Halsvene und ihre Krankheiten

Die Halsvenen gehören zum oberen Hohlvenen-System und sind für den Blutabfluss aus Kopf und Hals verantwortlich. Ihr anderer Name ist jugular. Dies sind drei gepaarte Gefäße: innen, außen, vorne.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wenig Anatomie

Das Hauptblutvolumen wird durch den größten Teil der Halsschlagader – den inneren – aus Kopf und Hals entfernt. Seine Stämme erreichen einen Durchmesser von 11-21 mm. Es beginnt an der kranialen Jugularöffnung, dehnt sich dann aus und bildet einen Sigmoid-Sinus. Es geht hinunter zu der Stelle, an der sich das Schlüsselbein mit dem Brustbein verbindet. Am unteren Ende bildet es vor dem Verbinden mit der Vena subclavia eine weitere Verdickung, über der sich im Hals Klappen befinden (eine oder zwei).

Die Vena jugularis interna hat intrakranielle und extrakranielle Nebenflüsse. Intrakraniell – dies sind die Nebenhöhlen der Dura Mater, in die die Venen des Gehirns, die Bahnen, die Hörorgane und die Knochen des Schädels fließen. Extrakranielle Venen sind die Gefäße des Gesichts und der äußeren Oberfläche des Schädels, die entlang ihres Verlaufs in die innere Halsschlagader fließen. Die extrakraniellen und intrakraniellen Venen sind durch Bänder miteinander verbunden, die durch spezielle Schädelöffnungen verlaufen.

Die Vena jugularis interna ist die Hauptleitung, die mit Kohlendioxid gesättigtes Blut vom Kopf abführt. Diese Vene wird aufgrund ihrer günstigen Lage in der medizinischen Praxis zur Katheterplatzierung zur Verabreichung von Medikamenten verwendet.

Das zweitwichtigste ist das Outdoor. Es verläuft unter dem subkutanen Gewebe entlang der Vorderseite des Halses und sammelt Blut von der Außenseite des Halses und des Kopfes. Es befindet sich in der Nähe der Oberfläche und ist leicht abzutasten, insbesondere beim Singen, Husten und Schreien.

Die kleinste der Halsvenen ist die vordere Halsvene, die von den oberflächlichen Gefäßen des Kinns gebildet wird. Es geht den Hals hinunter und verschmilzt mit der äußeren Vene unter dem Muskel, der den Mastoidfortsatz, das Brustbein und das Schlüsselbein verbindet.

Jugularvenenfunktion

Diese Gefäße erfüllen sehr wichtige Funktionen im menschlichen Körper:

  • Sie sorgen für eine umgekehrte Durchblutung nach Sättigung mit Kohlendioxid, Stoffwechselprodukten und Toxinen aus den Geweben von Hals und Kopf.
  • Verantwortlich für die normale Durchblutung der Hirnschnitte.

Katheterisierung

Für den venösen Zugang in der medizinischen Praxis wird üblicherweise die rechte Vena jugularis interna oder die rechte Subclavia verwendet. Während des Eingriffs besteht die Gefahr einer Schädigung des Ductus thoracicus lymphaticus auf der linken Seite. Daher ist es bequemer, Manipulationen auf der rechten Seite durchzuführen. Zusätzlich wird eine Blutung aus dem dominanten Teil des Gehirns entlang der linken Halswirbelsäule durchgeführt.

Laut Ärzten ist es aufgrund weniger Komplikationen wie Blutungen, Thrombosen und Pneumothorax vorzuziehen, die innere Halsschlagader zu punktieren und zu katheterisieren als die Vena subclavia.

Die Hauptindikationen des Verfahrens:

  • Die Unfähigkeit oder Ineffizienz der Verabreichung von Arzneimitteln an periphere Gefäße.
  • Die bevorstehende lange und intensive Infusionstherapie.
  • Die Notwendigkeit von Diagnose- und Kontrollstudien.
  • Durchführung einer Entgiftung durch Plasmapherese, Hämodialyse, Hämoabsorption.

