Große Entfernung der Vena saphena

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

4.2 Anatomische Möglichkeiten und Pathophysiologie des Vena saphena-Pools. Moderne mini-invasive Ansätze zur Beseitigung des pathologischen Reflux.

Bei der Planung des Umfangs der bevorstehenden Intervention muss das Ausmaß des Rückflusses bewertet werden. Zur Beurteilung der Länge entlang des BPV empfiehlt es sich, das BPV in Segmente zu unterteilen (Abb. 3.39):

 proximaler Reflux – im Mundbereich des BPV;

 häufig – bis zum unteren Drittel des Oberschenkels;

 Zwischensumme – bis zum mittleren Drittel des Beins;

 total – über die gesamte Extremität bis zum Knöchel;

 lokal – auf dem BPV-Abschnitt, der durch wohlhabende Ventile begrenzt ist;

Abb. 3.36. Arten der Verteilung von Blutrückflüssen entlang des Rumpfes des BPV. Im Folgenden: Blaue Pfeile zeigen einen normalen anterograden Blutfluss an, rot – pathologischer Reflux:

a – proximaler Reflux; b – gemeinsamer Rückfluss; c – Zwischensummenrückfluss;

Wie bereits erwähnt, können der BPV-Rumpf und seine großen Nebenflüsse am Oberschenkel in drei Versionen in Bezug auf den Faszienfall angeordnet werden:

Nanovein  Behandlung von Krampfadern (17)

Im tiefen Venensystem wird überschüssiges Blut abgelassen durch:

 Perforationsvenen des hinteren Oberschenkels,

 Perforationsvenen der Kniekehle,

 Perforationsvenen der Seitenfläche des Oberschenkels,

 Perforationsvenen der Seitenfläche des Unterschenkels,

Nach unseren Daten werden bei Patienten mit anfänglichen Formen von VRVNA etwa 12% des häufigen Blutrückflusses durch BPV gefunden. Diese Art der Läsion des BPV-Rumpfes ist etwas vielfältiger als die vorherige.

Die Quelle des Rückflusses ist hier, wie übrigens in den vorhergehenden Versionen, in den allermeisten Fällen die Ostialklappe. Ferner kann sich der Rückfluss entlang der Nebenflüsse in drei Hauptrichtungen ausbreiten:

 Perforationsvenen der medialen Beinoberfläche,

 vordere Perforationsvenen des Unterschenkels,

 Perforationsvenen der Seitenfläche des Unterschenkels,

 kleine Vena saphena, hintere Perforationsvenen des Unterschenkels.

Im Falle eines Zwischensummen-Blutrückflusses durch BPV kann zusätzlich zu den oben aufgeführten Optionen die Blutdrainage in das tiefe System auch durch weiter distal gelegene, insbesondere koloderische, perforierende Venen erfolgen:

 mediale perforierende Knöchelvenen,

 vordere perforierende Knöchelvenen,

Unabhängig davon gibt es Fälle von lokalem Reflux durch BPV, bei denen die Quelle des Reflux nicht ausreicht, um den Adduktorkanal zu perforieren (Dodds Perforant – Abb. 3.62).

Lagranmasade Deutschland