Häufig verschriebene Injektionen bei Krampfadern in den Beinen

Die Verwendung von Injektionen aus Krampfadern an den Beinen kann schnell zu hohen Behandlungsergebnissen führen. Indikationen für die Injektion sind Krampfadern, eine ineffektive konservative Therapie und Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Einstufung

Injektionen sind Medikamente der neuesten Generation. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, schnell eine positive Dynamik in der Therapie zu erreichen und das Ergebnis aufrechtzuerhalten.

Bei der Behandlung von Krampfadern mit Injektionen wird die Technik der intravenösen, subkutanen oder intramuskulären Verabreichung des Arzneimittels verwendet.

Sklerotherapie

Die Sklerosiertechnik basiert auf der Einführung eines speziellen Arzneimittels in die Vene, das die Adhäsion der Gefäßwände fördert. Die Therapie macht die Vene für Blut unpassierbar. Anfangs wurde diese Methode nur zum Entfernen von Krampfadern verwendet. Abhängig von den Indikationen verwenden Sie:

  • Echosklerotherapie;
  • traditionelle Sklerotherapie;
  • Sklerotherapie mit Schaumsklerosierungsmittel.

Die Behandlung erfordert die parallele Anwendung von Venotonika und anderen Medikamenten.

Trental

Es gehört zur Gruppe der vasodilatierenden Medikamente. Bei Krampfadern der unteren Extremitäten wird Trental verschrieben für:

  • verbesserte Blutversorgung;
  • anhaltende krampflösende Wirkung;
  • die Elastizität der Wände von Blutgefäßen erhöhen;
  • Entspannung der glatten Gefäßmuskulatur;
  • Schmerz lindern.

Unter dem Einfluss von Pentoxifyllin – dem Wirkstoff dieses Arzneimittels – verflüssigt sich die chemische Zusammensetzung des Blutes, mit dessen Hilfe die Bildung von Blutgerinnseln mit Krampfadern verhindert werden kann.

Fibro-Wayne

Bei Krampfadern der unteren Extremitäten wird das Medikament für Erwachsene verschrieben:

  • in der postoperativen Periode;
  • im Falle eines Rückfalls;
  • zur Behandlung der Dilatation ohne Komplikationen.
Nanovein  Hodenkrampfadern wie zu behandeln

Das Medikament wird nur intravenös verabreicht.

Bei Krampfadern wird die Konzentration des Arzneimittels unter Berücksichtigung des Schweregrads der Pathologie ausgewählt.

Für Besenreiser reicht eine Lösung von 0,2% aus. Für mittelgroße Venen wird eine 1-prozentige Lösung verwendet. Die Zusammensetzung mit einer hohen Wirkstoffkonzentration ist zur Behandlung großer Venen vorgesehen. Das Medikament wird in mehreren Abschnitten der Vene verabreicht.

Heparin-Injektion

Die Entfernung von Besenreisern an den Beinen kann die Verwendung eines direkt wirkenden Antikoagulans erfordern. Heparin hemmt die Bildung von Fibrin, verringert die Aktivität von Thrombin. Beide Prozesse zielen darauf ab, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Das Medikament wird zur postoperativen Anwendung empfohlen. In seltenen Fällen wird es zur Vorbeugung von Thrombophlebien verschrieben.

Gegenanzeigen

Mit der Erweiterung der Venen der unteren Extremitäten kann eine Injektionstherapie die Gesundheit des Patienten schädigen, wenn:

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Substanzen, aus denen die Zusammensetzung besteht;
  • Schwangerschaft oder Stillzeit;
  • das Vorhandensein von Herzerkrankungen;
  • entzündliche Hautläsionen;
  • Unterentwicklung des Ventils;
  • Thrombophlebitis.