Eine Katheterisierung der Vena jugularis interna ist kontraindiziert, wenn:

  • Es gibt eine Geschichte von chirurgischen Eingriffen im Nacken;
  • Blutkoagulabilität ist gestört;
  • Es gibt Geschwüre, Wunden, infizierte Verbrennungen.

Es gibt mehrere Zugangspunkte zur Vena jugularis interna: zentral, posterior und anterior. Die häufigste und bequemste von ihnen ist die zentrale.

Nanovein  Geschwollene Beine Behandlung von Krampfadern 7 Probleme

Die Technik der Punktion der zentralen Zugangsvene ist wie folgt:

  1. Der Patient wird auf den Rücken gelegt, der Kopf nach links gedreht, die Hände am Oberkörper entlang, der Tisch um 15 ° von der Seite des Kopfes abgesenkt.
  2. Die Position der rechten Halsschlagader wird bestimmt. Die Vena jugularis interna befindet sich näher an der Oberfläche parallel zur Karotis.
  3. Die Punktionsstelle wird mit einem Antiseptikum behandelt und auf sterile Tücher beschränkt, Lidocain (1%) wird in die Haut und das subkutane Gewebe injiziert und die Suche nach der Position der Vene durch die intramuskuläre Suchnadel beginnt.
  4. Der Verlauf der Halsschlagader wird mit der linken Hand bestimmt und eine Nadel seitlich der Halsschlagader um 1 cm in einem Winkel von 45 ° eingeführt. Bewegen Sie die Nadel langsam vor, bis Blut erscheint. Geben Sie nicht tiefer als 3-4 cm ein.
  5. Wenn es möglich war, eine Vene zu finden, wird die Suchnadel entfernt und die Nadel aus dem Satz eingeführt, wobei der Pfad gespeichert wird, oder zuerst wird die Nadel aus dem Satz in der von der Suchnadel gefundenen Richtung eingeführt, dann wird die letzte entfernt.

Der Katheter wird üblicherweise nach Seldinger eingeführt. Die Einführungstechnik ist wie folgt:

  1. Sie müssen sicherstellen, dass das Blut frei in die Spritze fließt, und sie trennen, wobei die Nadel verbleibt.
  2. Ein etwa halb so langer Leiter wird in die Nadel eingeführt und die Nadel entfernt.
  3. Die Haut wird mit einem Skalpell eingeschnitten und der Dilatator durch den Leiter eingeführt. Der Dilatator wird mit einer Hand näher am Körper genommen, damit er das Gewebe nicht verbiegt oder verletzt. Der Dilatator wird nicht vollständig injiziert, sie bilden nur einen Tunnel im subkutanen Gewebe, ohne die Vene zu durchdringen.
  4. Der Dilatator wird entfernt, ein Katheter wird eingeführt und der Leiter wird entfernt. Machen Sie einen Test auf eine allergische Reaktion auf das Medikament.
  5. Aus dem freien Blutfluss können Sie ersehen, dass sich der Katheter im Lumen des Gefäßes befindet.

Pathologie der Halsvenen

Zu den Hauptkrankheiten dieser Venen gehören Pathologien, die für alle großen Gefäße charakteristisch sind:

  • Venenentzündung (Entzündung);
  • Thrombose (Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen, die den Blutfluss behindern;
  • Ektasie (Expansion).

Flebit

Dies ist eine entzündliche Erkrankung der Venenwände. Bei Halsvenen werden drei Arten von Venenentzündungen unterschieden:

  • Periflebitis ist eine Entzündung des Gewebes des das Gefäß umgebenden subkutanen Gewebes. Das Hauptsymptom ist eine Schwellung der Halsschlagader ohne Störung der Durchblutung.
  • Phlebitis ist eine Entzündung der Venenwand, die von einer dichten Schwellung begleitet wird, während die Durchgängigkeit des Gefäßes erhalten bleibt.
  • Thrombophlebitis ist eine Entzündung der Venenwand mit der Bildung eines Thrombus im Gefäß. Es ist begleitet von schmerzhaften, dichten Schwellungen, heißer Haut, die Durchblutung ist gestört.

