  • schwere Infektionen;
  • Übergewicht.

Zu den provozierenden Faktoren gehören außerdem:

  • hohes Alter;
  • schwere Übung;
  • sitzender Lebensstil;
  • verlängerte Bettruhe und stationärer Zustand;
  • schlechte Gewohnheiten (Trinken, Rauchen).

Die Symptome der Krankheit sind nicht immer ausgeprägt. Thrombose kann durch folgende Anzeichen vermutet werden:

  • Abends platzen, ziehen, Schmerzen quetschen.
  • Taubheitsgefühl und Gänsehaut im Unterschenkel.
  • Schweregefühl im Bein gegen Ende des Tages.
  • Ödeme und eine Zunahme des Volumens der betroffenen Extremität.
  • Ausdünnung der Haut eines schmerzenden Beines, Blässe und Zyanose.
  • Glänzendes Leder.
  • Fieber (allgemein und lokal).
  • Füllen mit Blut von oberflächlichen Venen und deren ausgeprägtem Muster unter der Haut.
  • Die Temperatur eines schmerzenden Beines ist niedriger als die eines gesunden.

Die Behandlung von Thrombosen kann konservativ und schnell sein. Im ersten Fall werden Medikamente der folgenden Gruppen verschrieben:

  • entzündungshemmend;
  • direkte und indirekte Antikoagulanzien;
  • Enzyme mit thrombolytischen Eigenschaften;
  • Mikrozirkulation und Blutflussverbesserer.

Zusätzlich wird ein elastischer Verband oder das Tragen von Kompressionsstrümpfen gezeigt.

Abschließend

Erkrankungen der Beingefäße können zu irreversiblen Veränderungen, einer Verschlechterung der Lebensqualität, einer Behinderung und sogar zum Tod führen. Daher ist es wichtig, sie gleich zu Beginn der Entwicklung zu behandeln. Besser noch, engagieren Sie sich in der Prävention: Befreien Sie sich von schlechten Gewohnheiten, essen Sie richtig, halten Sie normales Gewicht, trainieren Sie und vermeiden Sie Stress.

Lagranmasade Deutschland