Vor der Verschreibung einer Injektion gegen Krampfadern muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden, um eine mögliche negative Reaktion aus verschiedenen Körpersystemen auszuschließen. Die Vernachlässigung solcher Maßnahmen kann zu Erbrechen, Übelkeit, Hyperpigmentierung der Haut, Thrombose der tiefen Blutgefäße, Hautnekrose oder einer schweren allergischen Reaktion führen. Wenn der Patient an Diabetes mellitus leidet, erfordert die Behandlung von Krampfadern durch Injektion besondere Sorgfalt.

Mögliche Komplikationen

Injektionen für Krampfadern der unteren Extremitäten gelten als sichere Behandlungsmethode.

Wenn die Entwicklung von Komplikationen nicht vermieden werden kann, tritt beim Patienten eine allergische Reaktion auf das injizierte Arzneimittel auf, ein brennendes Gefühl oder Schmerzen an der Injektionsstelle treten auf.

Unangenehme Empfindungen treten infolge der Entwicklung einer oberflächlichen Thrombophlebitis auf.
Blutgerinnsel in den behandelten Venen stellen keine Lebensgefahr dar, erfordern jedoch einen längeren Gebrauch von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann der Phlebologe die Aspiration von Blutgerinnseln verschreiben, wodurch der Resorptionsprozess beschleunigt wird.

Nanovein  Ist eine Operation bei Krampfadern erforderlich Alternative Behandlungen

Eine große Bedrohung für die Gefäße ist das Auftreten der Infektion, begleitet von einem entzündlichen Prozess.

Der Mangel an rechtzeitiger Unterstützung des Patienten führt zu einer Entzündung der tiefen Gefäße der Extremität.

Zu den möglichen Komplikationen bei der Behandlung von Krampfadern mit dieser Methode gehören:

  1. Verletzung der Hautpigmentierung. Es wird als Komplikation einer oberflächlichen Thrombophlebitis angesehen. Es ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Die natürliche Pigmentierung wird einige Monate nach der Behandlung von selbst wiederhergestellt. In seltenen Fällen sind Änderungen irreversibel.
  2. Tiefe Venenthrombose. Bei gleichzeitiger Einführung einer großen Menge des Arzneimittels in große Gefäße besteht die Gefahr, dass ein großes Blutgerinnsel in die Lunge gelangt.
  3. Ein Geschwür. Das Eindringen von Sklerosierungsmittel in die an das Gefäß angrenzenden Gewebe verursacht deren Niederlage unter Bildung von Geschwüren. Auch nach symptomatischer Behandlung bleiben Narben zurück.
  4. Pathologie des Sehens. Bei Menschen mit Migräneattacken wird bei der Behandlung von Krampfadern durch Injektion eine Sehbehinderung beobachtet. Die Änderung ist vorübergehend.
  5. Schlaganfall Die Verwendung von blutverdünnenden Injektionen ohne vorherige Untersuchung des Patienten ist gefährlich.

Bewertungen

Lyudmila, 69 Jahre alt
Ich hatte mehrere Jahre mit Krampfadern zu kämpfen. Sie hatte Angst vor der Operation und lehnte dies ständig ab. Als Injektionen verschrieben wurden, war der Preis für Injektionen für Krampfadern erschwinglich. Die Sklerotherapie ergab ein gutes Ergebnis.

Marina, 29 Jahre alt
Krampfadern traten vor der Schwangerschaft auf. Es kam mir nicht in den Sinn, Krampfadern sofort zu behandeln. Nach der Schwangerschaft verschlechterte sich der Zustand der Gefäße. Der Phlebologe verschrieb Fibro Wayne.

Das Einführungsverfahren ist etwas unangenehm, aber das Ergebnis ist ausgezeichnet.

Konstantin, 43 Jahre alt
Kontraindikationen für eine Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten wurden festgestellt. Der Phlebologe empfahl, einer Sklerotherapie zuzustimmen. Alles ging schnell, am Abend wurden sie aus der Klinik entlassen. Bis zur vollständigen Genesung wird empfohlen, Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Lagranmasade Deutschland