Es kann mehrere Gründe für eine Venenentzündung der Halsvene geben:

  • Wunden, Blutergüsse und andere Verletzungen;
  • Verletzung der Sterilität während der Katheterplatzierung und -injektion;
  • das Eindringen von Arzneimitteln in die Gewebe um das Gefäß (häufig mit der Einführung von Calciumchlorid zusätzlich zu Venen);
  • Infektion durch benachbarte Gewebe, die von schädlichen Mikroorganismen betroffen sind.

Bei unkomplizierter Venenentzündung (ohne Eiterung) wird eine lokale Behandlung in Form von Kompressen und Salben (Heparin, Kampfer, Ichthyol) verordnet.

Eitrige Venenentzündung erfordert einen anderen Ansatz. In diesem Fall werden gezeigt:

  • entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Ibuprofen);
  • Medikamente, die die Wände von Blutgefäßen stärken (Phlebodia, Detralex);
  • Antithrombotika (Curantil, Trental).

Wenn therapeutische Methoden versagen, wird eine chirurgische Entfernung der betroffenen Vene durchgeführt.

Phlebektasie

In der Medizin nennt man das die Erweiterung der Halsvene. In der Regel treten zu Beginn der Krankheit keine Symptome auf. Die Krankheit kann jahrelang auftreten, ohne sich zu manifestieren. Das Krankheitsbild sieht wie folgt aus:

  • Die ersten Manifestationen sind eine schmerzlose Vergrößerung einer Vene im Nacken. Unten bildet sich eine Schwellung, die in ihrer Form einer Spindel ähnelt, und oben erscheint eine bläuliche Schwellung in Form eines Beutels.
  • In der nächsten Phase gibt es ein Druckgefühl beim Schreien, abrupte Bewegungen des Kopfes, Biegen.
  • Dann treten Schmerzen im Nacken auf, das Atmen ist schwierig und die Stimme wird heiser.
Nanovein  Oberflächliche Oberschenkelvenenthrombose

Ektasie kann sich in jedem Alter entwickeln, und die Hauptgründe sind folgende:

  • Prellungen an Kopf und Hals, Gehirnerschütterung, traumatische Hirnverletzung.
  • Sitzende Arbeit ohne Unterbrechungen für eine lange Zeit.
  • Rippenfrakturen, Verletzungen der Wirbelsäule und des Rückens.
  • Verletzung des Klappenapparates, der Bewegung und Blut nicht regulieren kann, wodurch sich die Gefäßwände ansammeln und dehnen.
  • Hypertonie, Koronarerkrankungen, Myokarderkrankungen, Herzfehler, Herzinsuffizienz.
  • Längere Immobilität aufgrund von Pathologien der Wirbelsäule oder des Muskelgewebes.
  • Leukämie
  • Tumoren (gutartig oder bösartig) der inneren Organe.
  • Endokrine Störungen.

Meistens sind die Halsvenen aus mehreren Gründen gleichzeitig erweitert.

Die Behandlung der Ektasie hängt vom Allgemeinzustand des Patienten, der Schwere der Erkrankung und davon ab, wie stark das Gefäß erweitert ist und wie es das umgebende Gewebe beeinflusst. Wenn nichts die normale Funktion des Körpers gefährdet, wird der Patient überwacht und es ist keine spezielle Behandlung erforderlich.

In Bezug auf Komplikationen, dh die Wahrscheinlichkeit eines Gefäßbruchs und einer Blutung, die am häufigsten zum Tod führt. Obwohl Tränen während der Ektasie selten sind, lassen Sie die Krankheit nicht von selbst los. Es ist notwendig, ständig von einem Arzt überwacht zu werden, damit er im Falle eines Fortschreitens der Krankheit rechtzeitig eine chirurgische Operation verschreiben konnte.

Halsvenenthrombose

Bei einer Thrombose bildet sich im Gefäß ein Blutgerinnsel, das den Blutfluss verhindert. Jugularvenenthrombose ist angeboren, erworben und gemischt.

Zu den erblichen Risikofaktoren gehören:

  • spezielle Struktur der Venen;
  • Antithrombin-3-Mangel;
  • Blutgerinnungsstörung;
  • Mangel an Proteinen C, S.
  • Operation und Zustand nach der Operation;
  • Schwellung
  • hohes Alter;
  • die postpartale Periode;
  • längere Immobilisierung während einer langen Reise, Flug;
  • Chemotherapie;
  • Antiphospholipid-Syndrom;
  • Verletzungen, die zur Kompression einer Vene führen;
  • intravenöse Arzneimittelverabreichung;
  • Gipsabdruck;
  • Venenkatheterisierung;
  • akuter Herzinfarkt, Schlaganfall;
  • Klimakterium;
  • Lupus erythematodes;
  • Rauchen;
  • Magengeschwür, Sepsis;
  • Hormontherapie;
  • Thrombozytose;
  • starke Dehydration;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Einnahme hormoneller Verhütungsmittel.

Von den gemischten kann man einen Anstieg des Bluts bestimmter Gerinnungsfaktoren, Fibrinogen und Homocystein nennen.

  • starke Schmerzen im Nacken und im Schlüsselbein beim Drehen des Kopfes, die dem Arm geben können;
  • Schwellung, Rötung oder Blau im Thrombusbereich;
  • die Schwere des venösen Musters;
  • Schwellung des Sehnervs und Sehbehinderung;
  • Sepsis;
  • Schwäche in Armen und Beinen;
  • Gangrän der Gliedmaßen;
  • Lungenembolie.

Bei einer Halsvenenthrombose werden Medikamente und Antikoagulanzien verschrieben, und in seltenen Fällen wird eine Operation durchgeführt.

Von den gezeigten Vorbereitungen:

  • entzündungshemmend;
  • Schmerzmittel;
  • Phlebotonik;
  • Antikoagulanzien (Cardiomagnyl, Thrombo ACC, Warfarin, die Einführung von Heparin unter die Haut in akuten Formen).

Zusätzlich wird eine cholesterinarme Diät verschrieben.

In einigen Fällen kann eine Thrombektomie (Entfernung eines Blutgerinnsels mit Entfernung von Geweben) und eine Thrombolyse erforderlich sein, bei der sich das Gerinnsel auflöst.

Angeborene Fehlbildungen der Halsvene

Angeborene Erkrankungen umfassen Hypoplasie (Unterentwicklung) und Aneurysma der Halsvene.

Die Symptome einer Hypoplasie hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Wenn die Abweichungen von der Norm unbedeutend sind, wird dies dadurch kompensiert, dass die zweite Vene des Paares die Funktionen des defekten Rumpfes übernimmt, die Entwicklung des Kindes und sein weiteres Leben normal verlaufen. Bei erheblichen Abweichungen in der Entwicklung der Halsvene kann das Kind starke Kopfschmerzen haben, häufig Erbrechen verspüren und aufgrund des schlechten Blutabflusses aus dem Kopf in der Entwicklung zurückbleiben. In diesem Fall ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Abschluss

Unter modernen Bedingungen können Pathologien der Halsvenen mit modernen Methoden wie Gefäßultraschall, CT, MRT, Thromboelastographie und Labortests der Prothrombinzeit recht einfach diagnostiziert werden. Die Hauptsache ist, alle Veränderungen im Körper sorgfältig zu behandeln und rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Lagranmasade Deutschland